1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CutMaster XP?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Boombastic, 11. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    Tach auch,
    wir setzen zum Schneiden (unter anderem ;) CutMaster 3.x ein. Nach einer Neuinstallation haben wir die Erfahrung machen müssen, dass CM nicht zu Win2k kompatibel ist. Shit, also wieder Win98 drauf *buaaah*.
    Auf der cutmaster.de Homepage lese ich, dass es bereits von easycut eine XP Version gibt, die ziemlich "gut aussieht".
    Tja, wenn der CutMaster sowas könnte... ein Anruf bei media.sys (Vertrieb???) brachte mich nicht weiter, da sie dort auch nur das Verkaufen können, was Creamware programmiert. Es hieß, Creamware halte sich sehr bedeckt, was neue Produkte angeht. (Sind die nicht insolvent oder sowas?)

    Deshalb nun meine Frage an euch: wisst Ihr vielleicht über Ecken, ob bald eine XP Version vom CM rauskommt? Lohnt es sich zu warten? Gerade im Hinblick auf einen Studioumbau bei uns, der in ca. 4 bis 6 Monaten ansteht wäre dies gut zu wissen.
    Und: hat schon jemand Erfahrung mit EasyCut XP gemacht?

    Grüße
    BB
     
  2. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    das mit erfahrung kann ich mir nicht vorstellen - denn der cutmaster xp ist grad mal wenige wochen alt. hab vor ca 4 oder 5 wochen einen newsletter von creamware erhalten, wo sie das ding anpreisen ohne ende... denke also, es wird noch ein wenig dauern, bis jemand echte "erfahrungswerte" posten kann hier...
     
  3. c.rothe

    c.rothe Benutzer

    Also... ehrlich gesagt: Steigt um...

    Der einzige Grund für Cutmaster ist die gewohnte Bedienung... ansonsten bin ich für das Teil eher nicht zu haben. Braucht eine spezielle Karte, eher schlechter Support, zumindest die alten Versionen absturzfreudig und kann u.U. keine Wellenformdarstellungen erledigen...

    WaveLab, CoolEditPro oder ProTools ist für meinen Geschmack angenehmer...

    Christoph
     
  4. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Meine Unterschrift drunter, Christoph! WaveLab ist in Preis-Leistung unschlagbar - wobei die beiden anderen auch ordentliche Programme sind.
     
  5. Ansagerin

    Ansagerin Benutzer

    EasyCUT XP

    Also: es ist wie immer! Annähernd alle haben Recht. Es gibt wirklich gute Produkte auf dem Markt und es sind in den vergangenen Jahren viele dazugekommen.

    Wenn eine Redaktion aber einmal den Umgang mit einem System gelernt hat und alle technischen Abstimmungen darauf vorgenommen wurden, ist ein Umstieg nicht nur eine Frage einer besseren Funktion, die man in einer anderen Software gefunden hat.

    Wir haben den EasyCUT XP seit geraumer Zeit im Einsatz und sind sehr zufrieden. Insgesamt laufen 12 Schnittplätze in unserer Redaktion. Auch die MOD's schneiden in Ihren Sendungen Telefonanrufer damit.

    Hätte folgenden Tipp für euch:

    Erst einen alten EasyCut bestellen und dann einige Tage später das kostenlose Update auf XP ordern. Haben wir auch so gemacht. Spart Geld. Übrigens: Wir haben die Dinger von der EBH gekauft. Ist wohl der dienstälteste EasyCut Vertrieb und die beantworten auch Fragen (Gruß @ Boombastic).

    Nice Weekend und immer eine Handbreit Waves unterm Schuh!

    Ansagerin
     
  6. Brutzelpieper

    Brutzelpieper Benutzer

    EasyCut XP

    Hallo!

    Nun, nach langen Jahren des Schweigens und der Irreführung aller Cutmaster und TripleDat-User hat Creamware EasyCut XP zum Verkauf freigegeben, das 390 Euro kosten soll. Ich fall vom Glauben ab. Ich war von der ersten Stunde mit dabei, habe die ganze Entwicklung von Cutmaster und TripleDat mitgemacht, unzählige Updates und neue Hardware (hab jetzt die 3. Creamware-Karte drin) gekauft und musste feststellen, dass die Entwicklung eines Tages einfach eingestellt worden ist. Nicht ohne den Kunden ständig zu sagen: Wir arbeiten dran, in ein paar Wochen.......
    Dann habe ich noch mal eine neue Version des Cutmasters mit der Luna 2 Karte gekauft und nach unzähligen, nicht nachvollziehbaren Abstürzen zurückgeschickt. Dann konnte ich noch mit einem der Entwickler sprechen, dem es hochnotpeinlich war, dass seine Firma Produkte auf den Markt wirft, die nicht funktionstüchtig sind.
    Dann habe ich vor einem Jahr Wavelab gekauft. Ich arbeite täglich damit (Serien mit Hörspielcharakter, Comedy, Features u.v.m.) und bin von der Funktionalität begeistert. Wenn ich sehe, dass Creamware für ein Produkt, dass kaum weiter entwickelt worden ist und nur dadurch glänzt, dass es auf XP lauffähig ist, 390 Euro verlangt, also fast so viel wie Steinberg für Wavelab, dann glaube ich, dass die endgültig den totalen Hackenschuss zur Firmenphilosophie erhoben haben. Schade ist gar kein Ausdruck. Ich habe keine Ahnung, was die sich einbilden.
    Und das Schlimmste ist: Ich seh die Screenshots und will es haben. Weil die Oberfläche einfach toll aussieht, das war auch beim alten Cutmaster der Fall und wenn man täglich 10 - 12 Stunden davor sitzt, macht das was aus. Und die Art des Arbeitens ist unübertroffen. Es ist eine Schande!
    Ach ja: Ihr wißt doch, dass Creamware Insolvenz angemeldet hat? Und sagt, alles geht weiter, alles ist bestens. Die haben sich ihr eigenes Grab geschaufelt und schaufeln es noch. Ich erinnere mich an Zeiten, da konnte man über Bugs mit denen diskutieren und ein paar Wochen später waren sie in einem Update behoben. Die haben sich mal Mühe gegeben. Vor langer, langer, langer Zeit. Das zum Thema Cutmaster.

    Grüße
     
  7. Moin,

    zu dem Drama muss ich auch mal. Reichlich ignorant, was sich Creamware Datentechnik da erlaubt. Auf eine Nachfrage um ein Upgrade eines 2002 noch erworbenen TDat/CM mit ISA Karte hieß es schlichtweg:

    "... wird ab 1.Quart/2004 eine neue Lösung auch für Win 2000/XP verfügbar sein. ein Upgrade (ISA) wird es nicht geben."

    Danke! Das nennt sich Marketing!

    Ich bin dazu übergegangen meinen guten alten PIII nochmal zu boosten, kostet ja alles nix mehr und ein gutes altes ASUS Board mit nem boxed PIII ist im Dauerbetrieb nicht zu verachten.

    Dass die neue Lösung mit Hardware um die 400€ liegen soll halte ich fast noch für zu vorsichtig kalkuliert. Und wenn ich mir die Scope Oberflächen anschaue wird mir einfach nur übel.

    War es nicht mal der gnadenlose Vorteil von CM/TDat, dass die Hardware direkt implementiert wurdde? Dass die Anforderungen an den Prozessor derart gering waren, dass ein guter 486/66 schon für 4-8 Spuren (ohne Realtime) getaugt hat? Ja, das war wohl mal, jetzt erwartet uns der übliche DirectX Dreck, der über Platformlösungen auf die Hardware zugreift. Schon das Öffnen einer pdf Datei kann die ganze Kiste mitsamt dem dollen XP zum abrauchen bringen.

    Danke!

    Da lob ich mir meinen alten PIII

    PotA.

    P.S. Hat wer die Fernsteuercodes für die Phillips Dat Maschinen als Profil??? Mein Sony ist tot!

    My Config:
    PIII/800 - 512MB RAM - Matrox G400/Dual Head + 2x21" Sony - 2x18 GB SCSI - 1x 4xCDR/W SCSI Sony - der rennt wie ein Tier;)
     
  8. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    Bei einer Anfrage zum Thema "CM XP" hat die "Creamware"-Zentrale mir direkt eine Nummer in Köln gegeben.
    Nach einer dortigen Nachfrage hat man mir gesagt, dass die selber keine Ahnung haben, was von denen noch zu erwarten ist und sie nur das verkaufen können, was sie bekommen.
    Schon sehr interessant, dass Creamware einen bei einer solchen Frage an einen Vertriebspartner vermittelt.

    BB
     
  9. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    CM auf 98SE

    Moin,Moin!
    Wir haben bei uns zwei CutMaster Workstations (MSI Hermes Barebone, Celeron 1200, 512 MB Infineon CL2) mit einer Luna II und eigentlich kann man echt nix dagegen sagen, die Dinger laufen zu 95% zuverlässig und ohne grössere Probs. Obwohl ich persöhnlich auch Wavelab zum schneiden, zumindest wenn es um software - basierte Systeme geht, vorziehen würde- EasyCut ist nämlich ne ganz andere Nummer. Auf den selben Rechnern nur ohne Luna II haben wir an drei Schnittrechnern EasyCut XP (mehr oder minder) laufen, das Ding schmiert mit schönster Regelmässigkeit ab....
    Abhilfe schafft nur (zumindest ein bisschen) die DRAM latenz auf CL 3 und generell alles im BIOS auf Supersicher (und superlahm) zu schalten. Ansonsten möglichst nix drauf ausser EC und Windoof und dann- Plug and Pray!
    Also EasyCut bringt mich hier regelmässig an den rand der verzweiflung, aber gegen eine saubere 98 SE Installation mit CM ist nischt zu sagen.

    JJ (StadtRadio Göttingen)

    P.S.: Wavelab ist zwar klasse, aber dummerweise hab ich da keine Möglichkeit gefunden, den Betrieb ähnlich dem O-Ton Modus im CM zu fahren, gibt´s da so eine Funktion?

    P.P.S.: Das dein P III gut läuft, kann ich mir denken, geht halt nix über SCSI!
     
  10. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Re: CM auf 98SE

    Ich befürchte nicht, hab zumindest noch keine gefunden. Das ist auch das Einzige, was ich gegenüber EasyCut vermisse - allerdings habe ich schon etliche Male live mit O-Ton-Einspielungen aus Wavelab gesendet. Man muss eben alle O-Töne als einzelne Files drin stehen haben, bei allen den Cursor auf Anfang setzen und dann, während man selbst spricht, den jeweiligen Reiter anklicken - ist der O-Ton dran, auf die Leertaste hauen - läuft völlig problemlos mit ein wenig Übung.
     
  11. Brutzelpieper

    Brutzelpieper Benutzer

    Ist ganz einfach: Marker an den Positionen einfügen, an denen jeweils abgespielt werden soll. Dann in den Abspieloptionen "Wiedergabe ab nächstem Marker" einstellen und schon startet Wavelab jedes Mal, wenn die Leertaste betätigt wird, beim nächsten Marker, genau wie im O-Ton Modus.
     
  12. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Vielen Dank für den Tipp:) :) :) :)

    Ich weiß zwar nicht, warum - aber irgendwie war ich noch nie auf die Idee gekommen, dass sich unter den Buttons noch Menus verstecken.

    Aber eine Sache klappt bei mir nicht: Wenn ich "Wiedergabe ab nächstem Marker einstelle, dann läuft das Ding gnadenlos bis zum Ende durch - trotz aktivierten Wiedergabe-Stopps am nächsten Marker.

    Habe ich aber die Wiedergabe ab vorhergehendem Marker aktiviert, dann hält das ding auch brav am nächsten Marker wieder an.
     
  13. Brutzelpieper

    Brutzelpieper Benutzer

    Stimmt, hast Du recht, sieht mir fast aus wie n kleiner Bug, ist aber auch kein großes Problem. Den Abspielcursor muss man dann von Hand (Leertaste) stoppen, also in der Audiomontage ausreichend Platz zwischen den O-Tönen lassen, damit man Zeit hat und der nächste nicht einfach losdudelt.
    Aber das wäre auf jeden Fall auch im Live-Einspielbetrieb bequem und sicher und ohne Angstschweiß auf der Stirn zu handhaben.
     
  14. Brutzelpieper

    Brutzelpieper Benutzer

    Obwohl: Ist ja eigentlich logisch: Der Cursor spielt bis zum nächsten Marker, bekommt den Befehl, zu stoppen, aber gleichzeitig auch den Befehl "Wiedergabe ab nächstem Marker", spielt also weiter. It´s not a bug, it´s a feature!
     
  15. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Na jedenfalls hab ich wieder mal was gelernt hier im Forum - Danke!

    Und sorry an die Cutmaster-Diskutanten, dass wir Euren Thread mißbraucht haben;)
     
  16. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Kein Problem, berlinreporter.
    Muss übrigens "gestehen" (muss man bei der CUTmaster-Prügelei ja fast schon sagen), dass ich seit Jahren mit CUTmaster arbeite und nur bei einem alten PC Probleme hatte wg. akuter Absturzgefahr. Natürlich auch nur, wenn's schnell gehe musste.

    CoolEdit hatte ich mal. Hm, weiß nicht. Vielleicht war ich CUT zu sehr gewohnt.

    Muss wohl mal WaveLab testen. (Deshalb mein Dank für den Missbrauch des Threads :))
    Die Redaktionen, für die und in denen ich arbeite, haben auch CUTmaster und sind weitgehend zufrieden. Habe von einzelnen Tönen über heftigst gefeaturete Reportagen bis hin zu kurzen Hörspielen schon alles problemlos mit dem Gerät gemacht. Bin aber auch kein Computerfreak, der wer weiß was noch damit versucht, sondern nur reiner Anwender.
    db
     
  17. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Och, ich war zu Cutmaster-Zeiten auch nur einfacher Benutzer und hab daran lediglich aktuelle Sachen geschnitten - aber wie Du schon geschrieben hast - immer wenn es ganz eilig war, kam der Absturz. War allerdings noch kein XP, sondern die Vorversion unter Win NT und in Zusammenarbeit mit d´Accord - eine Höllen-Kombi:D
     
  18. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    Cutmaster XP ist da!

    Ich fall vom Glauben ab: ES IST PASSIERT!!!
    media.sys proudly presents: Cutmaster XP, Cutmaster Pro XP und Cutmaster XXL.
    Preisspanne... 1200 € bis 2500 €

    Screenshots habe ich noch nicht gesehen. Habt ihr welche?

    http://www.cutmaster.de/pages/CUTmasterpreisliste.pdf

    CU BB
     
  19. primetimer

    primetimer Benutzer

    Ist mir auch aufgefallen. Meine Anfrage bei media.sys ist noch unbeantwortet geblieben (machen bestimmt Weihnachtsferien).
    Auf der Seite vom Hersteller von Cutmaster ist noch keine Info.

    Bin gespannt ob der PC bei diesen Preisen mit dabei ist.:rolleyes: :rolleyes:

    primetimer
     
  20. Junior

    Junior Benutzer

    Und???

    ..arbeitet schon jemand mit der easycut xp version?
     
  21. primetimer

    primetimer Benutzer

    Easycut xp

    ja ich. :D

    Kann mich, bis jetzt, nicht beklagen.

    Doch eines gibt es. Ich habe auf der Workstation noch Cutmaster im Einsatz. Die weitere Verarbeitung der EasyCut xp files ist zur Zeit umständlich. Geht aber.

    Erfreulich ist das es eine Nachfolgefirma (Creamware Audio) vom Hersteller gibt. ;)

    der primetimer
     
  22. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    easyCUT. Naja. Nutze selbst weiterhin ne alte 3.x-Version. Kollege hat sie aber auf dem Rechner. War immer ein friedfertiger Kollege. Hat sich schnell geändert seit easyCUT. Stürzt noch öfter ab als alle CUTs, die mir je untergekommen sind. Läuft allerdings auch auf ner WIN-HomeEdition. Welche Effekte habt ihr da eigentlich drauf? Habe nämlich eine Version vorgeführt bekommen, die gar keine hatte, nicht mal n Limiter oder n 4-Band-EQ.
    Ergibt in Folgebearbeitung dieses Problem: easyCUT bearbeitet File (in Ordner) als erstes. Dann greife ich auf dasselbe File übers Netzwerk mit einem CUTmasterPRO drauf zu. Und jetzt habe ich auf der PRO-Version genauso wenige (=keine) Effekte wie in der erstbearbeitenden easyCUT-Version zur Verfügung.
    Bearbeite ich ZUERST auf CUT.PRO und dann auf easyCUT, entsteht das Problem nicht.
    Die wesentlichen und schnelle Schnitte auf einem der easys und dann mit dem einen PRO richtig ran (wenn Kollegen ihn nicht gerade benutzen). So war's gedacht. So funktioniert's aber nicht. :(
    db
     
  23. primetimer

    primetimer Benutzer

    Abbrüche bei EasyCut Xp hatte ich noch nicht.
    Auf dem Notebook ist Xp Prof. installiert.

    Effekte haben die EasyCut Versionen die ich kenne nie gehabt.

    In der Verbindung mit CutMaster 4.0 und EasyCut 4.0 konnte man die Verzeichnisse über das Netzwerk austauschen. Die Verzeichnissse mussten aber auf der gleichen Platte sein.
    das EasyCut Xp hat andere Dateiformate die CutMaster 4.0 nicht kennt.
    Nur die WAV-Date, die EasyCut Xp erstellt kann ich nach CutMaster kopieren und dann bearbeiten.

    Laut einer Meldung in der neuen Cut wird ja an dem Produkt weitergearbeitet.:)

    Schönes Wochenende in die Runde

    der primetimer
     
  24. Boombastic

    Boombastic Benutzer

    Juhuu! CutMaster XP ist heute per UPS gekommen!
    Na, endlich mal ein neues Spielzeug für den lieben Boombastic.
    Die werde ich morgen mal installieren. Ich muss WinXP noch darauf "vorbeiten".

    CU BB
     
  25. primetimer

    primetimer Benutzer

    AW: CutMaster XP?

    @Boombastic

    Was ist aus dem JuHuu vom Boombastic neuem Spielzeug geworden?
    Etwa immer noch am Installieren? :D Oder gibt es schon erste Erfahrungen?

    bin neugierig geworden
    der primetimer
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen