1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dämpfung im Antennenkabel

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Tarzan4711, 06. Oktober 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tarzan4711

    Tarzan4711 Benutzer

    Ich brauche mal eure Hilfe.
    Für ein Veranstaltung habe ich eine Sendeleistung von 10 Watt genehmigt bekommen.
    Um die Antenne einigermaßen günstig zu stellen benötige ich ca. 50 - 60 Meter Antennkabel. Das muss ich noch kaufen.
    Kann mir jemand sagen was bei dieser Länge noch an der Antenne ankommt.

    Danke für eure Hilfe
     
  2. dea

    dea Benutzer

    Insgesamt ein heikles Thema, wenn man HF-technisch wenig bewandert ist.
    Die erste Antwort wäre: "Das kommt stark auf's Kabel an."

    Denn: Es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Bauarten mit teils horrenden Preisen und entsprechend unterschiedlichen Dämpfungswerten. Also müsste man schon wissen, was in der Anlage verbaut oder dafür angeschafft werden soll.

    Zur Ermittlung der abgestrahlten HF-Leistung (falls genau die die Vorgabe sein sollte) muss über dies der Antennentyp mit seinem Gewinn gegenüber dem sogenannten (hypothetischen) Isotropstrahler herangezogen werden. ...
     
  3. codo

    codo Benutzer

    Hallo Tarzan4711

    Ein "gutes" Antennenkabel hat auf 100 Mhz, zwischen 3 und 4 dBw Dämpfung auf 100 m Länge.
    http://www.kabel-kusch.de/Texte-Info/datenblatt.htm

    Bei 50 m sind es also 1,5 - 2 dBw Dämpfung.
    Pro Steckverbindung sind noch einmal 0,3 dBw hinzu zurechnen.
    Das wären im ungünstigem Fall 2,6 dBw Dämpfung auf 50 m.

    Merkt man bei 10 W Sendeleistung, für diese geringe Reichweite, im Empfangsbereich kaum.
    Es kommen noch mindestens 8 W auf die Antenne.

    Gruß Codo
     
  4. VerTex

    VerTex Benutzer

    Hallo,

    wäre es keine Alternative, den Sender in der Nähe der Antenne aufzubauen und den Weg dorthin mit eventuell vorhandenen XLR Kabeln zu gehen? Spart die Investition in das Antennenkabel ...

    Grüße VT
     
  5. TiBel

    TiBel Benutzer

    :D ...oder Miniklinke?
     
  6. RainerK

    RainerK Benutzer

    Hallo Codo,

    ich darf da mal was richtigstellen ...

    dBw (korrekt: dBW) ist ein Leistungspegel (Bezug: 1 Watt) und keine Dämpfung.
    Dämpfung und Verstärkung sind reine Verhältniswerte und deshalb IMMER ohne phys. Einheit (W, V, mW usw.) zu bezeichnen.

    Auf der zitierten Seite http://www.kabel-kusch.de/Texte-Info/datenblatt.htm ist das auch korrekt.

    Die beiden genannten Leistungswerte 10 W und 8 W kann man natürlich auch als Leistungspegel angeben:
    10 W oder 10 dBW und 8 W oder 9,03 dBW

    Ach ja, noch dies:
    Bei 2,6 dB Dämpfung bleiben von den 10 W nur 5,5 W (7,4 dBW) übrig.
    Bei Leistungs-Verhältnissen steht in der Formel nur "10 * log P1/P2"

    Es grüßt RainerK
     
    codo, dea und legasthenix gefällt das.
  7. Tonband

    Tonband Benutzer

    Hier fehlt der Frequenzbereich, irgendwas zwischen 87.5 MHz und 108 MHz nehme ich an. (?)
    Eine analoge (oder digitale) Tonzuführung. So wird das prinzipiell an jedem Senderstandort gehandhabt.
     
  8. VerTex

    VerTex Benutzer

    Wenn es auf keine direkte Synchronität zwischen bspw. Bühnenprogramm und Ausstrahlung ankommt, käme vielleicht sogar die Zuführung über (W-)Lan infrage. Zwei Laptops, Audiointerfaces und ein Software-Streamencoder reichen. So haben wir uns schon das Kabelziehen gespart.

    VT
     
  9. TiBel

    TiBel Benutzer

    Kinder, es geht doch nicht um die Senderzuführung, sondern um die Strecke wom Sender zur Antenne. Da braucht man nunmal Kabel, z.B. weil die Antenne auf einem Mast montiert ist und der Sender unten im Schalthäuschen steht. Und da hilft kein XLR-Kabel oder WLAN, sondern Antennenkabel, wie von codo verlinkt. Und das dämpft. Punkt. Da kann man sich die Investition auch nicht mit XLR-Kabeln sparen.
    Die "Dämpfung" vor dem Sender oder die Frage, wie das Signal zum Sender kommt, ist an dieser Stelle vollkommen schnurzpiepegal!
     
  10. Tonband

    Tonband Benutzer

    Ach, und woher nimmst Du die Erkenntnis, dass unser Dschungelheld seine 10 Watt von einem 50 m hohen Mast abstrahlen will, @TiBel ? :rolleyes:


    VT hat die Frage gestellt:
    aber der Dschungelbewohner ist abgetaucht, womit sich der Faden eigentlich erledigt hat, gelle?:)
     
  11. codo

    codo Benutzer


    Wow, super!

    Prima Korrektur.
    Habe ich da auf die Schnelle einen Quatsch zusammengerechnet. ;)
    Danke für die Nachhilfe.

    Jetzt weiß der "Kunde" aber Bescheid.


    Gruß Codo
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen