1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dance Music im Deutschen Radio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von ChemicalBrother, 08. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ChemicalBrother

    ChemicalBrother Benutzer

    Hi,

    ich lebte für 8 Jahre in England und bin seit Oktober wieder in Deutschland.
    Mir fällt wenn ich die Radioszenen vergleiche auf, wie wenig Dancemusic doch im Radio läuft. Im Ausland gilt Deutschland doch als Hochburg von Dancemusic, insbesondere von Trance.
    In England lief sehr viel Dance aus Deutschland, mehr als auf jeder deutschen Station (ausgenommen Sunshine Live natürlich).
    Als Beispiele würde ich Sachen nehmen wie Paul van Dyk, ATB, DJ Quicksilver, Tilmann Uhrmacher, usw..
    Ich lebte im Südosten und hörte vorwiegend Kiss FM London, Vibe FM (Dance Station für Cambridgeshire, Norfolk und Suffolk) und Radio 1 (Jugendsender der BBC, inzwischen stark Dance lastig). Auch auf den Galaxy Sendern läuft viel deutscher Dance (gibt es in Birmingham, Manchester, Yorkshire, Newcastle und Bristol(Galaxy Bristol wurde am 1.1.2003 von Vibe übernommen und heißt jetzt anders)).
    Im deutschen Radio läuft jedoch viel amerikanische Musik (z.B. Planet FM), wesentlich mehr als in England.

    Woran liegt das? Ist es das alte Prinzip das der Prophet im eigenen Lande nichts gilt oder gibt es andere Gründe? Die einzigen deutschen Sender, die ich kenne (ich habe keine Erfahrung mit Berlin und den neuen Bundesländern und kenne auch nicht jeden Privaten in Bayern und Baden-Würtemberg) den neuen wo obengennante Musik im Hauptprogramm läuft sind Sunshine Live, Einslive, Hr XXL und Das Ding.
    Ich fand es letzten Sommer jedenfalls recht unterhaltsam bei Vibe FM 5mal am Tag On the Run von Tilmann Urmacher hören und dann festzustellen, daß es in Deutschland überhaupt nicht läuft.
     
  2. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Es ist wahrlich ein Witz, dass es in Deutschland außer sunshine live keinen brauchbaren Dance-Sender auf UKW gibt. Im Internet hingegen gibt es gleich einige Dance-Stationen die das Bedürfnis der Techno-Jünger abzudecken versuchen (radio-unity.net, djradio.ch, div. Dance-Channels von Chart Radio).

    Meiner Ansicht nach sollte ohnehin bei künftigen Neuausschreibungen von Frequenzen von vornherein ein gewisses Programmformat festgelegt werden, nach dem sich die Bewerber zu richten haben. Somit könnten die potenziellen Dudelfunker schon von vornherein ausgeschlossen werden und die verbleibenden Anbieter könnten dann "richtiges Radio" machen, welches sich von den übrigen Anbietern abhebt.

    Und um deine Liste noch etwas zu komplettieren: auch JUMP, Sputnik, Fritz, N-Joy, Radio Top 40, pirate radio, Power Radio und Megaradio haben genannte Musikrichtung in ihrer Tagesrotation drin.

    <small>[ 08-01-2003, 15:08: Beitrag editiert von Wrzlbrnft ]</small>
     
  3. ChemicalBrother

    ChemicalBrother Benutzer

    Genau richtig erfasst. Mich wundert das auch da die meisten Dance Stations wirtschaftlich recht erfolgreich zu seinen scheinen. Obwohl es generell dem Privatfunk schlecht geht scheint es sunshine live gut zu gehen (altes Gesetz: Ein gutes produkt verkauft sich auch in schlechten Zeiten). Auch die Erfahrung mit Vibe FM in East Anglia zeigt ähnliches. Vibe FM startete 1998 und ist seit 2001 die meistgehörte Radiostation in East Anglia in der Altersgruppe 15 - 35. Es ist eine reine dance station, Musik vielleicht etwas breiter als Sunshine live, d.h. es läuft auch R N B und Hip Hop.
     
  4. markusfri

    markusfri Benutzer

    mein tip:

    hör mal Samstags SWR 3 -Dancenightedition(jaja- is ÖR-kaum zu glauben;)
    sehr geile Sendung...

    die haben wirklich die geilsten Dancetracks mit coolen mixen und abgefahrene telefonate macht ein ami- DJ Berry- und Anetta Politi
     
  5. It's meeee

    It's meeee Benutzer

    Warum so wenig Dance im deutschen Radio? Weil die Researcher und Berater dieser Welt sämtlichen jungen Wellen eingetrichtert haben, dass Techno und House megaout seien. Black Music und New Rock - ja, das seien die aktuellen Trends bei den Kiddies. Und die MA-Reichweitengewinne bei planet und Co. geben diesen Leuten auch noch recht.

    England erlebt derzeit eine riesige Trance-Welle, vergleichbar mit der, die es hier vor ca. fünf Jahren gab. Da wird auch viel ausgegraben, was hier schon vor einem halben bis einem Jahr in den Clubs lief (z.B. Groove Coverage) Heute gibt es hierzulande kaum noch gute Dance- und Trance-Stücke (vor allem auf der kommerziellen Schiene). Das meiste sind billige mit Piepsstimmen versehene Cover-Versionen aus den 80ern. Da wird ja vor nix mehr halt gemacht. Aktuelles Beispiel: eine Techno-Version von "Verdammt ich lieb Dich" von Matthias Reim. Was kommt als nächstes? "Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei" als Trance-Hymne? Nööö, so wie mit der Szene derzeit hier umgegangen wird, ist es nur noch lächerlich, und da reicht sunshine live als Spartendender voll aus. Auch lobenswert: die House-Specials auf Mega Radio aus Los Angeles (u.a. mit Roger Sanchez)
     
  6. Ich bin wahrscheinlich etwas out, aber kann
    mir jemand den Unterschied zwischen Dance, Trance, R N B und Hip Hop erklären ?
    Ist für mich alles das selbe Stampf Stampf,
    Bumpf Bumpf.
    Brauchen wir wirklich mehr Stationen mit
    diesem Gedösel ?
    Wird schon seinen Grund haben, warum dieses Trance - Dance Zeugs hier nicht so häufig läuft.
    Und vor allem, wer ist Till Uhrenmacher ?
    Tja, man müsste wieder 12 sein !
     
  7. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Tja, der Generationenkonflikt... was hörst du denn am Liebsten? Oldies? Schlager? Musikantenstadl? Für mich alles dasselbe Geschunkel, obwohl ich genau weiß, dass dem nicht so ist...
     
  8. Ich hör sogar manchmal Bumpf Bumpf, Stampf Stampf ganz gerne, aber meistens
    geht mir dieses VIVA, MTV Getöse
    schrecklich auf`s Gemüt.
    Als alter Sack höre ich ganz gerne
    Jazz (Big Band), Klassik und Oldies.
    Daher meine Vorliebe für Radio 192 aus
    Holland.
    Hervorragende Oldieauswahl gemischt mit
    herrlich debilen holländischen Schunkelsongs.
    Wunderbar.
    Außerdem ist der große Held meiner Jugend Ferry Maat von Radio 2 (NCRV) nach Streitigkeiten über seine Sendung zu 192
    gewechselt und moderiert jetzt täglich
    von 14 - 16 Uhr.

    <a href="http://www.radio192.nl" target="_blank">www.radio192.nl</a>

    Ansonsten höre ich Radio Kultur, Deutschlandradio, Deutschlandfunk und
    diverse Jazzsender.
     
  9. tt

    tt Benutzer

    erstmal danke danke danke für diese Diskussion! Endlich mal was gehaltvolles mit echter Relvanz!

    @ Hubert – dieses Dancezeugs läuft hier im Lande wunderbar, geh mal in die Clubs! Und wenn Du die Unterschiede nicht kennst, dann nutz das Netz mal für die Recherche bevor Du so einen Nonsens hier postest. Danke!

    Das Trance & Dance nicht im Radio läuft hat meiner Meinung nach mehrere Ursachen.
    1. Natürlich sind es die Berater, die den PDs sagen „spielt Hip Hop das ist der neue Trend, Dance ist out, und der ganz neue Musikstyle heisst Rock...“
    Schade dabei, dass die PDs dieses dann schnell umsetzten und so ihre eingefleischten Hörer verlieren, bsp. planet radio.

    2. Die andere Seite ist die, dass meiner Meinung nach auch ein Problem in der Vermarktung der Sender liegen könnte bzgl. der Zielgruppe. Diese will meinst wenig Wort, sondern viel Musik. Werbung ist aber Wort und dazu meist sehr sich anbiedernd, welches in meinen Augen weniger zu einem Dance-Format passen würde.

    3. Des weiteren sehe ich aber auch die Ursache in der Berichterstattung in den Deutschen Medien als Problem. Dort wird seit 2 bis 3 Jahren die Loveparade & Co der Tod vorhergesagt. Alles ist schlecht und mies..... Wen wundert es da, wenn Werbekunden überhaupt keinen Bock mehr haben, ihre Spots in einem Sender zu schalten, dessen Lifestyle in absehbarer Zeit anscheinend das Zeitliche segnet?

    was meint Ihr?

    @ Wrz
    ich finde den Vorschlag mit dem Festschreiben des Programmformats sehr sinnvoll. Wenn einen Station keinen Erfolg mit ihrem Format hat, dann sollte Ihr neues Vorhaben einer neuen Prüfung unterzogen werden, so dass andere Anbieter auch ihre Chance haben zur Programmvielfalt beizutragen. Denn ich habe das Gefühl, dass einige Stationen mit ihrem ach so löblichen Programmkonzept, sich erste eine Frequenz sichern wollen, um dann nach einiger Zeit Dudelfunk zu senden....

    Tillmann Uhrmacher ist ein Paradebeispiel: Bei vielen Dancestationen aus UK oder USA läuft er rauf und runter – in Deutschland kennt ihn keine Sau – auch Insidern aus der Szene ist der Typ manchmal kein Bergriff – fatal für den Musikwirtschaftsstandort Deutschland und die Musikindustrie...... wann erscheint eigentlich die neue Scheibe der Träller-Pfeifen von "RTL sucht den bla bla bla" ... ich kann es nicht mehr erwarten.....
     
  10. OPTIMOD

    OPTIMOD Benutzer

    Hmm... noch mehr Regelmentierung bei der Lizenzvergabe.
    Halte ich ehrlich gesagt für vollkommen daneben. Ausserdem gibts das schon. Beispiel Berlin: diese Ex-FAZ Frequenz wird doch immer für Wortprogramme ausgeschrieben, etc.

    Diese ganzen Zwangsverpflichtungen gehören alle über Bord. Wenn einer den 5. Jungensender machen möchte, soll er doch. Wenns nicht klappt geht er eben pleite, oder der andere...

    Regeln Regeln Regeln... typisch Deutsch und hauptsache bürokratisch.

    OPTI
     
  11. Die einzigen Clubs in die alte Säcke wie ich noch reingelassen werden sind Kegelklubs.

    Hast Recht, selbst ich als voll checkender Insider der Szene kenne diesen Uhrmacher nicht.
    Wahrlich ein Armutszeugnis für Deutschland, daß hier nicht noch mehr debile Teenystampf
    Stationen die Hörer beglücken, vor allem mit
    irgendwelchen Uhrenmachern, die selbst die Insider nicht kennen und wohl auch nicht kennen wollen.
    Außerdem wäre ich saumäßig froh, wenn
    dieser Love Parade Ungeist sich endlich sich verflüchtigen würde.
    Dann würde man in Berlin wenigstens von
    Teeny Dumpfbacken verschont bleiben, die
    sich anziehen wie farbenblinde Weihnachtsbäume, rumhampeln wie gestört und zugekokst den Tiergarten zukotzen- und
    pissen.
    Die sollten lieber zu Hause bleiben, weniger
    Drogen nehmen, ihre eigene Toilette benutzen und sich mal `ne Mahler Sinfonie
    anhören.

    Schönen Tag noch.
     
  12. ChemicalBrother

    ChemicalBrother Benutzer

    Hallo,

    es wäre vielleicht schön wenn die Diskussion etwas sachlicher geführt würde.
    Was ich an Dance sehr attraktiv finde ist die Abwesendtheit von flachen Texten (da ich zweisprachig Deutsch/Englisch bin verstehe ich leider alles) die selbst den besten Song verderben. Ich höre auch ganz gerne andere Musik, sofern sie instrumental oder einen gehaltvollen Text hat.

    Man sollte ebenso Musik nicht mit der Szene vermischen. Wenn sich viele Fans auf der Looveparade mit Drogen zudröhen ist das sehr Schade und hat mit der Musik nichts zu tun.

    Aus diesem Grunde höre ich die Musik sehr gerne im Radio, gehe aber nicht in Szene-Clubs. Ich habe noch nie in meinem Leben eine Droge angehört, trinke sehr wenig Alkohol und bin in einer christlichen Gemeinde in der Jugend- und Studentenarbeit tätig. In der Gemeinde selbst organisieren wir Dance Parties (Alkohol und Drogenfrei) mit guten DJs um den Jugendlichen eine Alternative zur Drogen und Alkohol Szene.

    Bevor Fragen kommen: Die Gemeindegruppe nennt sich New Frontiers International und deren Hauptsitz ist England. Wir sind eine evangelisch charismatische Gemeinde. Ich war lange in City Church Cambridge. Da New Frontiers seit kurzem auch in Deutschland aktiv ist und eine Gemeinde in Pulheim bei Köln betreut zog ich im Oktober nah Pulheim und baue dort Jugendarbeit auf. Desweiteren plane ich die Gründung einer Studentengemeinde in Düsseldorf.

    Sorry, das ist etwas off-topic, aber ich wollte nur kurz demonstrieren, daß nicht jeder Dance und Techno Hörer Tag und Nacht mit Ecstacy zugedröhnt ist.
     
  13. tt

    tt Benutzer

    @ OPTIMOD

    ich gebe Dir völlig Recht - nicht noch mehr REgel - wenn sich aber ein Sendern um mit einem 5. Jugendradioformat um eine Frequenz bewirbt, sie dann bekommt, dann soll er aber verpflichtet sein dieses Format länger als ein paar Wochen durchzuhalten und nicht dann wieder in den AC Bereich verfallen. Ansonsten bitte Neuauschreibung - um die Programmvielfalt zu erhalten.

    Ernste Frage: meinst Du die UkW 93.6 in Berlin bekommt wieder ein Newssender? Niemand hat doch mehr Geld...
     
  14. Oh toll,

    alkohol- und drogenfreihe evangelische
    Dance Paties.
    Da stehen die Kiddies bestimmt schlange.
    Da geht mit Sicherheit die Lucie ab.
    Und alle singen : "Danke für diesen schönen
    Abend, danke für diesen schönen Tag..."
    Wenn`s nicht evangelisch wäre, würde ich glatt sagen : Da tanzt der Papst im Kettenhemd.
     
  15. ChemicalBrother

    ChemicalBrother Benutzer

    @Hubert Farnsworth:

    Geh mal zu <a href="http://www.planetfaith.co.za" target="_blank">www.planetfaith.co.za</a> , Zero Compromise Christian Clubbing. Dort gibt es 1000de von guten christlichen dance tracks. Überigens, dance mixe von Kirchenliedern spielen wir nicht.
     
  16. "Außerdem wäre ich saumäßig froh, wenn
    dieser Love Parade Ungeist sich endlich sich verflüchtigen würde.
    Dann würde man in Berlin wenigstens von
    Teeny Dumpfbacken verschont bleiben, die
    sich anziehen wie farbenblinde Weihnachtsbäume, rumhampeln wie gestört und zugekokst den Tiergarten zukotzen- und
    pissen."

    Super Statement lieber Hubert!
    Was ist "ungeistig" daran, wenn sich viele junge Leute treffen um friedlich ihren Spass zu haben? Die bösen bösen Teenies Dumpfbacken pissen den Tiergarten voll? Was war den Sylvester am Brandenburger Tor los? Meinst Du ernsthaft die älteren Herschafften dort haben gelegentlich nicht mal das Bedürfnis ihre Blase zu entleeren nachdem sie rotzbesoffen sind?

    Ein derart schwachsinniges Statement zum Thema Loveparade habe ich wirklich lange nicht mehr gelesen. Keine Ahnung wo Du Dich so rumgetrieben hast als Du jung warst. Entweder hast Du vergessen dass es damals die gleichen Aussagen der älteren Generation der Jugend gegenüber gegeben hat, oder Du warst in Deiner Sturm- und Drangzeit der grösste angepasste Langweiler.

    Sorry bestimmt am Thema vorbei, aber dieser reaktionäre Blödsinn ärgert mich einfach kolossal.
     
  17. kat

    kat Benutzer

    Seht ihr es? Genau da liegt doch das Problem: Jeder verbindet Dance-Trance-Techno etc. mit Drogen. Und warum? Weil alle Fernsehkanäle immer die zugedröhnten Leute auf Sonne-Mond-und-Sterne, Loveparade, Streetparade etc. zeigen. Aber die Haschdjangos und TwoPac´s auf den HipHop-Parties, oder die Alkoholleichen auf den Schlager und 80er Parties die zeigt niemand. Deswegen ist ist Dance-Trance-Techno so am Boden in Deutschland! Deutsche machen immer den Duckmauser, das liegt in ihrer Natur seid 1945!Wo kommen denn die Researchfirmen her? Mit ein Grund warum es der Deutschen Musikindustrie so schlecht geht, (möchte jetzt nicht die Diskussionen von wegen Internet etc. ankurbeln, diese Probleme hat jede Musikrichtung), ausser Sunshine-live haben doch deswegen alle PD´s den Schwanz deswegen eingezogen und wenn das mit den Lizensen so weiter geht macht auch bald Sunshine-live dicht!Armes Deutschland!!!
     
  18. Man braucht glaube ich kein angepasster Langweiler zu sein um diese Ballermann 6
    Veranstaltung für hörgeschädigte Drogenabhängige zu hassen.
    Wer sich stundenlang diesen eintönigen
    Techno Müll reinzieht, dazu noch rumläuft wie
    in der Klapsmühle eingekleidet, darf sich
    nicht wundern, wenn es Denjenigen, die
    sich nicht der angesagten, trendigen,
    hippen oder hoppen Fun und Checker Szene
    zugehörig fühlen, etwas verwunderlich
    anmutet, um es mal gepflegt auszudrücken.

    Abgesehen davon finde ich Hip oder Hop
    oder Schlagerparties genauso debil
    wie die Love Parade, nur daß mich deren
    Besucher wenigstens im Tiergarten
    nicht mit ihren Exkrementen belästigen.
    Übrigens liebe ich auch keine älteren
    Prolls, die bei einer gepflegten Dose Schultheis am 31.12. sich ihrer Innereien
    entledigen.

    Prost
     
  19. Hilfe - meine über 80 jährige Grossmutter ist der Jugend gegenüber toleranter als Du.
    Was ist Dein fucking Problem an dieser Veranstaltung?
    Bis zu 1 000 000 Besucher bei einem minimalen Anteil von Gewalt; mehrere Millionen Steuereinnahmen für eine Stadt die es wirklich dringend nötig hat; das Bild von einer toleranten und offenen Grossstadt das um die ganze Welt geht.

    Aber es ist schön zu sehen wie Du gnadenlos pauschalisierst. Ob die Leute die dort hingehen die Musik mögen oder nicht kannst Du ihnen getrost selbst überlassen. Wenn Du es nicht magst gehst Du halt einfach nicht hin.
    Aber mit einer derartigen Arroganz den Leuten gegenüber zu treten finde ich schon ganz schön feist. Das Du von dem ganzen Umfeld und der dort gespielten Musik nicht die Spur von Ahnung hast sagst Du ja selbst. Warum belässt Du es nicht dabei? Aber Sachen die man nicht versteht grundsätzlich abzulehnen und zu verurteilen zeugt nicht gerade von einem offenen Geist.
    Also: Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal Klappe halten.
     
  20. Hui, jetzt geht`s aber ab im Chatroom,
    obwohl die Liebhaber dieser "Musik"
    sich ja gewöhnlich eher in Dark- statt
    Chatrooms zu Hause fühlen.
    Leider habe ich bis vor einiger Zeit auf
    der "Toilettenstrecke" der "Love Jünger"
    gewohnt und konnte dem toleranten,
    friedensliebenden und superknuddeligen
    Treiben leider nicht entgehen.
    Ich habe immer noch kein stimmiges
    Argument gegen meine Abneigung
    des zugekoteten Tierparks vernommen.
    Aber hast ja Recht, reaktionäre Spießer
    hören nun mal nicht zu.

    Mit dem entsprechenden Gruß
     
  21. Ach Hubert schon wieder daneben. Sog. Darkrooms gibt es in der homo***uellen Szene. Sollte dort elektronische Musik laufen hat das mit der ursprünglichen Idee solcher Einrichtungen eher wenig zu tun.

    Deine grundsätzliche Abneigung gegen elektronische Tanzmusik dürfte ich und andere mittlerweile mitgeschnitten haben. Für mich noch lange kein Grund jemanden als Spiesser zu titulieren - tat ich auch nicht. Es ist mir auch egal wer welche Art von Musik hört. Du bist hier derjenige der Vokabeln wie Techno Müll, Klapsmühle oder Dumpfbacken verwendet und alles über eine Kamm schert.
    Wie kat bereits erklärte liegt hier das Problem dieser doch sehr beliebten und erfolgreichen Jugendmusik beim Radio. Jedes Wochenende sind unzählige Clubs in Deutschland voll bis unters Dach. Darüber hinaus verzeichnen Veranstaltungen wie Loveparade, Mayday, Sonne-Mond-Sterne, Nature One etc. gute Zuschauerzahlen, dennoch spielen die Sender bist auf wenige Ausnahmen diesen Sound nicht.

    Keine Ahnung in welcher Position Du in der Unterhaltungsindustrie tätig bist ("... kann mir jemand den Unterschied zwischen Dance, Trance, R N B und Hip Hop erklären ?"), aber ich hoffe zumindest, dass es sich nicht um ein Jugendradio o.ä. handelt.

    Aber nach Deinem letzten Posting habe ich doch den Eindruck, dass Du da einiges verwechselst, denn in den Tierpark hat bestimmt noch kein Raver gepisst.
     
  22. stillstand

    stillstand Benutzer

    Dance Music. kenn ich nicht. Ist das was zum Essen?

    Also im Ernst: der Hubert irgendwas mag ja ein bisschen komisch drauf sein. Aber er hasst Dance Music abgrundtief, und er sagt es auch. Und er verachtet auch die Leute, die auf sowas stehen. Und dafür will ich ihn loben. Man muss ja auch sowas wie ein musikalisches Rückgrat haben...

    ...that little faggot with the earring and the make up, that little faggot, he's a millionaire...

    mark knopfler
     
  23. Geehrter Plattenfirmenfuzzi,

    jaaaaaa jetzt hast Du mich.
    Habe mich doch tatsächlich verschrieben
    und aus dem Tiergarten den Tierpark gemacht.
    Außerdem warst Du in der Tat während all
    Deiner Mails ausgesucht höflich und hast mich nicht als Spießer bezeichnet.
    Du hast mich lediglich augefordert, die Klappe zu halten. Aber dieser Umgangston
    scheint ja unter den hetero***uellen
    Techno - Trance Freunden üblich zu sein.
    Ich würde gerne weiter in die transzendentale
    Techno Trance Hip Hop Dance Gedankenwelt
    einsteigen aber ich muß leider noch
    die Fascho Playlist eines reaktionären
    Altersheim Radios zusammenstellen.

    Gott zum Gruß
     
  24. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Um mal zum eigentlichen Thema zurückzukommen: Berufsbedingt befasse ich mich mit Dance, Black, House und Hip Hop und rätsel immer wieder, welche neue Scheibe es verdient hat, im Radio vorgestellt zu werden. Aus dem Dancebereich gibt es da nicht viel zu berichten. Und so greife ich zum Beispiel auf Scooter zurück, weil ich weiß, der wird von den Hörern gemocht und er geht in die Charts. NEssaja war ja sogar in den Top 10. Auch wenn ich lieber was andres spielen würde. Aber solchen Schund wie Groove Coverage mit billigen 80ern-Verschnitt will ich lieber nicht anbieten. Trotz Researchs. Da hat die Blackmusic-Szene schon bessere Titel zu bieten. Da komme ich mit Neuvortsellungen mit unter nicht nach.
    Der beste Zeitpunkt, neue Dance-Trakcs oder -Projekte zu entdecken, ist immer die Zeit zwischen Mayday und LoveParade. Da drängen mehrere Titel auf den Markt. Aber da sah es im letzten Jahr ziemlich dünn aus. Nicht mal auf Members of Mayday oder Dr. Motte und Westbam war da mehr Verlaß. "Culture Flash" ist dann auch gefloppt. Gern denke ich an 10 in 01 zurück.
    Ich gehe nicht zur Mayday und auch nicht zur Loveparade!!! Ich bin auch kein "Zappel"-Philipp. Ich betrachte das mit nüchternen Augen.
    Meine Meinung: Aus der Dance-Szene ist zur Zeit nicht viel zu vermelden. Aus House und Black dafür um so mehr.
     
  25. slash

    slash Benutzer

    So liebe Kollegen,

    abgesehen von Sunshine Live, die mit Recht den Trance und Hardcore Dance Bereich abdecken und hoffentlich auch wirtschaftlich arbeiten können, sowie einigen Trendsettern in den Offenen Kanälen ist Dance heute nur noch Müll. Ich weiss es ist reine Geschmackssache, das ist ja auch völlig ok. Aber ich bitte Euch nur mal einen Blick auf diese Seite zu werfen: <a href="http://www.power95.de/uebersicht.html" target="_blank">Dance Charts 1991/1992</a> Klickt Euch mal durch die Pages.

    Es sind die jeweiligen Top20 der OK DANCE CHARTS aus verschiedenen Wochen der beiden Jahre. Weitere werden hinzukommen. Teile dieser Charts haben es ins Tagesprogramm geschafft, weil sie, ja richtig in den Top75/100 gelandet waren. Das ist aber auch in Ordnung. Viele Tracks davon liefen aber halt regelmässig in den Abendstunden, als es noch Zielgruppen Programme im Privatradio gab. Damit wurde Interesse geweckt, welches durch entsprechende Abverkäufe schliesslich das Tagesprogramm später ergänzte. Ich habe ja schon an anderer Stelle häufig meinen Hang zu OK bekräftigt, aber es ist einfach so, dass ausser dem Chartsmist nichts mehr in die Sender kommt. Obwohl mir der heutige Dancestuff, nicht so gefällt, ist doch vieles auch wert gespielt zu werden. Aber gerade dieser Groove Coverage Mist zerstört alles wieder. Wer will denn wirklich Moonlight Shadow als Technoversion hören ? Dass die Nummer nach oben gekommen ist, zeugt doch nur davon, das der IQ unserer heutigen Radiohörer nicht mehr geschult wird. Eigentlich sind sie dumm, ja dumm, aber sie können nichts dafür. Sie kennen nichts anderes, das ist Tatsache. Ihnen wird nichts anderes angeboten. Sie wissen es nicht besser, und genau damit verdienen solche Hanswurste mit ihren 08/15 Produktionen Ihr Geld - und das ist wiederum überhaupt nicht in Ordnung. Und am Ende jammert wieder die Musikindustrie, weil nischt verkoft wird wa?

    Und das ganze Loveparade-Gesäusel heutzutage, auch hier haben sich die Vorzeichen schon lange gedreht. Masse statt klasse. Gleiches leider auch bei meiner Passion von Black und House. Gäbe es nicht so viele verschiedene Remixes der So So Def und BadBoy Connections oder Remixes au dem Hause Morales und Co.... alles würde gleich klingen. Die Abteilung Missy Elliot wird so hochgejubelt, das ist stinken langweilig. Was ist an zwei drei Drumbasslines mit ein paar uh ahs und checki checki check it out boooooy..... so toll ? Hä ? Alle Welt jubelte plötzlich von einer Alica Keys, manno, die war schon auf dem ersten MIB-Soundtrack mit drauf. X Jahre später haben es auch die Radiostationen bemerkt und auf einmal- peng Auszeichnung ohne Ende. Das hätten wir schon früher haben können. Besser waren im Grunde die Rapper von Grandmaster Flash und Sugarhill Gang ja auch nicht, am Ende war alles die gleiche Sosse seien wir doch mal ehrlich.
    Ich könnte jetzt noch Stunden so fortfahren. Ich liebe diese Musik ja, aber eines ist doch wohl für uns alle Ende20er und Mid30er klar, wir hatten die Gnade eine Musikvielfalt im Radio und den Discos kennenlernen zu dürfen, die heutige Sender keinem Jugendlichen mehr anbieten. Weiter zurück will ich nicht, weil die 40er+ eben nur die 70er und 80er in ihrer jugendlichen Entwicklung richtig mitbekommen haben. 80er90er, 20 Jahre in denen wir Teile der grossen Vergangenheit und die Musikentwicklung der Zukunft im Radio und den Clubs erfahren durften. HEUTE IST ES VORBEI. STILLSTAND!!!

    /

    <small>[ 11-01-2003, 00:42: Beitrag editiert von slash ]</small>
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen