1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das war's mit intelligentem Radio - hr XXL mit 60 Prozent Hörerverlusten

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Radiotor, 06. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Ich bin frustriert über diese sch... Media Analyse, diese Sch... Berater, die AG.MA und, ach über die ganze deutsche Radiolandschaft: Da ist hr-XXL mit Abstand eines der besten Radios in Deutschland, und nun: Fast 60 Prozent Hörerverlust. Und was bedeutet das in Deutschland: Neuer Relaunch, alles besondere (Fereinlager, Unfrisiert) wird aus dem Prorgamm geworfen, Einheitsclaims, Durchformatierung usw. Wer sich für den Rest interessiert, kann gerne bei www.rms.de die Zahlen downloaden. Es gibt freilich auch erfreuliches: sunshine live gewinnt in Baden-Württemberg alleine 25,6 Prozent hinzu. Und fast alle durchgeclaimten Privaten fallen weiter. Kleines Trostpflaster für das deprimierende Hessen-Ergebnis. Der Top-Gewinner: Energy! Bis auf Sachsen nur kräftige Gewinne. Sag mir mal einer, warum???
     
  2. CHR

    CHR Benutzer

    *auf die Schulter patsch*

    Sehe ich leider genauso. XXL klang in den letzten Woche wirklich richtig gut. Eine wohltuende Alternative. Und jetzt das :(

    Andererseits: Ob sich unsere Lieblingsberater wirklich freuen? Landeswelle verliert fast 20%.

    @ Radiotor
    Wie beurteilst Du die Entwicklung von JAM FM angesichts der Verbreitung?
     
  3. homer

    homer Benutzer

    ...weil wir Radio für den markt machen und nicht für unser Ego!

    Und wir sehen wiedereinmal: Formatradio wirkt. Ob man das nun toll findet, oder nicht... Es ist einfach so.

    Vielleicht wird es die Hörer irgendwann nerven, dann müssen wir umdenken. Aber alle Sender, die jetzt Geld verdienen wollen, habe keine andere Wahl!
     
  4. CHR

    CHR Benutzer

    Formatradio gewinnt NICHT GRUNDSÄTZLICH.

    Nochmal: Siehe Landeswelle. Siehe eigentlich alle Sender von K&F.
     
  5. homer

    homer Benutzer

    sorry.
    GUT gemachtes Formatradio gewinnt.
    XXL ist auch GUT gemacht, aber (aus MA-Sicht) leider kein Format-Radio. Deswegen verlieren sie...
    Obwohl sie in meinen Augen wirklich GUT gemacht sind!
     
  6. cybermikka

    cybermikka Benutzer

    naja, der xxl-relaunch kam ja auch erst vor einigen wochen, und damit wohl zu spät. und vorher konnte sich das programm ja kein mensch anhören (das "neue" kenne ich noch nicht, kann also nix dazu sagen).
    udn wahrscheinlich ist xxl ja doch nicht so toll... sonst wäre die heutige niederlage ja nicht passiert. und um auf den anderen thread einzugehen: so schlecht kann planet ja nicht sein, und wahrscheinlich steht hessen doch eher auf black, r'n'b und co als auf techno... der vorteil von xxl: ist fast familiär, die kennen sicher jeden hörer persönlich *fg*
    ansonsten: der rest in hessen war zu erwarten, hr3 verliert weiter und ffh/planet gewinnen ein wenig dazu... bestimmt weil sie bei ffh a. s.-d. wieder rausgeworfen haben ;)
    und hier in berlin bin ich ja fast verwundert über die zahlen: eigentlich haben alle "wichtigen" verloren, nur bb und der große sieger nrj dürften sich heute freuen. naja, vielleicht gibts ja jetzt bald im ku'damm-karree wieder besseres radio und vielleicht gar eine witzige morningshow a la energy. außer musikmischung gibt's meiner meinung nach bei rtl derzeit wenige gründe zum einschalten...
     
  7. CHR

    CHR Benutzer

    ebenfalls Sorry.

    ich denke K&F spielen sich immer als die Könige aller Formatradios auf...
     
  8. MUSIFILE

    MUSIFILE Benutzer

    Meiner bescheidenen Meinung nach, war XXL in den letzten Wochen ein absolut empfehlenswertes Programm.
    Gerade Sendungen wie Talk (X), besonders mit Jürgen Kuttner lassen mein Herz höher schlagen und meine Hand an den Lautstärkeregler wandern.
    Da lob ich mir mal meinen DVB-Receiver!

    Ich hoffe die Niederlage in der MA wird nicht die Konsequenz nach sich ziehen, das das Programm nun auch durchformatiert und zugeclaimt wird.
    Gerade als Öffentlich Rechtlicher Sender könnten Sie doch dem Schritt den Sie gemacht haben noch einen folgen lassen, und das jetzige Schema beibehalten.
    Mal sehen was die nächste MA dazu sagt (falls das eigentlich wirklich jemanden interessiert!)...
     
  9. CHR

    CHR Benutzer

    @ Musifile

    Zu Deinem letzten Satz: Ja, leider :(
     
  10. MUSIFILE

    MUSIFILE Benutzer

    Klar, die Geldquellen, dunklen Machenschaften der hohen Herren, und die Werbewirtschaft!

    Aber ob die MA Representativ ist, das will ich mal so in Raum und Zeit stehen lassen.
    Um dies allerdings abzuschliessen, möchte ich noch loswerden, das dieses Thema bereits des öfteren zu genüge durchgenommen wurde, und es eigentlich keiner weiteren Meinung hierzu bedarf, deshalb will ich dies auch mal als abgeschlossen darstellen!
     
  11. cybermikka

    cybermikka Benutzer

    @homer: du sagst es... jedes (private) radio, welches erfolg haben will (und muss!!), kommt derzeit wohl an einem formatierten programm nicht vorbei. ein privates xxl wird es also wohl eher weniger geben! die frage ist aber immer nur: wie weit muss man mit dem formatieren gehen, um "wirtschaftlich" zu sein? ich denke hier ist - und wir bleiben in hessen, da mir auf anhieb kein vergleichbares programm einfällt - ffh wohld as beste beispiel. natürlich sind sie formatiert, aber "sinnvoll" formatiert. es wurden nicht alle inhalte zu gunsten von claims und promos "wegformatiert"... so kann man auch erfolgreich radio machen.
    und: bitte fangt jetzt nicht wieder mit der grundsatzdiskussion a la "formatradio sit scheiße weil..." an.

    @musifile: mit diesem satz hast du recht: "Gerade als Öffentlich Rechtlicher Sender könnten Sie doch dem Schritt den Sie gemacht haben noch einen folgen lassen, und das jetzige Schema beibehalten."

    nur die ör können sowas... die haben ja doppelte einnahmequellen, und wenn es mit der werbung nicht mehr so läuft, wird eben die gez angehoben ;) und wenn man dann nach mitteldeutschland guckt, wo es eine werbefreie jugendwelle gibt... ts ts ts, wenn man's geld hat...
    aber gerade habe ich eine idee: vielleicht sollte der hr noch hr.xxl1 hr.xxl2 hr.xxl3 - hr.xxl26 aufmachen, um ganz zielgruppenspezifische sender zu machen... einen für hessens raver, einen für die (blöden) hiphoper und black-music hörer, und dann eben über alle weiteren facetten der musik... und obendrein noch einen durchformatierten sender a la planet - dann würden wir ja schnell sehen, welches hr-schäfchen das rennen in der ma macht. es ist eben nicht immer die qualität, sondern manchmal auch die quantität ;)
     
  12. Teaser

    Teaser Benutzer

    Vielleicht tröstet das ein wenig das Radioherz:

    ...Fritz gewinnt 19,2%

    Vielleicht ein kleiner Trost in dieser gemeinen Welt ;)
     
  13. Cyrus Sadri

    Cyrus Sadri Benutzer

    Wenn ein Sender wie XXL 60% in einer MA verliert und die Mitarbeiter hier den Beratern und der MA die Schuld in die Schuhe schieben wollen, finde ich es doch etwas befremdlich. Zumal junge Programme von der neuen CATI Abfragemethode profitieren.

    KLARTEXT: Wenn ein "gutes" Programm 60% seiner Hörer verliert, dann KANN es garnicht GUT sein, denn ein Programm ist nur gut, wenn es von den Hörern gehört wird. Und das tun sie ja im Fall von XXL nicht mehr.

    Also macht bitte nicht die Media Analyse oder irgendwelche Berater verantwortlich. Da müßt Ihr Euch an die eigene Nase fassen.

    Kollegiale Grüße
    Cyrus Sadri
    (arbeitet übrigens bei der Nr. 1 Radio Bremen4)
     
  14. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    In welchem Zeitraum wurde dieses Ergebnis denn überhaupt erhoben? Das neue XXL gibt's ja doch erst seit einem guten Monat und der Hörersturz betrifft eher noch das alte Format.

    Aber wie auch immer, XXL soll jetzt mit seinem neuen Format nur durchhalten. Anhand von FM4 sieht man, daß man mit lang genugem Atem auch intelligentes Radio machen kann, das doch einigermaßen ankommt.
     
  15. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    @Cyrus: BILD ist übrigens auch eine gute Zeitung.
     
  16. CHR

    CHR Benutzer

    Sadri und Sadri - da schau an! :)
     
  17. Cyrus Sadri

    Cyrus Sadri Benutzer

    @Mischpult:

    Die ADAC Motorwelt ist noch besser, die hat dreimal so viele Leser wie die Bild.

    Aber im Ernst: An der Bild Zeitung kommt man einfach nicht vorbei. Ein Status von dem viele träumen. Über den Inhalt brauchen wir ja nicht zu streiten.
     
  18. Peggy

    Peggy Benutzer

    Bei den Ergebniss sollte die Konsequenz sein schon alleine wegen Kosten/Nutzen den Sender so zu verändern das, das Programm Hr3 angeglichen wird bzw. eine Musik Info Welle wird. Mann sieht ja mal wieder mit alternativer Musik krigt mann keinen mehr aus den Häuschen,also der Hörer hat entschieden. Zum Glück für Hessen. So was schlechtes wie Hr xl habe ich selten gehört. Einfach nur blöd!!!
     
  19. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    Und gerade um den Inhalt gehts. "Gut" ist nicht das, worum sich die Massen kloppen. Einen Musikteppich kann jeder machen, im derzeitieg Radio-Deutschland gehts ja nur darum, ihn am flauschigsten und saubersten hinzukriegen. Mit Radio hat das aber nichts zu tun, eher mit 5x CD-Wechslern, die auch die Uhrzeit ansagen können. Da war XXL schon sehr viel besser - und ich kann die Leute verstehen, die nicht ganz glauben können, daß trotz des Programms mal eben die Hälfte wegging. Aber ich hoffe ja immer noch, daß die Leute irgendwas die Schnauze voll vom PISA-Funk haben...
     
  20. Oliver

    Oliver Benutzer

    @ Peggy:
    Daß Du nur Müllradio ertragen kannst, haßt Du ja schon in etlichen Deiner idiotischen Beiträge hier zum Besten gegeben. Mußt Du es immer so breittreten, daß der Amöbenfunk genau das richtige für Dich ist?
     
  21. studix

    studix Benutzer

    Aber sehts mal positiv. Das was xxl verloren hat, hat hr1 gewonnen. Die sind ja nun auch nicht wirklich durchformatiert und machen ebenso unzweifelhaft gutes und intelligentes Radio jenseits des Einheitsbreis (einer der wenigen Sender, für die ich gern Gebühren zahle - besonders, wenns um Sendungen wie "Der Tag" geht)... Besonders gefreut hat mich allerdings der Einbruch von hr3 - schön, dass die mit ihrem neuen Radio-Gaga-voll-daneben-Konzept auf die Nase gefallen sind.
     
  22. Arbeitslos

    Arbeitslos Gesperrter Benutzer

    Hier scheinen immer noch viel zu viele geistig Unterbemittelte zu meinen, daß die Gleichung "viele Hörer = gutes Programm" zu gelten scheint...
    Also lest weiter fleißig die Blind-Zeitung, zieht euch die abgedroschene Scheiße weiter im Stundentakt rein, und werdet glücklich dabei :(
     
  23. Steve

    Steve Benutzer

    Zum Thema Sunshine Live: Ich finde es auch erfreulich, daß der Sender in Ba-Wü gut zugelegt hat. Nur, wieso taucht der Sender nicht auch unter nationale/überregionale Sender auf? Liegt das daran, daß die noch nicht 100 % in alle Kabelnetze eingespeist werden??
     
  24. cybermikka

    cybermikka Benutzer

    @alle:
    ich glaube der einzige sinnvolle beitrag ist von homer!
    es mag ja sein, dass qualität nichts mit quantität zu tun hat - aber erfolg (und demnach auch "gutes" weil akzeptiertes programm) lässt sich eben nur mit quantität messen. und daher diese schlussfoldgerung: xxl ist das schlechteste programm, DER verlieren der ma...
    und da könnt ihr noch 1000 mal sagen, die und die sendung ist gut... wahrscheinlich seit ihr alle ein drittel der xxl hörer.
    es ist halt wie bei der bildzeitung... sie ist nunmal deutschlands größte und erfolgreichste zeitung - egal ob die inhalte immer qualitativ alle hochwertig sind. fakt ist, dass sie die meissten bürger dieses landes lesen. und in hessen hören eben mehr hörer ffh/planet, als hr3 und besodners xxl. im falle ffh ja nun schon zum 14. mal in folge... ich kann mich noch gut an die ersten jahre als marktführer erinnern, da haben sie alle gegen ffh gewettert... wie schlecht der sender doch sein, keine inhalte, keine profis am mikro, usw. - komisch, heute sagen soetwas nur noch die letzten übriggebliebenen, hartgesottenen hr3 fans. dass die in ihrer "verbortheit" aber nicht merken, dass hr3 mittlerweile vieeeel schlimmer ist... weil schlecht abgekupfert :)
    und deswegen möchte ich am schluss zusammenfassen: JEDER SOLL DAS HÖREN WAS ER HÖREN MAG!!!
    und akzeptiert endlich die meinungen von leuten (auch aus euren reihen!!!), die formatradio gut oder gar besser finden. die zahlen sprechen eine einfache sprache.

    over und aus,
    cybermikka
     
  25. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Um den Erfolg von sunshine live etwas zu trüben: Die über 25 Prozent Hörergewinn kamen wohl alleine durch die bundesweite Kabelverbreitung hinzu. In BaWü selbst gabs sogar Verluste, hier hat mal wieder big-fm zugelegt. sunshine live wird nicht als nationales Programm abgefragt, sondern als regionales, wobei Hörer über das eigentliche UKW-Verbreitungsgebiet (bundesweite Abfrage, weitester Hörerkreis) aber mitgewertet werden.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen