1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Defektes Studiomikrofon (CAD e300)

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von AHChris, 09. März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AHChris

    AHChris Benutzer

    Hallo!

    Ich habe mich hier angemeldet, weil ich dringend Hilfe brauche und mir anhand der Themen, die ich hier so gelesen habe scheint, dass hier ziemliche Technikspezialisten am mitlesen sind...

    Eines meiner Mikrofone, ein CAD e300, ist mir kaputtgegangen. Das Mic hat zwei interne 9V Blöcke, damit man es im Außeneinsatz ohne Phantomspeisung betreiben kann. Einer dieser Blöcke ist unbemerkt im Inneren des Mikros ausgelaufen und hat mir eine Batterieklemme zerstört. Habe eine neue hingelötet und zwei frische Ni-MH Akkus reingebaut. Nun funktioniert das Mikro zwar wieder, jedoch nur eine der beiden Seiten! Bei der Nieren-Richtcharakteristik ist es komplett stumm, bei Kugel und Acht funktioniert die rückwärtige Seite einwandfrei. Ist der Fehler auf der Platine zu suchen, oder hab ich irgendwas falsch angelötet? Gibt es Hoffnung für mein Mikrofon? :(

    Vielen Dank für eure Unterstützung

    Gruß Chris
     
  2. codo

    codo Benutzer

    Hallo AHChris,

    ausgelaufenen Bakterien, sind manchmal ein schwieriger Fall.

    Es kann alles Mögliche unbemerkt wegätzen. Leiterbahnen, Lötkontakte, Schaltkontakte, Bauteilbeinchen, usw.
    Es gibt zwei Möglichkeiten um es zu retten.

    Zum einen, man nimmt es auseinander und reinigt die Platine z.B. mit "Kontakt 60".
    Und lötet sämtliche Lötpunkte nach, überprüft alle Kabelbrücken und Kontakte. Sucht nach unterbrochenen Leiterbahnen, Haarrissen
    und "kalten" Lötstellen. Überprüft die Schalter und Schaltfunktion der einzelnen Schaltkontakte.
    Schaut sich jedes Bauteil genau an auf mechanische Beschädigung und misst es elektrisch durch.

    Zum zweiten, man schickt es an den Hersteller zur Reparatur ein.


    Gruß Codo
     
  3. AHChris

    AHChris Benutzer

    Danke für deine Antwort! Sowas ähnliches habe ich schon befürchtet... Ich habe jetzt mal den Hersteller angeschrieben und hoffe, dass es irgendeinen Techniker / Händler in meiner Nähe, oder zumindest in Deutschland gibt, der soetwas macht...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen