1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

DerStandard.at: "Digitalisierung bringt Qualitätsradio zurück"

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von blu, 02. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. blu

    blu Benutzer

    Quelle:
    DerStandard.at


    Wollen wir mal hoffen, daß sich diese Prophezeihung auch erfüllt.
    Man kann sichs nur wünschen.
     
  2. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: DerStandard.at: "Digitalisierung bringt Qualitätsradio zurück"

    Renner ist ein Schwätzer. Er hat es seit Monaten in der Hand, mit seinem Sender motor FM ein qualitätiv hochwertiges Radio zu machen - bislang bringt er nur nahezu unmoderierten Automatenfunk zustande - vgl. auch diese Diskussion.

    Seine vom "Standard" zitierte Prognose wird im übrigen hier bereits diskutiert.
     
  3. Toyota

    Toyota Benutzer

    AW: DerStandard.at: "Digitalisierung bringt Qualitätsradio zurück"

    @makeitso:
    stimmt leider genau.
    in jedem land gibt es diese renners.sie schwafeln ohne ende auf höchstem niveau nur sind sie nicht annähernd in der lage adäquate produkte herzustellen.
     
  4. bobby_johnson

    bobby_johnson Benutzer

    AW: DerStandard.at: "Digitalisierung bringt Qualitätsradio zurück"

    Ich habe das Renner Buch ("Kinder der Tod ist gar nicht so schlimm"). Er sagt darin viel richtiges, woran das Radio- und Plattenbusiness krankt. Aber er bleibt Lösungen schuldig.
    Als ich von seinem Motor FM Projekt hörte, war mein erster Gedanke "schnelle Pleite".
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen