1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Deutsche Privatsender via DVB

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Kreisel, 14. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kreisel

    Kreisel Benutzer

    Hi,

    gibt es Informationen ab wann Klassik Radio, Radio Melodie und JAM FM im DVB-Modus auf ASTRA zu hören sind? Momentan wird ja nur analog gesendet. Habe mal bei diesen Sendern per Mail nachgefragt. Bei JAM FM und Klassik Radio warte ich wohl vergeblich auf eine Antwort. Bei Radio Melodie ist der letzte Stand das eine Ausstrahlung im DVB-Modus geplant ist, es aber keinen genauen Termin für die Aufschaltung gebe.

    Die DVB-Verbreitung wäre ja auf jeden Fall günsrtiger. Oder ist der Personenkreis, der diese Sender analog via ASTRA hört wirklich so groß?
     
  2. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Oder ist der Personenkreis, der diese Sender analog via ASTRA hört wirklich so groß?

    Der direkte sicherlich nicht, aber der indirekte. Die Kabelanlagen beziehen Jam FM und Klassik Radio halt über die analogen UT und eine Umstellung auf DVB würde vor allem bei kleineren Anlagen schlichtweg nur eins bedeuten: das Ende dieser Programme auf UKW im jeweiligen Netz. Die Investition in DVB->UKW-Umsetzer schreckt viele Betreiber ab.
     
  3. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    Immer bedenken: Wenn Sender auf Satellit abstrahlen tun sie dies primär nicht um Ihren Hörerkreis zu erweitern, sondern um UKW Sender anzuspeisen und ins Kabel zu kommen. Der Rest ist nur Beiwerk.
     
  4. monotonie

    monotonie Benutzer

    Ein unter ignoranten Radiomachern, Beratern und sonstigen Strategen weitverbreiteter Irrglaube, der für Mainstream-Kommerzsender sogar zutreffend ist. Auch wenn der Gewinn an Hörern bei gut mit UKW-Frequenzen versorgten Sendern durch Satellitendirektempfänger im einstelligen Prozentbereich liegen dürfte, behaupte mal, daß mehr Leute "nicht ortsüblich" empfangbare Radioprogramme über Satellit hören, als über Kabel.
    Sicherlich, die Speisung von UKW-Sendern ist eine nicht unerhebliche Motivation, das Notwendige mit dem Nützlichen zu verbinden.
    Aber gerade für Spartenprogramme mit nur kleiner Basis an UKW-Sendern sollten die Direktempfänger nicht vernachlässigt werden.
    Warum leistet sich sonst z.B. eine Rockantenne die Parallel-Verbreitung über ADR und DVB?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen