1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Radiowaves, 02. Juni 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Bilder sagen mehr als Worte: als ich vor knapp 2 Wochen eines Morgens nach kurzer Nacht in der Wohnung eines ehemaligen Studikumpels erwachte, lag ich (erwartungsgemäß) auf dem Fußboden. Direkt neben mir stand das Bücherregal, genau vor meiner Nase strahlte mich freundliches Gelb an: Peter Leue - Das Buch vom guten Ton. Ein Klassiker der DDR-Ratgeberliteratur. Dort wird auch Dynamikkompression erklärt. Ich habe es mit der Digicam abfotografiert. Seht selbst.

    Und damit: schöne Pfingsten! :)
    Radiowaves
     

    Anhänge:

  2. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Dynamikkompression - die grausame Wahrheit

    [​IMG]

    Gruß TSD :)
     
  3. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Dynamikkompression - die grausame Wahrheit

    Der Witz ist dabei die Gestalt bzw. Größe des Tonkanals. Der ist bei DVB-S keineswegs so eng, daß die Musik mit dem Schmiedehammer eingepaßt werden muß, auch wenn ein niemals umbenannter Sender der amerikanischen Militärregierung diese Erkenntnis wieder verdrängt hat.

    Lesenswert ist in diesem Buch auch das Kapitel über Mikrofonaufnahmen, gerade auch unter improvisierten Bedingungen. Da werden übrigens gewisse Ratschläge aus dem damaligen Fotokinoverlag Leipzig regelrecht in der Luft zerrissen (natürlich nicht unter Bezugnahme auf diese Bücher, aber wer sie kannte wußte sofort, warum Leue schrieb, daß es „entgegen anderen Auffassungen“ richtig sei, direkt von vorn in das Mikrofon zu sprechen und daß Leute, die Mikrofone in Kästchen stellen, auch gleich ganz billige Typen verwenden und sich das Geld für hochwertige Geräte sparen können).


    Und das ebenfalls von Leue verfaßte „Lexikon der Unterhaltungselektronik“ wird bis heute als Grundlagenlidderadur geschätzt. Leider reichte damals mein Taschengeld nicht, als ich es zum Wandertag im Büchergeschäft stehen sah :(
     
  4. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    AW: Dynamikkompression - die grausame Wahrheit

    das bild ist ja einfach nur geil... diese schwebende dynamikpresse ist der hammer!! :wow:

    genauso wenig eng ist der tonkanal bei DAB ... was der NDR hier rausbläst ist eine absolute grütze, ndr 2 klingt da noch viel dumpfer und schrecklicher als auf ukw! das tut sich doch niemand freiwillig an...
     
  5. harold1977

    harold1977 Benutzer

    AW: Dynamikkompression - die grausame Wahrheit

    In der Tat ein sehr lustiges Bild. Ich glaube das Buch muss ich mir auch mal besorgen! Klingt ja spannend!
     
  6. Tonband

    Tonband Benutzer

    AW: Dynamikkompression - die grausame Wahrheit

    Ächt schööön, ich werde es weiterverbreiten, DANKE!
     
  7. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Dynamikkompression - die grausame Wahrheit

    Und ein Jahr später mal was ernsthaftes zum Thema: ich habe letztens eine Diplomarbeit vom IRT gefunden, die ab Seite 45 recht interessant und später dann aber nur noch stressig wird. Es geht dabei um den Vergleich des Einflusses von Jünger d07 und Omnia 6fm auf Programm-Material, auch im Zusammenhang mit MPEG-Datenreduktion. Das kann vor allem beim Omnia, bei dem man viele Parameter einstellen kann, zwar nur bedingt geklärt werden, aber die Abbildungen auf Seite 50 und 51 sprechen Bände. Alleine das grausige Regeln der AGC beim Omnia... da ich selbst ab und an genau solche Vergleiche anstelle, habe ich das Ergebnis beim Betrachten der Abbildungen bereits im "geistigen Ohr". Aua!

    Btw: hat jemand zufällig paar Jünger d07 zu verschenken? Ich kenne 2 Sender, die gut welche gebrauchen könnten, ich hätte privat auch gerne einen. ;)
     
  8. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    AW: Dynamikkompression - die grausame Wahrheit

    Lieber Herr Radiowaves - ich bin ein gütiger, selbstloser, gebefreudiger und äußerst netter Mensch. Das werden unabhängige Stellen bestätigen. Aber Ihre Nachfrage läßt auch meine Menschenfreundlichkeit an ihre Grenzen stoßen.


    Da fällt mir ein: Fragen Sie doch mal in der Bibel. Ich habe gelesen, Jesus hatte zwölf Jünger. Vielleicht gibt er ja einen ab...
     
  9. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Dynamikkompression - die grausame Wahrheit

    :wow::wow::wow:
     
  10. dira

    dira Benutzer

    AW: Dynamikkompression - die grausame Wahrheit

    Wenn es nicht für UKW sein muß tut es auch ein d05, der klingt IMHO auch ein bißchen besser.
    Nicht daß ich jetzt einen übrig hätte ;)
     
  11. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Dynamikkompression - die grausame Wahrheit

    Ein schönes Video, das das Thema Dynamikkompression etwas überspitzt, aber für den Laien gut verständlich beschreibt. Das sollte Ausbildungsbestandteil für Popfunker werden. ;)

    Anbei etwas off-topic noch ein Screenshot, den ich letzte Woche bei einem musikproduzierenden Freund machte. Als ich die virtuelle Frontplatte mit ihrer Beschriftung sah, habe ich beinahe einen Zwerchfellriß erlitten. Ist das etwa der Prozessor, der jahrelang bei der Landeswelle Thüringen im Einsatz war? :cool:
     

    Anhänge:

  12. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

    Steht da wirklich "Sound Destruction Unit"?

    Und sowas postet der sonntags, kurz nach meinem Aufstand (gähn!)....
    Käffchen? *plopp*

    Gruß, Uli :D
     
  13. ProChil

    ProChil Benutzer

    AW: Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

    okay, das hat was, jetzt bin ich wach ;)
     
  14. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

    Das ist im Übrigen das Distortion Modul aus dem Hammerprodukt Reason 2/3 der Firma Propellerhead mit dem ich ebenfalls Musik mache. Reason 4 out now by the way :)
     
  15. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

    Ich als nicht-Musikmacher habe das das erste mal gesehen. Besonders beeindruckt hat mich, daß man auch die "Rückseite" der Geräte zu sehen bekommt. Nicht nur mit virtuellen "Kabeln" - nein, man hat sogar an Netzspannungsanschlüsse, Lüftergitter und ähnliches gedacht. Tja, wenn Programmierer Zeit zum Spielen haben... :D
     
  16. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

    Tja, schade das es das nicht als
    "virtuelles Radiostudio" gibt...

    Mit vielen Racks, Optimod, Pacific Mixer, alten Cartplayern...

    Es gibt aber eine Website die wie ein Radiostudio aufgebaut ist.
    Da kann man auch an den Reglern schieben, Carts einlegen und
    andere Sachen machen... kennt jemand die Adresse? Mir ist sie
    entfallen.

    ...
     
  17. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

    Nee, sorry, keine Ahnung. Mir fällt spontan zum Thema "Musik machen" nur die wundervolle Dirty Fucking Punk Anarchy Machine ein. Die ist auch gut. 100% Erfolgsgarantie. Und very distorted. ;)
     
  18. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

    Mal wieder hoch den Thread. Habe beim Auswerten der Tageszeitungen der letzten Wochen eine witzige und vielleicht wegweisende Meldung aus der Slowakei gefunden: zu laute Werbung in Radio und TV steht dort nun unter Strafe. Sehr geil, das müßte man auch mal in Deutschland mit Soundprocessing allgemein einführen. Die Vorgabe einer maximal erlaubten Multiplexleistung alleine reicht offenbar nicht aus.
     
  19. jangk

    jangk Benutzer

  20. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

    Und wieder ein interessanter Artikel zum Thema. Die Süddeutsche widmet sich dem Lautheitswahn in der Popmusik und Jens-Christian Rabe schreibt einen Text, zu dem es wirklich nichts mehr hinzuzufügen gibt.

    http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/416665/-1
     
  21. bots

    bots Benutzer

    AW: Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

    Ja, leider :wall: vor allem wenige gute Beispiele :mad:
     
  22. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

    Komisch, daß das jetzt wieder zum Thema wird. Im SWR gb's dazu heute auch ein Interview mit einem Tontechniker...
     
  23. sosolala

    sosolala Benutzer

    AW: Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

    Hinzuzufügen wäre noch, dass es schon in den 60ern Songs gab, die sich prima als Pegelton eigneten. "Telstar" von den Tornados sage ich nur... ;)
    Und wer Wert auf Dynamik legt, sollte bei "remasterten" Reissues, insbesondere bei denen von Eroc, ganz vorsichtig sein.
     
  24. bots

    bots Benutzer

    AW: Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

    Das lässt doch auf ein laaaaangsaaaames Umdenken hoffen :cool:
     
  25. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Dynamikkompression – die grausame Wahrheit

    Ja, aber es war nicht die Regel.


    Gruß TSD
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen