1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

E.M.A. - Wie geht das?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Hagener, 22. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hagener

    Hagener Benutzer

    Hallo @ all!

    Ich bin ein stinknormaler, radiobegeisterter Hörer und brauche mal eure Hilfe.

    Und zwar wüßte ich gerne mal, wie so eine E.M.A. durchgeführt wird. Wird bei der Befragung der Hörer zwischen Rahmenprogramm und Lokalprogramm unterschieden? Oder werden Angaben z.B. für Radio Hagen gleich für Radio NRW mitverwertet?

    Hintergrund:
    Ich komme drauf, weil mir folgendes aufgefallen ist:
    "Früher" hat Radio Hagen sehr stark darauf hingewiesen, dass sie nur 5 Stunden am Tag senden. Z.B. wurde am Ende von "Hallo wach" auf die nächsten Lokalnachrichten um 12.30 Uhr hingewiesen und auf die Sendung "Hagen in Form" am Nachmittag. Dies geschah auch so in den lok. Optionen während des Tages.

    Seit ungefähr einem Jahr binden die aber das Rahmenprogramm stärker ein. Am Ende von "Hallo wach" wird auf den "Treff nach neun" hingewiesen. In den lokalen Optionen wird der Sendungstitel genannt ("..hier ist Peppers um 13.30 Uhr...") etc. etc. - Vorher wurde das Rahmenprogramm aus Oberhausen quasi komplett verschwiegen ;)

    Jetzt stelle ich mal eine gewagte These auf: Seitdem dies so ist, gehen die Quoten runter!

    2002/03 - 36,4 %
    2003 I - 35,1 %
    2003 II - 34,9 %

    Ok, man kann dies wahrscheinlich nicht wirklich in Verbindung setzen, aber es bringt mich halt auf die oben gestellt Frage. Wäre nett, wenn mir jemand Auskunft geben könnte!

    Danke! :)
     
  2. M. Schirmer

    M. Schirmer Gesperrter Benutzer

    @Hagener:

    OK, Du willst etwas über die E.M.A. wissen. Deine Frage ist so gezielt, das ich nicht ganz glaube, dass Du stinknormaler, radiobegeisterter Hörer bist.


    Ja, denn es wird gefragt, welchen Sender Du wann gehört hast. Wenn Du also zwischen 9.00 und 12.00 Uhr, Montag bis Freitag ein Lokalradio gehört hast, dann war das mit großer Sicherheit das Rahmenprogramm. Ausnahmen bestätigen die Regel.


    Radio NRW gibt es nicht. Ausser um etwa 23.56 Uhr für etwa 15 Sekunden. 99,5% aller Hörer haben von Radio NRW noch nie etwas gehört. Es sei denn, sie wohnen in Oberhausen und benötigen Verkehrsschilder für ihre Orientierung.
    Es wird nicht nach Radio NRW gefragt. Abgefragt werden alle Sender, die im Verbreitungsgebiet empfangbar sind und sogar einige darüber hinaus. In Hagen wird sicherlich auch nach Radio Köln und Radio Wuppertal gefragt, auch wenn diese in deiner Stadt nicht empfangbar sind. Wenn der Sender, den du hörst, nicht dabei war, kannst Du einen Sender nennen. Der Sender wird dann mitgezählt und taucht bei den weiteren Fragen weiter auf.

    zum
    Das macht auch Sinn, denn die meisten Hörer machen zwischen NRW und Hagen keinen Unterschied. Wenn auf NRW geteast wird, hört sich das, wie aus einem Guß an. Das machen auch andere Sender und sind damit erfolgreich. Im übrigen sah die Chefredakteurin von Radio Hagen nicht gerade betrübt über das Ergebnis aus. Da gibt es andere Chefredakteure, die um ihre Stelle fürchten müssen. Sie sicherlich nicht. Seit Jahren sorgt sie für ein gutes Ergebnis in der Volmestadt. Ich denke der Mittelwert des Senders liegt bei 35%. Abweichungen um 2 % in beide Richtungen sind da erlaubt und bedeuten nichts.
     
  3. Tomatenmark

    Tomatenmark Benutzer

    Rahmenprogramm,Lokalprogramm

    Das mit Radio Hagen habe ich auch schon bemerkt, ist aber eigentlich gar nicht mal so schlecht. Die Sendung. ändert sich ja nicht auch wenns nur die lokale Option ist. Was schade ist (Kann aber auch an der Anzahl der Mitarbeiter liegen) das Radio Hagen nur 8 mal am Tag Lokalnachrichten bringt. Man könnte doch von Montags bis Freitags von 6:30Uhr bis 17:30Uhr und Samstags von 8:30Uhr bis 12:30Uhr Lokalnachrichten anbieten und Sonntags Lokalschlagzeilen. Das würde dem Sender bestimmt auch wieder zu besseren Quoten verhelfen. Aber mal ehrlich: So schlecht ist die Quote ja wirklich nicht.
     
  4. Hagener

    Hagener Benutzer

    @ M.Schirmer

    Danke für Deine Erklärungen!
    Ok, nachdem ich endlich das Lokalfunk-System in NRW kapiert habe und auch weiß was Optionen etc. sind, bin ich vielleicht doch nicht so ein stinknormaler Hörer. Außerdem lese ich natürlich in diesem Forum sehr genau mit. Ich habe aber noch keinen Sender von innen gesehen und kenne Radio eben nur aus der passiven Variante.

    Und genau das glaube ich eben nicht. Wie bereits beschrieben war es bis Mitte 2002 so, dass das Rahmenprogramm komplett totgeschwiegen wurde. Es wurde nur auf die lokalen Sendestunden hingewiesen (auch z.B. in Anzeigen in der Tagespresse).

    Klar ist die Quote absolut ok! Mir ist halt nur aufgefallen, daß sie gesunken ist, seitdem man stark auf radio NRW hinweist.
     
  5. M. Schirmer

    M. Schirmer Gesperrter Benutzer

    Ich weiß nicht, wie es in der Volmestadt ist, ich weiß, dass in anderen Gebieten von Anfang an auf NRW hingewiesen wurde. Erst Mitte der 90er Jahre fing das Verschweigen des Rahmenprogrammes an. Die heutige Lösung ist die Beste.
     
  6. primetimer

    primetimer Benutzer

    Und so ein Sender hat die beste Reichweite in NRW. :confused:

    Das ist genau so eine Verars**erei wie die ganze E.M.A.
    Man braucht sich nur die Statements der Sender anschauen.
    Alle sind die "Besten" und haben die "meisten Hörer",
    auch wenn die Zahlen deutlich nach unten zeigen.
    Es geht ja allen einzig und allein ums Geld und nicht um ein Programm für die Hörer.
     
  7. robbyugo

    robbyugo Gesperrter Benutzer

    "Die Besten" ohne Konkurrenz der Privaten

    Ja klar,
    jedes Jahr dasselbe:
    Wir sind die Besten....
    aber ohne Konkurrenz in NRW gibt es bis dato leider keine Alternative.
    Da sollte mal das Landesrundfunkgesetz eine 2 NRW-weite neue private Hörfunkkette auf UKW ausschreiben.-aber bitte nicht wieder auch an Radio NRW Oberhausen-
    Und schon sieht es bei Radio NRW in Oberhausen, als Mantelprogramm-Zulieferer der NRW-Lokalfunkstationen und auch
    für den WDR in NRW ganz anders aus.
    Naja bald sind ja wieder Wahlen in NRW...
    vielleicht ändert sich das ganze ja mal im Sinne der Programmvielfalt zugunsten der NRW-Bürger, durch mehr private neue Konkurrenz im Radioland NRW.
     
  8. WDR2FREAK

    WDR2FREAK Gesperrter Benutzer

    Tust Du Dir eigentlich nicht ein bißchen selber leid für den ganzen Quatsch, den Du immer so von dir gibst?
     
  9. Keule

    Keule Benutzer

    robbyugo, hat aber recht! Viele Hörer haben die Schnautze vom Mantelprogramm voll. - Immer die gleiche Musik - Aber BIG FM wird in NRW aufräumen! ;)
     
  10. primetimer

    primetimer Benutzer

    Na, ja, Wahlen hin und Wahlen her.
    Bis dann das LMG wieder geändert wird vergehen ja auch einige Jahre.
    Wie wäre es mit mehr Freiheiten und Eigenverantwortung für die Localstationen?
    In einem Kreis wie Minden-Lübecke oder Krefeld/Viersen sind die Bedingungen anders wie im gesamten NRW-Land.
    Aber das ist ein anderes Thema.
     
  11. wurstsalat

    wurstsalat Benutzer

    @ Robbyugo: Du schreibst hier ja auch jedes Mal das Selbe! Du kannst Dir ja mal alle Deine gesammelten Werke hier nochmal auflisten lassen - erstaunlich gering, die Themenauswahl!

    @ Keule: entspann Dich mal. Deine destruktiven Äusserungen erreichen ungefähr gar nichts - wer etwas verändern will, argumentiert sachlich und anhand von Fakten. Dieses "ich find aus Prinzip alles scheisse" geht mir auf den Sack...
     
  12. Keule

    Keule Benutzer

    Siehst du...

    Und mir geht die gleiche Musik auf den Sack... :)

    Wir können ja ein Geschäft machen! Du Fütterst den Radio NRW Rechner mit mehr Musik und ich schreibe was anderes.... ;)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen