1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von U87, 19. September 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. U87

    U87 Benutzer

    Beim Betrachten der Argovia-Bilder kann ich mir die Bemerkung nicht verkneifen: Was wollen UKW-Sender mit dem RE 20 als Mod-Mikro? Komischerweise sind in den Produktionsstudios, welche für Telefon (!) Interviews und Beiträge verendet werden (lt. Aussage des Senders), Neumann U87 (oder U89) angebracht... :(
     
  2. Mikrophon

    Mikrophon Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Neumänner sind on air live gar nicht so geeignet, Argovia verwendet die nur in den Produktionsstudios und Promostudios zum einsingen etc. (Neumann U89) und in den Sendestudios on air das klassische Radiomikro (Electro - Voice RE-20).


    www.argovia.ch dann klicke oben auf macher, technik und studio.....
     
  3. dira

    dira Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Neumann *ist* das klassische Radiomikro (M49, U47, U87). Das RE 20 gab es da noch gar nicht.
     
  4. Mikrophon

    Mikrophon Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    On Air sind die dynamischen Mikrofone wie das Electro Voice RE-20 Massstab, da sie einen sehr warmen Sound haben und dabei sehr scharf und verständlich sind und vorallem keine unerwünschten volumösen dumpfen Raumklänge und Nebengeräusche mit sich bringen, sie sind sehr robust und überhaupt nicht Pop und Shock empfindlich!

    Namhafte grosse U.S. - Radios und auch viele deutsche,österreichische und schweizerische Radiostationen moderieren mittlerweile mit Electro Voice RE 20 on air, andere Stationen, z.B. Antenne Bayern aber auch mit dem Shure SM 7, ein ähnliches Mikro, das dem RE 20 ziemlich nahe kommt.

    Zur Promo, Werbe- und Spot Aufnahmen in Produktions Studios sind Neumänner wie U87 / U89 etc. für Promos, Jingles- Gesangsaufnahmen beim Einsingen etc. super,aber ON AIR brauchts halt ein richtig knackiges brutales RADIO - DJ - MIC, die Stimme richtig reinsaugt wie eben das Electro Voice RE 20 !

    Ebenfalls immer beliebter neben dem RE-20 oder halt auch dem SM-7 on Air ist das M-99 von Beyerdynamic, z.B. beim Berliner Rundfunk 91,4 on Air oder das Rode Broadcaster, z.B. auf Antenne Kärnten on Air.
     
  5. ADR

    ADR Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    @ Microphon

    Vielen Dank für die "Aufklärung".
    Wenn besonders die privaten Sender ein unempfindliches Amimikro brauchen,weil ihre "Unterhaltungsbomben" nicht normal reden können/dürfen ist das deren Sache. Aber bei den Sendern, die noch Radio machen, gibts Neumänner, auch On Air!
     
  6. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    ...aber nur beim brutal knackigen Radio.

    Beim richtigen Rundfunk ist das Neumann immer noch erste Wahl.

    SCNR,
    Ralf
     
  7. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Sehr richtig, drum hängen bei der Schlagertante auch 2 U89is im Studio *froi*
     
  8. TheSpirit

    TheSpirit Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Fürs Marktgeschrei bei den Hitradios solls sicherlich reichen, da vermurkst ja auch noch mal das Soundprocessing alles...
    Wenn man es richtig machen will muss Neumann her! Aber wo ein Neumann ist, sollte auch die Umgebung stimmen! Stichwort ... Raumakustik! Ich will nicht wissen wie es sich anhört, wenn wir jetzt mal ein Neumann ins Shitradio Studio hängen, wo gerade ein RE-20 vollgefaselt wird :wow:
     
  9. radiotime

    radiotime Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Ach .. .ein Neumann haengt auch bei mir. Fuer 1h/Woche im Web. Daher ists auch /nur/ ein TLM 103....
     
  10. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Sicherlich auch eine Geldfrage. Man betrachte sich die Anschaffungspreise für ein RE-20 oder Shure und vergleiche sie mit einem richigen Mikrofon (U87 und Geschwister). Ich halte das RE-20 für eines der schlechtesten Mikrofone überhaupt, weil der Sound eine einzige Katastrophe ist. Und was sich US-Sender hinhängen, ist mir reichlich wurscht.
     
  11. U87

    U87 Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Dafür, das Dein Nick "Microphon" ist, hast Du erstaunlich wenig Sachkenntnis. Ein Unfug wie

    zeugt davon.

    Die RE 20 hängen nur in so mancher Station aufgrund der Hinweise von Beratern, die ja in Amerika gelernt haben, wie Radio geht...Viele Sender (u.a. Eins Live) sind auch wieder zu Neumann zurückgewechselt.

    Das RE 20 hat seinen "Kult"-Status aus vielen amerikanischen Mittelwellen-Radios. Da sind sie sicher angebracht. Ansonsten empfiehlt es auch der Hersteller vornehmlich für die Aufnahme von Blas-Instrumenten und Drums.
     
  12. dira

    dira Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Dabei kostet ein KMS 105 nur unwesentlich mehr.
     
  13. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Dumm nur, daß zumindest ich in meinen Sendungen so gut wie nie singe. Wozu also ein Gesangsmikrofon in einem Radiostudio?
    Ich bleibe dabei: Neumann U87, U89 oder TLM103. Meinetwegen auch ein AKG C4000B, aber das war's dann auch. Was anderes hat m. M. n. in einem Radiostudio nichts verloren.
     
  14. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Es hülfe bei mangelnder Raumakustik.


    Gruß TSD
     
  15. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Dann ist es Sache der Meßtechnik, den Raum so zu gestalten, daß gute Akustik gewährleistet ist. Mit rechten Winkeln und Metallplatten kann das natürlich nichts werden. Die häufig als altmodisch degradierten Holzleisten wirken oft Wunder. Eine gute Raumakustik und ein gutes Mikro sind eben auch eine Kombination. Demgegenüber stehen eine schlechte Raumakustik mit einem schlechten Mikro (KMS, EV, Shure...).
     
  16. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Schon klar; kleinere Webradios haben oftmals aber keine Meßtechnik. ;)


    Gruß TSD
     
  17. USM69

    USM69 Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Im Praktikantenfunk ist für eine gute Raumakustik doch kein Geld vorhanden. ;)

    Was und wann hing im A-Studio (Moderatorenplatz) jemals etwas anderes als ein Neumann? :confused:
     
  18. U87

    U87 Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Von Sendebeginn im Media-Park 1996 bis ca. 2000 hing dort in der Tat ein RE 20. Dann hat man mit Sennheiser Headsets HME 25 moderiert und irgendwann hing da ein U87. Genaueres kann Dir sicher die HF-Technik des WDR mitteilen.
     
  19. dira

    dira Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    @ Gelb
    Die Annahme, daß ein KSM 105 nur für Gesang geeignet sei ist ein großer Irrtum. Aber was der Bauer nicht kennt....
     
  20. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Man sollte sich die wirklich mal betrachten. Für dasselbe Geld bekommt man bei einem bekannten Internetversand zwar noch kein Neumann oder Gefell, wohl aber das von Dir genannte C4000B.

    Das ist also sicher keine Frage des Geldes, sondern m.M.n. ausschließlich eine der unterschiedlichen Auffassungen. Was man auch daran sieht, welcher Sturm hier hereingebrochen ist. Ich hatte mir gestern meinen entsprechenden Kommentar übrigens mühsam verkniffen ...
     
  21. jaywalker

    jaywalker Benutzer

  22. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    @dira:
    Gefährliches Halbwissen! Woher glaubst Du zu wissen, was ich kenne oder nicht? Leider mußte ich schon mehfach die Erfahrung mit einem KMS (das übrigens auch KMS heißt und nicht KSM) machen. Ob es Dir gefällt oder nicht - ich weiß, wovon ich rede. Aber was der dira nicht kennt... :D
     
  23. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Oh ja... ich hatte diese Woche so einen Fall. Mußte ungeplant mit nem TLM103 wenige Sätze moderieren und hatte dann die Wahl: Nahbesprechen bis zum eingedickten Wummerbass oder doch saubere Stimme in schrecklichem Raum. Der Versuch, das einigermaßen auszubalancieren, glückte mir nicht ganz...

    Seltsam. Genau die von Dir beschriebenen Eigenschaften kenne ich nun wirklich nicht vom RE20. Das klang, wann immer ich es mal "pur" hören durfte, rotzig, blechern, mit seltsamen Nebengeräuschen, die dem Sprecher nicht anzulasten waren. Oder, wie es Jörg Wagner vom RBB mal formulierte: "Zahnputzbecher-Sound". Saubere Wiedergabe auch von S-Lauten und Impulsen sowie bei richtiger Anwendung eine angenehme Wärme kenne ich hingegen eher von Kondensatormikrofonen - auch wenn es dynamische Mikrofone gibt, die um Klassen besser am Sprecherplatz sind als ein RE20, das gar nicht für diesen Zweck konstruiert wurde. Aber es sieht auf Studio-Fotos halt cool aus (selbst das ist Geschmackssache, ich weiß nicht, was am Elefantenpenis optisch ansprechend sein soll).

    Ohne jemals die Chance zum Vergleich gehabt zu haben: ich wage die Behauptung, daß man bei etwas sorgfältiger Auswahl auch zu einem Drittel des Preises eines RE20 ein (Fernost-)Kondensatormikrofon bekommt, das vom Ergebnis her deutlich über dem RE20 rangiert. Das Eigenrauschen dürfte dabei vermutlich die größte Hürde sein.


    @ Gelb / dira

    Nicht prügeln... ich weiß, ihr habt beide Erfahrung mit dem KMS105. Warum die so unterschiedlich ausfallen, wäre zu prüfen. Vielleicht Unterschiede in dem, was nach dem Mikrofon folgt? Ich vermute, daß einer der beiden Erfahrungsträger das Mikrofon weitgehend "nackt", der andere schwer processt zu hören bekommen hat.
     
  24. fotoralf

    fotoralf Gesperrter Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Die HF-Technnik hat beim WDR soviel mit den Mikrofonen zu tun, wie der Metzger mit dem Sachertorte.

    Ralf
     
  25. dira

    dira Benutzer

    AW: E-Voice RE20 oder doch ein besseres Mikrofon?

    Da hast Du wohl recht. Ich reiche virtuell die Hand zum Friedensschluß.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen