1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Swen Kuboth, 30. März 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Swen Kuboth

    Swen Kuboth Benutzer

    Auf 96,0 im KDG-Augsburg-Netz ersetzt ego fm ab sofort Radio Kö (Ex-RT2).

    Interessant, daß RT1 den Platz für ego-fm freimacht und dabei freiwillig auf den Großteil der technischen Reichweite verzichtet.

    Das mal nur der Vollständigkeit halber hier erwähnt.


    Wird wohl den einen oder anderen Oldiefreund heute etwas erschreckt haben.
     
  2. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Ob das wirklich so gewollt ist? Auf der Homepage von Radio Kö wird noch mit der 96,0 geworben.
     
  3. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Die KabelDeutschland hat ihren Sendercheck umgebaut, jetzt kann man keine analogen Listen mehr bekommen. Schade.
     
  4. Ampermännchen

    Ampermännchen Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Und wenn die KDG eine 1 GBit Internetleitung für 5 EUR / Monat anbietet, dieser Verein ist es nicht wert, daß man einen Vertrag mit Ihnen unterschreibt.
    Was ich damit sagen will.
    Die KDG (ich kann jetzt nur für die sprechen, weil in meinem Gebiet nur diese vertreten ist) erhebt für sich den Anspruch, den Menschen die Programme aufzudrücken, die ihrer Meinung nach sinnvoll sind. Die digitalen Bouqets zeigen auch ein Ansammlung von Programmen, die keinen so wirklich zufrieden stellen können. Ganz abgesehen von der schlechten Qualität der Bilder (wenn wir mal das Fernsehen betrachten), DVB-T ist da auch nicht mehr weit entfernt.
    Deshalb schlage ich einfach vor, für Radio und Fernsehen auf Sat umzusteigen bzw. wenn es um Radio geht, das Internet zu nutzen. Dort schreibt wenigstens bis heute keiner vor, was ich hören darf oder nicht...
     
  5. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Übrigens hat sich Radio Augsburg um einen UKW-Sendeplatz beworben, habe ich vor Wochen mal gehört. Ist da was dran?
     
  6. Funker

    Funker Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Die Senderlisten auf der KDG-Homepage sind weiterhin verfügbar:

    http://www.kabeldeutschland.de/fernsehen/sender-suche.html
     
  7. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Danke, Funker, und in dem Check steht eben für die 96,0 schon EGO FM drin....
     
  8. borner

    borner Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Damit dürfte Radio Kö wohl bald ein zweites Mal eingestampft werden, denn als reines Digitalradio/Internetradio lohnt sich die Weiterführung kaum. Wenn man bedenkt wie die rt1 mediagroup groß zum Neustart von Radio Kö verkündet hat man wolle Kö Stück für Stück zu einem Vollprogramm ausbauen. Stattdessen wurden nach und nach Nachrichten und moderierte Sendungen gestrichen und nun auch noch die Kabelfrequenz aufgegeben. Mal ganz abgesehen davon, dass die Playlist seit dem Start die absolut gleiche ist. Schon beschämend für so ein großes Medienhaus.
     
  9. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Möglicherweise ist das beschämend. Aber die UKW-Frequenz ging an Rock Antenne. Antenne Bayern und rt1 sind über Umwege miteinander verbunden, das weiß ich aus dem Datenmaterial der KEK, der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich.
    So hat sich das inzuchtartige Verweben der Sender auch in die Kabelverteilung fortgesetzt, denn soviel ich weiß, ist ego FM auch von Spotcom zumindest promotet worden.
    Beim Bieterverfahren der 96,0 haben sich halt die beiden umsatzstärksten oder die, die am meisten blechen können, durchgesetzt.

    Jedenfalls habe ich schon privat gravierende Mängel bei diesen Kabelbieterverfahren festgestellt. Das geht manchmal zu Lasten der Vielfalt dessen, was eigentlich Radio ist.
    Grundsätzlich ist der Hörer der Dumme, bzw. besser wird zum Dummen gemacht, indem man ihm Vielfalt vorgaukelt und es in Wirklichkeit aus ein und derselben Traumfabrik kommt.

    Die großen Medienhäuser diktieren die Preise, die diktieren alles. Warum setzt sich der Bürgerfunk nicht durch, etc. pp.? Weil jeder Bürgerfunker irgendwann mal von so einem großen
    Medienhaus schwupp-di-wupp geschluckt wird. Ade, Mediendemokratie. Es lebe der Einheitsbrei!
     
  10. Cart

    Cart Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    HÄH??? Die Bürgerfunker sind doch immer gemeinnützig. Die kann man gar nicht schlucken und daraus nen "richtigen" Sender machen. Sorry, aber das ist mal rießiger Käse.
     
  11. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Nein, ich meinte, Bürgerfunker, die als Gesellschaft auftreten, z.B. als GbR oder aber auch als Vereine, die dann wegen der Übermacht der großen Häuser dann finanziell in die Knie gehen könnten, weil sie vielleicht nicht mithalten oder aber unrentabel werden, und dann von diesen die Frequenzen und die Rechte am Sender übernehmen, also, an der Gesellschaft/dem Verein, der den Sender trägt. Hoffe, es klargestellt zu haben.
     
  12. Cart

    Cart Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Okay, verstanden. Halt ich aber immernoch für unmöglich, da ja Bürgerfunker in sich nicht umgebaut werden können zu einem "Vollprogramm". Das verbietet ja die Lizenz und alles. Sogar Radio Ostfriesland (das ich jetzt mal als Halbbeispiel nennen möchte), die ja eine "Morningshow" (seufz) und dergleichen haben, dürfen nicht auf ihren "offenen Kanal"-Teil verzichten. Obwohl Klaus Pommer (PD) das bestimmt gerne sähe.
    Und bei Radio ZuSa in Nordniedersachsen wäre es ebenso wenig möglich.
    Hast du vielleicht ein Beispiel? Es würde jedenfalls meine heile "Bürgerfunkwelt" zerstören. :) Aber man lernt ja nie aus.
     
  13. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Naja, in Bayern gibt es keinen Bürgerfunk, das lässt der Freistaat bzw. die BLM nicht zu. Für Bayern erübrigt sich das Thema "Bürgerfunk". Für mich ist der Begriff Bürgerfunk eher zu verstehen als Funk, d.h. Radio/TV für die Bürger, d.h. die ZuseherInnen bzw. ZuhörerInnen... Aber da es den Begriff schon gibt, der mich nicht ganz klar war, was er aussagt, habe ich eben den genommen, der mir am geläufigsten erschien.
     
  14. Cart

    Cart Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Ach du kanntest den Begriff "Bürgerfunk" gar nicht als "Radioformat"? Alles klar...dann haben wir schön aneinander vorbeigeredet. Übrigens: Auch in Bayern gibt es Bürgerfunk nämlich "Radio Lora" in München. Aber das war's dann glaub ich auch abgesehen von den beiden AFKs.
     
  15. Funkmaus

    Funkmaus Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Herrjeh ! Das alte Monster "Bürgerfunk" wird hier in eine Debatte eingefügt, die sich an sich eher um gewisse Anbieterkumulierungen drehen sollte. Aber da wir ja schon mal OT sind: Bürgerfunk. Wer bitte will und braucht das und was bekommen wir zu hören, wenn es stattfindet ?

    - die Selbsthilfegruppe bewusster Veganer siebter Stufe (Ortsgruppe Niederbieselbach), die nix mehr isst, was einen Schatten wirft

    - die Schwusozialistische Zelle Neubiburg-West, die so politisiert ist, daß sie nicht mal mehr zu Gay-And-Lesbian-Parties eingeladen wird (und das ist WIRKLICH mal eine Leistung !)

    - den Gartenzaunerhaltungsverein der Kreisstadt Grunzdorf, der sich zwar komplett aus der Kommunalpolitik verabschiedet hat, trotzdem aber eine Stimme im Stadtrat haben möchte, weil die Gartenzäune verrotten und Xyladecor immer teurer wird ("Wo sind hier die staatlichen Zuschüsse ?")

    Dazu bitte stammelnde Selbstdarsteller der "Interessensgemeinschaften" und wir haben endlich das Radio, das wir schon immer haben wollten...

    Sorry, fiel mir nachträglich ein...: Gibt´s nicht genau für solche Figuranten dieses moderne Internet ? Sollen sie sich doch da verbreiten ! Im Radio will ich derlei nicht hören.
     
  16. br-radio

    br-radio Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    OT: Kann man Radio K1 von der Diözese Eichstätt auf Radio IN (Mittwoch Abends) als klassischen Bürgerfunk charakterisieren?!
     
  17. stereo

    stereo Benutzer

    AW: ego fm ersetzt Radio Kö im Augsburger Kabel

    Funkmaus, in deiner Aufzählung fehlen noch die pseudodynamischen jungen Stimmen, die bemüht versuchen, den "Moderations-"Stil der großen Privatsender zu kopieren. Die passen auch ins Klischee. Aber es geht ja auch anders. Als ich noch in Norddeutschland gewohnt habe, fand ich Tide und Zusa recht hörenswert. (FSK dagegen nicht.)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen