1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Eigenbau-Sprecherkabine

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von m2r, 17. April 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. m2r

    m2r Benutzer

    Hallo zusammen,

    ich will mir in mein Heimstudio eine Sprecherkabine bauen und denke da an eine mehrlagige Rigips-Bauweise.
    Den Aufbau stelle ich mir von innen nach außen wie folgt vor:
    Rigips - Styropor 50mm - Rigips - Styropor 15mm - Paneele.
    Ist das in Sachen Schallisolierung praktikabel, oder muß ich da noch andere Maßnahmen ergreifen?
    Danke schon mal im Voraus! :)
     
  2. Markus75

    Markus75 Benutzer

    AW: Eigenbau-Sprecherkabine

    Nur ein Hinweis: Schallisolierung und Akustikausstattung hat miteinander eigentlich nichts zu tun. Aber zu diesem Thema gibt es in diesem Forum schon viel andere Literatur, bitte zuerst lesen. Danke.
     
  3. dira

    dira Benutzer

    AW: Eigenbau-Sprecherkabine

    Styropor bringt akustisch nichts, macht nur Wärmedämmung.
     
  4. DerEber

    DerEber Benutzer

    AW: Eigenbau-Sprecherkabine

    Häng mal nen leeren Raum voll mit Styropor und sag mir, daß sich der Klang nicht verändert.......
    Natürlich hat das u.U. nichts mit brauchbarer Akustik zu tun.
     
  5. codo

    codo Benutzer

    AW: Eigenbau-Sprecherkabine

    Also ein Mikrofon rein und Texte einsprechen?
    Keine Schlagzeugkabine ;)

    1. Zur Schallisolierung.
    Man benötigt so etwas zum Einsprechen nur in einer lauten Umgebung.
    Ich denke da an Schulhöfe, Straßenkreuzungen, oder Autobahnen unter dem offenen Fenster.

    2. Zum Einsprechen von Texten benötigt man gute Raum-Hall-Dämpfung.
    (Die Schallisolierung nach außen ist zweitrangig.)
    Der Raum soll angenehm neutral und quasi kaum wahrnehmbar, aber nicht tot klingen.
    Kein Hall und keine Resonanz beim Sprechen abbilden.

    Paneele an der Innenseite der Sprecherkabine würden aber einen
    guten Resonanzkörper bilden der einen Sauna ähnlichen Raumklang
    ergeben würde.

    Schau Dir mal diesen Thread an. Da wird auf den Akustikbau (ähnlicher
    Trockenbau wie von Dir beschrieben) zur Halldämpfung erklärend eingegangen.
    http://www.radioforen.de/showthread.php?t=28240


    Gruß Codo
     
  6. m2r

    m2r Benutzer

    AW: Eigenbau-Sprecherkabine

    Der Unterschied zwischen Dämpfung und Dämmung bzw. Akustikmaßnahmen und Isolierung ist mir durchaus bewußt (sonst hätte ich ja auch Dämpfung geschrieben und nicht Isolierung), und wie ich meine Kabine zum Klingen bringe, weiß ich auch. Es geht mir lediglich um die Frage, ob die Kombination Rigips und Styropor dämmt, also die Kabine gegenüber Schall von außen isoliert. Das Problem ist nämlich, daß der Raum, in dem ich die Kabine einrichten will, an einer recht befahrenen Straße liegt und ich keine Lust habe, jedesmal die Aufnahme zu unterbrechen, wenn draußen mal wieder ein LKW vorbeirattert oder irgendwelche Idioten ihre Hayabusa bis zum Drehzahlbegrenzer aufreißen.
     
  7. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    AW: Eigenbau-Sprecherkabine

    Auf die Frage, ...

    ... gibt es eine einfache Antwort: Nein. Genauso wenig wie eine Kombination aus Nylonstrumpf und Tempotaschentuch.
     
  8. m2r

    m2r Benutzer

    AW: Eigenbau-Sprecherkabine

    Nun ja, ein Nylonstrumpf dämpft immerhin Popplaute ... ;)
    Okay, dann werde ich mir wohl was anderes überlegen müssen ...
    Was ist denn ein probates Mittel, um Schall nicht in die Kabine dringen zu lassen? Ich meine, außer den Raum mit Beton vollgießen ... :)
     
  9. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    AW: Eigenbau-Sprecherkabine

    Sei so nett und such ein wenig - Du findest einen ellenlangen Thread zum Thema.
     
  10. Nichtraucherin

    Nichtraucherin Benutzer

    AW: Eigenbau-Sprecherkabine

    umziehen :wow:
     
  11. m2r

    m2r Benutzer

    AW: Eigenbau-Sprecherkabine

    Mach ich jeden Morgen vorm Kleiderschrank ... :p
     
  12. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Eigenbau-Sprecherkabine

    Fürs Schalldämmen brauchst Du zweierlei: Akustische Entkopplung der Schallquellen gegen Körperschall und Masse gegen Luftschall, die auch möglichst nicht schwingen soll. Nimm zwei Rigipsplatten und fülle den Zwischenraum mit Quarzsand, nicht zu dünn, etwa zehn Zentimeter. Und die Entkopplung nicht vergessen. Und ansonsten die Threads hier lesen.


    Gruß TSD
     
  13. m2r

    m2r Benutzer

    AW: Eigenbau-Sprecherkabine

    Hört sich plausibel an. Jetzt muß ich nur schauen, ob das statisch hinkommt. Immerhin ist das Haus fast 300 jahre alt ...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen