1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein Jahr nach WDR-Leaks

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Plauderheini, 02. August 2016.

  1. Plauderheini

    Plauderheini Benutzer

  2. Radiofan aus NRW

    Radiofan aus NRW Benutzer

    Wer regelmässig die WDR-Wellen hört, kann es schon erahnen. Die Lage ist ernst aber doch hoffnungslos!
     
  3. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Aus dem WDR dringt nichtmal eine Reaktion auf die (schriftlich vorgetragene) Bitte um einigermaßen berechenbare Aussteuerung bei WDR 3 nach draußen. Auch nach 3 Wochen nicht. Wenns noch so ist, wie es vor wenigen Tagen noch war, dann clippt man auf WDR 3 auf DVB sogar. Das wagt sonst niemand. Könnte mit dem Umzug ins neue Studio passiert sein.

    Ich vermute mal, man ist intern so mit angepisst-sein beschäftigt, daß für das Tagesgeschäft kein Nerv mehr übrig ist. Und ganz ehrlich: was sind schon vielleicht 5 dB, wenn das ganze Programm, nein, die ganze Anstalt inhaltlich auf der Kippe steht?
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. August 2016
    Mannis Fan gefällt das.
  4. Plauderheini

    Plauderheini Benutzer

    Hab ich nicht. Aber um Deinen Gedanken aufzugreifen: Ich denke, neben den Reformen und Höreindrücken ist vielleicht die Frage, wer alles on-air ausgetauscht wurde, ein Gradmesser für die Lage. Jedoch fehlt mir hier schlicht der Überblick. Aber auch Frau Weber kann den WDR ja nicht wie die Bundeswehr leiten. Bleiben die Programme denn jetzt so, wie sie sind, oder sind weitere Reformen angekündigt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. August 2016
  5. Plauderheini

    Plauderheini Benutzer

    Hier kann man übrigens einen interessanten Blick auf Frau Weber (im Gespräch mit Götz Alsmann und Hörern) werfen. Insbesondere ihre Aussage auf die Frage, warum die Playlist von WDR 2 so klein ist, ist vielsagend. Sie verweist u.a. auf die 65.000 Songs im WDR 2-Archiv. Los geht es ab Stelle 18:20 (min:sec).
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. August 2016
    radiospezialist gefällt das.
  6. Heinzgen

    Heinzgen Benutzer

    Was für eine dumme Antwort, reines Beratergeschwätz. Gruselig.

    Sehr schön übrigens auch der peinlich berührte Blick von Frau Böttinger zu Tom Buhrow, als Alsmann das lieblose Tagesprogramm im WDR-Radio kritisiert... :D
     
  7. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Außerdem: Was nützen 65.000 Titel im Archiv, wenn sie nie ins Programm kommen?
     

Diese Seite empfehlen