1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ein Jahr ohne Welle

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von diewelle, 27. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. diewelle

    diewelle Benutzer

    28. Juli 2002, letzter Sendetag der Welle in Karlsruhe.
    Bis heute ist die Welle in dieser Region unersetzbar.
    Bei dem derzeitigen Einheitsbrei der Radiosender, bleibt die Welle noch mehr in Erinnerung als je zuvor.
    Im übrigen sind regionale kompetente Infos, Aktuelles, Sport, Veranstaltungen und die nähe zum Hörer, seit dem Untergang der Welle in dieser Region, auf extra Sparflamme.
    Wie versprochen haben die Hörer in dieser Region Ihren ehemaligen Sender nicht vergessen und bestrafen RTL mit Ignoranz, was bei aller Bescheidenheit auch bei einem ´Herr F. angekommen sein dürfte.
    Hitradio Rtl hat hier wie vor einem Jahr schon gesagt keine Chance. Und ich bleib dabei, die Jungs von der LFK sollen für diese Fehlentscheidung Dauerdurchfall bekommen.
    So Long
     
  2. grosser radiofan

    grosser radiofan Benutzer

    Die Welle

    Ja, schade ist schon. Die Welle und keiner kann sie vergessen. Es fehlt schon etwas, das was schlecht war hätte man schon verbessern können, aber nein weg war Sie.
    Versprochen wurde ein superstarkes HitRadioRTL und was kam?
    Ein aufgezeichnetes Programm mit starken Sendungen: Hi, Hi, und das den ganzen Tag, z.B. ich bin deine persönliche Feiertagsschwester Claudi, hihi, und morgen früh nicht vergessen, hihi, schalte doch ein den RTL-Talk (passt nicht ins Programm, gel Herr CF), mit dem supersüssen Christian Fritsch, hihi, mit dem HitRadioRTL Talk, hihi, ja nicht verpassen, der ist ja so süss, hihi. Kennt Claudi den alten Sack von Frietsch überhaupt?
    Da hat man doch keine Worte mehr, oder das SuperWetter in der RTL-Morningshow mit Wetter Sara, also kurz gesagt nur noch noch Müll.
    Womit haben die Mittelbadner dass verdient?
    Holt uns die Welle zurück.
     
  3. zomeropderadio

    zomeropderadio Benutzer

    Ich gehe heute noch fast jede Nacht mit meinem Welle-T-Shirt ins Bett ;) Grösse XXL.
    Ja, die Welle war gross. Schon heute eine Legende. Ein echtes, professionell und anspruchsvoll gemachtes Regionalprogramm.
    Da waren noch Profis am Werk, keine Kinder.
    Da hatte das Wort Honorar noch seine eigentliche Bedeutung.
    Da wurde noch echte Leistung mit echtem Geld vergolten.
    Und an allem Schuld m.E. ist der CDU-Filz im Zusammenhang mit der Flowtex-Affäre. Da wurde Herr F. mit einem Sender bedacht, weil er wahrscheinlich zu viel weiss... Eigentlich Stoff für einen echten Politkrimi. Arbeitstitel: Die Baden-Baden-Connection.
    Korruption und Geldwäsche im Ländle.
     
  4. Bernie

    Bernie Benutzer

    Kann sich jemand noch an die Zeit erinnern, als die Welle (damals noch Welle Fidelitas) ein eigenes (moderiertes) Nachtprogramm hatte? Da moderierte immer so ein Mensch mit einem englischen/amerikanischen Akzent, der das, fand ich, ziemlich gut machte. Wie hieß der denn und was macht er heute?
     
  5. diewelle

    diewelle Benutzer

    Kann ich täuschen

    Kann mich täuschen, aber machte nicht Al mantiano oder so eine zeitlang die TDK Home of the Hit Gewinne und die Nacht ?
    Köönt Ihr Euch auch noch an so Leute wie Jan Malter Andresen, Katja Henkel, Sylvia Hut, Markus Brock, Alex Hoffman, Bernd Gottschalk(ich hoffe ich hab die Namen richtig geschrieben) erinnern?
    Und wie Hieß doch gleich der Nachrichtenmann der ersten Stunde mit der Coolen Stimme(ist leider schon gestorben)???
    Tja die Erinnerung
     
  6. Vitamin C

    Vitamin C Benutzer

    Al Munteaneu soll er geheißen haben...
     
  7. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Al Munteanu war ja früher auch mal bei Tele5 (?) in München - und seit längerer Zeit hat er in mehreren Sendern in Deutschland tägliche Promi-Beiträge namens Hollywood Affairs, in denen jeweils ein Mensch aus Film oder Fernsehen im O-Ton auftaucht - und die immer von einem Sponsor präsentiert werden. Als ich es das letzte Mal hörte, war es spanisches Sprudelwasser mit Weingeschmack (Freixenet?).

    Und parallel dazu gab es noch eine zweite, ähnliche Serie - zudem ist er wohl auch als Film-Produzent tätig.
     
  8. Zeitgeist

    Zeitgeist Benutzer

    Die WELLE fehlt und es tut noch immer weh!

    Ja, am 31. Juli ist es wirklich schon ein Jahr her, dass der letzte Ton von der WELLE kam. Was danach kam - man weiß es im Sendegiebt von Hit Radio RTL. Platte Srpüche, nervige, ach so lustige "Telefonstreiche", null Information von früh bis spät, ab 10 Uhr Programm aus Berlin, bei dem die Moderatoren einem vorgaukeln wie nah sie doch am Hörer in der Region dran sind. Letzteres ist besonders schlimm. Wird doch behauptet, dass der größte Teil des Programms aus Söllingen - oh pardon man ist ja am Wochenende umgezogen - aus Karlsruhe kommt. Bis jetzt war es definitiv nur die Morning Show, die Verkehrs Updates und die "Nachrichten" 2xstündlich und das nur bis 19 Uhr, alles andere
    ist aus Berlin. Es dürfte Juliane bei der Arbeit, Nachmittasschester
    Claudi und all den anderen ziemlich schwer fallen mal kurz hier in Rastatt auf dem Stadtfest vorbeizuschauen.
    Die LfK hat sich vor einem Jahr von dem Namen RTL blenden lassen und somit ein Programm, das man hätte verbessern können, und die WELLE Mitarbeiter einfach auf das Abstellgleis geschoben. Ha was ist schon eine WELLE in Karlsruhe, wenn man RTL haben kann. Das sieht man jetzt lieber Medienrat! Wenn RTL jetzt bei der MA bessere Zahlen als die WELLE hätte, dann könnte
    man sagen : "Dem CF sei das zwar nicht gegönnt, aber jetzt macht jeman ein besseres Programm für die Region." So aber ist man einfach traurig, weil die Entscheidung so sinnlos war. Auch
    wenn man bei Hit Radio jetzt behauptet, man habe das Ziel mit 19.000 Hörern zu den geplanten 20.000 Hörern nur kanpp verfehlt, auf der Homepage steht noch immer, dass man 50.000 Hörer erwartet und es war nie die Rede von einem Stufenplan und selbst dann, hätte man die WELLE gleich am Anfang wohl besser übertrumpft. So aber warten wir -wahrscheinlich- vergebens auf Reaktionen der LfK und hören einfach wie viele andere Menschen hier in Karlsruhe und Umgebung einfach einen anderen Sender.
     
  9. Schlickrutscher

    Schlickrutscher Benutzer

    Schuld war nur der Bossanova

    Die Welle würde es heute noch geben, wenn damals nicht dieser Langhorst sie in den Ruin getrieben hätte. Jetzt macht er Radio Bremen 4 kaputt. Das nenne ich mal konsequent.

    Dass RTL den Laden übernommen hat, war nur legitim. Dass sie es nicht hinkriegen wundert mich.

    Hört auf zu jammern! Ihr hättet ihn ja daran hindern können.

    Der Schlickrutscher
     
  10. zomeropderadio

    zomeropderadio Benutzer

    @ Schlickrutscher

    Musst Du eigentlich überall mitreden - auch wenn Du keine Ahnung hast ?
    Andere Antworten abschreiben und ist ja wohl mehr als arm...

    Übrigens zu Deiner Info: RTL hat nicht die Welle übernommen.
    Die Welle wurde liquidiert. RTL ist nicht RTL, RTL hält/hielt lediglich 25% der Anteile der neuen Gesellschaft "Radio Karlsruhe" und fungiert(e) als Namensgeber (wg. der Bekanntheit).
     
  11. Pitt

    Pitt Benutzer

    Der Nachrichtensprecher der ersten Stunde hieß Wolfgang Rehm.
     
  12. FM-Trader

    FM-Trader Benutzer

    @berlinreporter

    Ja Al Munteanu war bei Tele5 und danach hat ihn Uli Kuback für FM Radio Network verpflichtet. Die Hollywood Affairs wurden bzw. werden als viele Sender im deutschsprachigen Raum (also auch Südtirol) verkauft. ( FM Radio Network )
     
  13. Diddel69

    Diddel69 Benutzer

    och nööööööö

    Wisst Ihr, woran mich diese Diskussion erinnert? An die Menschen, die jetzt noch immer stänkern, dass in der DDR alles besser war. Und die guten alten Zeiten und damals war doch alles viel viel besser. Das bringt weder die DDR zurück, noch die Welle. Zum Glück. Gesendet wird, was beim Hörer funktioniert. Ich bin wahrlich auch kein Fan von Flachfunk, aber solange die Menschen lieber DSDS sehen als die Tagesschau, wird es auch mehr Hitradios geben, als Qualitätsprogramme. Schaut Euch doch nur mal in Eurem eigenen Bekanntenkreis um. Wunschdenken ist eine Sache, Gewinnmaximierung eine andere.
     
  14. diewelle

    diewelle Benutzer

    Schlechter Vergleich ,
    hier geht es darum das die Welle in der heutigen ach so tollen Hitradio Landschaft eine echte Abwechslung wäre.
    Es geht um die Art Lokalradio wie sie die Welle gepflegt hat.
    Ich kenne einige die keine Freunde der Welle waren und stattdessen Latrine 1 hörten.
    Nach der Abschaltung hat sich jedoch geändert, da einige merkten wie wichtig dieser Sender für den Badischen Raum war.
    Und es ist nun mal so das die Radios in dieser Region an Müll nicht mehr zu überbitten sind.
    Also Last uns weiter an die GUTEN ALTEN ZEITEN DENKEN :p
     
  15. Ex-Welle-Mann

    Ex-Welle-Mann Benutzer

    Schade ist es trotzdem

    Natürlich kann man die Zeit nicht zurückdrehen; aber darum geht es ja auch nicht. Abgefunden hat man sich mit der Situation; aber vielleicht hängt man an dem Ex-Sender ganz einfach weil man einen Vergleich zum jetzigen "Dudelfunk ohne Inhalt" auf der Frequenz hat.
    Und wenn man die diversen Ankündigungen noch im Ohr hat, was sich wie toll auch immer ändern sollte, dann tut es schon ein wenig weh.
    Denn Inhalte sind noch nicht einmal ein Thema bei dem neuen Sender. Wer sich dafür interessiert ... hier finden sich die Aussagen und Anmerkungen zum damaligen "Übergang" der Sender:

    http://www.ka-news.de/karlsruhe/news.php4?show=olz2003731-1385J

    Einer der Ex-Welle-Mitarbeiter
     
  16. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Besonders frech ist das Zitat aus dem verlinkten Artikel:

    Zwar würde es Programmschnittstellen geben, aber es komme nichts aus Berlin. "Alles wird in Karlsruhe produziert, fachlich und inhaltlich geht das gar nicht anders", so Frietsch.

    Das eine ist die Vergangenheit, in deren Wärme und Schönheit wir uns natürlich suhlen können. Und wenn HitradioRTL wirklich eine lokale Verankerung und vernünftige Hörerzahlen hätte, dann wäre das Argument ja auch richtig. Aber so sieht es ja nicht aus.
    Die Lokalität bleibt dürftig, die Hörerzahlen auch. So dürftig, dass selbst die LfK inzwischen unsicher geworden ist, RTL aussteigt, aber möglicherweise den Namen überlässt, den der Sender dann aber wiederum vielleicht gar nicht unbedingt haben will.
    Unter solchen Bedingungen ist es nicht nur nachvollziehbar, an die Vergangenheit der "Welle" zu denken, es ist vor allem Pflicht, an die Zukunft zu denken, die mit dem alten "Welle"-Konzept wohl besser aussähe.
    Die Reaktivierung der Welle ist sicherlich nur ein Allheilmittel im Kopf von gestern, aber deren Konzept, mit klarer lokaler Verankerung auf Hörerjagd zu gehen, ist für heute überzeugender als das, was HitradioRTL derzeit abliefert.
     
  17. diewelle

    diewelle Benutzer

    waren es nicht auch ein Stück weit die Moderatoren der welle die diesen Sender für den Hörer näher brachten.
    Ich denke da an Martin Wacker (Badenia,Welle) Brockmann(Mann der ersten Stunde Martin Schlagenhauf(wenn auch vorzeitig gegangen) Musik Thomas Zimmer (wie vom ertsen tag) usw.
    Den Bezug des Welle Teams zum Hörer (wenn auch keine Starmoderatoren) fand ich sehr Wichtig. Da gab es keine HIHI Morgenwester, Mitagstante, oder Nachschwester HIHI.
    Ich denke das ist auch ein wenig der Erfolg einer Antenne1 oder eines ehemals guten RPR1 Programmes.
    Die Mischung muß Stimmen.
    Ich glaube die Hörer werden oftmals unterschätzt im Bezug auf einen Sender.:p
     
  18. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Schöne Ohrfeige, diewelle:

    die Hörer werden oftmals unterschätzt im Bezug auf einen Sender

    Sehr wahr und auch sehr zynisch. Radio eben. Gute Nacht. ;) ;) ;)
     
  19. FTI

    FTI Benutzer

    Hi @ all!

    hat jemand noch (in etwa) ein altes Programmschema der Welle (oder Welle Fidelitas) im Kopf?
    Wäre klasse, wenn ihr es hier posten könntet!

    Das letzte Schema war ja:
    Mo-Fr

    5-10 Frühstückswelle
    10-12 die welle
    12-14 regionalstudio
    14-17 die welle
    17-18 News-Welle
    18-24 Welle
     
  20. zomeropderadio

    zomeropderadio Benutzer

    Hab noch was Statistisches gefunden..
    vielleicht interessiert es ja jemanden.. wie es der Welle "VOR dem Anfang vom Ende" ging..

    [​IMG]
     
  21. diewelle

    diewelle Benutzer

    In den Anfangszeiten gab es Vormittags den Marktplatz, Aktuell,Jukebox und Radiobar und Samstags Megaherz schnippselraten ( war mit Abstand die beste Musik vom ganzen Welle tag) Aber mehr war ja nicht zu erwarten da fritsch regierte..
    Dazwischen sendete Radio Badenia von 13-14 Uhr und 17.30 - 18.30 Uhr. Samstags bei Badenia übrigens megafon mit Martin Wacker und Rainer Hartmann. War sehr kultig genause wie jede 4 Woche die Badenia nacht mit den Oldies und Peter rentschler.
    Badenia machte schon damals este Klasse Radio zum anfassen.
    Bei der Welle gab es später außer dem Abgang von Frietsch und des dadurch unweigerlich besseren rogrammes noch die Hitwelle, Ultrakurzwelle und Aktuell regional sowie die Wunschwelle.
    Der Rest ist ja bekannt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen