1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Endlich eine sinnvolle Aktion

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von magsfrisch, 07. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. magsfrisch

    magsfrisch Gesperrter Benutzer

    Im den PM-Meldungen der Radiosender habe ich das hier gefunden:


    Wie findet ihr die Aktion? Ich finde es sinnvoll: Zu testen, ob Menschen wirklich hilfsbereit sind. Das ist einmal etwas ganz anderes. Keine Geldkoffer in Autos verstecken und testen ob die Menschen ehrlich sind. Oder unehrlich.

    Ich würde Markus auch mitnehmen, aber mit dem Kühlschrank wird es schwer...
     
  2. Heidi

    Heidi Benutzer

    AW: Endlich eine sinnvolle Aktion

    Wenn, dann sind sie freigiebig, hilfsbereit oder gastfreundlich. Um die Ehrlichkeit zu testen, bedürfte es eines anderen Stunts.
     
  3. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    AW: Endlich eine sinnvolle Aktion

    Das hat doch der ADAC oder wer mal getestet: Brennendes Auto am Straßenrand deponiert und nachgezählt wer alles anhält. Das Ergebnis war wohl ernüchternd...
     
  4. Unwissender

    Unwissender Benutzer

    AW: Endlich eine sinnvolle Aktion

    Ach, Essen für arme rs2-Moderatoren zu spenden, ist schon eine Sache der Nächstenliebe. :D
     
  5. magsfrisch

    magsfrisch Gesperrter Benutzer

    AW: Endlich eine sinnvolle Aktion

    Ja alqusar es gab solche Tests. Es war wirklich erschreckend.
    Trotzdem finde ich die r.s.2-Aktion gut.
     
  6. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Endlich eine sinnvolle Aktion

    Seit wann gibt es bei rs2 denn sowas wie Nächstenliebe? :rolleyes:
     
  7. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Endlich eine sinnvolle Aktion

    Selbst wenn der Kühlschrank nach elf Tagen prall gefüllt sein sollte, wird er nicht sehr viel Geld einbringen. Der Gewinner steht bereits fest, denn die Aktion bringt dem Sender viel Promotion, dem guten Zweck wohl aber nur einige hundert Euro.

    Schrecklich, wenn man Wohltätigkeit an die große Glocke hängen muss und elf Tage lang darüber berichten wird, anstatt einfach einen angemessenen Betrag zu spenden. Armes Radio-Deutschland.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen