1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Energy-Network

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Pitt, 10. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pitt

    Pitt Benutzer

    Kann mich mal jemand aufklären, wie das Energy-
    Network zu verstehen ist? Sind die einzelnen Sender in HH, B, S, ... einzeln selbständig oder wie läuft das? Senden alle Stationen ab 22.00 Uhr das gleiche Programm? Woher bekommen die Sender Ihre Nachrichten? Wie weit ist Energy bei Herrn Weng in Stuttgart beteiligt?
     
  2. Pitt

    Pitt Benutzer

    Wer weiß was?
     
  3. chefkoch

    chefkoch Benutzer

    Soweit ich weiß sind das völlig autarke Sender, die für Musik und Nachrichten selbst verantwortlich sind. Es mag Ausnahmen geben, wo sich einige Stationen nachts zusammenschalten, aber imho gibt's von der NRJ Deutschland-Zentrale immer nur administratives wie "NRJ-Personal soll in der Radioszene nicht über NRJ schreiben" und so.

    Adios! Chefkoch
     
  4. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Alle deutschen NRJ-Stationen sind eigenständige Unternehmen, die allerdings Synergieeffekte untereinander ausnutzen. Die NRJ Group hält als Einzelgesellschafter unterschiedlich starke Beteiligungen an den Sendern, zwischen 20 und 100 Prozent. Im Ausland gibt es sogar NRJ-Stationen, an denen NRJ überhaupt nicht gesellschaftsrechtlich beteiligt ist. So in Dänemark. Dort betreibt eine lokale Gesellschaft das NRJ-Programm als Franchise-Nehmer und zahlt den Parisern (nicht den Kondomen...) für die Geschäftsidee, Übernahme von Logo, Jinglepaket etc. - ähnlich McDonalds. Dann gibt es aber auch noch umgekehrt Stationen, an denen NRJ als Gesellschafter beteiligt ist, die aber nicht den Namen ENERGY übernommen haben. Aus Deutschland fällt mir hier sunshine live ein, aus der Schweiz Hitradio Z und - so viel ich weiß - auch Radio Edelweiss.
     
  5. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Auch in Deutschland funktioniert NRJ zum Teil (?) als Franchise-Unternehmen. Ansonsten scheint die Zusammenarbeit immer mal unterschiedlich zu sein. Mal wurden samstags von 22-0 Uhr Sendungen deutschlandweit übernommen, in Sachsen sogar die Nachrichten aus München. Dann wieder einmal nicht. In puncto Station-voice scheint das zur Zeit wieder der Fall zu sein. Alle (?) Deutschland-NRJ haben die gleiche. Ansonsten sendet jedes NRJ autark, wobei es mit unter ähnliche/ gleiche Senduhren gibt. Beispiel: Nachrichten um xx.45 oder xx.15.
    Ansonsten frag ich mich aber, warum die NRJ nicht stärker zusammenarbeiten... Liegt das an unterschdl. Gesellschafterstrukturen?
     
  6. henry

    henry Benutzer

    Das liegt daran, dass man in Deutschland Landesmediengesetze hat. Die sorgen dafür, dass kein Radio-Unternehmen über Klitschengröße hinauswachsen kann und sich hundert Gesellschafter permanent über die Geschäftspolitik streiten. Außerdem ist mit Radio nicht mehr viel verdient, so dass weitgehend Optimierungs- und Monopolisierungsstrategien gefahren werden, die keine Investitionsspielräume lassen (wie bei den Lokalzeitungen früher, da gibts ja jetzt auch überall nur maximal eine, Tendenz fallend). NRJ verdient nur in Frankreich (noch) richtig Geld, in Deutschland kommt man wohl grade mal auf eine zartschwarze Null. Die Verluste waren bisher beträchtlich. Kooperation zwischen Stationen ist richtig teuer (man braucht Committments für Budgets, Hin- und Herfliegen, Konferenzen ... ). Wegen Mediengesetzen müssen alle Stationen eigenverantwortlich agieren und wein ein lokaler GF nicht mitzieht, dann ist nichts damit. Man kann den dann nicht mal feuern. Deswegen kommt NRJ in DE nur mit minimalsten Schritten voran, ich bewundere aber die Beharrlichkeit.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen