1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

energy stuttgart

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von argwichtig, 17. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. argwichtig

    argwichtig Benutzer

    noch mal kurz ein kommentar zum aus für energy stuttgart: bei den bisherigen lizenzierungen hat sich die lfk vor allem von der regionalen Berichterstattung überzeugen lassen, die seit Umbenennung in NRJ gegen null tendierte und von einem einzigen Reporter (mitte 50 und für 50 Mark am Tag) übernommen wurde. RMB war ein lokales radio für die hörer im kreis zwischen 45 und 65. Dazu kommt, dass bei der auswahl der programmchefs stets "billige Alternativen" zum zuge kamen. nach waschkies kam der bei antenne ausrangierte helmuth haag, danach loeber, der weder in köln noch bei salü ein bein auf den boden bekam und deshalb bei rmb für nen appel und 'n ei anheuerte. Sein Ergebnis: weniger hörer und der weggang von guten mitarbeitern wegen nicht vorhandener führungsqualitäten. das aus für energy war also nur eine logische konsequenz.
     
  2. DerInformant

    DerInformant Benutzer

    @argwichtig: so spricht nur ein enttäuschter Ex-Mitarbeiter von energy/RMB, der seinerseits kein Bein auf den Boden bekommen hat....

    Ich kenne die Redaktions-Internas nicht so genau, kann aber nur sagen: seit Romen Loeber bei energy/rmb ist, hat sich mächtig was getan...Das Programm kang endlich mal nicht mehr so provinizell wie früher, es wurde flott gefahren, mit guten Jingles, die Moderatoren sind deutlich besser geworden... allein schon die Morningshow kann mit jedem anderen Programm in BW mithalten...was für einen Lokalsender, was RMB/Energy ja nun mal ist, nicht selbstverständlich ist. Ich finde es von der LfK ungerecht und sogar unverschämt, energy die Lizenz zu verweigern. Herr Weng hat in den vergangenen Jahren nicht nur Geld, sondern auch Herzblut in sein (Verlegerfreies!) Radio gesteckt, dass er keine Mega-Honorare zahlen konnte, versteht sich von selbst.... dennoch hat er mit den bescheidenen finanziellen Vorgaben in den vergangenen Monaten ein klasse Programm gemacht - dank Loeber, Blaufelder usw. ! Warum das jetzt sterben soll, ist völlig unverständlich. Und dieser Radio Favorite fängt wieder bei Null an - und hört sich sicher an wie RMB vor 5 Jahren...ob das die Medienvielfalt im Ländle bereichert ? Außerdem steckt bei Favorite die Heilbronner Stimme drin - diese wiederum ist mit TON verbandelt und da wiederum steckt die Antenne drin....muß das sein?? Da kann man doch kaum von Konkurrenz sprechen....TON und Antenne werden schon darauf achten, dass Favorite klein bleibt... ohje, armes Radioland BW....
     
  3. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Zwar nur Spekulation, aber ich vermute hinter einem möglichen Aus von Energy folgende Gründe:

    1. Man hat Weng mit Mini-Frequenzen "toleriert", aber die "Wunderwaffe" 100,7 (u.a. noch in Karlsruhe, Heilbronn, Heidelberg und Stuttgart hörbar) überläßt man doch lieber einem Verlegerradio. Politisch dürfte da einiges gemauschelt worden sein.

    2. Man wollte einfach Antenne 1 und big-fm vor einem "Schreckgespenst" Energy schützen. Auch wenn das von RMB immer dementiert wurde: Irgendwann wäre auf den Frequenzen das gesendet worden, was man auch schon von anderen Energy-Stationen gewohnt ist. Man bedenke: München hat die Lizenz für einen Rocksender, in Hamburg sollen angemessen Jazz-Elemente berücksichtigt werden.

    3. Man hat vielleicht zu wenig auf das lokale Sendegebiet Rems-Murr-Kreis und Ludwigsburg, sondern zu sehr auf das benachbarte Stuttgart gezielt (Name "Energy REgion Stuttgart", Webpage energystuttgart.de). So was gefällt einer LfK freilich nicht.

    Trotzdem kann ich mich dem "Informanten" nur anschließen: Energy und vorher RMB haben gutes Programm gemacht, und Wengs Lebenswerk wäre zerstört, wenn der Medienrat am 29.4. nicht sein Veto einlegt. Und wie sehr sich diese Leute - vom Vertreter des Kaninchenzuchtvereins bis zur 75-jährigen Jugendschutzbeauftragten - in der Radioszene auskennen, habe ich schon in einem anderen Thread dargestellt.
     
  4. DerInformant

    DerInformant Benutzer

    Aber die LfK muß doch auch kapieren, dass man mit dem 0/8/15-Lokalradio wie vor 5 oder 10 Jahren keinen Blumentopf mehr gewinnen kann...man muß doch heutzutage professionelles Radio machen..und da war Energy auf dem richtigen Weg...
     
  5. argwichtig

    argwichtig Benutzer

    was ist denn bitte schön professionelles radio. eines das professionelle klingt oder eines, das sich wirtschaftlich rechnet. Fakt ist, dass energy als rmb schwarze zahlen schrieb, weil es eben noch wirkliches lokalradio war, mit dem sich die werbetreibenden der region identifizieren konnten. oder könnt ihr mir erklären, warum vor kurzem fast die komplette mediaberater-mannschaft ausgetauscht wurde.
    herr weng hat sich das alles schon selbst zuzuschreiben. Bedauernswert sind veteranen wie erika rilling oder willi kloss, die kurz vor der rente nirgends mehr einen job bekommen oder treue seelen wie winni utz und gundix, die sich jahrelang ausbeuten liessen.
     
  6. Tarzan

    Tarzan Benutzer

    .. apropos Willy Kloss - der Gute hätte schon vor fünf Jahren seine Altersversorgung antreten sollen - schon vor zehn Jahren war er richtig schlecht und ist in der langen Zeit einfach nicht besser geworden ...
     
  7. DerInformant

    DerInformant Benutzer

    Jetzt muß ich Willy Kloss doch mal in Schutz nehmen: ohne ihn hätte es bei energy gar keine Berichterstattung aus der Region gegeben - was aber nicht an der Programmphilosophie lag sondern daran, dass alle anderen Mitarbeiter zu faul waren, um mal auf nen Termin zu gehen...
     
  8. Johnny

    Johnny Benutzer

    Zu Radiotor:

    "...Irgendwann wäre auf den Frequenzen das gesendet worden, was man auch schon von anderen Energy-Stationen gewohnt ist. Man bedenke: München hat die Lizenz für einen Rocksender, in Hamburg sollen angemessen Jazz-Elemente berücksichtigt werden."

    Die Auflage der HAM, dass Energy 97.1 in Hamburg Jazz-Elemente berücksichtigen soll, wurde im Jahr 2000 abgeschaftt. Als Grund dafür hat die HAM gesagt, dass "sowas", also Jazz, von den Hörern nicht angenommen wurde. Ist natürlich Schwachsinn. Denn welcher Jazz-Fan hört schon einen CHR-Sender mit der Hoffnung, ab und zu mal Jazz zu hören?!
     
  9. AliG

    AliG Benutzer

    München hat auch keine Rocklizenz mehr. Das wurde vor Jahren geändert!
     
  10. SmallFM

    SmallFM Benutzer

    Ich glaube, dass Werner Weng eigentlich froh darüber ist, dass NRJ Waiblingen jetzt endlich seine Ruhe hat. Der Mann ist alt und er hat mit seinem Radio gutes Geld gemacht. Warum sollte er sich weiterhin dieses Theater antun? Weng wird sich wohl gerne auf's (verlegerfreie!) Altenteil setzen.
    Vielleicht hat er ja bei dem LfK-Treiben irgendwie selbst seine Finger im Spiel. "Lizenzentzug" klingt immer noch besser als "Geschäftsaufgabe". Zu verdenken wäre es ihm nicht...

    @martina
    In diesem Thread würde ich mich auch über ein Posting von dir freuen. [​IMG]
     
  11. argwichtig

    argwichtig Benutzer

    hallo smallfm,
    jetzt leuchtet mir einiges ein. hatte mich schon gewundert warum nach und nach leute gemobbt oder gegangen worden sind. damit man am ende mit keinem sozialplan zu kämpfen hat. aus dieser perspektive hatte ich das noch gar nicht gesehen. muss meine meinung vom bemitleidenswerten weng also hiermit ein wenig revidieren oder zumindest überdenken. weiss eigentlich jemand, warum im letzten jahr leute wie baitinger, cibis und steinemann gegangen (oder gegangen worden) sind. Erinner mich noch, wie mir einmal jemand erzählt hat, weng würde gerne mit mitte 50 aufhören und mit der harley durch amerika reisen.
     
  12. Willi

    Willi Benutzer

    I'm on the hiiiiiiiiighway to hell [​IMG]
     
  13. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ich bin ja eigentlich nicht bekannt dafür, daß ich mich hier an Spekulationen um Namen hinter Pseudonymen beteilige oder mir Gedanken darüber mache.
    Bei a)"argwichtig" und b)"DerInfomant" kann es sich aber doch nur um einen a) ehemaligen
    RMB-Mitarbeiter handeln, der im Zuge der Durchformatierung und Umstellung zu Energy nicht mehr zum Programm passte (FritzeB. und Co)
    b) um einen derzeitigen Energyler, (der aber scjon lange dabei sind, davon gibt es nicht sooo viele) der natürlich jetzt um seinen Arbeitgeber bangt.
    Daß die Vorstellungen von einem guten und "professionellen" Programm bei einem lizenzvergebenden Gremium vielleicht andere sind als bei einem kleinen Lokalsender, der nun das grosse Geld verdienen will ist vielleicht auch klar.
    Genauso klar, wie die LfK natürlich nicht daran interessiert sein kann, durch die Lizenzeirung eines Lokalsenders dem landesweiten Jugendradio und dem Bereichssender das Leben schwer zu machen.
    Daß bei Favorite allerdings neben Radio Asül noch ein Gesellschafter des benachbarten Lokalradios und noch der Bereichssender mit drin steckt, stösst mir allerdings auch sauer auf.
    Aber versuche mal, bei der LfK die WIRKLICHEN Beweggründe für ihre Entscheidungen heruaszufinden...
     
  14. SmallFM

    SmallFM Benutzer

    @Radiocat
    Sooo viel Geschwafel und nur eine einzige Aussage! ("...stösst mir allerdings auch sauer auf.")

    Du kannst nicht beim Radio arbeiten. Radioleute kommen schneller auf den Punkt.
     
  15. ENERGYSTUTTGART

    ENERGYSTUTTGART Benutzer

    Hallo liebe NRJ Freunde und Ex-Kollegen,

    wir beantworten gerne Fragen. Vielleicht hat dann das spekulieren ein Ende. Wir haben es übrigens nicht nötig unter einem Pseudonym zu schreiben. Wer sich es also nicht traut bei uns anzurufen oder uns direkt anzumailen kann ja im anonymen Internet fragen stellen.

    Euer NRJ Team Stuttgart
     
  16. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Die einzige Frage, die ich stelle, ist: Wie und mit welchen Argumenten wollt ihr den Medienrat davon überzeugen, dass hinter dem Vorschalg der LfK pro Radio Favorite nichts anderes als politischer Wille steckt, sprich: Schutz von Radio Ton und den Verlegern vor einem starken Radio Energy? Geht ihr direkt auf die Medienratsmitglieder (die ja teilweise von Radio nicht so die Ahnung haben) zu?
     
  17. SmallFM

    SmallFM Benutzer

    @ENERGYSTUTTGART
    Es gibt hier in diesem Forum eine Menge Beweise dafür, wie ihr anonym versucht habt, den Waiblinger Lokalfunk in der Radioszene zu pushen. "Blaufelder for president" sage ich da nur. Und allen voran der PD, wenn man den Insider-Postings hier glauben darf.

    Besonders lustig hat es dann immer ausgesehen, wenn Roman Loeber mit gesenktem Haupt in Werner Wengs Büro gesessen und dessen Belehrungen gelauscht hat. Kopfwäsche unter vier Augen. Oder waren es sechs? [​IMG]
     
  18. argwichtig

    argwichtig Benutzer

    gratulation smallfm, bist ein guter beobachter. loeber war von anfang an eine "billige" marionette von weng, der die nichtlizenzierung wohl von langer hand mitgeplant hat.
    wie ich gerade erfahren habe, soll das "jähe aus" schon vor einem jahr beschlossen worden sein.
     
  19. Martina

    Martina Benutzer

    @SmallFM:
    Weshalb möchtest Du, dass gerade ich mich hierzu äußere?
    Zu einem bestimmten Thema oder hast Du eine Frage?
     
  20. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Small FM: Die "Aussage" ar die persönl.Meinung, die in dem Fall nicht das ganze Posting bestimmt. Vielleichts olltest Du es noch einmal durchlesen!
    Aber stimmt auch wieder: Wer beim Radio arbeitet, muss auch nicht lesen können :)
    (nicht böse sein)
     
  21. SmallFM

    SmallFM Benutzer

    @argwichtig
    Soweit ich weiss war die "Geschäftsaufgabe" im Sender auch ein offenes Geheimnis. Es hat nur niemand ernst nehmen wollen.

    @Martina
    Nein, keine konkrete Frage. Ich dachte nur, wir beide könnten hier im Forum anstossen auf den Untergang einer Form des Journalismus, wie ihn die Welt nicht braucht.

    @Radiocat
    War nicht so gemeint... [​IMG]

    @Radiotor
    Du sei mal ganz stille! Ich bin mir zu 99% sicher, dass ich während einer Senderführung am 19.11.01 sogar direkt hinter dir gestanden habe, während du bei NRJ Waiblingen in der Radioszene gepostet hast! An den Führungen haben eben nicht nur Omas und Krankenschwestern teilgenommen.

    @all
    Kein Stress wegen des NRJ-Unterganges. Der Name ENERGY ist eine Marke, die man sich genauso kaufen kann, wie einen neuen Hut. "Radio ARABELLA" übrigens auch. Und die Franzosen juckt es einen Dreck, was mit dem Namen im Ausland passiert.
     
  22. ENERGYSTUTTGART

    ENERGYSTUTTGART Benutzer

    Hallo,
    @ Radiotor
    Sicherlich werden wir versuchen es zu schaffen obwohl es schwer wird. Aber - diese Sachen werden auf einer ganz anderen Ebene ausgetragen und wir können leider nur zuschauen.

    An die Ex Kollegen :
    stellt Euch mal vor ..... man sieht sich wieder ?



    [Dieser Beitrag wurde von ENERGYSTUTTGART am 19.04.2002 editiert.]
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen