1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erinnerungen an Radio Donau 1

Dieses Thema im Forum "Nostalgieecke" wurde erstellt von Redakteur, 18. April 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    Erinnert sich noch jemand an diesen Regionalsender aus Biberach, der anno 2003 den Betrieb auf UKW einstellen musste? Es war ein Programm,, dass lediglich Musik sendete mit halbstündlicher Unterbrechung für Nachrichten. Ich fand Donau 1 damals eine angenehme Alternative zu den Hitradios, eben wegen dem fehlenden Geclaime etc.

    Macht es der Ulmer Nachfolger Donau 3FM jetzt besser, immerhin liegen sie jetzt ja bei 141.000 Hörern laut MA 2012 Radio I?
     
  2. doglife

    doglife Benutzer

    Donau 1 kannte ich nicht, doch gab es zur selben Zeit Hitradio X aus Günzburg und Radio Canale Grande (RCG), der aus Neu-Ulm sendete und die Frequenz 100,8 mit dem damals noch quasi wohnzimmerproduziertem freien Radio Free FM teilen mußte.
    Von den drei erstgenannten, allesamt Privatsender, wurde der letzte, RCG, 2004 aus dem Äther genommen.

    Wo die 141.000 Hörer bei Donau 3 FM herkommen sollen ist mir schleierhaft.
    "... mit den größten Hits aus 4 Jahrzehnten!" (Eigenwerbung), d.h. von Abba bis Tinnitus, von Pop bis Schrott lockt man heute keinen Nerd mehr hinterm PC hervor.
    Besonders stolz sind die Privaten aber auf ihre Radarfallenwarnungen, der sog. Blitzer.
    "Achtung, lieber Raser, jetzt riskieren wir mal nicht Kopf und Kragen unserer Mitmenschen!
    Jetzt nehmen wir den Fuß runter vom Gas! Sonst ist er weg, der Lappen. Das einzig wirklich Wichtige, außer dem Auto und der eigenen Person!!!"
    Und am Tag X reibt sich der selbstgefällige, nicht sehr weit denkende Redakteur des Verkehrsfunks die Hände und freut sich über die steigenden Hörerzahlen.
     
    Redakteur gefällt das.
  3. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Radio Donau 1 war ursprünglich der Lokalsender für den Kreis Neu-Ulm in Bayern. Nur aufgrund der Tatsache, dass es dort keinen vernünftigen Senderstandort gab, wurde das Programm von jeher ab baden-württembergischen Terrain ausgestrahlt (damals auf UKW 94.0). Später kam die Frequenz Günzburg 90.3 sowie die Frequenz Krumbach 88.1 hinzu.
    Ich hab in meiner Sammlung noch Unterlagen von 1992/1993.
    Damalige Adresse:
    Kasernenstr. 4
    7910 Neu-Ulm

    Damals war der Sender eng mit Radio RT1 in Augsburg verknüpft (ähnliches Logo, ähnliches Programmschema, womöglich auch gemeinsame Programme, als Verwaltungsadresse wurde Curt-Frenzel-Str. 2 in 8900 Augsburg angegeben). Die Vermarktung erfolgte, dies vielleicht auch eine Besonderheit, outgesorcet über die Werbeagentur Erich Meier in der Kornhausgasse 9 in 7900 Ulm.
    Dies deckt sich mit den Angaben aus dem BLM-Jahrbuch 1993/94.
    Der Anbieter hiess offiziell "Anbietergemeinschaft Radio Donau 1 GbR", Anteileigner je zu 50% "Radio&Tele Anbieter- und Programm GmbH"(de facto also RT1) sowie "Radio Unteres Illertal".
    GF: Jürgen Bartel und Ernst Pansch
    Stuioleiter: Rainer Zöller
    Musikformat: MoR/AC
    Als Lokalprogrammzeiten werden angegeben:
    Mo-Fr: 6.9 Uhr, 12-13 Uhr, Di&Do 15-18 Uhr, Mi&Fr 15-20 Uhr, einmal monatlich Do 19-24 Uhr, Sa 8-15 Uhr, So 7-15 Uhr und 18 bis 20 Uhr. "In der übrigen Sendezeit wird das Zulieferprogramm der BLR übernommen)
    Es wird darauf hingewiesen, dass Radio Donau 1 nur bis 31.12.1994 betrieben wird und dann ein neues, grenzüberschreitendes Lokalprogramm (BW/BY) über die Frequenz 105.9 ausgestrahlt wird.

    Nun mal das Programmschema aus dieser Zeit:
    Mo-Fr:
    5.30 Uhr Radiofrühstück (mit Wettertelefonat, Tageshoroskop, Kalenderblatt und Grüßen/Glückwünschen)
    9.00 Uhr Gut aufgelegt (mit Tageshoroskop, Reisewetter, Mo: 14tägig Neues aus dem Tierheim, Di: Jobbörse)
    12.00 Uhr Radio Boutique (mit Grüßen und Glückwünschen, Veranstaltungshinweisen, Mo: Spielwiese, Fr: Schaufenster - Firmen aus der Region)
    16.00 Uhr Treffpunkt (mit Sporttelex, Grüßen/Glückwünschen, Fr: Neu-Günzbacher Kehrwoch)
    19.00 Uhr Ohrwurm (mit Glückwünschen, Do: Schlagerkarussell, Di 21 Uhr: Ride&Roll Countrymusik)
    22 Uhr Musik Musik Musik

    Sa:
    6 Uhr Fahrt ins Blaue (mit Wettertelefonat, Tageshoroskop, Kalenderblatt, Sportvorschau, Grüßen/Glückwünschen, Politische Wochensatire)
    10 Uhr Arena, Arena (Vernatslatungshinweise, Buchtip mit Gewinnspiel, Reisewetter)
    13 Uhr Hörerhitparade
    15 Uhr Sport vor Ort (Reportagen, Facts und Hintergründe, akt. Ergebnisse aus Fußball, Handball und Basketball, Sporttelex)
    18 Uhr Ohrwurm (mit Glückwünschen)
    22 Uhr Musik Musik Musik

    So:
    6 Uhr Grüß Gott am Sonntag (Besinnliches)
    7 Uhr Guten Morgen Schwaben (Blasmusik)
    8 Uhr Fahrt ins Blaue (mit Kalenderblatt, Reisewetter, Horoskop, Sport-Telex, Veranstaltungshinweise)
    10 Uhr Radio-Brunch (Hörer grüßen Hörer in Schwaben)
    13 Uhr Musik-Laden (Aktuelle Hits und Oldie-Ecke)
    15 Uhr Sport vor Ort
    18 Uhr Ohrwurm (mit Glückwünschen, 14-tägig bis 20 Uhr: Klingende Heimat - Volksmusik und volkst. Weisen)
    22 Uhr Musik Musik Musik

    Weltnachrichten zur vollen Stunde, Lokalnachrichten Mo-Fr. 6.30 bis 18.30, Sa 6.30 bis 12.30 Uhr, jeweils zur halben Stunde)

    Dieses Programmschema ist weitgehend identisch mit jenen von Radio RT1 und Radio RT1 Nordschwaben. Inwiefern die Programme jetzt aber tatsächlich in Neu-Ulm eigenproduziert waren oder aus Augsburg übernommen wurden, entzieht sich meiner Kenntnis.
    In den Funkplanungsdaten der BLM für 1993/94 findet sich hier noch ein Hinweis:
    Programmübernahme Radio RT1 Augsburg Mo-So 22 bis 6 Uhr, Mo-Do&Sa 19-22 Uhr, So 6-8, 10-16 Uhr
    Es wurden 27.000 Hörer pro Tag ausgewiesen, durchschnittl. 7.000 Hörer/Stunde (Peak mit 10.000 zw. 7 und 10 Uhr). Der weiteste Hörerkreis betrug 79.000 Hörer.
    Innerhalb Bayerns wurden 22.000 Hörer pro Tag ausgewiesen, durchschnittl. 5.000 Hörer/Stunde. Der weiteste Hörerkreis hier 59.000 Hörer.

    Dieses ursprüngliche Radio Donau 1 hat aber wenig zu tun mit dem Radio Donau 1, das Mitte/Ende der 90er-Jahre auf den heutigen Donau3FM-Frequenzen funkte. (Ulm 105.9/Riedlingen 106.2 und Biberach 103.9)
    Dabei handelte es sich um den in BW lizenzierten "Lokalsender 8 Ulm/Biberach), der von Biberach aus betrieben wurde (ehemaliges Radio7-Regionalstudio). De facto war dieses Programm ein Ableger von Radio 7. Es sendete zunächst unter dem Namen Radio 7 Melody und später Radiowelle Melody. Da dies aber zu höchst ärgerlichen Verwechslungen in der Media-Analyse führte (die Hörer wurden zu einem Großteil beim Volksmusiksender Radio Melodie ausgewiesen), beschloss man eine Namensänderung in Radio Donau 1. Meines Wissens bestand dieses Programm großteils aus vorproduzierten, voicegetreckten Sendestunden, die parallel dazu auch bei Radio Komma 1 in Aalen liefen. Desöfteren war Ingo Paternoster zu hören.
    Noch 1998 hies das Programm laut LfK-Liste "Radiowelle Melody". Als GF wird Jürgen Helène angegeben, Studioleiter war Ursel Straub, Redaktionsleiter Michael Mader. Als Lokalsendezeiten wurden Mo-Fr. 12-14 und 16-19 Uhr angegeben. Das Studio war in der Leipzigstr. in Biberach.
    Der Name Radio Donau 1 muss dann also nochmal von 1999 bis 2003 existiert haben. Das Format war wohl Oldiebased Soft AC.

    Soweit alles, was ich noch über Radio Donau 1 in Erfahrung bringen konnte.
     
    Redakteur gefällt das.
  4. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    @ Radiocat:
    Vielen Dank für diese ausführliche Abhandlung über Radio Donau 1 und seine Vorfahren!
    Ich habe das Programm (ab ca. 2000) tatsächlich nur als reinen Musiksender in Erinnerung, was übrigens auch diese Webseite bestätigen würde:
    http://weberberg.de/abc/texte/radio.html
     
  5. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ich habe noch massig Zeug aus der Zeit im Schrank rumfahren. Falls ihr also mal Infos zur Radiogeschichte braucht, was den Privatfunk in den frühen 90ern angeht, dann gebt Bescheid. Ich stöbere gerne mal wieder ein wenig.
     
  6. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    @ Radiocat

    Bezieht sich das nur auf Süddeutschland? Ich bin nämlich noch auf der Suche nach dem allerersten Programmschema von Antenne Niedersachsen. Also von 1990/1991.
     
  7. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Nicht nur, aber schwerpunktmässig. Die grösseren Sender im Norden habe ich aber auch ;)
    Du hast aber Glück. Es handelt sich zwar nicht um das allererste Programmschema, aber um eines aus dem Jahre 1993, als noch das von Dir verwendete Logo eingesetzt wurde:
    Mo-Fr.:
    5.30 Uhr Antenne Wecker - Radio für Aufgeweckte
    9.00 Uhr Morgentreff - Aktuelles, Tips und Unterhaltung
    12.00 Uhr Regenbogen - Musik in Farbe
    15.00 Uhr Endspurt - Mit Volldampf in den Feierabend
    19.00 Uhr Rick's Café - Der Riesen-Musik-Cocktail zum Entspannen und Genießen
    22.00 Uhr Spätvorstellung - Entspannung für den Feierabend
    0.00 Uhr Sternenfunk - Gemeinsam durch die Nacht

    Sa.:
    5.30 Uhr Antenne Wecker
    9.00 Uhr Morgentreff
    12.00 Uhr Hallo Wochenende - Radiohören ohne Stress
    15.00 Uhr Kaffeeklatsch - Leute von heute im Radio
    17.00 Uhr Antenne Oldies
    18.00 Uhr Rick's Café
    22.00 Uhr Spätvorstellung
    0.00 Uhr Sternenfunk

    So.:
    6.00 Uhr Sonntagmorgen - Mit Musik zwischen Traum und Tag
    9.00 Uhr Freizeitjournal - Tips für Touren, Ausflüge und den großen Urlaub
    12.00 Uhr Musikbuffett - Ohrenschmaus à la carte
    15.00 Uhr Wellenreiter - Stereo Sound Surfing im Radio
    18.00 Uhr Cocktail - Die Mischung macht's
    21.00 Uhr Country-Cocktail
    22.00 Uhr Spätvorstellung
    0.00 Uhr Sternenfunk

    Das klingt alles so herrlich oldschool nach frühen 90ern...auch die Beschreibungen der Sendungen drunter, die ich jetzt nicht alle abtippen will, sind herrlich zu lesen.

    Programmformat: "fröhliches Musikprogramm mit aktuellen Informationen"
    Das Musikformat wird wie folgt näher beschrieben:
    "Mainstream 60% Oldies und Recurrents sowie moderne Titel, Schwergewicht wird auf internationale Unterhaltungsmusik mit einem relativ hohen Anteil an deutschen, italienischen, französischen und spanischen Titeln gelegt. Englischsprachige Titel machen etwa 70% aus."
    Als Kernzielgruppe werden 25-45-jährige angegeben.
    Stand des Ganzen: Januar 1993
     
    T.FROST gefällt das.
  8. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Danke für Deine Arbeit, Radiocat. ;)

    Einige Sendenamen blieben sogar bis zum großen Relaunch im August 1997 erhalten. Es ist wirklich ein Jammer, was aus Antenne geworden ist und aus der alten Zeit ist aber auch rein gar nichts übrig geblieben.

    Wer hätte damals gedacht, dass aus Antenne eines Tages einmal einer der schlimmsten Privatsender Deutschlands werden würde. :thumpsdown:
     
  9. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ja, das war seinerzeit ein echter Familiensender und ffn und Antenne ergänzten sich sehr gut. ffn war frech, progressiv und jung, gern auch abseits des Mainstreams. Antenne war das konservative Pendant: ruhigere Musik, ruhig-sachlichere Ansprache und insgesamt gesetzer.
    Heute machen beide denselben Müll...warum auch immer.
     
  10. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Es ging auch fast zur selben Zeit mit beiden Programmen steil bergab.

    Bei Antenne war es im Frühjahr 1996, als man anfing, immer mehr neue Hits in die Playlist aufzunehmen und sich Stück für Stück immer weiter vom eigentlichen Euro/ Oldie based AC zu entfernen und den Sender zum Soft AC umzufunktionieren.
    .
    Steffen Müller wurde am 21.05.1995 Programmdirektor und kurz danach fing der Sender an, sich rapide zu verändern. Ich frage mich manchmal wie sich Antenne entwickelt hätte, wenn "Charly" Baum bei dem Sender geblieben wäre.


    ffn ist 1996 von Isernhagen in das ehemalige Herrenschwimmbad nach Hannover gezogen. Ich war nie ein ffn Fan, aber viele behaupten, dass ffn durch den Umzug seine Identität verloren hat und somit dem Programm der "Todesstoß" versetzt wurde.
     
  11. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    Noch als kleine Ergänzung der Vollständigkeit halber, gerade eher zufällig in alten Unterlagen gefunden:
    Ab dem 1. Januar 2001 wurde Radio Donau 1 (ich glaube, Komma 1 in Aalen auch) zum Vollprogramm, übernahm also kein Radio 7 mehr. Der Slogan lautete (recht einfallslos) „Soft-Rock und Pop“.
     
  12. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    radio 7 melody (1).jpg radio 7 melody (2).jpg radio 7 melody (3).jpg
    Hier noch ein Schätzchen aus dem Jahr '98:
    Ein Info-Flyer von radio 7 melody.
    Die Sendungen "Nacht-Taxi" und "Herrgottsfrüh" kenne ich noch von radio 7,1.
     
    DigiAndi gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen