1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ernsthafte Analyse von XXL

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Cyrus Sadri, 16. August 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cyrus Sadri

    Cyrus Sadri Benutzer

    Geschätzte Kollegen!

    Wenn ich mir so die MA im Bundesgebiet ansehe, dann muss ich mal wieder feststellen, dass auch in dieser Ausgabe der ganz große Verlierer beim HR zu finden ist und XXL heißt. Nun kenne ich das Programm nicht und weiß auch nichts über die personellen Hintergründe, aber es würde mich sehr interessieren, warum XXL seit langer Zeit auf dem absoluten Abstieg ist und bald bei 0 angekommen wird? Vergleichbar ist das Phänomen nur noch mit der "Welle" aus Karlsruhe, aber die ist ja jetzt zu und da scheine ich auch verstanden zu haben, woran es gelegen hat.

    Ich würde mich freuen, ernsthafte Beiträge zu lesen und nicht sowas wie "Die Toiletten bei XXL sind aber dafür schicker als bei Planet..."

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Norden

    Cyrus Sadri

    <small>[ 19-08-2002, 23:12: Beitrag editiert von Cyrus Sadri ]</small>
     
  2. Media-Analyst

    Media-Analyst Benutzer

    Hallo Cyrus,

    eines gleich vorweg: Auch ich bin nicht besonders glücklich darüber, daß XXL einfach nicht in die Gänge zu kommen scheint.

    Ich beobachte dieses Forum schon solange, wie ich beim Radio tätig bin (dies ist deutlich länger als meine Registrierung unter diesem Nick in diesem Forum). Schon bei der letzten MA wurde über die Ursachen der MA-Verluste von XXL heftigst diskutiert. Und es wurde immer wieder vorgebracht, die Musikmischung bei XXL sei einfach nicht mainstreamig genug, die Wartezeit auf einen "Hit" sei zu lange. Zugegeben, im Nachtprogramm scheint dies zu stimmen: Vor einigen Wochen habe ich mal der XXL-Nacht zugehört, und es lief ja zu 2/3 nur Underground - ob das gut ist oder nicht, lasse ich jetzt dahingestellt, denn mir geht es um die Frage aller Fragen:

    Ich beobachte die ganze Mainstream-, Formatradio- und Hit-Hit-Hit-Diskussion schon seit langem, setze mich mit der Ansicht von honk auseinander und komme aus dem Grübeln nicht raus. Ist es wirklich so, daß Radio heute nur noch dann funktionieren kann, wenn es durchformatiert und durchgeclaimt ist bis zum Geht-Nicht-Mehr?

    Irgendwie kann ich es mir nicht vorstellen, weil ich von diesem (honks) Konzept nicht überzeugt bin (honk, längst nicht alle Sender mit "Deinem" Konzept sind erfolgreich - bei den Verlusten der Landeswelle, 20% Minus zum zweiten Mal in Folge).

    Andererseits gewinnt ja z.B. RB4 nun auch schon seit längerem dazu, und daß sogar, ohne daß mir alle 10 min. gesagt wird, daß ich gerade den größten Hit-Mix aller Zeiten höre - Danke dafür! <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

    Kann es sein, daß es (zumindest teilweise) nun doch an der Frequenzsituation in Hessen liegt? Frankfurt ist nun mal die Metropole überhaupt und wird einen Großteil der Einwohner für sich verbuchen können. Planet ist in Frankfurt frequenztechnisch zumindest im Vorteil.

    Cyrus, ich wäre Dir dankbar, wenn Du mir die Grübelei etwas leichter machen könntest, wenn Du mir mal Deine Sicht der Dinge zum Thema Musik-Mix schilderst. Ist es wirklich so, daß nur Top 40 laufen muß, um erfolgreich sein zu können? <img border="0" title="" alt="[Durcheinander]" src="confused.gif" />
     
  3. hans

    hans Benutzer

    also an den frequenzen liegt es sicher nicht.. wenn mich nicht alles taeuscht, war xxl mit weniger frequenzen erfolgreicher als heute.

    natuerlich könnte man die these aufstellen, dass ein so spezielle Programm wie xxl einfach doppelt soviele frequenzen wie ein mainstreamiges privatradio bruacht, um halbwegs erfolgreich zu sein, weil es ja durch seine ausrichtung keine massen anspricht...

    Neben meiner in einem anderen thread dieser art schon mal geaeusserten meinung, dass man in hessen nicht das fritz konzept 1 zu 1 uebernehmen kann, da hessen im unterschied zu berlin keineswegs fortmatradiomuede im massenbereich ist...
    waere auch noch die gewagte ueberlegung anzustellen, dass zwar wesentlich mehr menschen hr-xxl hoeren, sich aber in der ma befragung nicht dran erinnern..denn
    nur wenige Nichthessen werden sich daran erinnern, dass die jugendliche abendsendung von hr3 in den jahren 95 - 98 "hr3 - xxl" hies...

    ei joh, isch hab gestern de gaaanze tach des Hr3...xxl gehoert...

    naja vielleicht wuerde es ohne die stuetzhoerer von xxl bei hr3 noch schlechter aussehen..:)
     
  4. Media-Analyst

    Media-Analyst Benutzer

    @ hans

    Kann mir nicht vorstellen, daß eine soweit zurückliegende Ursache maßgeblich für den XXL-Verlust stehen soll.

    Hier mal meine "Gegenüberstellung" XXL/Planet mit der Bitte um eine rege Diskussion und vielleicht daraus anschließend Ausarbeitung der Ursachen.

    XXL:

    <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />
    breit gefächertes Musikprogramm / Rotation
    Musikspezialsendungen am Abend
    kollegiale Führung
    Inhalt

    <img border="0" title="" alt="[Entt&auml;scht]" src="frown.gif" />
    Bekanntheitsgrad (?)
    kein wirklich vorhandenes "Verkaufen" des Senders
    keine Personality

    Planet:

    <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />
    Bekanntheitsgrad, insbesondere Rob Green
    stärkere Frequenz für's bevölkerungsstarke Ffm
    obwohl Mainstream, keine allzu geringe Rotation
    der Sender verkauft seine maximum music

    <img border="0" title="" alt="[Entt&auml;scht]" src="frown.gif" />
    anspruchslos, Klatschthemen als Inhalt
    Forcierung auf eine Musikrichtung (Nachteil oder Vorteil?)
    deutlich weniger Frequenzen als XXL
     
  5. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    XXL spielt weniger Mainstream als Planet.

    Die Hauptzielgruppe von XXL dürfte sicherlich im Rhein-Main-Gebiet und bestenfalls noch teilweise in Kassel liegen. Im Rhein-Main-Gebiet hat XXL eine schlechtere technische Versorgung, so ist zwischen der Wiesbadener und der Frankfurter Frequenz manchmal kein Anschluß möglich, ansonsten auch nur knapp. Nach Norden geht die 90,40 MHz relativ weit, da wohnt aber keiner. Die Wiesbadener 99,7 ist bereits in Mainz und Teilen der eigenen Stadt nicht sehr gut zu empfangen. In Kassel hat man mit der 100,10 MHz mittlerweile wieder Gleichstand, nachdem der HR für XXL kurzerhand 23 km von Kassel entfernt auf der selben Frequenz wie Planet in Kassel (104,6) XXL mit 500 Watt aufschaltete. Die Planet-Reichweite reduzierte sich direkt auf keine 5 km, danach begann XXL schön zu stören.

    Ja, und bis 1999 gabs auch noch ein gemeinsames Abendprogramm mit hr3. Die Frage, die sich eher stellt, ist - kann man bei so geringen Zahlen überhaupt sinnvoll messen? Ob 15.000 oder 45.000 Hörer - wieviel Befragte machen diesen Unterschied aus?

    Wieso sollte Hessen nicht formatüberdrüssig sein? Du kannst in Hessen überall HR3 und FFH hören, dazu in jedem Fleckchen mindestens zwei unter EinsLive, SWR3, RPR 1, Regenbogen, Antenne Bayern, Bayern 3, Jump, Antenne Thüringen. Hessen braucht ein Jugendradio wie XXL anstatt ein Pseudo-Jugendradio wie Bremen 4 oder Planet.
     
  6. hans

    hans Benutzer

    @ mischpult

    auch wenn man da viele sender empfangen kann, gibt es in hessen keinen markt..und wo kein markt da auch keine notwendigkeit hoerer mit grossem geschrei und postinierung bis unters dach dem konkurrenten abzuluchsen... der astronomische markanteil von ffh zeigt im ac bereich nur, das es keine ernsthafte alternative gibt..aehnlich ist es bei planet... die machen zwar objektiv gesehen formatradio , aber eben nicht so knueppelhart wie z.B. in berlin..muessen sie ja auch nicht, bei einem so schwachen gegner wie dem hr...
    in berlin sieht das schon ganz anders aus, da hat der markfuehrer nicht 50 % vom kuchen, sondern nur 14, irgendwas und der naechste kommt schon mit 13 %...also wird seit 10 Jahren positioniert und gecontestet was das zeug haelt (cyrus duerfte das ja noch aus seinen 104.6rtl zeiten kennen) und das sorgt seit einigen jahren dafuer, dass es nicht nur die uebliche gruppe der gewinnspiel und formatradiohasser gibt, sondern auch immer mehr leute im ganz normalen mainstreambereich, die den kram nach über 10 jahren nicht mehr hoeren koennen...
    Tja und die werden von so gut gemachten produkten wie radio 1 und fritz aufgefangen...

    in hessen besteht dieses beduerfniss im massenmarkt noch nicht... xxl hat also eine kleine, verschworene fangemeinde und der grosse rest switcht zwischen planet, ffh und im suedhessichen vielleicht noch rpr.

    @ mediaanalyst

    die gewagte these mit hr3 xxl halte ich selbst fuer sehr weit hergeholt,wird aber wohl in xxl kreisen für die erklärung der miesen zahlen benutzt...
     
  7. KingLouis

    KingLouis Benutzer

    Peinlich, Herr Sadri!

    wie überheblich muß man sein, um so etwas zu schreiben? "leider habe ich immer nur gelernt,der marktführer eines segments...zu werden." igitt! und überhaupt: wann war den n-joy mal marktführer? welches lächerliche segment ist denn gemeint? marktführer bei den werbefreien jugendprogrammen des ndr?
    lächerlich, arrogant und überheblich, herr sadri!
     
  8. RadioBlaBla

    RadioBlaBla Benutzer

    Und besonders peinlich, Kollege Sadri,

    wenn Sie sich mit einem Programm auseinandersetzen, dann sollte es Ihre journalistische Pflicht sein, etwas über das Programm in Erfahrung zu bringen. Ich zitiere: '...nun kenne ich das Programm nicht und weiß auch nichts über die personellen Hintergründe'. Gehen sie doch einfach auf die Homepage von XXL, da erfahren Sie alles über das Programm, die Macher und reinhören können Sie auch!!! Wenn Sie diesen Job gemacht haben, dann könenn wir auch über XXL diskutieren. Sehr gerne sogar.

    Ansonsten ist der Meinung von KingLouis nichts hinzufügen. Ihr Beitrag ist schlichtweg an Arroganz kaum zu überbieten und im übrigen auch leicht zu widerlegen. Eine eventuelle Marktführerschaft von N-JOY ist bitteschön mahr als fragwürdig, studieren Sie bitte mal die N-JOY-Bücher. N-JOY war mal Trendsetter in Sachen Radio für junge Leute, aber dieses können andere Sender längst für sich in Anspruch nehmen!

    Königlicher Knixs, Herr Kollege!
     
  9. jojo

    jojo Benutzer

    borniert ist übrigens das richtige wort für herrn s., denn in "seinem" eigenen laden sollte er sich mal umschauen mit welch fragwürdigen methoden sich dort leute HOCHgearbeitet haben und welche programmsegmente schon längst überholt sind.
    sehr geehrter herr s., lieber mal vor der eigenen haustüre kehren, als auf andere rumzuhauen!

    p.s. ich vermisse die anzeigen für neue castingtermine in hamburg! standen doch alle vier wochen z.b. im "journalist", damit man bei n-joy seiner lieblingsbeschäftigung nachgehen kann:
    bekannte moderatoren einladen, casten und dann sagen wie scheisse sie doch sind! aber leider haben ihre fragwürdingen "casting-aktionen" schon bei vielen die runde gemacht, die dann auch NEIN danke gesagt haben!
     
  10. diggler

    diggler Benutzer

    Handkuss für die Kollegen der letzten Einträge, Tritt in den Allerwertesten an dieser Stelle für Cyrus.
    Warum um alles in der Welt hält sich fast jeder mittelmässige Moderator eigentlich für eine Gottheit?
    Wo liegen die Gründe für Deine ausserordentliche Selbstverliebtheit und wie genau bitteschön hast Du es geschafft "Marktführer eines Segments" zu werden?
    Cyrus, Du bist Moderator! Vieleicht hast Du mittlerweile einen Lautsprecher im Mund, sowie eine Antenne auf dem Kopf und bist zum Radiosender mutiert, doch als ich Dich das letzte Mal hörte, warst Du ein Moderator.
    Einer von vielleicht 20 anderen Moderatoren, die bei RB4 über die langen Flure schleichen.
    Ein Moderator der vorher, wie verdammt viele andere durch den n-joy Pavillon geisterte.
    Du bist immer Moderator gewesen und Teil eines Teams.
    Und wann und wo n-joy Marktführer war, wirst Du ja hoffentlich bald erklären.
    Ach ja: Was hat XXL eigentlich mit der "Welle" zu tun?
    Könnte es sein, dass seine königliche Hoheit in seiner Eitelkeit verletzt ist?
    Frage über Fragen...
    @RadioBlaBla: gute Idee, der Hinweis auf die XXL-Homepage.
    Das der Cyrus da nicht drauf gekommen ist...
    Gruss, Diggler
     
  11. @ KingLouis, RadioBlaBla, Yoyo, Diggler

    WOW - Sammeldresche !

    König(in) Louis(e)übernimmt den Ball, spielt zu BlaBla, flanke zu Yoyo und Diggler digt ihm anständig eine rein !

    Ist das die NEUE Art zu diskutieren ?

    Hoffe nur, dass das keine Schule macht und sich hier aufgeführt wird, als wäre eine pupertäre Street Gang am Werk.

    Mit FREUNDLICHEN Grüßen
    Toddo
     
  12. diggler

    diggler Benutzer

    @toddo
    Nun wein' doch nicht gleich, nur weil mal jemand auf den wirklichen Sachverhalt aufmerksam macht!
    Hab nen schönen Abend!
    D.
     
  13. Cyrus Sadri

    Cyrus Sadri Benutzer

    Tach zusammen!

    Da wollte ich mal gucken, was es so in dem Thema zu lesen gab, was ich am Freitag reingestellt habe. Lese zuerst die sehr interessanten Mitteilungen von Media-Analyst, hans, Mischpult und Toddo. Vielen Dank dafür! Ich merke, dass es doch noch viele User in der Radioszene gibt, die an einem ernsthaften Austausch interessiert sind. Das läßt mich hoffen. Auf die anderen Mitteilungen gehe ich -Euer Einverständnis vorausgesetzt- nicht ein. Sorry, es ist leider zu auffällig, auf welchem Trip ihr seid.

    @ Media-Analyst: Ich glaube, dass ein sauber positionierter Claim einen gewissen Teil der Miete ausmacht. Nur muss ein Claim auch das halten, was er verspricht. Viel mehr geht es aber darum, was dem Hörer für ein Gefühl vermittelt wird. Zum Beispiel NDR2: "Und das Leben beginnt." Ein genailer Claim (oder Slogan, der zum Claim gemacht wurde), Du machst NDR2 an, hörst ein paar Minuten und das Leben beginnt wirklich! 100 Punkte! So muss es sein.

    Wenn ich den Leuten was von dem besten Halbe-Halbe-Mix und dem besten der Mitt-80ern, frühen 90ern und dem Besten vom 22. April 1998 bis vorgestern vorsetze, dann brauche ich mich nicht zu wundern, wenn der Hörer ein großes Fragezeichen auf der Stirn hat und mit dem Programm nicht klar kommt.

    Wenn aber die Musik nicht passt, dann bleibt auch der Hörer weg. Da können das vermittelte Gefühl, der Claim, die Verpackung und die Moderatoren perfekt sein. Die Fans werden immer wieder kurz reinschalten und bei der nächsten, übers Ziel geschossenen musikalischen Spitze wieder wegschalten. Ist das so bei XXL?

    @ hans: Das liebe alte MA Problem der Erinnerung. Je kürzer der Name des Programms desto besser, hab ich mal gelernt. Das hat ja auch zum Beispiel funktioniert, als N-Joy Radio sich 2001 in N-Joy umbenannt hat. Vielleicht sollte XXL sich in X umbenennen? ACHTUNG: Das war als Scherz gemeint, aber warum eigentlich nicht? Ein Sender der X heißt? Da gibt's bestimmt keine Verwechslungen bei der MA. Vielleicht bringt´s 5% mehr.

    @ mischpult: In Kassel wohnen aber nicht gerade sehr viele Menschen. Und dann hat Kassel auch noch eine ziemlich fette Auswahl an Radiosendern. NDR, HR, MDR, WDR und die Privaten. Da ist die Auswahl ja fast besser, als in Berlin.

    @ Toddo: Danke! Alles wird gut, ich weiss wer´s war.

    Die besten Grüße ins Radioland!
    Cyrus
     
  14. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    Hi Cyrus,

    nach dem Rhein-Main-Gebiet und Mittelhessen ist Kassel aber eben ein, naja, man kann es Ballungsgebiet nennen. NDR rauscht in Kassel bereits kurz hinter der Grenze zu Hessen, in Kassel hat man da eigentlich nur Probleme. Ebenso mit MDR und WDR, BR sowieso. Eher haben die NDR-Sender in Göttingen ein Problem, da sind die HR-Sender astrein auch mobil zu empfangen; oftmals besser als die "Heimatsender". Vorallem der Sender "Hoher Meißner" drückt rein.

    Musik: klar, XXL spielt eine große Auswahl. Aber bei FM4 in A klappts anscheinend auch. Und die Spezialrichtungen sind entweder bereits besetzt (Planet) oder totale Nischen.
     
  15. MVler

    MVler Benutzer

    Also: nur ums mal klarzustelen: N-JOY ist lt. NDR Zahlen seit der ersten MA in der sie gemessen wurden Marktführer bei den 14-20 jahre alten Hörern. (Das ist ja auch die Zielgruppe) Einzige Ausnahme Schleswig Holstein, da hat RSH inzwischen wieder die Nase vorn.
    Und ansonsten muß ich den Vorrednern absolut recht geben: Ein guter Moderator (der aber doch ein kleines Rädchen ist und nie in einem Sender Verantwortung getragen hat) spielt sich zum Guru auf. Fand Cyrus bisher als Mod. echt prima, aber dieses Thread ist echt peinlich für ihn.

    <small>[ 19-08-2002, 23:15: Beitrag editiert von MVler ]</small>
     
  16. Rob Green

    Rob Green Benutzer

    weil XXL einfach zuviele verschiedene musikrichtungen spielt... die tekknoiden hassen die rocka, die hoppa hassen die housefreaks usw.. wem ein song gefällt, der hasst die nächsten 3 die kommen, und das kann sich nie auf die qoute positiv auswirken. zweitens so leid es mir tut, kennt XXL KEINE sau.

    ich bin auch gegen inhaltslose clamerei im radio (deswegen funzt berlin auch nimma bei den kids [ausser fritz]), aba wer seinen sender ned als nummer eins wirbt, wird es auch nie!

    haut rein

    <small>[ 20-08-2002, 00:08: Beitrag editiert von Rob Green ]</small>
     
  17. Media-Analyst

    Media-Analyst Benutzer

    Guten Morgen, verehrte Herrschaften,

    und eines gleich einmal vorweg: Kann es sein, daß gewisse Menschen hier nicht damit klarkommen, wenn Cyrus Sadri einer der Radioszene-User ist, die man an zehn Fingern abzählen kann, weil sie "öffentlich" schreiben und nicht anonym? Kann es sein, daß bei gewissen Leuten Neid aufkommt, weil scheinbar nach und nach eine engagierte Truppe bei N-Joy das Sagen bekommt, die versucht, etwas frischen Wind in den Sender hineinzubekommen, was vielleicht den ein oder anderen Herrschaften nicht paßt? Und kann es auch sein, daß man von Radiomoderatoren erwartet, sie wären Gott und würde sich in sämtlichen Nielsen-Regionen bei sämtlichen Sendern gut auskennen?

    Ein paar denken scheinbar: Ja, Ja und nochmal Ja.

    Cyrus Sadri ist ein "Nordlicht", wenn ich das mal so sagen darf, und die Formulierungen, mit denen er diesen Thread eröffnet hat, sind nicht arrogant, sondern höflich gestellt, vielleicht auch aus Ahnungslosigkeit heraus gestellt. Das wäre genauso, wie wenn Media-Analyst versuchen würde, den Berliner Markt zu erkunden, sich bei Euch, lieben Usern, erst mal nach ... sagen wir nach den 2. und 3. Marktführern erkundigen würde und ihr mich auslachen würdet. Ja, das könnt ihr alle ganz wunderbar. Anstatt mal ernsthaft zu diskutieren. Wahrscheinlich vermißt ihr alle wieder die tollen Threads à la "Welche Praktikantin ist die beste" und sonstige tollen Geschichtchen.

    Es geht hier um die Analyse von XXL, die Zahlen haben uns wohl alle überrascht, mich eingeschlossen, und es geht um Formatradio, die MA, und um die Marktsituation in Hessen. DARUM geht es. Und wenn Cyrus den Thread etwas provokant eröffnet, dann hat er früher mal im Deutschunterricht gut aufgepaßt, Themen soll man nämlich provokant eröffnen.

    Zum Thema.
    Cyrus, Du sprichst von einem sauber positionierten Claim. Fangen wir doch dort gleich mal an. Meinst ja auch sicher einen unverwechselbaren damit. "Kommt fett" heißt es bei XXL. "Paßt" der Claim zu XXL? Oder kann man sich darunter nichts vorstellen, weil er nicht greifbar ist ? Ist die Musik fett? Oder die Moderatoren? Oder sind es die Nachrichten, die fett sind? Nochmal Planet (man kann zu dem Sender stehen, wie man will): Planet hat es m.E. geschafft, seine Philosophie ON AIR zu verkaufen: maximum music. Geht doch mal in Kassel oder in Frankfurt raus auf die Straße, und fragt die Leute, für was steht Planet Radio? "Musik" - "Maximum Music" - "Viel Musik". Die Leute verkaufen ihre Philosophie. Kann bitte als nächster einer den Versuch fortsetzen und fragen: "Für was steht XXL?" - Auf die Antworten wäre ich jedenfalls sehr gespannt, sie würden womöglich zur weiteren Analyse von XXL sehr beitragen.

    Thema wird sicherlich demnächst fortgesetzt, habe allerdings schon soviel geschrieben, (2/3 davon eigentlich unnötig, lag mir aber im Magen) daß ich mir erlaube, auf meine kommende Analyse von XXL zu teasen! <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

    <small>[ 20-08-2002, 00:26: Beitrag editiert von Media-Analyst ]</small>
     
  18. Hitradio

    Hitradio Benutzer

    @Media-Analyst
    Für was steht Planet Radio ?
    Für was steht XXL ?


    Wenn müssten die Fragen lauten:
    Für was steht Planet ?
    Für was steht XXL ?

    oder:

    Für was steht Planet Radio ?
    Für was steht HR XXL ?

    Denn dann wäre die Frage für beide Sender fair gestellt, finde ich.
    Ich will nur wissen, welche Fragen ich stellen soll Eurer Meinung nach und da ist mir eben aufgefallen dass es eben sehr ungleiche Fragen sind.

    <small>[ 20-08-2002, 13:35: Beitrag editiert von Hitradio ]</small>
     
  19. Schlickrutscher

    Schlickrutscher Benutzer

    Ich muss mich doch sehr wundern, was hier teilweise steht! Daraufhin hab ich mal ein paar Untersuchungen gemacht. Journalistisch wasserdicht für die Erbsenzähler unter Euch!

    @Cyrus Sadri - Ich kann leider nicht feststellen, dass Du igrendwas falsch gemacht hast. Du hast eine wichtige Frage gestellt!

    @King Louis - Du hast wohl gerade gestern einen neuen Usernamen eingerichtet, als Du mit RadioBlaBla in deinem stinkigen Büro gesessen hast? (zugegeben, das ist eine Spekulation) Daß Ihr zwei im Abstand von 15 Minuten den armen Cyrus bombardiert habt, ist sehr auffällig. (Quelle: Uhrzeitstempel in der Kopfzeile) Habt Ihr Euch vielleicht abgesprochen? Warum geht ihr nicht einfach woanders hin! Hier reden wir über Radio.

    @diggler - Wenn ich mir die Bio von Cyrus angucke (Quelle: sadri.com) dann stelle ich fest, dass er wirklich nur bei Marktführern gearbeitet hat. Radio Salü, Radio Hamburg, 104.6RTL und Radio Bremen 4 waren zu der Zeit seiner Anwesenheit alle die Nummer 1 im Markt bei den 14-49ern. (Quelle: Mediadaten History ard-online.de) Bei Radio Br.4 hat er mit Sadri&Sadri sogar zwischen 15-16 Uhr mehr Hörer als die Frühsendung zwischen 7-8. (Quelle: Mediadaten auf radiobremen.de) Das finde ich eine ziemliche Sensation! Jetzt kann ich auch verstehen, warum einige hier so rumzicken. Sowas macht neidisch! Ach, und bevor ich es vergesse: N-Joy Radio war meines Wissens nach auch immer schon Marktführer im 14-20er Bereich. Also, was sollen Deine Sprüche?

    @ MVler - Ich finde es ziemlich lobenswert, wenn ein Moderator in seiner Freizeit oder auch Dienstzeit sich mit den MA Daten auseinander setzt. Oder dürfen das nur Chefs? Und wenn er dann eine einfache Frage in die Runde stellt, weil er XXL nicht empfangen kann, sollte man kranke Persönlichkeiten nicht ausleben, indem man anonym auf Personen der Öffentlichkeit einhackt. Aber wahrscheinlich bleibst Du auch anonym, wenn Du Deinen echten, kleinen, unbedeutenden Namen sagst.

    Jetzt zu XXL. Ich glaube, dass der Laden untergeht, weil die Macher einfach nicht begriffen haben, worum es beim Radio geht. Der Claim ist voll daneben. Die Moderatoren irgendwo, nur nicht in der Sendung. Die Musik ist praktisch nicht hörbar. Ich kann mir auch nicht vorstellen, wie der Stammhörer aussehen soll. Oder doch? Dann liegt er aber stoned irgendwo rum und geht nicht ans Telefon, wenn die AG-MA anruft.
    Ich schlage vor: Komplett neu machen. XXL ist so nicht zu retten!

    Was meint Ihr?
    Der Schlickrutscher
     
  20. Media-Analyst

    Media-Analyst Benutzer

    @ Hitradio (ich liebe Hitradios)

    Mein Lieber. Kennen wir uns denn aus in Hessen? Scheinbar nicht! Aber große Töne spucken. Ach, ich liebe dieses Forum mit allen seinen Mitgliedern (ironisch und nicht-ironisch, jeder weiß, wo er einzugruppieren ist).

    Zu Planet: Planet sieht sich selbst als "Planet" und als "Planet Radio". Höre Dir das Programm mal an, dann wird Dir sicherlich auffallen, daß die Moderatoren beides sagen und das es da keine feste Regelung gibt.

    Zu XXL: Die Leitung von XXL hat sich schon vor einiger Zeit entschieden, den früher mit positionierten "hr" abzuschaffen. Das heißt, das aus "hr-XXL", wie es früher auch einmal im On-Air-Auftritt hieß, nur noch "XXL" wurde (im übrigen auch sinnvoll, den es geht in die Richtung, die Cyrus meint). XXL heißt nur noch XXL und nicht mehr.

    Also sind meine Fragen wohl korrekt.
    Äh - unterhalten wir uns hier eigentlich über Fragestellungen oder über Programm?

    Und nochwas: @ Schlickrutscher. Interessante Theorie, die Du da über King und BlaBla aufstellst. Und soll ich Dir was sagen - ich habe dieselbe. Hat BlaBla etwa Angst, daß sich bei N-Joy mehr tut als bei seinem Hausprogramm? Und vor allem: BlaBla sollte aufpassen, ich wäre an seiner Stelle mehr als vorsichtig, wenn so öffentlich wie hier gegen Kollegen aus der eigenen "Familie" gestänkert wird.
     
  21. @ Media-Analyst: Ich glaube mittlerweile, wir unterliegen alle einem kleinen Irrtum. Herr "BlaBla" alias NWeins gibt sich wohl nur gerne als NDR-Mensch aus, scheint aber dort (nicht mehr???) zu arbeiten???

    Ansonsten finde ich es gut und auch mutig, daß Cyrus Sadri hier unter seinem Namen schreibt. Und daß er Ahnung hat, braucht er keinem mehr zu beweisen.
     
  22. Hitradio

    Hitradio Benutzer

    @ Media-Analyst (ich liebe... nein so albern bin ich nicht!)

    Die Antwort auf deine Frage ob WIR uns in Hessen auskennen kannst weder du beantworten (auch wenn du es in deinem Posting gerade getan hast), noch ich. Aber ich kann dir sagen, dass ICH mich in Hessen auskenne, falls du darauf hinaus wolltest.

    Sicherlich wird sowohl "Planet" als auch "Planet Radio" gesagt, aber die offizielle Bezeichnung ist nun mal "Planet Radio" genau wie es bei XXL "hr-XXL" ist. Schau dir halt mal die Logos oder das RDS an! Ok, bei Planet steht wirklich nur "Planet" im Display.

    Eigentlich wollte ich es nur erklärt haben warum du die Fragen so stellen würdest, eine simple Begründung hätte genügt. Aber nein, manche brauchen nun mal den Streit, die Auseinandersetzung mit ihren Mitmenschen. Und merken sie im echten Leben, dass man damit nicht ankommt probieren sie's eben im Internet weiter! Klasse!

    Wo liest du eine Beleidigung in meinem Posting die dich außerdem noch dazu veranlasst ein so arrogantes und unverschämtes Posting schreiben? Nenne mir diese Beleidigung!
    Wenn du das nicht kannst, dann denke bitte mal nach bevor du schreibst.

    Schade, dass manche in allem nur einen Angriff auf Ihre Persönlichkeit sehen und es tut mir leid für alle anderen dass das hier am Thema total vorbei ist, aber musste ich mal sagen.

    Erholsamen Abend Euch allen!
     
  23. njoymario

    njoymario Benutzer

    ich muss nochmal was zu dem thema oben sagen, über das Cyrus glaube ich auch diskutieren wollte:

    meiner meinung nach kann man ein radio irgendwie nennen wie man will, auch neckar-alb-radio (ist ja schon ziehmlich lang). das radio muss sich einfach durchsetzen (radio hamburg...) und den namen einfach auch stark machen (radio regenbogen, antenne bayern).

    aber klar, kurz und knackig ist so ein name sicher noch schneller in den köpfen der leute und ich muss ganz ehrlich sagen:

    ich kenne keinen besseren sendernamen als N-JOY! weil da steckt irgendwie kreativität dahinter, auch beim logo obwohl das für einen jugendsender etwas streng ist.

    auch der slogan ist genial, einfach aber passt einfach. nur bei der musik (ich sage nur "ketchup song") könnte man noch ein bisschen feilen.

    hr-xxl /xxl oder vielleicht bald auch nur noch X :) finde ich einfach ein bisschen zu langsam. hr-xxl hat irgendwie viel mit DASDING aus BW gemeinsam, der pepp fehlt bei beiden.aber beide sender, sowohl DAsDING und XXL (noch eher) versuchen auch mal etwas anderes als nur mainstream-gedudel zu spielen.

    (das war meine meinung)

    gruß
    mario
     
  24. K 6

    K 6 Benutzer

    </font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial">Zu XXL: Die Leitung von XXL hat sich schon vor einiger Zeit entschieden, den früher mit positionierten "hr" abzuschaffen.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Sie hat dabei nur das Problem, daß die intendanz des hessischen rundfunks damit nicht einverstanden ist...
     
  25. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    K6: stimmt.
    das "hr" findet sich aber im Endeffekt nur noch alle paar Sekunden mal im RDS und in der Internet-URL wieder.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen