1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Christine, 21. August 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Christine

    Christine Benutzer

    Welche Möglichkeit hat DD-Radio, eine Sendefrequenz zu bekommen, wenn die Sächsische Landesmedienanstalt (SLM) eine Vergabe mit der Begründung es gäbe keinen Platz mehr auf dem UKW-Band ablehnt? Was ist das nächste, der SLM übergeordnete Gremium?

    DD-Radio ist ein Internetradio, das sich finanzieren kann - so Janos Wieland, der Programmdirektor. Trotzdem kämpfe DD-Radio seit langem ohne Erfolg um eine Sendefrequenz. Gescheitert sei der Sender an der Sächsischen Landesmedienanstalt, die ihre Ablehnung damit begründe, dass es keinen Platz mehr auf dem UKW-Band gäbe. Man müsse im Dreiländereck Rücksicht auf das angrenzende Polen und auf Tschechien nehmen. Auch Wielands Einräumung, dass der Sender lediglich eine Lizenz für den Raum Dresden will, führte nicht weiter. Wieland vermutet, dass Absprachen zwischen einem konkurrierenden Sender und der SLM Auslöser für die Ablehnung einer Sendefrequenz waren.
     
  2. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    In Dresden ist das UKW-Band voll? :wow::wow::wow: ..der beste Lacher seit Tagen.
    Da war doch mal was auf so einer Mini-Frequenz im letzten Jahr... Nachtigall ick hör dir trapsen.

    Andersherum wäre allerdings die Frage zu stellen, was es bei euch zu hören gibt, was nicht auch per Jump und PSR die Ohrmuscheln verklebt...:p
     
  3. Christine

    Christine Benutzer

    Schmierenkomödie im KennsteWen,DannKannsteWas-Modus

    Zugang per Alleinstellungsmerkmal zu begrenzen, ist nicht marktkonform, sondern eher diktatorisch. Es ist das Totschlagargument WirBrauchenNichtNochMehrKonkurrenz Altgedienter. Dann fehlt nur noch ein entsprechendes Kleingeld mit der Bemerkung MachtEuchWiederEinenSchönenUrlaub, das über den Tisch wächst, um die Argumentation des jeweiligen Senders bei der SLM zu untermauern.
     
  4. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    Das ist ja theoretisch richtig. Aber gerade Sachsen bzw. Dresden, wo abgesehen vom DLF und ein paar "Studentenradios" nun wahrlich nicht allzuviel gehaltvolles aus dem Äther kommt, braucht vermutlich nicht noch einen Dudler. Wozu auch? Dann sollte man doch eher Radio Jojo oder SSL auf UKW hiefen. Dann wäre zumindest eine gewisse Vielfalt gegeben. Meine Meinung!
     
  5. toktok

    toktok Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    Radijojo? Ich find Teddy besser.
     
  6. Coldplay

    Coldplay Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    Christine, bitte erläutere mir kurz deinen Text und deine Verlinkungen. Die SLM schreibt eine Frequenz in Dresden mit Bewerbungsschluss am 29. August aus, richtig? Und DD-Radio hat sich darum beworben? Wenn ja, warum erhält der Sender schon jetzt eine Absage? Kapier ick nich... (an der Anwendung des korrekten Konjunktivs kann's alleine ja nicht liegen :p nix für ungut...)
     
  7. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    Ich auch. Aber Jojo ist in Sachsen per DAB empfangbar. Teddy nicht. Gleiches gilt für SSL.
     
  8. mino

    mino Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    schon... aber...

    "UKW-Frequenzen für ein Hörfunk-Fensterprogramm"
    "Nutzung durch private nichtkommerzielle Veranstalter"
    "weder Werbung noch Sponsoring"
     
  9. Coldplay

    Coldplay Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    Danke! Hab's vorhin nur überflogen...
    Gut, wenn der Sender nach Kommerzialität (und Vollprogramm) strebt, kommt die natürlich nicht in Frage.

    Ansonsten kann ich mich Radiokult nur anschließen. Es wäre schlimmer, wenn ein innovativer Sender, der sich abheben würde, nur im Web zu empfangen ist.
     
  10. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    Gewöhnt euch dran: als Sender, der von der Medienanstalt nicht erwünscht ist oder an dem nicht die ortsansässigen Medienmultis beteiligt sind, bekommt man immer die Auskunft, es gebe keine freien Frequenzen mehr. Überall in Deutschland! Die Medienwächter sind nun mal eher dafür da, die bestehenden Anbieter vor Konkurrenz zu schützen als für Vielfalt im Äther zu sorgen.
     
  11. Christine

    Christine Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    DD-Radio kenne ich aus der Hörer-Perspektive. Das Reizvolle bei dem Sender ist die Interaktivität: Als Hörer kannst du fast ständig in den Programmablauf eingreifen - per Chat, per Anruf oder direkt per Besuch im Studio. Schwellenärmer ist lediglich der Blaster. So ein Internetradio-Projekt mit einer eigenen Sendefrequenz zu verknüpfen, ist aber wahrscheinlich noch Utopie. Das Studio selbst ist tagsüber per Webcam einsehbar. Abends sendet DD-Radio oft aus verschiedenen Bars, geht also direkt auf seine Hörer zu, bis hin zum Karaoke. Ein IchHöreRadiostimmen, das früher Maß für Schizoides war, bekommt bei DD-Radio eine ganz neue Bedeutung. Das Studio ist noch im Aufbau, erweitert seine redaktionellen Kapazitäten also noch.
     
  12. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band


    Genau so sieht es aus. Die Medienanstalten sind eher Verhinderer bzw. Blockierer. Durch eine vernüftige zerobase könnte man auch in Deutschland noch etliche Frequenzen bekommen. Das ist aber politisch wohl nicht gewollt
     
  13. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    @ Tweety: Streich das "wohl" aus Deinem letzten Satz, dann stimmt es. :D
     
  14. Christine

    Christine Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    Multimediale Zeitdokumente, die wie DD-Radio Chat, Webcam und Radio verknüpfen und dabei über den BigBrother-Gummizellen-, resp. TrumanShow-Modus, hinausgehen, haben etwas Faszinierendes. Ob sich die Akteure im Studio dabei allerdings vor der Zeit verschleißen, ist mir unklar. Gestern hat Hakan, einer der Moderatoren bei DD-Radio, angekündigt, dass das gerade seine letzte Sendung sei. Ob er so zufrieden ist, wie er aussieht, hat er verneint. Internet-Bildtelefon goes UKW, träum...

    Es wäre schon toll, mit dem Auto durch Dresden zu fahren und dabei DD-Radio hören zu können.
     
  15. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    Nicht in allen Ecken, aber größtenteils gehen müßte es per WLAN. :p
     
  16. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    Sorry, aber die SLM hat keine übergeordnete Instanz, bei der Du Dich beschweren könntest. Laut GG fallen Fragen der Programmveranstaltung (also auch Zulassung, Kontrolle etc.) in die Länderhoheit. Auch die ALM kann Dir da nicht helfen. Da bliebe Dir nur ein Weg: die Klage vor dem Verwaltungsgericht. Ob ich Dir das ernsthaft empfehlen soll, weiß ich nicht genau. Aber ich wäre zumindest eine sehr interessierte Verfahrensbeobachterin. :wow:
     
  17. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    Ich habe jetzt DD-Radio noch nicht gehört, Christine, aber sonst stimme ich Dir zu. Ich wohne hier in NRW und würde mir auch mehr viel Vielfalt im Radio wünschen (welche aus dem eigenen Land kommt). Wir haben radiotechnisch nur den WDR und die NRW-Lokalradios. Gerade im Ruhrgebiet liegt ein (Radio-)Markt größer als Berlin brach. Aber auch hier ist die Blockadepolitik allgegenwärtig. Hier "herrschen" fünf Sender des WDR, die in jedem Ort mindestens dreimal in Ortssenderqualität empfangbar sind und die NRW-Lokalradios, welche (bis auf ein, zwei Ausnahmen) allesamt die selbe Musik spielen. Radioabwechslung = gleich Null! Selbst bei den Lokalradios hat der Platzhirsch WDR noch seine Finger mit drin (zu einem Viertel etwa). Weitere Radiosender bzw. -Betreiber sind politisch nicht gewollt und werden ähnlich abgespeist wie Dein Beispiel in Sachsen.

    Naja, ich freue mich über den DLF, die Niederländer, NDR 2 und BFBS R1, die gehen hier immerhin noch sehr gut und sorgen für ein wenig Farbe im tristen NRW-Radio.
     
  18. Christine

    Christine Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    Welche Rolle spielt die Bundesnetzagentur in Mainz bei der Vergabe von Sendelizenzen?
     
  19. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    AW: Es gibt keinen Platz mehr auf dem UKW-Band

    Gar keine. Telekommunikation (Bundessache) und Programmveranstaltung (Kulturhoheit, Ländersache) sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen