1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Europa 1" neuer Investor bei Frankfurt Business Radio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von magisches Auge, 15. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    Gerade woanders entdeckt und auf der Seite der LPR-Hessen überprüft ( http://www.lpr-hessen.de/Presse/pmlpr03/15.12.03.htm )

    Kaum zu glauben, in Hessen tummeln sich inzwischen fast alle grossen Anbieter mit Ausnahme RTL ( direkt ) und NRJ. Scheint ein lukrativer Markt zu werden :D . Ob das alles der FFH-Gruppe als Platzhirsch gefällt ??
     
  2. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Kommt drauf an, was Europa1 treibt. Weiß da jemand etwas?

    Wenn sie das Spartenprogramm FBR stärken wollen, dann kann's der FFH-Gruppe erstmal egal sein, weil sie zumindest programmlich in unterscheidlichen Gewässern fischen.
    Und die anderen Sender, an denen Europa1 in Deutschland beteiligt ist, sind auch keine direkten Konkurrenten für die FFH-Sender.
    Bleibt die Möglichkeit, die verschiedenen Sender, an denen Europa1 beteiligt ist, auch redaktionell oder vermarktungstechnisch zu bündeln. Vielleicht kann da langfristig was gehen, was der FFH-Gruppe unangenehm werden kann.
    db
     
  3. magisches Auge

    magisches Auge Benutzer

    @ der beobachter : Also mit dem lizenzierten Wirtschaftsradio hat FBR zumindest im Moment wirklich nicht viel am Hut. Eher mit einem Oldieformat ....... und dies wiederum geht auch in Richtung harmony.fm . Dazu noch die recht agressive Skyradio-Politik ( trotz Senderfunzeln ). Viele Kleine können einen Grossen auch ärgern, wenn man an die Marktanteile = Werbepreise denkt ;)
     
  4. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Ach ja, zur Abwechslung mal wieder Europe 1. Die Franzosen dominieren zunehmend den deutschen Markt. Es stand ja auch mal das Gerücht im Raum, dass sich NRJ an FBR beteiligen könnte. Das hätte witzig geklungen: Jugendradio mit Wirtschafts-News. "Bor ey cool, der DAX ist wieder geklettert." :)
     
  5. Fley

    Fley Benutzer

    Hallo,

    Am Programm wird sich auch etwas ändern :

    Programmlich wird Frankfurt Business Radio auch in Zukunft ein Hörfunkspartenprogramm veranstalten, das innerhalb seiner Informationsschienen entsprechend den Vorgaben des Hessischen Privatrundfunkgesetzes (HPRG) den Schwerpunkt Wirtschaftsberichterstattung aufweist. Dabei plant Frankfurt Business Radio eine Verdoppelung seines Nachrichtenangebotes in der PrimeTime zwischen 6.00 und 9.00 Uhr und eine neue Programmfläche "Musik und Infotainment". FBR verspricht sich hiervon größere Akzeptanz und breitere Vermarktungsmöglichkeiten.

    Naja, hoffen wir, das es dann endlich Werbekunden geben wird....

    Hessenfan03
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen