1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.
    Information ausblenden

Eurovision Song Contest 2009

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Ammerlaender, 04. Februar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Der ESC 2009 wirft ja seine Schatten in Form von "sieben Siegeln" voraus:

    Einmal ist er wohl schon für Montenegro dabei, mit drei Titeln stellt er sich sowohl in Malta als auch in Deutschland der Vorauswahl.

    Einen Titel soll wohl seine Frau, Kriemhild Jahn, vortragen. Mir sagt der Name im Zusammenhang mit "U-Musik" rein gar nichts, nach Wikipedia ist sie wohl mehr der Klassik zu zuordnen. - Habe ich da wieder einmal etwas verpasst?

    Quelle: Focus-Online
     
  2. Webster

    Webster Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Was solls ... beim Grand Prix Eurovision würde ich ohnehin nur Yvonne Catterfeld und Tokio Hotel zutrauen, daß sie was erreichen. Aber ob die das überhaupt wollen?
     
  3. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Mittlerweile ist es eher schädlich für die Karriere, dort aufzutreten. Sofern man nicht für Estland oder Russland auftritt... :D
     
  4. count down

    count down Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Wohingegen Frankreich seine derzeit erfolgreichste Sängerin, Patrcia Kaas, ins Rennen schickt. Chapeau.
     
  5. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Ich überlege, was mir eigentlich wichtiger ist: ob Deutschland gewinnt oder wir einen vernünftigen, vorzeigbaren Beitrag leisten, für den wir uns nicht zu schämen brauchen. In diesem Jahr ist wieder einmal weder das eine noch das andere gegeben. Die Zeit der großen Melodien ist vorbei. Beim - Rainer Nitschke und ich nennen die Veranstaltung nach wie vor so - Grand Prix geht es mittlerweile nur noch darum, wer die knalligste Bühnenshow, die meisten "Beats" und die am wenigsten bekleideten Tänzerinnen hat. Die paar Länder, die sich mit wunderbaren Balladen beteiligen, haben doch kaum Chancen.

    Vermutlich läuft es auch darauf hinaus, dass die osteuropäischen Länder entscheiden, wer siegt. Und das wäre langweilig. Dann schaue ich mir lieber Stefan Raabs "Bundesvision Songcontest" an, bei dem es ja die Auflage gibt, (größtenteils) in deutscher Sprache zu singen. Außerdem ist die Medienbeteiligung in den Bundesländern gegeben. Beim Grand Prix hat sich der NDR ja dafür entschieden, es in diesem Jahr so wie früher zu machen: Eine Jury wählt den deutschen Beitrag aus. Typisch NDR: immer das tun, was man selbst will, und nicht die Hörer oder Zuschauer fragen.

    Meine Empfehlung: Zwei, drei Jahre machen wir noch mit, und dann steigen wir aus. Denn sollen wir uns blamieren, nur um mit einem niveaulosen Lied einen Wettbewerb zu gewinnen, der nicht mehr das ist, was er einmal war? Dann verzichte ich lieber darauf. Und ich glaube, die Zahl derer, die auch so denken, wird immer größer. Die Blöd-Zeitung stimmt übrigens gerade im Internet ab, ob sich Deutschland raushalten sollte.

    Auch unser diesjähriger Beitrag ist Schrott: billiger Computerpop in englischer Sprache. Yeah, that's what we want!
     
  6. Waterhead

    Waterhead Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Komisch nur, dass 2007 eine Ballade gewonnen hat. U nd 2008 war der Siegertitel auch nicht gerade beatlastig. Das die Bild gegen den ESC hetzt, ist ja nix Neues. Das kann man ja nicht ernst nehmen.

    Und warum sollten wir aussteigen und genau wie Österreich die beleidigte Leberwurst spielen? Es geht beim ESC nicht ums Gewinnen, sondern darum, sein Land und seine Musik in Europa und weit darüber hinaus zu präsentieren. Über Sieg und Niederlage entscheidet übrigens nicht nur der Osten. Auch du darfst mitwählen.

    Dann tu das u nd halte dich dann auch bei Diskussionen um den ESC lieber zurück. Denn davon hast du so viel Ahnung, wie ein Embryo von seiner Entstehung. Blödzeitungsniveau halt.
     
  7. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Oh je, ist es wirklich schon wieder so weit?
    Germany, 0 Points.

    Traurige Realität - ich finde, die ARD sollte sich da endlich raushalten. Wenn die Lachnummern die in den letzten Jahren für uns angetreten sind, die deutsche Musikszene repräsentieren muss sich doch niemand wundern warum immer weniger Leute hier Urlaub machen.

    Wozu zahlt Deutschland da soviel Gelder ein jedes Jahr und es gewinnen doch meist nur Oststaaten, weil die sich mögen aber Deutschland wegen dem Krieg verhasst ist.

    Wen interessiert das eigentlich noch in der Bevölkerung? Die Lieder laufen doch eh nirgens im Radio. Und wer schaut sich das eigentlich an, war doch vorhersehbar, dass dieser Berliner Rapper gewinnt.
     
  8. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    War es das wirklich? Die sehr hohe Plazierung von Olli Schulz spricht da Bände! Nur die Medien, insbesondere das Medium Radio merkt es irgendwie nicht...
     
  9. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Hallo, Radiokult.

    Mir war schon klar, dass "Polarkreis18" oder der "Seed"-Sänger gewinnt, einer von beiden musste es sein. Ich war mir anfangs nur nicht ganz über die Reihenfolge sicher, aberje näher der "Tag der Entscheidung" heranrückte, war mir klar, dass es Berlin sein wird.

    Und mal ehrlich: Wozu muss ich mir solche Volksentscheide ansehen, wenn ich schon von vornherein weiß, wie es ausgehen wird?
     
  10. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    @ Alkonade:

    Du merkst aber schon, daß Du Eurovision und Bundesvision durcheinanderbringst, oder?
     
  11. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Hallo Makeitso,

    es ging mir im 2. Beitrag schon um den "Raab"-Abklatsch, denn genau der wurde oben schon im Beitrag Nummero 5 erwähnt.

    Aber darin nehmen sich die beiden "Aktionen" nicht viel.

    Bei beiden "Veranstaltungen" ist im Vorfeld schon bereits klar wer gewinnt (und viel schlimmer: Wer ganz sicher NICHT gewinnt).
    Die Lieder werden beidemale nicht im Radio gespielt, bekannte Gruppen ausgenommen (Juli, PK18)
    Die bekannten Künstler sind immer die Gewinner.
     
  12. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Das ist nun totaler Blödsinn.
    Die Bands, die bei Raab auftreten werden sehr wohl vorher im Radio gehört. Du hörst einfach nicht die richtigen Sender. Die Superhitdudler sind mit diesen Bands natürlich überfordert, die Titel laufen in den Jugendprogrammen.

    Wann hat zum letzen Mal ein bekannter Künstler den ESC gewonnen auf den im Vorfeld alle getippt haben?
     
  13. Alkonade

    Alkonade Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Auf welchem Sender laufen denn bitte Slut Subway to sally, In Extremo, Massive Töne, RAGE oder Deichkind ?

    Außerdem geht es um die Sender, die den ganzen "Spaß" präsentieren. Da hat Radiokult ja leider recht, dass die ihre eigenen Künstler, die sie bewerben, gar nicht spielen.

    Und vor allem bin ich mal neugierig, was denn deiner Meinung nach der "richtige" Sender ist, und welches die "falschen Sender " sind. Bisher dachte ich eigentlich, es gibt keine "richtigen" oder "falschen" Sender sondern nur anspruchslose Hörer!
     
  14. Waterhead

    Waterhead Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Zum ESC hat BlueKO schon die passende Antwort gegeben. DJ Bobo und Kate Ryan haben also gewonnen? Und dieses Ja hr gewinnt Patricia Kaas.:eek:

    Und was den BSC angeht: Da wäre zumindest Bayern 3 zu nennen, die ihre Kandidatin rauf und runter spielen.
     
  15. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Ach deswegen landet Deutschland seit Jahren auf einem der hinteren Plätze! Und ich hab schon gedacht, das würde an unseren unterirdischen Darbietungen liegen.
     
  16. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Wenn Du dieses Buffta-Buffta des Eurovision Songcontests toll findest, zeigt sich doch ganz deutlich, wer keine Ahnung (von schöner Musik) hat.
     
  17. Waterhead

    Waterhead Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    1. Um schöne Musik geht es hier auch nicht, abgesehen davon, dass das subjektiv ist.
    2. Mit dem Ausdruck Buffta stellst du deine Ahnungslosigkeit erneut unter Beweis. Dort isnd sehr viele verschiedene Musikrichtungen zu hören - auch Beatlastiges natürlich. Aber vor allem der Jahrgang 2009 ist sehr balladenlastig.
    3. Wenn die Buffta-Musik so schlimm ist, wie kann man dann den bSC gut finden? In diesem Jahr ein Beitrag, der nur aus Vokabeln wie Ata-Ata bestand, im letzten Jahr hieß es stattdessen taktaktaktak. Außer Rock und hiphop findet dort doch fast nichts statt.
    4. Und der ESC hat schon manche große Karriere zu tage gebracht. Beim BSC ist noch kein Newcomer aufgetreten, der danach eine große Karriere aufbauen konnte.
     
  18. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Geht es sehr wohl. Für mich war der Grand Prix immer ein Begriff für schöne Musik. Davon gibt es beim Eurovision Songcontest nicht mehr viel.

    Sicher gibt es Balladen. Aber die für meinen Geschmack unerträglichen Lieder werden immer mehr, und das sind nun einmal allen voran die "Buffta-Songs", die zumeist in englischer Sprache gesungen werden. Will ich die hören, gehe ich in eine Disco. Und wenn ich da nur an diesen Truthahn denke ... Immerhin hat der "We're sorry for River Dance" gesagt.

    Zur Musik beim Bundesvision Songcontest hatte ich lediglich geschrieben, dass es dort die Auflage gibt, (größtenteils) in deutscher Sprache zu singen. Das finde ich gut. Und mir gefällt die Medienbeteiligung in den Bundesländern.

    Ich bin sicher, das mit dem Eurovision Songcontest und den großen Karrieren hat sich so ziemlich erledigt. Und was den Bundesvision Songcontest betrifft: Wie willst Du eine große Karriere beginnen, wenn die Hörfunksender die Platten nicht spielen? Das gehört zu einer großen Karriere dazu.
     
  19. Plattenschrank

    Plattenschrank Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Nein. Das war mal. Siehe LaFee, Sido, Bushido, Tokio Hotel usw. usf.
    Musikalisch mag man ja davon halten was man will. Fest steht, dass diese Herrschaften jede Menge Geld scheffeln und eine enorme Fanbase haben. Und das nicht erst seit 6 Monaten.
     
  20. rezzler

    rezzler Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Medienbeteiligung in den BL? Welcher Art? Das irgendwelche Radiosender die Ergebnisse verkünden & das mit irgendwelchen Aktionen garnieren und dann die Lieder kaum selbst spielen? (B3 scheint wie gesagt ne Ausnahme zu sein, Top40 hat in TH auch öfters mal Chapeau Claque gespielt, aber AntThü (also der Flächensender) nur einmal).
    Zeitungsmäßig hab ich auch eher wenig davon gelesen.

    Abgesehen davon begannen ja schon viele Karrieren per mySpace und die Radiosender waren nur das letzte Glied in der Kette.
     
  21. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Ein nicht zu entkräftendes Argument.

    Mag sein, dass ich in meinen Ansichten etwas altmodisch bin, aber für mich gehört es dazu, dass erfolgreiche Interpreten und die, die es werden wollen, im Radio gespielt werden. Aber das Warum-geschieht-das-nicht? haben wir ja bereits ausführlich diskutiert.
     
  22. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Dass Musik aus Deutschland im Ausland immer noch nicht allzu ernst genommen wird, sollte keinen mehr groß verwundern. Mich wundert allerdings das regelmäßig schlechte Abschneiden Großbritanniens dort, obwohl GB seit Jahrzehnten Musiktrends in Europa setzt.

    Ich fürchte, dass sich kein erfolgreicher Künstler Westeuropas beim ESC die Karrierefinger verbrennen will. Patricia Kaas scheint dieses Jahr Mut zu zeigen, aber auch sie dürfte es nicht unter die ersten 10 bringen.

    Raab ist clever, weil seine Show auf den Pleiten des ESC basiert.
     
  23. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Mit Verlaub, aber das ist großer Blödsinn.
     
  24. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Es ist für deutsche Bands nach wie vor schwer, europaweit erfolgreich zu sein. Vor allem wenn Deutsch gesungen wird. Tokio Hotel bilden da eine Ausnahme. Wie sieht es bei denen mit dem Erfolg in den USA aus?
     
  25. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Eurovision Song Contest 2009

    Irgendwie kommt es immer auf die Sichtweise an. Oberflächlich betrachtet magst du sicher Recht haben, objektiv betrachtet hast du es nicht. Wieviele holländische, französische oder spanische Bands, von den Ost-Staaten ganz zu schweigen, sind denn europa- oder gar weltweit erfogreich? Und das auch noch in der Landessprache? Man kann sie wahrscheinlich an einer Hand abzählen.
    Deutschland steht musikalisch betrachtet so schlecht nicht da in der Welt. Udo Jürgens hat für zig Weltstars, teilweise unter Pseudonym, Songs geschrieben. Der viel gescholtene Dieter Bohlen hat für unzählige Leute erfolgreich Musik geschrieben oder sie produziert. Und das Tokio Hotel derzeit auf weltweitem Erfolgskurs ist, kann man auch nicht von der Hand weisen. Und dann wären da ja auch noch die Scorpions und Doro Pesch. Hierzulande wird das alles nur lieber totgeschwiegen und schlechtgeredet anstatt sich darüber zu freuen, denn irgendwie paßt es ja nicht ins Konzept der "Jammer-Deutschen". Nena war in den 80ern mit 99 Luftballons in den Top 10 der US-Charts. Welcher Musiker ausserhalb der USA kann das schon von sich behaupten? Grönemeyer produziert mit seinem Grönland-Label sehr erfolgreich eine ganze Reihe britischer Bands. Von Adaptionen deutschsprachiger Titel in andere Sprachen fange ich gar nicht erst an, insbesondere die Holländer sind da sehr rege. Ach ja, die Toten Hiosen wären da auch noch. Die haben eine riesige Fangemeinde in Polen. Die Homepage der Band ist nicht umsonst in dt./ponisch und eben nicht in dt./englisch. Und von Grönemeyers "Flugzeuge im Bauch" erschien 2000 eine polnische Version, die dort auch nicht unerfolgreich war.
    So gesehen würde ich deine obige Aussage ein wenig relativieren. Nur weil die öffentliche Meinung nicht von einem redet, heißt das schließlich unterm Strich noch lange nicht, dass man ausserhalb des deutschen Mediendunstes keinen Erfolg hat.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen