1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

FA 2007 – Funkanalyse Bayern

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Friedl Hunsenfunz, 20. Juni 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. :wow:

    Der Countdown läuft bis zur Ergebnißveröffentlichung nächste Woche... Wird höchste Zeit also mal mit den allerseits beliebten Spekulationen anzufangen. Verliert die Antenne wirklich massiv?! Sind die Privaten (Lokal und Regional) die großen Gewinner?! Was wird aus den BR-Stationen?!

    :wow:
     
  2. Sledge Hammer

    Sledge Hammer Benutzer

    AW: FA 2007 - Funkanalyse Bayern

    Sorry, aber ich glaube nicht, dass die Antenne massiv verliert. Die 9live-Spielchen sind zwar objektiv gesehen Schwachsinn, Betrug am Hörer usw. usf., bei der Masse der Leute war aber (leider) vor allem das Major-Spiel "25 Millionen für 10"-Spiel ein echtes Gesprächsthema, das auch noch die ländlichen Regionen eingebunden hat. Habe selbst erlebt, dass in meinem Umfeld etliche Läden keine 10€-Scheine mehr hatten, weil die Angestellten die Dinger für sich gebunkert haben. Insofern glaube ich nicht, dass die verlieren, auch wenn ich mir das als wichtiges Signal für mehr Anspruch im Programm wünschen würde.
     
  3. Sledge Hammer

    Sledge Hammer Benutzer

    AW: FA 2007 - Funkanalyse Bayern

    ach ja, Friedl: schöne Grüße von Pistolero zu Pistolero;)
     
  4. røyksopp

    røyksopp Benutzer

    AW: FA 2007 - Funkanalyse Bayern

    Die Ergebnisse werden wohl erst am 3. Juli bei der Lukalrundfunktage veröffentlicht?
     
  5. Programmreport

    Programmreport Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern


    Wie in jedem Jahr werden die bayerischen Stationen auch in diesem Jahr die Zahlen bereits exakt 1 Woche vor den Lokalrundfunktagen auf den Tisch bekommen... genauer gesagt am 26.06. um Punkt 10 Uhr.
     
  6. Matrix

    Matrix Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Diskutieren können wir aber wohl trotzdem erst ab 3. Juli :)
     
  7. Programmreport

    Programmreport Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Ausser Mitarbeiter aus den Stationen geben vorab schonmal einen groben Überblick über die Entwicklungen in den einzelnen Funkhäusern... dann ist auch früheres Diskutieren möglich.

    Spekulieren ist ja sowieso schon jetzt möglich. :p
     
  8. Bavarian Radio

    Bavarian Radio Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    ich glaube bzw. hoffe, das antenne bayern etwas an hörer verloren hat, da ich auch viele langjährige antenne hörer in meinem bekanntenkreis kenne, die in den letzten monaten auf B3 gewechselt haben. würde mich echt wunder, wenn ich damit falsch liege! Also drücken wir mal die daumen!
     
  9. Whippet

    Whippet Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Hätte Bayern 3 mal ein besseres Soundprocessing und vor allem eine bessere Stationvoice (das ist die gleiche wie bei RadioTon) würde ich es auch hören!
     
  10. Cookie

    Cookie Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Stimmt! Karsten Klaue klingt für eine Stationvoice echt langweilig. Als Magazinsprecher für SAT.1 gefällt er mir wesentlich besser. Aber das ist ja nicht das Thema...
    Ich hoffe zwar, daß ABY verliert, ich glaube es aber nicht. Das Programm klingt für den gemeinen Hörer einfach zu rund.
     
  11. maschenzaun

    maschenzaun Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    wieso eigentlich spekulieren?
    dass ABY verlieren wird, ist denke ich naheliegend. wenn nicht nächste woche, dann nächstes jahr. auch jetzt hört man bei ABY-hörern, dass sie das eh nicht mehr anhören, weil nur gewinnspiele laufen, auch wenn im moment gar nix läuft (meines wissens und natürlich habe ich auch nicht mit jedem hörer gesprochen)
    ich fänd interessant, wie ihr euro situation einschätzt. habt ihr ein gutes gefühl, weil ihr sagt "ja, wir haben ein gutes programm abgeliefert", oder könntet ihr euer eigenes programm selber gar nicht hören? ist das interessant, was ihr da erzählt? und passt die musik? (auch, wenn vielerorts das gleiche läuft?!)

    und nachdem es ja doch immer wieder zur geltung kommt: ist das programm von ABY wirklich so rund? ich finde, dass sie im moment nichts besonders hörenswertes fabrizieren, außer "tollen" musikmoderationen zum rock-live-sonst-was-sommer-oder-winter...
     
  12. Bavarian Radio

    Bavarian Radio Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    dan muss ich jetzt auch nochmal kurz was dazu sagen, ich weis zwar nich wie ich es erklären soll, aber habt ihr auch schon mal bei bayern 3 bemerkt, dass wenn z.b. in einem Song eine "laute Stelle" mit Schlagzeusollo oder ähmliches kommt, auf einmal ne halbe sekunde später der Song mit der lautstärke zurückfährt, das ist mit schon ein paar mal aufgefallen. Kann es aber nur als Laie erklären. Hört sich aber irgendwie komisch an, wie eine art automatische Korrektur, die man aber hört.
     
  13. Floh

    Floh Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Das muss wohl an dem Soundprozessor (Omnia 6-FM) liegen, der bei Bayern 3 eingesetzt wird. Auch bei anderen Sendern, die diesen Soundprozessor einsetzen, ist mir schon dieses Phänomen aufgefallen.
     
  14. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Seit wann darf man erst diskutieren wenn Fakten auf dem Tisch liegen???
    Diskutieren mit Faktenoder Hintergrundwissen ist langweilig und unjournalistisch.....

    Für die erhobenen Sender in meinen Teil Bayerns gebe ich folgende Tipps ab:

    Antenne Bayern: -
    RSA: ++
    ROAL: +
    donau3fm: --
    Prima1: °

    Schaumermal am 26.6./3.7. wie viele Treffer ich habe.
     
  15. M-Radio

    M-Radio Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    ABY hat in der letzten MA-Welle (während 10er-Spiel) schon gut verloren (-6%), es ist also ein guter Trend drin.

    @ Soundprozessing: Bayern3 "scheppert" bei bestimmen Liedern schon sehr stark, geht aber auch noch schlimmer denn bei manchen Sendern hört man fast garkeine Bässe raus. Liegts vllt. auch dadran, wie man so ein Ding einstellt?
     
  16. Matrix

    Matrix Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Bist du dir sicher, dass man im Herbst, als das 10er-Spiel lief verloren hat? Oder waren es nicht viel größere Verluste, als man es zunächst mit dem Quizzly-Bär und dann mit den 100.000 Euro-Hits versucht hat?
     
  17. M-Radio

    M-Radio Benutzer

  18. AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Es muß ja generell auch die Frage gestellt und erlaubt sein, ob man mit einem inhaltlich starken und anspruchsvollem Programm den Hörer überhaupt erreicht, oder will sich dieser einfach nur von 10.000 - 100.000 Euro-Geschawafel berieseln lassen, ohne daß er nachdenken muß. Da muß ich halt nicht langen nachdenken...

    "10.000 Euro - Hey ne Menge Kohle!" :rolleyes:

    Aber gerade darauf wird es nun hinauslaufen bei der FA 2007. Haben die Hörer sich von den "anspruchsvolleren" Programmen ohne "Bestechungsversuche" überzeugen lassen, oder ist wieder alles auf den vorgegaukelten Geldsegen reingefallen. Vielleicht ist Radio inzwischen aber auch zu einem absoluten Nebenbeimedium verkommen. "Was im Radio gesagt wird, interresiert mich so oder so nicht mehr - einfach berieseln lassen, damit es nicht gar so still ist im Auto".

    In unserer Station wurde verstärkt noch lokaler, aktueller und "versucht" näher dran am Hörer zu senden. Dies forderte ja unter anderem die BLM schon im letzten Jahr. Das Programm war gut! Aber realisiert das der Hörer überhaupt noch? Will er es realisieren?!
     
  19. Sledge Hammer

    Sledge Hammer Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Folgender Vergleich: Die (nachhaltig) meisten Plattenverkäufe und die ausverkauftesten Stadien hatten schon immer die Bands, die ihre Lieder mit maximal 3 Akkorden gestaltet haben (Rolling Stones, AC/DC usw.). Ein komplizierter Free-Jazz ist nur einer ganz elitären Gruppe von Leuten zugänlich. Die meisten Zuschauer haben die "Comedy"-Helden, die ihre Gags möglichst einfach strukturiert halten (Quatsch-Comedy-Club vs. Schweibenwischer, Pocher vs. Bruno Jonas). Intellektueller Tiefgang und Anspruch waren noch nie massenkompatibel. ABER: Oft hat dafür der "Tiefgänger" das stabilere und langfristig treue Publikum. Vielleicht liegt für die um Anspruch und Information bemühte Lokalstation der Schlüssel zum Glück(lichsein) darin, nicht mehr die jährlichen FA-Zahlen als Maßstab zu nehmen, sondern besser den 2-, 3- oder sogar 5-Jahres-Durchschnitt. Nur mal so als Gedanke. Falls nämlich der Lokale auf die Idee kommt, ein 100.000€ für 10 Spiel zu kopieren, kommt dabei oft raus: 100€ für 5 oder so. Das können die großen halt nun mal besser. Schieben wirs einfach auf die Schnelllebigkeit des neuen Jahrtausends, bei der auch der PD nicht weiß, wo er in einem halben Jahr arbeiten wird und daher den schnellen Erfolg im massentauglichen geistigen Tiefflug sucht...
     
  20. Black Jesus

    Black Jesus Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Mal ganz ehrlich Sledge,

    interessiert einen Werbekunden der 3-5 Jahres-Durchschnitt?

    Oder hab ich da was falsch verstanden.

    Grüße,
    Blacky
     
  21. Ralfifranken

    Ralfifranken Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    ABY wird denke ich, weiter verlieren. Viele die ich kenne sagen, ABY kann man nicht mehr hören und sind zu B3 gewechselt. Wenn man sich das Gästebuch von B3 anschaut, sieht man auch viele die "gewechselt" sind.
     
  22. crunchnroll

    crunchnroll Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Schön wenn B3 immer mehr Wechselhörer bekommt. Qualitativ sind sie trotzdem nach wie vor schlecht...
     
  23. Hitradio-Fan

    Hitradio-Fan Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Hallo in den Süden,

    hier meine Tipps für eure Lokalumfrage:

    ABY: ++
    B3: +

    München:

    Gong: -
    Charivari: --
    Arabelle: +
    Energy: -

    Nürnberg:
    Gong: -
    F: -
    Charivari: +
    N1: --

    Mal`kucken, ob ein paar Treffer dabei sind!?

    Gruss,
    Hitradio-Fan
     
  24. Heidi

    Heidi Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Leute, wann hört das endlich auf: "Ja, ich habe in meinem Bekanntenkreis auch einige Leute, die umschalten, deshalb glaube ich, dass der Sender XY verlieren wird."

    ICH KANNS NICHT MEHR HÖREN

    Ich habe in meinem Bekanntenkreis auch einige, die jetzt lieber mit dem Fingernagel auf der Vinylplatte herumkratzen. Deshalb glaube ich, dass es künftig einen Rieseneinbruch bei den CD-Verkäufen und beim Runterladen von MP3-Files geben wird!

    Kaffeesatzlesen war gestern, Radioforen ist heute, oder wie?
     
  25. Programmreport

    Programmreport Benutzer

    AW: FA 2007 – Funkanalyse Bayern

    Die Spekulation ist doch ein uneheliches Kind der statistischen Erfolgskontrolle! Oder nicht? :rolleyes:

    Sicher entbehrt es jeder Grundlage - aber ein bisschen Kaffeesatzlesen im Vorfeld einer Erhebungsdaten-Veröffetnlichung macht doch Spaß. Sicher sollte es nicht auf persönlichen Erfahrungen im Freundeskreis basieren und aufgrund dessen schon gar nicht Anspruch auf Wahrhaftigkeit erheben... aber das eigene Gefühl des Radioschaffenden ist doch durchaus interessant.

    "Ich find die Antenne scheiße und deshalb wird sie verlieren" ist sicher kein Argument... lediglich Anmaßung. ;)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen