1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

fair-radio-Gründer macht selbst Hörfunk-PR

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von jobo9988, 23. Dezember 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jobo9988

    jobo9988 Benutzer

    Seit mehr als einem einem Jahr gibt es die Gruppe fair-radio. Sie setzt sich gegen Gewinnspiele bei denen angeblich keiner gewinnt ein und möchte das PR-Beiträge nur im Werbeblock gespielt werden. Jeder hier kennt wohl fair-radio. Die drei Gründer wurden jetzt sogar in der Kategorie "Bester Hörfunkjournalist des Jahres" für den Jorunalisten-Preis "Goldener Prometheus" nominiert.

    Und nu das Problem:

    Einer der Fair-Radio Gründer und für seine Arbeit bei Fair-Radio Nominierten, (Max Förster) bietet mit seinem Unternehmen Maxmedien selbst Radio PR an!
    Eine entsprechende Information auf seiner Internetseite wurde nach Bekanntwerden der Geschichte etwas verschönt!
    Die ganze Gesichte ist hier nachzulesen (Mit den alten Screens der Internetseite):

    http://medialdigital.wordpress.com/2008/12/22/preis-fur-doppelten-standard-im-horfunkjournalismus/
     
  2. schangel

    schangel Benutzer

    AW: fair-radio-Gründer macht selbst Hörfunk-PR

    Die "ganze Geschichte " ? Ich glaube da liegts du komplett oder ganz einfach falsch. Es ist ein winziger Teil einer Geschichte. Ein Blog macht noch keine Wahrheit, auch wenn er das behauptet. Und geschönt wurde erst recht nichts. Es wurde endlich so dargestellt wie die Wirklichkeit ist.
     
  3. smiley

    smiley Gesperrter Benutzer

    AW: fair-radio-Gründer macht selbst Hörfunk-PR

    Ich verstehe Euer Problem nicht. :confused:
     
  4. wineandradio

    wineandradio Benutzer

    AW: fair-radio-Gründer macht selbst Hörfunk-PR

    na, ein bisschen G'schmäckle hat das Rumgeeier von Max Foerster schon.
    Natürlich darf und soll jeder machen, was er/sie will und so sein Geld verdienen. Das ist legal und gilt insofern natürlich auch für Radiowerbung oder Radio-PR-
    Richtig sind auch die Initiativen von fair-radio.net.
    Doch gerade weil fair-radio sich ja den Kampf für die Glaubwürdigkeit auf die Fahnen schreibt, ist schon der Eindruck fatal, einer der Gründer sei auf beiden Seiten zu Hause. Da bleibt die eigene Glaubwürdigkeit auf der Strecke.

    Nehmen wir Journalisten den Herstellern von Pestiziden den PR_Kampf gegen Gift in der Landwirtschaft ab, nur weil die Chemie-AGs versichern, sie stellten ja die Stoffe nur her, der Bauer sei es doch, der gewissenlose, der sie schließlich auf dem Acker verspritze?

    Nöö, ich weiß nicht, Max Foerster, so ganz sauber klingt das alles nicht.
     
  5. ToWa

    ToWa Gesperrter Benutzer

    AW: fair-radio-Gründer macht selbst Hörfunk-PR

    Das Problem sind nicht PR-Beiträge für das Radio, sondern PR-Beiträge für das Radio, die nicht als solche gekennzeichnet sind.

    Ich frage mich allerdings, welche armseligen Kreaturen solche Beiträge eigentlich auf die Antenne lassen. Wer kennt die Namen dieser Sender?

    Vergleicht das doch mal freundlicherweise mit der Tageszeitung Eures Vertrauens. Welche Tageszeitung ist so blöd und druckt kostenlos PR-Beiträge? Da kenne ich - außer obskuren Werbezeitungen, die ungefragt im Briefkasten landen - keine.
     
  6. wineandradio

    wineandradio Benutzer

    AW: fair-radio-Gründer macht selbst Hörfunk-PR

    @ ToWa

    Auf welchem Planeten lebst Du denn?

    Deine Frage wäre leichter so rum zu beantworten:
    Welche Tageszeitung druckt denn keine PR-Meldungen?
    Vor allem auf Themenseiten ("Heizen richtig", "Hilfe, ich hab Grippe", "wie mache ich mein Auto winterfest?").

    Mal - vielleicht, hoffentlich????? - abgesehen von WELT, FAZ, SZ und einigen wenigen anderen wird fleißig der "Dienst" freundlicherSchreiber übernommen.

    Und im Privatradio, sorry, auch. (Ach, wo wir gerade dabei sind: manche Freie bringen bezahlte PR-Stückchen sogar gegen erneute Bezahlung beim ÖR unter.....)
     
  7. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: fair-radio-Gründer macht selbst Hörfunk-PR

    Jaja; Wochenendbeilagen u.dgl. kann man gleich dem Papierkorb überantworten. Schade um die Bäume, die für diesen Textmüll sterben müssen. Aber vielleicht folgen ihnen die Zeitungen selbst ja nach ...
     
  8. jobo9988

    jobo9988 Benutzer

    AW: fair-radio-Gründer macht selbst Hörfunk-PR

    Es tut mir sehr leid, aber ich finde die Erklärung von Max Foerster und fair-radio auf der eigenen Seite schon sehr traurig. Man hat das Gefühl hier wird nach jedem noch so kleinen Strohhalm gesucht, der beweist wie unschuldig die Initiatoren von fair-radio sind und wie böse die Journalistin Langer ist, die den (sorry, aber für mich ist es einer) Skandal aufgedeckt hat.
    fair-radio hat bei etlichen Landesmedienanstalten Beschwerde gegen Radiosender eingereicht, die angeblich Hörfunk-PR ausgestrahlt haben. Selbst, aber bieten fair-radio Initatoren Hörfunk-PR an! Das stinkt! Auch wenn fair-radio jetzt so gesteigerten Wert darauf legt dass man ja (ach so plötzlich) gar nichts gegen das Anbieter von Hörfunk-PR habe. (siehe fair-radio- Erklärung vom 23.12.08)
    Ich gehe davon aus, dass zum Zeitpunkt des Erstellens des Tutzinger Ethik Appell Max Foerster nicht erklärt hat, das er die Produktion von Hörfunk-PR Beiträgen und Interviews anbietet.
    Nein, es gibt Momente, da sollte man Fehler einräumen und Konsequenzen ziehen.
    Selbst ein „tut uns leid wir geloben Besserung“ ist hier fehl am Platz! Eine Initiative, die sich für ein faires Radio einsetzt, muss absolut sauber sein.
    Mit dem was jetzt ans Tageslicht gekommen ist und vor allem der darauf folgenden Erklärung hat fair-radio einem “ fairen“ Radio in Deutschland nur geschadet!
     
  9. flyer

    flyer Benutzer

    AW: fair-radio-Gründer macht selbst Hörfunk-PR

    Liebe jobo9988 (Ulrike Langner?),

    schön, dass Sie sich extra angemeldet haben um Ihren Diskreditierungsblog hier zu bewerben. Gehen Sie lieber Wellenreiten, vielleicht verstehen Sie davon mehr als von dem angeblich "guten Journalismus", den Sie bieten, indem Sie nach eigenen Angaben für Medium Magazin, Horizont, W&V Media, textintern schreiben.
     
  10. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: fair-radio-Gründer macht selbst Hörfunk-PR

    Ich glaube, ab jetzt wirds lustig!
     
  11. jobo9988

    jobo9988 Benutzer

    AW: fair-radio-Gründer macht selbst Hörfunk-PR

    Nein lieber flyer, ich bin nicht Ulrike Langer. Ich finde allerdings nicht das sie einen Diskreditierungsblog hat. Ich finde auch nicht das Christoph Lemmer einen Diskreditierungsartikel verfasst hat. Aber wer bisst Du?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen