1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fiepsen im Sam3-Mikrofon über USB-Interface

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von Devil, 19. Oktober 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Devil

    Devil Benutzer

    Hallo Leute

    Ich habe mir vor kurzem ein USB-Audio-Interface gekauft. Daran angeschlossen habe ich ein Vianco DM20
    Ich sende mit Sam3
    Die Qualität vom sprechen her ist auch durchaus akzeptabel und besser als die ganzen Headsets und Kram.
    Leider habe ich aber immer wenn das Mic an ist ein unschönes Fiebsen im Hintergrund. Meine Lautsprecher habe ich beim Sprechen schon ausgeschaltet um zu testen ob vieleicht eine Rückkopplung das Problem ist, war es aber nicht.

    Auserdem tritt das Problem nur mit Sam auf, wenn ich das Mic mit anderen Programmen benutze fiebst nichts.
    Vieleicht weis ja jemand die ultimative Lösung des Problems.

    Und für alle Komentare bezüglich zu billiger Sendetechnik, ihr dürft mir gerne teurere Technik kaufen und per Post schicken ;)
     
  2. Cyric

    Cyric Benutzer

    AW: Sam3-Mic über USB-Interface Fiebsen

    Wäre vielleicht eine gute Idee uns mitzuteilen mit was du da technisch arbeitest bevor ich Studio Rebstock die Glaskugel stibitzen muss ;)

    also lass uns an deinem Wissen teilhaben.

    aber schonmal grundsätzlich vorneweg... Boxen im Hintergrund zum Monitoring zu benutzen während der Moderation ist schonmal böse
     
  3. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    AW: Sam3-Mic über USB-Interface Fiebsen

    Ich geb sie dir freiwillig. [​IMG]

    Frage gelesen, Mund verzogen, Fenster wieder geschlossen.
    Sorry, hab' keine Lust drauf.

    Leckmichdoch-Grüße, Uli
    (der heute lieber in ein Weizenbierglas (voll) als in eine Glaskugel schaut)
     
  4. dea

    dea Benutzer

    AW: Sam3-Mic über USB-Interface Fiebsen

    Jawohl, Ihro Ignoranz! :D

    Prost!


    Also itze basse ma uff hiea:

    Du sollst nicht kritisieren, sondern einfach antworten! :)
    SEIN (Un)Wissen möchte ich übrigens nicht haben!
    Die Teilhabe darf also bitte dringend auf dich beschränkt bleiben.


    distanzierte Grüße

    dea
     
  5. Devil

    Devil Benutzer

    AW: Sam3-Mic über USB-Interface Fiebsen

    Wer lesen kann ist klar im Vorteil

    Technisch gesehen habe ich ein USB-XLR-Interface, daran ein Mikrofon Vianco DM20, Boxen befinden sich ganz am anderen Ende des raumes.
    Bei manchen Usern hier kann ich mich nur wundern.
    Kennt ihr mich? Kennt ihr meine Sendung und deren Qualität?
    Seid ihr Radio-Gott?
    Ihr tut mir leid, spielt weiter mit euren Fadern und denkt das etwas Technik ne gute Sendung macht. Ich vertraue da lieber weiter auf das Urteil meiner treuen Hörer.
    So nun dürft ihr mich weiter zerreisen und glücklich sein, ich jedenfals weis endlich wieder warum ich dieser Plattform dummer Aroganz 2 Jahre fern geblieben bin.

    Und Tschüss
     
  6. dea

    dea Benutzer

    AW: Sam3-Mic über USB-Interface Fiebsen

    Wer schreiben kann, auch:

    Ich habe mal etwas nachgebessert. Ich bin wahrhaft kein Deutschprofi, aber
    8 + 4 halbe Fehler sind schon nicht schlecht. Vielleicht hättest du in den 2
    vergangenen Jahren besser einen Deutsch- und einen Technikkurs belegt, dann
    könntest du auf die arroganten Radiogötter hier einen lassen.
    JA! Wir sind arrogant, weil wir keine Fehlerdiagnose in der Ferne mit halbwichtigen,
    uninteressanten Brocken machen können und uns dessen auch verweigern - zu recht!
    Es ist UNSERE Zeit, die wir ungern für Nasenbären verschwenden, denen jede
    Grundlage fehlt und die uns Pferdefüße vorwerfen, aus denen wir dann schließlich
    Ochsenschwanzsuppe machen sollen!

    Und JA! Und Boxen haben auch ausgeschaltet zu sein, wenn ein Mikrofon im
    Studio offen ist.

    Keiner weiss hier, was es für eine Störung ist, noch, ob die Software korrekt
    eingestellt ist, Du gibts noch nicht einmal an, um welche Soundkarte es sich
    handelt. Das Mikrofon ist dabei völlig egal, aber vielleicht hätte ja einer Erfahrungen
    mit der Soundkarte und könnte kennt Tricks etc.

    Wann lernt ihr - verdammt nocheinmal - endlich vernünftige, geistreiche Angaben
    zu Fehlern und zu Equipment zu machen, damit sich überhaupt einer eine
    Vorstellung der Anlage machen kann?
    Aber dann noch motzen, wenn nicht geholfen wird, sondern stattdessen
    Grundlagenhinweise kommen, die ohnedies Hand und Fuß haben.
    Also da fällt einem doch gar nichts mehr ein. :wall:
     
  7. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    AW: Fiepsen im Sam3-Mikrofon über USB-Interface

    Entspann Dich, dea. Ein Möchte-gern-Moderator, der davon überzeugt ist, mit SAM, also einem Computerprogramm, und einem Mikrofon von Vivanco an die Qualität öffentlich-rechtlichen Radios heranzureichen, verdient keine technische Beratung - und schon gar nicht die Energie, die fürs Aufregen verschwendet wird. Außerdem: Sie machen es ja nicht professionell, es ist ja nur ein Hobby, und es sind alles keine Profis.

    Wie ich bereits in einem benachbarten Thread schrieb, halte ich mich aus Diskussionen über Internetradio eigentlich raus, weil ich es nicht ertragen kann, wie sich die Betreiber der meisten Möchte-gern-Radios hier verhalten. Ich sehe es vor meinem geistigen Auge, wie DJ Ballermannsäufer und DJ TopFucker an ihren von SAM gefüllten Bildschirmen sitzen, aus ihren riesigen MP3-Sammlungen schöpfen und auf ihre Push-to-talk-Taste klicken, weil sie ihren treuen Hörern mitten im Lied mitteilen müssen, dass Hosenscheisser1989 den Chat betreten hat.

    Solche Leute verstehen nichts von dem, was wir diskutieren. Die wollen nur ihren "Sender" vorstellen und dass ihnen auf die Schulter geklopft wird, weil ihre "DJ´s" ins 9,95-Euro-Headset grunzen und den Sendeweg zum Zerren bringen. Also nimm doch bitte etwas Rücksicht. :D
     
  8. Cyric

    Cyric Benutzer

    AW: Fiepsen im Sam3-Mikrofon über USB-Interface

    ich bin gerne Rücksichtslos :D
     
  9. dea

    dea Benutzer

    AW: Fiepsen im Sam3-Mikrofon über USB-Interface

    Ich auch - ein grober Klotz verlangt nach einem groben Keil.
     
  10. Devil

    Devil Benutzer

    AW: Fiepsen im Sam3-Mikrofon über USB-Interface

    *löl*

    @ StefanZinke

    du hast mal so gar keine Ahnung
    Ich hab durchaus auch schon in Richtigen Studios gesessen und via Frequenzmodulation mein Zartes Stimmchen über die Antenne gejagt.
    Ich tease niemals nicht die User im Chat und überhaupt ist mir bekannt das das Quatschen in Songs ein absolutes NoGo ist.
    Der Grund warum ich mit Sam sende, liegt darin begründet, das ich keine reiche Oma hab die mir nen Pult von Mandozzi finanziert.
    Aber der Ausbau meiner Technik ist in Planung.
    Mir ist bekannt, das ich mit Sam nicht die Qualität eines 100.000Euro-Studios erreiche.
    Im Übrigen gehört es zu meiner Grundeinstellung alles was ich mache so gut wie möglich zu machen, auch meine Hobbys.
    Ihr solltet mal aufhören Leute vorab zu verurteilen, welche ihr nicht kennt.
    Jeder hat mal klein angefangen, auch ihr ;)

    Und im übrigen war mir nicht bewusst, das Radioforen.de nur für Vollprofis gemacht ist.
    Auserdem sollten einige sich die Definition von Forum mal zu gemüte führen.
    So nun fröhlich-lächerliches Rechtschreibfehler-Suchen und arme User in der Luft zerreisen

    Der Devil ;)
     
  11. Special-A

    Special-A Benutzer

    AW: Fiepsen im Sam3-Mikrofon über USB-Interface

    Ja das ist hier in diesem Forum leider an der Tagesordnung. Jeder kann alles besser. Anstatt mal den eigentlichen Fehler zu analysieren wird auf Rechtschreibung und anderen unwichtigen Dingen rumgeritten. Einige die hier denken das sie Ahnung vom Medium haben machen sich nichts als lächerlich. Hauptsache dumm quatschen und andere runter machen.

    Falls es einige User hier noch nicht mitbekommen haben: Das ist ein Radioforum und kein Sandkasten!

    Da ich den Devil auch persönlich kenne, kann ich euch versichern, dass er seinen Job so gut macht wie es ihm die Technik ermöglicht. Den Fehler haben wir auch. Es waren die guten alten Röhrenmonitore die das "Fiebsen" verursacht haben.

    So ich denke mal er bedankt sich bei euch "Superstars" für die fachliche Hilfe!

    Schönen Abend!
     
  12. Cyric

    Cyric Benutzer

    AW: Fiepsen im Sam3-Mikrofon über USB-Interface

    Ist ja alles fein nur geht bei der ganzen Tirade Devil immer noch nicht darauf ein, mit welcher Hardware/Softwarekombination er da nun rumpfuscht. Und selbst wenn er schon bei Radio Vatikan war, auch die machen die Boxen während der Moderation aus.. ehrlich :p

    Hier gehts nicht um die Kohle die jemand in seine technk stecken kann oder nicht sondern um ein paar grundlegende Informationen die von so manchem Halbpr0 immer mal gerne NICHT mitgeteilt werden und die die das beantworten sollen spielen dann 'rate mal mit Hosenstall' Sorry das ist einfach zu dumm
     
  13. StefanZinke

    StefanZinke Benutzer

    AW: Fiepsen im Sam3-Mikrofon über USB-Interface

    Doch, habe ich, deshalb benutze ich so etwas wie SAM ja auch nicht.

    Brauchst Du auch nicht, denn es gibt schon weitaus günstigere Modelle, die absolut brauchbare Ergebnisse liefern.

    Absolut richtig. Aber SAM nutze ich bis heute nicht.

    Das sagt doch schon alles.
     
  14. dea

    dea Benutzer

    AW: Fiepsen im Sam3-Mikrofon über USB-Interface

    es ernsthaft jeden Tag einen neuen Grund dazu gibt. Leute, die selbst nach
    Anmahnung von Details einen Fehler weder be- noch überhaupt schreiben können,
    werden wohl kaum lernfähig und -willig sein.
    Der Glaube an das Gute stößt hier echt zunehmend schmerzhaft an seine Grenzen.

    Es ist übrigens ziemlich egal, mit welcher Software man Radio macht, wenn
    man sie bedienen kann. Das gilt für das Handling allgemein, für den Sound des
    Endproduktes auch und vor allem für die kleinen Tricks. Ein Aircheckschnipsel
    hätte auch geholfen, da man dort vor allem die Vertikalfrequenz gehört hätte.
    Dies ist aber ein knackiges Brummen - "Fiebsen" könnten auch Grillen oder Meisen.
    Aber wie zum Teufel erzeugt man ein Aircheckschnipsel mit SAM und stellt es
    hier ein, wenn man wieder nicht weiß, was ein Aircheck ist.

    Und noch etwas: Ich kenne genügend - allerdings vornehmlich Frauen -
    die Rauschen als Brummen bezeichnen. Warum sie das tun, konnte ich nie
    herausfinden, aber es ist mir schon mehrfach untergekommen.
    Bei einem Soundcheck ist eine solche Aussage fatal.

    Man sollte den Internetbereich ernsthaft meiden.
    Ich sehe nur die Gefahr, dass dann die Belästigung im Technik-Forum steigt.
     
  15. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Fiepsen im Sam3-Mikrofon über USB-Interface

    ...naa das liest sich ja so,als wenn Du alle über ein Kamm scherst.
    Dem ist nicht so. Es gibt auch eine menge Betreiber von Internetradios die Hilfe annehmen, diese verarbeiten und auch mit typischen Begriffen umgehen können.

    Das es immer wieder zu einer Eskalation kommt, ist bekannt. Einfach die Leute im Wald stehen lassen und fertig ist die Laube.

    Aber das ist natürlich im UKW Bereich nicht so.
    ...Oder doch?
     
  16. dea

    dea Benutzer

    AW: Fiepsen im Sam3-Mikrofon über USB-Interface

    Doch doch. Nur nicht ganz so extrem, da - es tut mir leid, dass ich nochmal
    über einen Kamm scheren muss - das Niveau intellektuell und somit automatisch
    auch sprachlich im Durchschnitt(!) ein deutlich höheres ist. Dafür ist oft
    mehr Sarkasmus im Ton, was die Sache auch wieder nur bedingt angenehmer
    macht.

    Dass auch nicht jeder Internetradiomacher - Betreiber oder Moderator - ein
    Depp ist, ist mir freilich klar, weshalb ich ja neulich schon in einem Thread hier
    schrieb, dass ich es traurig finde, womit sich einige hier vergleichen lassen müssen.
     
  17. Mario Steiner

    Mario Steiner Benutzer

    AW: Fiepsen im Sam3-Mikrofon über USB-Interface

    was solls, die schiessen sich doch (Webradiotechnisch) irgendwann selber ab.
    Man regt sich zwar auf, aber muss man das?
    "djdarkboy" war ja nun ein gutes Beispiel...sowas ist peinlich und wenn ich sowas lese..naja. Man fängt an, sich Gedanken zu machen.

    Aktuell aber mal zu "Devil"
    Bisher konnte Dir nicht wirklich geholfen werden. Weil einfach zuwenig Infos rüberkommen.
    Aber Du schreibst selber, das Du ja auch schon richtig Erfahrung hast und auch in Studio (UKW?) moderiert hast.
    Sprich, Du kennst Dich mit der Materie aus.
    Hättest Du da nicht eigentlich das Problem selber lösen müssen?

    Wenn ich so lese, wie Du schreibst, bekommt man den Eindruck, daß Du einfach nur dick aufträgst und Eindruck schinden willst.
    Da greift Dea´s Meinung natürlich voll.
    Was ich damit meine...nur weil ich hin und wieder mit dem Bus in die Stadt fahre, bin ich noch lange kein Busfahrer und hab auch keine Ahnung davon.

    Etwas versteckt wurde hier erwähnt, daß das beste ist, Du bietest einen Aircheck an.
    Dann kann man eventuell zur Lösung des Problems was beitragen.

    Bei mir fiepst es auch hin und wieder..allerdings liegt das eher an den Zigaretten;)
     
  18. dea

    dea Benutzer

    AW: Fiepsen im Sam3-Mikrofon über USB-Interface

    Nun, es ist ja schon gelöst. Der Kollege benutzt einen CRT-Monitor und das ist
    in der Tat mit einem dynamischen Mikrofon ein ernsthaftes Problem.
    Dagegen sagt auch keiner was, doch diese Störung kann man nicht einfach
    mit "Fiepsen" beschreiben und annehmen, dass jeder weiss was der Grund ist.
    Es ist eben nicht nur irgendein Pfeifen, sondern ein breitbandiges Störgeräusch,
    welches - ich erwähnte es bereits - typischerweise das tieffrequente Brummen
    bzw. Knattern der Bildwiederholfrequenz enthält, was einen gut stutzig machen
    könnte. Ausserdem gibt es Software wie Audacity, wo man diese Störungen
    nicht nur quasi oszillographisch sichtbar machen könnte, sondern wo es auch
    eine Spektralanalyse gibt, die man sich zunutze machen kann und nichts kostet.
    Zusätzlich ändert das Störgeräusch bei jeder Bewegung des Mikrofons räumlich
    relativ zum Monitor seinen Charakter und seinen Pegel; Bewegungen des
    Monitors relativ zum Mikrofon eingeschlossen. Das fällt ja auch gar nicht auf?!

    Selbst, wenn man davon aber nichts versteht, bedürfte es für einen Helfenden
    eines Aircheckschnipsels, um sich das anzuschauen.
    Die Argumentation ließe sich noch weiter führen, aber ich glaube ohnehin, dass
    die Sache hier mal wieder zur Panikmache genutzt werden sollte.
    Die bösen RF'ler.

    Was auch merkwürdig ist:
    Schrieb Devil nicht, er sei dem Radioforen ihrer dummen Arroganz wegen 2 Jahre ferngeblieben.?
    Da stellen sich mir eine Reihe Fragen:
    - Was sollte sich geändert haben?
    - Wieso traute er sich erst jetzt etwas zu fragen?
    - War sein Deutsch vor 2 Jahren NOCH schlimmer?
    - Was hat er in 2 Jahren über Radio und Technik gelernt?
    - Ist man nach 2 Jahren immernoch Anfänger oder etwas fortgeschritten?
    - Warum fragt man überhaupt hier, wenn man doch ach so treue Hörer hat?

    Bloß nicht drüber nachdenken?!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen