1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zu FM-Transmittern

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Starlive, 28. März 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Starlive

    Starlive Benutzer

    Hallo an die User!

    Ich hätte mal eine Frage bezüglich der FM Transmitter, welche Erfahrungen habt ihr gemacht, bzw. welche Reichweite habt ihr erzielen können.

    Gibt es auch FM Transmitter die über 2 oder 3 km haben, die man mit einem 3,5mm Stecker an ein Mischpult steckt und dann das Audiosignal "sendet".
    Bzw. die Stromversorgung über ein Netzstecker läuft.

    Hat irgendwer auch Kontaktadresse für die Bestellung von FM Transmitter!

    Mit freundlichen Grüßen
    Herby
     
  2. DaboUser

    DaboUser Benutzer

    AW: FM Transmitter

    Ich glaub ich spinne.. Du erwartest doch jetzt hierrauf
    eine Antwort, oder?
    Selbst beim Ösi ist das verboten.. Sicher zahlst du nichtmal deine GIS!!!
    Leute, macht das hier mal dicht mit dem verweis auf piraterie... mann mann mann.

    Die Frage möchtre ich beantworten: Ja, gibt es -> Illegal
    weiteres findest du unter www.ebay.de

    Danke fürs zuhören.
     
  3. timmeyy

    timmeyy Benutzer

    AW: FM Transmitter

    Mach dich nicht unglücklich !!!

    Die Frequenzbänder werden RUND UM DIE UHR überwacht !
    Peilungen funktionieren innerhalb von SEKUNDEN !

    Du machst das Ding an... und die wissen wo du bist.

    Die Mini UKW sender machen ca. 20 Meter... mehr ist nicht drin.
     
  4. dira

    dira Benutzer

    AW: FM Transmitter

    Wenn der Peilwagen ausrückt, rechne mal mit einem Bußgeldbescheid ab ca. 1400 Euro aufwärts.
     
  5. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Fragen zu FM-Transmittern

    Seit wann sagt man eigentlich "Transmitter"? Bis vor kurzem hießen die Dinger einfach nur "Sender" und funktionierten trotzdem... :rolleyes:


    Gruß TSD
     
  6. dira

    dira Benutzer

    AW: Fragen zu FM-Transmittern

    Seitdem man FM sagt, und UKW meint :D
     
  7. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Fragen zu FM-Transmittern

    Na ja, so schnell schießen die Preußen nicht. Klar, wir reden hier über illegale Handlungen. Nach deutschem Recht ist das Betreiben eines Piratensenders allerdings nur eine Ordnungswidrigkeit und keine Straftat. Und von sich aus peilen die Behörden da gar nichts. Da muß sich erstmal jemand beschweren, bevor die auch nur einen Finger krumm machen. Heißt im Klartext: wenn schon Piratensender, dann bitte eine möglichst freie Frequenz (+/- 0,3 MHz von der destinierten Frequenz) wählen und keine andere Frequenz trägern (auf einer Frequenz senden, auf der bereits ein anderer sendet). Eine solch freie Frequenz herauszufinden, dürfte nicht ganz einfach sein, denn dazu müßte man schon einige Tage mit dem Auto in alle Richtungen fahren und Protokoll über eventuelle Löcher führen. Solange man niemandem anderen in die Quere kommt, passiert ERSTMAL auch gar nichts. Wenn man allerdings (um in Österreich zu bleiben) auf irgendeiner Frequenz, z. B. auf 95,7 senden will, sollte auf den Frequenzen 95,6 und 95,5 und 95,8 und 95,9 nichts anderes reinstrahlen. Wenn aber beispielsweise im Nachbarort auf 95,6 Ö1 reinstrahlt und eine alte Omma bei den Behörden anruft und sich beschwert, weil sie ihre Blasmusik nicht mehr störungsfrei hören kann, dann kann es gut sein, daß die Behörden aktiv werden. Zumindest ist es in Deutschland so. Wo kein Kläger, da kein Richter. Was die Technik anbelangt, so läßt sich aufgrund des Senderadius' nur wenig bis gar keine Aussage über die Leistung und damit den technischen Aufwand des Senders treffen. Je nach Standort und Qualität der ausgewählten Frequenz kann ein 0,5 W-Sender schon 2-3 km abdecken. Es kann aber auch sein, daß man für 2-3 km einen 5 W-Sender braucht. Grundsätzlich sollte man keine Billigbausätze aus Fernost nehmen, weil die Dinger Oberwellen produzieren und damit auf Frequenzen senden, auf denen man gar nicht senden will (und dann u. U. o. g. Effekt eintritt) - ich spreche aus Erfahrung. Mit einem 3,5 mm-Klinkenstecker ist es hier auch nicht getan. Wir sprechen hier von Sendetechnik und nicht von DJ-Ausstattung. Um in Stereo zu senden und möglicherweise auch noch mit RDS, bedarf es einer präzise eingestellten und sehr sensiblen Sendeanlage. Es gab hier mal Fotos von ein paar Niederländern, die des Wochenends gerne in die abgelegene Waldhütte verschwinden und ihre Spielsachen aufbauen. Ich finde den Faden leider gerade nicht, aber hier sind einige Freaks, die Dir mal Bilder von Sendern dieser Größenordnung zeigen können. Das hat mit einem Klinkenstecker ungefähr soviel zu tun wie ein Porsche mit einem Dreirad.
    Piratenradio ist geil und macht Spaß, aber es ist halt leider nicht ganz ungefährlich. Wenn Du weißt was Du tust und bereit bist, das Risiko einzugehen, sind wir sicher alle sehr gespannt auf Deine Erzählungen, Fotos und Airchecks. Nur mußt Du halt damit rechnen, ausgehoben zu werden. Wie gesagt: nach deutschem Recht nur eine Ordnungswidrigkeit, die meines Wissens vor 10 Jahren etwa mit 50.000 Mark (350.000 ÖS, 25.000 €) und Konfiszierung des gesamten Equipments geahndet wird. Und vor allem um Letzteres wäre es mir persönlich sehr schade. Zuviel Arbeit und Mühe stecken in meinem Studio, als daß ich es leichtfertig für ein feucht-fröhliches Wochenende aufs Spiel setzen würde. Aber das muß jeder für sich selbst entscheiden.

    Noch ein Nachtrag: Bilder und Bastelanleitungen für Sender findet man bei Google mit dem Suchbegriff "FM zender". Wie schon erwähnt, haben gerade die Niederländer eine Schwäche für Sender und deren Bau. Die Bildersuche liefert mit diesem Suchbegriff ein paar richtig dicke Sender und zeigen recht eindrucksvoll, daß ein ordentlicher UKW-Sender und ein Klinkenstecker nicht wirklich zusammenpassen wollen.
    Nebenbei sei noch diese Seite empfohlen, die zwar leider auch auf niederländisch ist, sicher aber trotzdem einigermaßen verstehen läßt. Die interessanten Seiten sind in der Navigationsleiste unter "Hoe FM maken?" (Wie man UKW macht) hinterlegt. Hier findet sich u. a. eine Anleitung, wie man einen Kompressor einstellt und was es beim Selbstbau eines UKW-Senders zu beachten gilt.
    Einen Schaltplan für einen 5W-Sender habe ich hier gefunden.

    Eine ausführliche Seite zum Thema Piratensender und allem, was dazugehört, gibt es auch
    auf deutsch.
     
  8. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Fragen zu FM-Transmittern

    bevor ihr hier jetzt alle auf den armen typ weiter einprügelt: erstens steht dort wohnort oberösterreich, bis dorthin reicht die deutsche rechtssprechung nicht (mehr.. hoff ich). zweitens.. *grübel* ihr wißt ja noch nicht mal wofür er das braucht: wer sagt, dass es nicht einer der freien radios österreichs angehört und einfach nur eine übertragungsmöglichkeit von punkt a nach punkt b sucht? auch beim ORF wird über FM analog gesendet.. also macht euch nicht gleich immer ins hemd leutchens, sondern hakt doch erst mal genauer nach, wofür er das braucht :))
    .... dass deutsche schon so raunzen könenn wie die österreicher, ist wohl das negative am kulturaustausch... beim übernehmen gediegener kaffeehauskultur is das ja gut, aber das hier... pfff :) :)
     
  9. MarleyMarl

    MarleyMarl Benutzer

    AW: Fragen zu FM-Transmittern

    richtig gut weiter kommt man bei google auch mit:

    fm zender te koop

    stuwzender = steuersender
    eindtrap = endstufe

    (falls höhere sendeleistung erwünscht ist)

    :D
     
  10. DS

    DS Benutzer

    AW: Fragen zu FM-Transmittern

    FM Transmitter sind seit ca. 2 Jahren auch in Deutschland zugelassen, allerdings müssen die Hersteller die Reichweite eingrenzen. Von der Qualität her habe ich mit dem "Belkin TuneCast II" die besten Erfahrungen gemacht. Die Reichweite beträgt allerdings nicht, wie in der Bedienanleitung geschrieben, 2-3 Meter, sondern tatsächlich bis zu 100-200 Meter auf unbenutzen Frequenzen, allerdings mit nur sehr schwachen Signal, das ist klar.
     
  11. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Fragen zu FM-Transmittern

    Bei der BBC (!!) heißen sie auch nach wie vor so ...

    Hier ist es wohl so, daß diese Senderchen mit 50 Milliwatt, die vor kurzem legalisiert wurden, anscheinend als „FM Transmitter“ verkauft werden. Für Zwecke der Vermarktung nimmt man bekanntlich keine spießig-ewiggestrigen deutschen Wörter.
     
  12. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Fragen zu FM-Transmittern

    Ach so, ja. 'tschuldigung!
     
  13. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Fragen zu FM-Transmittern

    Heißen die Dinger nicht Zünder? [​IMG]

    P.S.
    Das Dilemma beim Schwarzfunk ist meiner Meinung nach folgendes: es macht nur Spaß, wenn man wahrgenommen wird. Man braucht Publikum. Man muß dann als der coole Typ gelten, der den geilsten Sound über die Stadt bringt. Doof bloß, daß genau das sich mit dem nicht-Entdecktwerden beißt...
     
  14. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Fragen zu FM-Transmittern

    Da muss ich dir absolut Recht geben, Und zwar in jeglicher Hinsicht :wow:
     
  15. Badener

    Badener Benutzer

    AW: Fragen zu FM-Transmittern

    In einer Ausgabe der Zeitschrift PCgo hättest du auch mal nachlesen könen, wo du im Netz Anleitungen für FM-Transmitter-Zusatzantennen findest, mit deren Einsatz du die Leistung deines Transmitters um ein deutliches nach oben schrauben kannst!
     
  16. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Fragen zu FM-Transmittern

    @: Das sind Angaben, wo ein rauschfreies Stereo möglich ist. (54dB)
    Alles andere wird als "nicht versorgt" gekennzeichnet. Das bedeutet: ob du nun deinen Sender auch in 200 Metern noch schwach empfangen kannst, hat keinerlei Bedeutung für die eigentliche Reichweite. Der Weitempfang ist nämlich stark abhängig vom eingesetzen Empfänger, Antenne, Antennenverstärker und so weiter. Es gilt : 54dB. Alles andere ist unrelevant.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen