1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frequenzen in Salzburg???

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von Los-Drahmas, 24. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Los-Drahmas

    Los-Drahmas Benutzer

    Hallo,

    bin heute mit dem Auto durch Salzburg.
    Mir ist aufgefallen das in der Stadt auf 83,3 Mhz FM4 zu hören ist.
    Wohlgemerkt 83,3 Mhz. Die liegt doch eigentlich unterm europäischen UKW Frequenzbereich. Warum sendet da FM4?
    Ich wohne ein paar km von Salzburg entfernt, schon in Deutschland, hier hört man nur rauschen.

    Desweiteren gibts auf der 86,6 ein relativ merkwürdiges Signal - kurze sich dauernd wiederholende Tonfolge. Was ist das??

    Gruß, Andi
     
  2. m-traunreut

    m-traunreut Benutzer

    AW: Frequenzen in Salzburg???

    Also auf der 88,3 MHZ sendet ja Untersberg Live vom Standort Bad Reichenhall. Des Weiteren ist auf der 88,3 MHZ in Traunstein (Bayern) D-Radio . (Glaube allerdings nicht, dass da in Salzburg noch etwas geht). War es wirklich FM 4?
     
  3. andimik

    andimik Benutzer

  4. Los-Drahmas

    Los-Drahmas Benutzer

    AW: Frequenzen in Salzburg???


    War ganz sicher FM4, kam ja auch die Station ID. Allerdings und das ist auch merkwürdig, ohne RDS. Das heißt, im Display stand nix. Es war auch nicht die 88,3, sondern wie gesagt 83,3

    Diesen Frequenzbereich kann man durch einen kleinen Trick bei bestimmten Autoradios empfangen...

    Gruß, Andi
     
  5. McRadioMat

    McRadioMat Benutzer

    AW: Frequenzen in Salzburg???

    @m-traunreut:

    ...Untersberg Live sendet auf 88,2 MHz vom Kirchholz / Bad Reichenhall. Nicht auf 88,3.
    ...oder Dein Radio hat keine ordentliche Trennschärfe. Bei mir geht auf jedenfall auf der 88,3 im Landkreis BGL nix mehr mit ULive.
     
  6. radio_watch

    radio_watch Benutzer

    AW: Frequenzen in Salzburg???

    Wie andimik bereits ausgeführt hat ist es eine Spiegelfrequenz. Das bedeutet, du hast die 104,6 empfangen. Vermutlich kannst du deinen Empfänger auch im gesamten japanischen FM-Band (ab 76 MHz) abstimmen. Mich würde interessieren: Welches Autoradio und wie geht der Trick.

    Bei mir in Wien empfange ich auf meinem Sony 2001 D auch Ö3 auf 78,5 MHz (=99,9-2*10,7). Zur Kontrolle könntest du ja mal ausprobieren, ob die Welle 1 bei dir auf 84,8 MHz reingeht.

    Ab jetzt ein Exkurs für Fans: "Die Spiegelfrequenz - in memoriam Rudolf Augstein"

    Wie kommt es nun dazu? Damit man Radios billig bauen kann, ist es einfacher, alle Filter fix auf eine Frequenz auszulegen. Da die Sender ja auf verschiedenen Frequenzen senden, werden sie einfach im Radio durch die Abstimmung auf eine Frequenz gebracht - durch die sogenannte Mischung. Das Ziel ist die berühmte Zahl 10,7 MHz. (Übrigens der ultimative Piratenradiotrick: Sendet man mit hoher Leistung auf der 10,7, empfangen alle UKW Empfänger deinen Sender, egal welche Frequenz eingestellt ist).

    Die Frequenz, die zur Mischung erforderlich ist, erzeugt der sogenannte Oszillator - sie ist immer um 10,7 MHz höher als die empfangene. Beispiel: 88,6 in Wien: Die Oszillatorfrequenz ist 88,6+10,7=99,3. Oft sind die Radios recht schlecht abgeschirmt und die Oszillatorfrequenz strahlt ab (als leerer Träger, dh es rauscht nicht, es ist nur Stille). Dieses Phänomen wurde übrigens Mitte der 80er in einem Experiment zur Ermittlung von Radioquoten bei Radionutzung im Auto im Südosten der USA eingesetzt. Man hat einfach die Oszillatorfrequenzen der vorbeifahrenden Autoradios gemessen und so gewußt, wer was hört.

    Aber zurück zum Thema: Der Empfänger bildet die Differenz Oszillator minus Eingang, also zB 115,3 (das macht dein Oszillator) -104,6 (FM Salzburg)=10,7. Und alles ist paletti.

    ABER: Dummerweise ergibt 83,3 (hast du eingestellt)+10,7 (um das der Oszillator immer höher ist als die eingestellte Freqzenz) = 94 MHz davon ziehen wir die 104,6 MHz von FM 4 ab und haben:-10,6 MHz - eine NEGATIVE Fequenz (die aber nichts anderes ist als eine phasenverschobene positive Frequenz).

    Was aber dein Empfänger nicht ahnt: Der denkt sich: Hurra, da kommt was rein bei der 10,7 (die 100 kHz Differenz zu 10,6 kratzen ihn bei W-FM offenbar wenig) - und schwupp: Schon spielt er FM4. Nachdem das die Autoradiohersteller auch wissen, bauen sie sogenannte Spiegelfrequenzfilter ein, was erklärt, warum du den Sender in Salzburg (> 90dBuV/m empfängst, aber nicht in Bayern <60dbuV/m). Dieser Filter ist eben bei hohen Pegeln zu schwach.

    "Echte" Radiosender gibt es im japanischen FM Band bei uns nicht, es ist ein eher fader Bereich. Früher ging mal Taxifunk. Flugfunk (ab 108) kannst du wegen des Mischeffekts theoretisch allerdings im normalen UKW Bereich empfangen, praktisch jedoch nicht: Die Pegelschwachen Signale, die Narrow-AM oder Narrow-FM ausgestrahlt werden, haben nach dem Spiegelfrequenzfilter auf der 10,7 gegen die starken und breiten UKW Sender im Leistungsdichespektrum wenig Chancen. Außer natürlich bei radiomanns Experimenten in Oberlaa. ;)

    Polizeifunk ist mit seinen 170 MHz übrigens schon zu weit weg, da muss man beim Oszillator eingreifen. (Alles rein theoretisch, keinesfalls zu Hause ausprobieren, der Betrieb von Geräten außerhalb der erlaubten Rundfunkbereiche ist ohne entsprechende Genehmigung strafbar nach FG)
     
  7. McRadioMat

    McRadioMat Benutzer

    AW: Frequenzen in Salzburg???

    @radio_watch:

    Herzlichen Dank für Dein Posting! Super Erklärung!
    ...da werden Erinnerungen an meine Amateurfunk-Lizenzprüfung vor vielen vielen Jahren wach! ;)
     
  8. Los-Drahmas

    Los-Drahmas Benutzer

    AW: Frequenzen in Salzburg???

    Aja, interessant.

    Also hat sich das mit der 83,3 schonmal erklärt. Auf der 84,8 bekomme ich hier nichts, geht wohl wirklich nur in Salzburg selbst. Ist aber bei der 83,3 genauso.

    Was da aber auf der 86,6 kommt würde mich interessieren. Eurosignal hörte sich anders an. Das Signal hat Ähnlichkeit mit dem von einem alten analogen Modem.
    Es besteht aus einem recht hohen Dauerton unterbrochen von mehreren etwas tieferen ganz kurzen Tönen. Schwer zu beschreiben... Hört sich auch ziemlich "dünn" an. Vom Empfang her ists sehr sauber, das heißt der Sender muss irgendwo hier in der Nähe sein. Ich tippe sogar darauf das es aus Österreich kommt.

    Geht bei neueren BMW Radios. Die "M" Taste länger gedrückt halten. Da öffnet sich das interne Service Menü. Mit den Pfeiltasten unterhalb des Lautstärkenreglers bis zur Ländereinstellung springen. Dann von "Europe" mit den Stationspeichertasten auf "Japan" wechseln. Mit "M" länger bestätigen, Radio aus und wieder einschalten und schon hat man u.a. auch den Polizeifunk im Autoradio...

    Gruß,Andi
     
  9. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    AW: Frequenzen in Salzburg???

    @Los Drahmas:
    Hmm... oberhalb 108MHz ist der Flugfunk... Könnte also die Spiegelfrequenz eines Flugfunkdienstes sein... Ist das Signal beim Salzburger Flughafen am stärksten? Rechnen wir mal 86,6+21,4 = 108MHz... hmmm.. kommt nicht so ganz hin, wäre wohl zu knapp... Also doch was anderes... Hier in Deutschland haben wir halt in dem Bereich Feuerwehr, Krankenwagen und Polizei, vielleicht ist das ja irgendsowas ähnliches...
     
  10. Los-Drahmas

    Los-Drahmas Benutzer

    AW: Frequenzen in Salzburg???

    Also ich wohne ja auch in Deutschland, wobei das Signal hier genauso gut ankommt wie am Flughafen, da ist kein Unterschied. Polizei liegt knapp darunter bei ca, 85.5 Mhz.
     
  11. McRadioMat

    McRadioMat Benutzer

    AW: Frequenzen in Salzburg???

    @Los-Drahmas:

    ...ich würde bei Deinem Signal auf der 86,6 auf einen BOS-Dienst tippen.
    Unter den BOS-Funk fällt z. B. Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, Sicherheitsdienste usw...

    Auch andere Unternehmen können mit entsprechender Genehmigung Frequenzen im BOS-Band nutzen.
    Vermutlich handelt es sich bei dem seltsamen Signal, welches Du empfängst über eine Datenübertragung. Nur so eine Vermutung.

    Da Du schreibst, Du befindest Dich "sehr nahe an Österreich" tippe ich mal, Du bist aus dem Landkreis Berchtesgadener Land oder Traunstein. Da gibt es einige BOS-Aktivitäten in diesem Bereich.

    Vielleicht hörst Duch auch eine sog. Bake. Baken wurden früher zur Ermittlung von Überreichweiten in UKW und KW-Frequenzbändern eingesetzt. Wobei sich Deine Beschreibung eher weniger nach einer Bake anhört.

    Eine weitere Möglichkeit:
    Im Amateur- bzw. CB-Funk klingen sog. Packet-Radio Übertragungen in etwa so, wie Du das Signal beschreibst. Packet-Radio ist eine digitale Datenübertragung über das UKW-Band. Zwei Rechner kommunizieren dabei über eine UKW-Funkstrecke miteinander. Dazwischen hängt ein Modem und ein UKW-Sender...

    Ich werd mir Dein Signal die Tage auch mal anhören. Bin selbst am Wochenende in der Gegend unterwegs. Vielleicht fällt mir ja ein, was es ist.

    Viele Grüße!

    McRadioMat
     
  12. andimik

    andimik Benutzer

    AW: Frequenzen in Salzburg???

    Was heißt BOS?
     
  13. McRadioMat

    McRadioMat Benutzer

    AW: Frequenzen in Salzburg???

    BOS steht in Deutschland für ein Frequenzband im UKW-Bereich, das den "Behörden, Organisationen und Sicherheitseinrichtungen" zugeordnet ist. Unter anderem wickeln Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ihren Funkverkehr darüber ab.
    Der BOS-Bereich befindet sich etwas unterhalb der UKW-Hörfunk-Frequenzen, im 4m-Band zwischen 84 und 86 MHz.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen