1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Frequenztausch am Olympiaturm München?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von br-radio, 22. November 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. br-radio

    br-radio Benutzer

    Liebe Forumsgemeinde,

    habe gehört, dass in München einige Frequenzen geändert werden sollen.

    V.a. der zur DTAG gehörende Olympiaturm: Hier soll die Frequenz für Antenne Bayern von der 101,3 zur 107,5 wechseln. Das Onlineportal ukwtv.de berichtete schon darüber.

    Ich weiß zudem noch, dass eine Frequenz zur Blutenburgstr. wechseln soll, welche, das weiß ich nicht.

    Daher zwei Fragen:

    (1) Wie sieht es mit dem Tausch der ABY-Frequenz aus?
    (2) Um welche Frequenz wird es sich handeln? (ich selbst weiß es nicht!)

    Über Rückmeldungen wäre ich dankbar.
     
  2. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    AW: Frequenztausch am Olympiaturm München?

    1. War sogar schon mal in einer Ausgabe des BLM-Wellenspiegels angekuendigt (einige Jahre her), die 107,5 waere ja auch soweit fertig koordiniert. Das ganze scheitert aber wohl daran, dass Antenne Bayern wohl nur dann auf die schlechtere 107,5 wechseln wird, wenn es davon was hat - sprich wenn man z.B. eine UKW-Frequenz fuer die Rockantenne in Muenchen bekommt. Und das erscheint momentan nach wie vor utopisch. Geruechte kommen immer wieder auf, zuletzt mal wieder eine Nutzung der 102,7 Zugspitze fuer Rockantenne, aber realisiert wird letztendlich nix und im aktuellen BLM-Wellenspiegel steht von einer Frequenzaenderung am Olympiaturm bei ABY auch nix mehr drin. M.W. scheitert das ganze momentan v.a. daran, dass man offenbar den Muenchner Lokalanbietern quasi zugesichert hat, ihnen nicht noch mehr Konkurrenz vor die Nase zu setzen.
    Vielleicht wird's ja in 1-2 Jahren was, wenn sich heraus stellen sollte, dass auch der DAB+ Neustart nix wird, und Antenne Bayern dann endgueltig aus DAB aussteigt, denn dann hat man durchaus gewichtige Argumente, die Rockantenne auf UKW zu bringen.

    2. Woher hast du das gehoert? Kann mir kaum vorstellen, dass man "freiwillig" eine der reichweitenstarken Olympiaturm-Frequenzen auf den viel niedrigeren Sender in der Blutenburgstr. verlagern wird. Da muesste man ja im Gegenzug ordentlich mit der Leistung rauf gehen, damit man annaehernd gleiches Versorgungsgebiet hernach hat.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen