1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

[GEMA:] Selbstproduzierte Musik

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Distarb, 28. Mai 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Distarb

    Distarb Benutzer

    Hallo Liebe Radio Community
    Ich bin heute auf euer Forum gestossen,und hab mich direkt registriert.Durch die Suche Funktion konnten schon viele meiner Fragen beantwortet werden.

    Ich bin 17 Jahre alt und mache Rap Musik,Hip Hop.Ich weiss das ist nicht jeder manns geschmack :D.Also und zwar habe ich ne wichtige Frage.Ich habe mich schon mit allen Themen (Shoutcast,Streamen,Gema,Gvl) ausseinander gesetzt aber diese eine Frage konnte bis jetzt nicht beantwortet werden.

    Ich habe mir aus einem Jahr Ausbildungs Geld,ein Studio zusammen gebaut.Sprich Studio Membran Mikro,Yamaha 24er Kanal Mischpult Bla Bla.
    Ich habe Software aus den Handel erworben womit ich Produziere (Steinberg Cubebase).

    Ich will ein Radio machen und wollte fragen ob ich was an der Gema bezahlen muss?Ich hab ja die Samples quasi im Programm mitgekauft und kann ich jetzt Tracks mit meinen Vocals übers inet Streamen,für eine Internet Seite mit Maximalen 20 zuhörern?Es geht wirklich nur um meine Musik.Keine Andere.

    Ich danke euch für eurer Hilfe,
    Gruss Marvin
     
  2. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: [GEMA:] Selbstproduzierte Musik

    Als erstes genau die Steinberg/Cubase-Anleitung studieren. Da sind zwar Samples zur freien Verwendung drin, aber ich bezweifle, dass die GEMA-frei sind. Das heißt, du kannst die für den privaten Gebrauch frei verwenden, sind aber nicht zur Veröffenlichung gedacht, was bei einem Webradio wiederum der Fall wäre.
    Ansonsten würde ich mich so oder so mit der GEMA in Verbindung setzen. Solange nur deine selbstproduzierte Musik zum Einsatz kommt, dürfte keine GEMA anfallen, aber sicher ist sicher.

    Übrigens: Musikstücke, welche aus fremden Samples zusammengesetzt wurde, ist noch keine eigene Musik. ;)
     
  3. torsten81nrw

    torsten81nrw Benutzer

    AW: [GEMA:] Selbstproduzierte Musik

    LOL

    Manchmal frage ich mich wirklich ob es nötig ist sowas zuposten. Aber gut.

    Steinberg's Cubase hat meines Wissens nach keine eigenen Musiksampels, es dient lediglich zum arrangieren und editieren von externen Instrumenten. Das Arrangement wird dann in die bekannten Mididateien s.g. Steuerdateien gespeichert.

    Was Du meinen könntest: Du kannst kleine Features nutzen wie Effekte (Samples) etc. die allerdings GEMA frei sind. Cubase kann, und das ist auch der Sinn der Anwendung, eigen's kreierte Sampels aufnehmen und ins Arrangement einfügen. Damit sind Vocals oder analoge Instrumente wie Percussions oder andere exotische Instrumente die noch nicht digital in einer Klang-und Tondatenbank abgespeichert sind gemeint.

    Die Anwendungen mit denen Du vorgefertigte Samples in einen richitgen Musiktitel mixen kannst, heissen Logic oder Rebirth. Ich sag dazu immer gerne Visuelle-Pattern-Instrumente.

    Zu Risiken und Nebenwirkungen, fragen Sie den Profi Ihres Vertrauens.
     
  4. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: [GEMA:] Selbstproduzierte Musik

    Hi Distarb,

    zu deiner Frage:

    1. Du brauchst natürlich für deine eigens komponierten Titel keine GEMA-Lizenz wenn sie zu 100% dein Gedankengut sind - Gerichte streiten sich aber gerne über die Vorwürfe des Plagiatismus wenn sich z.B. schon eine Hook ähnlich anhört usw etc. Soll erstmal dein Problem nicht sein.

    2. Verwendung von Musiksoftware beim Produzieren:
    Die meisten Samples, die bei professioneller Software beiliegen sind zu Demonstrationszwecken mitgeliefert (z.B. Logic-DemoSong, Audition Multitrack-Demo usw) und dürfen "meist" nicht kommerziell verwendet werden. Google-Begriff "royalty-free samples"

    Ganz interessant z.B. bei Programmen wie "Dance eJay, Hip Hop ejay.." Musikprogramme deren Samples ausschließlich für den privaten Gebrauch lizensiert sind.

    Wenn du sicher gehen willst dann wende dich an professionelle Sample-Libraries. AKAI und BestService sind hier die marktdominierenden Hersteller.

    Und natürlich meine Standardempfehlung: Propellerheads Reason 3
     
  5. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: [GEMA:] Selbstproduzierte Musik

    Just for Info: Es gibt natürlich auch für Cubase Samples, vom einfachen Effekt bis hin zu ganzen Soundschnipseln, zum Beispiel hier.

    PS: Belustigend, dass deine private Page inzwischen von Netz ist. Keine passende Rechtschreibprüfung gefunden? :p
     
  6. Dannyboy

    Dannyboy Benutzer

    AW: [GEMA:] Selbstproduzierte Musik

    Rechtschreibprüfung? Wahrscheinlich war es eine Software, die den ganzen Müll nach der Prüfung wegen unglaublicher Dummheit direkt geshreddert hat. :wow:
     
  7. torsten81nrw

    torsten81nrw Benutzer

    AW: [GEMA:] Selbstproduzierte Musik

    Nein, dem ist nicht so, die Gründe belieben anderer Natur :p
     
  8. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    AW: [GEMA:] Selbstproduzierte Musik

    Mein lieber Torsten sonstwie, ich kann Deine Aussage ...
    ... aus tiefstem Herzen unterstützen.
    Deine Aussage -Cubase betreffend- ist Käse. Mit Cubase können ebenso wie mit Logic Audio oder meinetwegen Pro Tools externe Sounds -seien es selbstproduzierte oder von wem auch immer bereitgestellte- aufgenommen und bearbeitet werden. Als Sequenzer sind diese Programme ebenfallls mehr oder weniger gut.

    Also, vielleicht mal ein wenig informieren, oh ...

     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen