1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.
    Information ausblenden

GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Ammerlaender, 31. März 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Gerade eben auf Spiegel-Online gefunden:

    Den ganzen Artikel gibt es hier zum Nachlesen. Noch ist es ja März, dürfte sich also nicht auf den morgigen Tag beziehen.
     
  2. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Für mich stellt sich eine prinzipelle Frage: Wie kommt die deutsche GEMA dazu, Gebühren für das Angebot einer AUSLÄNDISCHEN website zu verlangen??? Bei aller Berechtigung von Gema/GVL: Das ist eine ziemliche Unverfrorenheit....
    Demnächst erheben sie von Radio 538 auch Gebühren, nur weil deutsche Hörer in NRW und Niedersachsen vorhanden sind und mithören?
    Und welche Möglichkeiten gibt es, eine Sperrung zu umgehen? Auf "weltweit" umschalten?
     
  3. count down

    count down Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Ich bin noch nicht weit genug im Thema, nur so viel: Da es bisher eine vertragliche Vereinbarung zwischen youtube und der GEMA gegeben hat, ist wohl von einer Rechtmäßigkeit der Beteiligung der GEMA-Mitglieder auszugehen. Das ist ergo zwischen youtube und GEMA unbestritten. Lediglich ist wohl jetzt der Vertrag ausausgelaufen, für dessen Verlängerung keine Einigung erzielt wurde.

    Aber liebe Freunde: vergessen wir nicht, dass die GEMA nur ein Inkasso-Unternmehmen ist, das zwar auch selbst Gelder (ver)braucht, aber die Wahrnehmungspflicht von Komponisten, Textdichtern und Verleger übertragen bekommen hat. Ich selbst bin da auch immer ein stückweit auf Seiten der Urheber, die ein Recht auf Beteiligung über die GEMA geltend machen.

    @rv1: Es geht m.E. nicht um den Sitz des Webseitenbetreibers, sondern um Musiknutzung in Deutschland.
    Nein, das tut die Buma/Stemra schon und leitet Gelder an die berechtigten Urheber nach Deutschland weiter.
     
  4. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Youtube.de ist ein deutscher Ableger von Youtube.com, folglich sind diese nicht ganz ohne deutsche Rechtssprechung unterwegs.
     
  5. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Tja, auf youtube.de war ich noch nie....gibt es das überhaupt???
    Bislang immer nur auf youtube.com ????? Und wenn ich nach einem Video googele, werde ich immer automatisch auf .com geleitet...

    Wenn yt.de also eine Vereinbarung hat, sollen sie diese eben aushandeln- da sehe ich es auch ein Stück weit ein.
    Ich werde dann weiterhin unter .com und "weltweit" mir Videos anschauen....
     
  6. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Diese Mail habe ich heute an die GEMA, Youtube.de und an Sonymusic geschickt... mal sehen was zurückkommt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich bin seit über 20 Jahren Musiker, seit über 20 Jahren Musikkonsument, seit über 20 Jahren Kunde der Musikindustrie und werde seit 20 Jahren immer öfter für Dumm verkauft.
    Die Musikindustrie hat eis einfach verpennt sich für die Zukunft zu rüsten und endlich diesen absolut schwachsinnigen Gedanken abzulegen die Welt in Areas aufzuteilen. Mich interessiert nicht ob in den USA gerade ein Album released wird, ich will es in DE genauso hören können. Hört endlich auf die Welt wie eine Scheibe zu sehen, Musik ist ein Kulturgut welches keine Einschränkungen haben darf.
    Die Industrie hätte schon lange lange lange vor last.fm oder youtube Geld verdienen können, hat sie aber nicht weil sie das Internet unterschätzt hat, nun sind alle doof die Musik verbreiten (dazu ist Musik aber leider nun mal geschaffen worden) und nun müssen alle anderen dafür bluten.

    Bitte macht wieder Musik für alle und nicht bloß Musik für einen Teil der Weltbevölkerung, ihr schadet euch nur selbst am meisten.
    Last.FM hat Videos an Bord, davon träumen die meisten Bands, weil die Labels zu Blöd sind entsprechendes Material zu veröffentlichen – schade. Nur Ihr könnt das ändern.

    Macht endlich was aus dem Internet……. Musik ist Weltkommunikation ohne Barrieren!!!!

    Mit freundlichen Grüßen / Kind regards
     
  7. count down

    count down Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Commander, Du wirfst gerade GEMA und die Musik-"Industrie" in einen Topf. Von Letzterer ist hier gar nicht die Rede. Gerade Du als Musiker willst doch auch ein Teil des Geldes abhaben, wenn mit Deinen Kompositionen andere Geschäfte machen? Oder nicht? :confused: Die GEMA wäre Dein Anwalt.
     
  8. DS

    DS Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Der GEMA ist zwar prinzipiell alles zuzutrauen, aber für mich riecht das irgendwie ein bisschen nach 1.April. :D

    PS: Wer eine gute Alternative zu YouTube sucht, dem sei (von mir schon oft erwähnt) Imeem empfohlen. Riesige Auswahl, tolle Qualität. Legal und kostenlos.
     
  9. dm83

    dm83 Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Wie schon mal im anderen Thread mit den Neuvorstellungen gepostet, funktioniert das ganze über die IP. Da nützen weder Ländereinstellungen wie "weltweit" noch das Benützen anderer Endungen etwas. Wie gesagt, wir hier in Ö können schon länger viele Musikvideos auf Youtube nicht sehen, im übrigen auch die aus dem eigenen Land nicht. Viele der von euch geposteten Links (gerade im Bereich der Neuvorstellungen, die alten funktionieren im Normalfall) funktionieren in Ö nicht. Vermutlich gibt es da eben mit der AKM kein entsprechendes Abkommen mit Youtube oder Youtube sind die österreichischen Besucher wurscht, keine Ahnung.

    Übrigens finde ich das traurig, dass im Zeitalter der global vernetzten Welt, der in Europa abgeschafften Grenzkontrollen, freien Waren- und Personenverkehrs, gerade im Bereich der Musik ebendiese Grenzen wieder eingeführt werden ...

    lg,
    dm
     
  10. dm83

    dm83 Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Genauso sehe ich das auch. Gerade eben gelesen, deckt sich ungefähr mit meinem Beitrag.


    Weil gerade dazu passend:

    Last.fm ist ab heute in allen Ländern außer Deutschland, USA und GB kostenpflichtig, kostet ab sofort drei Euro im Monat. Begründung dafür: Nur in diesen drei Ländern können genügend Werbegelder lukriert werden, um die Plattform kostendeckend anbieten zu können.

    lg,
    dm
     
  11. count down

    count down Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Hä? youtube war doch auch kostenlos für die User.

    Bevor ich jetzt gegen Hundertschaften ankämpfen muss, die nur aus der egoistischen Warte des Nutzers argumentieren: Kostenlos! Musik wird zum Nulltarif verbreitet. Komponisten gehen leer aus. Nein, das sehe ich anders. Nämlich wie die, mit deren Schaffen Andere Geschäfte machen. Aber das sagte ich eben schon.
     
  12. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Im Prinzip JA, werter countie. Nur
    a) bekommen DIE Künstler und Bands, die es verdient hätten (...) bestimmt keinen Cent ab, sondern es geht höchstwahrscheinlich nach einem mediacontrol-basierten Pauschalumverteilungsverfahren :rolleyes:
    Ich kann/könnte also 10.000x die schwedischen Ceasars anklicken, sie würden davon sicherlich nichts haben. (Das zum Thema Künstler, deren Schaffen und Gerechtigkeit). Und
    b) ist youtube.com für mich immer noch ein ausländischer stream. Siehe der (vielleicht hinkende) Vergleich mit dem Empfang von ausländischen Sendern hier in DL....
     
  13. count down

    count down Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Media Control erfasst Verkäufe, treibt keine GEMA-Gebühren ein. Menno, wenn man das nicht genau weiß, dann schreibt man das doch nicht hin!

    Ja sicher wird ersteinmal pauschal bezahlt. Das liegt doch in der Natur der Sache, dass pauschal dann entrichtet wird, wenn die Verteilung teuer wird als die Beiträge des jeweiligen Senders/Portals betragen. Puuuuuh.
     
  14. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Habe nirgendwo behauptet, daß mediacontrol Gemagebühren eintreibt.... Wohl falsch verstanden worden?
    Aber wenn, was wahrscheinlich ist, die GEMA die Gebühren pauschal -ohne Rücksicht auf die wirklichen Klicks- verteilt, wird dies nach einem Schlüssel erfolgen... und da bleibt nur die jeweils aktuelle airplay/radio/saleschart. Also landen wir wieder bei mediacontrol...
     
  15. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Hallo Count Down,

    wenn man seine Meinung kundtun möchte macht es Sinn, alle beteiligten Parteien zu informieren. Natürlich ist die GEMA auch daran beteiligt - oder glaubst du die Auszahlungsquoten hat sich jemand bei der GEMA einfach so ausgedacht. Das sind doch Verträge zwischen MI, Interpreten, Writer, Composer usw. etc. pp.

    ICH, bekäme, wenn ich GEMA-Musiker wäre, sowieso nur Pfennigskram, aber das ist ein anderes Thema.

    Nur wenn alle wachgerüttelt sind und merken dass sie eines der wervollsten Kulturgüter kaputtlizensieren, kaputtkomponieren und dann auch noch zu blöd sind GUTE Musik richtig zu vermarkten dann muss das wohl ein Youtube oder Napster machen. Aber nein, plötzlich merkt man huiiii die machen das ja ganz gut aber die verdienen da viel mehr dran als ich (GEMA) da müssen wir die eben wieder verklagen um unsere eigene Dummheit zu beruhigen.

    Ätzend.
     
  16. rastamusic

    rastamusic Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    einen ausländischen Proxy im Browser schalten und die Welt ist wieder in Ordnung :eek:

    die ganzen Sperrgeschichten sind genauso lächerlich wie die Länderabkommen/IP Übermittlung im GVL Vertrag
     
  17. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

  18. count down

    count down Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Was wollt Ihr denn? Im verlinkten Artikel zur Vertragsauseinandersetzung steht deutlich:

    "Die Gespräche über eine Fortführung der Vereinbarung scheiterten nun laut der GEMA vor allem daran, dass YouTube weiter allein eine Pauschalgebühr zahlen will. Die Verwertungsgesellschaft drängt dagegen auf genauere Informationen zu den genutzten Musikwerken und der Anzahl der abgespielten Streams, um "die Angemessenheit der Vergütung" besser beurteilen und die eingenommen Gelder in unbekannter Höhe zielgerichteter an die Urheber und Musikverlage ausschütten zu können. Generell möchte die GEMA eine "angemessene Beteiligung an den Einnahmen und Wertschöpfungen von YouTube erreichen".

    Ihr bemängelt die pauschale Abrechnung in Euren Postings und die GEMA als Wahnehmungsbeauftragte der Komonisten, Texter und Verleger will das genau in Eurem Sinne vereinbaren? Merkt Ihr eigentlich, was Ihr hier für unausgegorenen Blödsinn schreibt? Ich bin auch kein Jurist, aber Zusammenhänge begreifen und lesen kann ich schon. Sorry, wenn ich Euch da zu nahe trete.
     
  19. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Erster Check ergab: von 20 ausgewählten Musikvideos kam nur bei 2 der Hinweis, dass das Musikvideo "in deinem Land nicht verfügbar" sei. Dabei handelt es sich aber meistens um die offiziellen Youtube Channels der Labels. Alle Songs sind noch tausendfach von privaten Usern verfügbar. Also: die ganze Aktion war für die GEMA ein Schuss innen Ofen.
     
  20. count down

    count down Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Abwarten. Aber wenn es dann so wäre, wären die Urheber die Leidtragenden, weil pauschal ungerecht bezahlt. War dein Posting so gemeint, Radiotor? :(
     
  21. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Ich habe überhaupt nichts bemängelt was nach Pauschalabgaben aussieht ich habe bemängelt dass man bei der GEMA langsam jegliche Relation verloren hat.

    50x höhere Abgaben != 50x höhere Erträge für die GEMA-Mitglieder.

    Oder willst Du mir allen Ernstes sagen, dass die GEMA eine karitative Einrichtung geworden ist?

    Nochmal, ich BIN FÜR eine GEMA/GVL was auch immer, aber man sollte dann auch in einem gewissen Rahmen bleiben oder wirklich den Mehrerlös auch zu 100% an die Künstler weitergeben, was hier nicht getan wird.
     
  22. count down

    count down Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Jaaaa, Commander, genau das will die GEMA. Eine gerechte Bezahlung der Kreativen, nicht nur pauschale Gelder, von denen in erster Linie die Top-Komponisten profitierten.

    Da hast Du unlogisch gedacht, Commander. Nicht 50x höhere Erträge für die GEMA-Mitglieder, sondern 50x höhere Abgabe von youtube sind unter anderem im Gespräch. Das ist ja wohl ein Unterschied.

    Der Stand der Dinge in dieser Diskussion, ob die 50-mal höhere Pauschale (=12 Cent) als der in Großbritannien vom Gema-Gegenstück PRS geforderte Betrag oder die von GEMA angebotene Vergütung von 1 Cent bei mehr Informationen zum Abruf der Musikvideos oder noch eine andere Vergütung vereinbart werden wird, ist noch offen. Bitte richtig lesen und gut überlegen, wen Ihr da in die Pfanne hauen wollt, Freunde!
     
  23. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    War diese Meldung nicht tatsächlich ein vorgezogener Aprilscherz? Hört sich fast danach an! Wenn Youtube kostenpflichtig wird, geht man halt zu anderen wie Myvideo oder Google-Video....
     
  24. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Also betrachten wir es doch mal genau... bzw. wie war es bisher? Sehe ich es richtig, daß die -im Prinzip lobenswerte- GEMA nur für Klicks Gebühren verlangt (hat), bei denen ein von ihnen (der Gema) vertretener Künstler/Komponist (aber auch: Video-Regisseur) beteiligt war?

    Dann trifft eine evtl. Sperrung sowieso nur auf einen Bruchteil des Videoangebots zu.... ?

    Aber dann müsste ein gewaltiger Aufwand von beiden Seiten getrieben werden:
    youtube muß „vorsortieren“, um korrekt abgerechnet zu werden.
    Und die GEMA müsste Titel für Titel auswerten, damit die Gebühren (egal, wie hoch...) nun wirklich nach Anzahl der Klicks (und nicht nach einer pauschalisierten Chart oder ähnliches) auch dem/n wirklich betroffenen Künstler(n) zukommen?
    Lobenswerter Ansatz, aber welch' ein Aufwand....

    Bleibt die Frage, wie es aber nun kommen wird, wenn es kommt: Werde ich dann bei youtube.com nur noch „ausländische“ Werke sehen oder gar nichts? :rolleyes:

    Bis jetzt scheint sich nichts getan zu haben- bei „Grönemeyer“ schlägt mir youtube zig Songs vor.
     
  25. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    AW: GEMA-Streit: YouTube sperrt Musikvideos in Deutschland

    Es scheint tatsächlich ernst zu sein, es kam eben ein Bericht darüber in der Tagesschau und Spiegel-Online etc. berichten auch darüber.

    Damit könnte man Youtube.de theoretisch ruinieren, weil die Internetuser sehr fix auf solche Sanktionen reagieren und einen anderen Anbieter suchen. Eben halt Clipfish, Myvideo, usw.

    Wie sieht die Rechtslage bei ausländischen Internetseiten aus? Da kann/darf sich Deutschland nicht so ohne weiteres einmischen. Oder?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen