1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GEZ: Gebühren für "neuartige Empfangsgeräte"

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiokult, 04. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    "Ab dem 1. Januar 2007, so entschied der Gesetzgeber, sollen alle so genannten "neuartigen Rundfunkgeräte" nicht länger von der Gebührenpflicht ausgenommen sein. Im Klartext heißt das: Computer, die einen Internetzugang haben, fallen unter diese neue Regelung. Dabei ist es egal, ob Frau Mayer den PC auch wirklich dafür nutzt, Livestreams der Öffentlich-Rechtlichen zu sehen oder sich nur die neuesten Kochrezepte aus dem Netz fischt." Quelle

    Man möchte mit dem Kopf gegen die Wand hauen! :wall:
     
  2. mobo

    mobo Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    ist doch nichts neues
     
  3. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Ist wirklich seit langem bekannt. Der 1.1.2007 wird dann wohl der Tag sein, an dem ich mein analoges 56K- Modem wegwerfe und nur noch auf Arbeit online gehe. Freilich hoffe ich, daß die Entscheidung für PC-Zwangsgebühren noch heftige Wellen schlagen wird und möglicherweise den Internetportalen der ARD das Genick bricht.
     
  4. tingeltangelbob

    tingeltangelbob Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Ist doch zum kot... :wall: :wall: :wall: meine Meinung ist folgende zur GEZ:

    Wenn ich einen Öffentlich Rechtlichen hören oder sehen will, dann möchte ich auch gerne dafür bezahlen. Aber ich sehe nicht ein, das ich für irgendetwas bezahlen soll was ich noch nichtmal sehen oder hören will. Sollen sie es so machen wie bei Premiere,wenn man es sehen bzw hören will bezahlt man dafür.

    :wall:
     
  5. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Noch sind es ja anderthalb Jahre. Mal abwarten, was dabei rauskommt und die neue Regierung dazu sagt.
     
  6. Schnurfi

    Schnurfi Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Du hast das Prinzip der Rundfunkgebühren nicht verstanden: Jeder, der einen Fernseher und/oder Radio hat, zahlt. Von dem Geld werden Programme bereitgestellt, die vielleicht nicht immer massenkompatibel sind, bei denen aber garantiert für jeden was dabei ist. Ich bin mir sicher: auch für Dich! ;)
    Zahlt jeder nur noch für das, was ihn interessiert, funktioniert das Ganze nicht mehr.

    Aber hey, andererseits: Ich kündige einfach mal meine Krankenversicherung und zahle nur noch für das, was ich bei mir behandeln lassen will. Das ist von der Denke her ungefähr das Gleiche. Stimmt schon: Es wird kalt in Deutschland ...
     
  7. Schnurfi

    Schnurfi Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Völlig egal: Die GEZ hat sich mit der Internet-Kiste jedenfalls volle Suppe ins Knie geschossen. Aber gut: Das Image war eh schon irreparabel geschädigt. Mal sehen, was sonst noch so in den Schubladen liegt: GEZ für Toaster, weil (bei einer Wahrscheinlichkeit von 1:10 hoch 999) sich mal das Bild von Kachelmann einbrennen könnte? Wenn die Streams wenigstens kein Mäusekino mehr wären! Aber auch bei DSL kommt da ja nicht mehr raus als schlechtes VHS mit Quäk-Ton. Und dafür sollen wir extra löhnen? Neee!
     
  8. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ


    GERNE???
    wer zahlt schon gerne...egal, für was!
    er zahlt, weil er muss und weil er wert daruaf legt, dieses produkt oder dienstleistung in anspruch zu nehmen......

    und man zahlt seine steuern....zähneknirschend, aber man zahlt.
    man zahlt auch für seine rente und wie schnurfi richtig sagte, für seine gesundheit.

    "gerne zahlen" ist strenggenommen eine heuchelei!
     
  9. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Dann hat es die ARD selbst nicht begriffen, denn hier geht es um eine Gebührenausweitung auf PCs, als ob man damit TV sehen könnte. Mit Radio- oder Fernsehprogrammen hat das nichts zu tun! Es geht um eine pauschale Besteuerung des Internets unter der Annahme (Unterstellung wäre der bessere Begriff), daß jeder, der einen Internet-Anschluß besitzt, damit Onlineangebote der öffentlich-rechtlichen Anstalten nutzt. Ob diese Angebote überhaupt zum Versorgungsauftrag der ÖRs gehören, soll bitteschön erst einmal geklärt werden, bevor dafür kassiert wird. Bis dahin bleibe ich dabei: ARD und ZDF bieten Radio und TV an, und wenn sie Onlineangebote betreiben wollen, dann bitte gerne, so denn das Gebührenaufkommen dafür ohne Erhöhung reicht. Alleine die potentielle Nutzungsmöglichkeit als Zahlgrund anzusehen, kann nicht akzeptiert werden. Ich muß schließlich auch nicht Zigaretten bezahlen, bloß weil bei mir um die Ecke so ein Automat hängt. Und ich muß nicht die BZ bezahlen, bloß weil bei mir vorm S-Bahnhof früh immer Verkäufer stehen und ich ja könnte, wenn ich wollte.
    Für mich gehören die ARD-Onlineinhalte eindeutig auf Bezahlseiten. Dann werden wir ja sehen, wer davon noch Gebrauch macht...
    Wirklich? Also, für mich wäre im MDR-Gebiet zum Beispiel gar nichts mehr von Interesse, wäre ich ausschließlich auf den MDR angewiesen. Das alte Elend: mir gehen die massenkompatiblen Programme am Ar... vorbei, der Masse sind meine Interessen egal. Wie das unter einen Hut zu bekommen ist, weiß ich selbst nicht. Ich vermute nur, daß es mit der bisherigen Ausrichtung und Zielsetzung der Rundfunkgebühren nie funktionieren wird.
     
  10. HomerJay

    HomerJay Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    :rolleyes: Wenn du weißt, wie private Krankenversicherungen funktionieren, solltest du dir diesen Satz nochmal überlegen. Und im Übrigen: Mit einer neuen Preisstrategie läuft jetzt sogar Premiere erfolgreich!
     
  11. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Morgen in Bild: Die GEZ will jetzt auch noch Gebühren fürs große Geschäft, schließlich gibt es Klopapierspender, die öffentlich-rechtliche Programme empfangen können... :wow: ;)

    [​IMG]
     
  12. Denyo

    Denyo Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Wo muß man eigentlich ne Klage gegen diesen Affenkopf-Verein einreichen ?
    Sollen die ihre dusseligen Webseiten doch verschlüsseln und von mir aus das gesamte Programm gleich mit. ... [​IMG]

    Tweety schrieb: Noch sind es ja anderthalb Jahre. Mal abwarten, was dabei rauskommt und die neue Regierung dazu sagt.

    Und wovon träumst Du nachts ? :p
     
  13. eeeh mu

    eeeh mu Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Ja, was heißt das denn jetzt? Werden die Gebühren nun erhöht oder heißt es lediglich, daß diejenigen, die behaupten keinen Fernseher zu besitzen, nun aufgrund des PC oder Internetzugang zur Kasse gebeten werden?
    Wenn es um Letzeres geht, dann könnten sie ja die entsprechenden Seiten verschlüsseln und nur mit gültigem Login Zutritt gewähren. Als GEZ-Zahler könnte man dann eine Art Freischaltcode bekommen. Zeitungen machen das ja ähnlich. Denn nur als Abonnent darfst Du, nach erfolgreichem Login, die ganzen Artikel lesen. Ansonsten mußt Du Dich mit den Überschriften begnügen. Könnte man ja mit den Live-Streams ,oder was auch immer, ebenso machen.

    Wenns um eine Erhöhung geht, ist das Kriterium Internetzugang natürlich absoluter Käse. Denn auf dem Land gibts tatsächlich immer noch Dörfchen, die noch nicht einmal DSL haben. Also mit nem Modem wird das Webradio-hören echt schwer ;-/ ...
    Und es stimmt schon, nur weil der Zeitungsverkäufer rumläuft, muß man noch nicht dafür bezahlen. Andererseits habe ich kürzlich in einem 'Dorfblatt' gelesen, daß nun die Bürger eine Regenwassergebühr bezahlen müssen. Berechnet wird das nach der Dachfläche ... weil da ja so und so viel Wasser in die Kanalisation gespült wird. Also ist scheinbar doch mehr möglich, als man sich vorstellen mag.
    Vielleicht müssen demnächst alle Berufsportler eine zusätzliche Öko-Steuer bezahlen, die Sauerstoff-Verbrauch-Gebühr zum Beispiel. Immerhin atmen die ja viel mehr, als unsereins ;)
     
  14. kk

    kk Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Die Antwort ist einfach:
    1. Alle 'nur-Radio-Angemeldeten' mit Internetanschluß (Schwarzseher;)) können sich nicht mehr rausreden.
    2. Für 'Normal-Haushaltsangemeldete' ändert sich nix (Pauschalgebühr)
    3. Für Selbständige, Gewerbetreibende und Firmen mit Internetanschluß wird's deutlich teurer, die dürfen dann nämlich für jeden einzelnen PC innerhalb der Firma oder des Büros (!!!!) jeweils die volle Gebühr entrichten. Womit die geringer ausfallende Gebührenerhöhung wieder ausgeglichen wäre.
    Obwohl - mal sehen ob man das von der Steuer absetzen kann...
     
  15. Schwarzseher

    Schwarzseher Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Um die Scheis**, die oben rauskommt, gleich darunter sauber wieder auffangen zu können oder was!? :wow:
     
  16. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Ja und ja. Erhöht wurden sie letztens schon, und ab 1.1.2007 ist eine "volle Rundfunkgebühr" (also Radio + TV) auch dann fällig, wenn man keine TV-Empfangsmöglichkeit besitzt, dafür aber einen PC mit wie auch immer geartetem Internetanschluß - und sei es ein 14.4er Modem.
    Nicht nur Dein Reden. Aber soweit darf man ARD-intern nicht denken. Es geht schließlich um Geld, das man ohne erhöhte Gegenleistung am 1.1.2007 eintreiben lassen darf.
    Eigentlich sind die echt schlampig beim Eintreiben von Kohle. Wie hinlänglich bekannt ist, gibt es um 20 Uhr auf 88.8 den Ton der Tagesschau. Die hätten längst auf jedes Radio die volle TV-Gebühr draufbrummen können... ;)
    Gängige Praxis, es geht allerdings um die generell "versiegelte" Fläche. Nur: wo ist da die Ungerechtigkeit? Es betrifft alle, die ein Dach und einen Hof haben. Beides nutzen sie, damit Regenwasser nicht darunter gelangt. Da wird keiner eine sinnvolle Begründung haben, dies nicht zu tun...
    Luft in Dosen gabs doch schon in Spaceballs, oder? In der Tat kann sich Sport schon heute finanziell auswirken: viele Krankenkassen im Osten erstatten 80%, die Gmünder Ersatzkasse sogar 100% zu einem Yoga-Kurs pro Jahr zurück. Das können immerhin 50-100 Euro werden, die sich demnach als Prävention für die Kassen mindestens rechnen. Und in bestimmten Versicherungen sind bestimmte Risikosportarten (Drachenfliegen etc.) wohl auch heute schon teurer...
    Doch, freilich, wenn sie keinen Fernseher besitzen. Gibts nicht? Doch, gibt es, ich kenne durchaus einige. Das geht hin bis zur dicken THX-Anlage mit Beamer, und als Zuspieler ausschließlich DVD. Ein ex-Kollege wurde sogar dadurch "berühmt", daß er aus Videorecorder und Fernseher die Tuner hat ausbauen lassen und nur Bänder guckte. Ist aber Jahre her...
    Ohne jetzt nachzuschauen: mir war so, als ob pauschal eine volle Rundfunkgebühr pro Unternehmen für alle internetfähigen PCs zu zahlen wäre, egal, wie viele es sind. Da Unternehmen zur elektronsichen Lohnsteuerübermittelung gezwungen sind, betrifft dies also jedes Unternehmen...

    Ach ja - dieser Klopapierhalter wäre allerdings schon immer anmelde- und gebührenpflichtig - das ist halt ein Rundfunkempfänger.
     
  17. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    ich verkaufe nicht nur meinen fernseher, sondern gleich den rechner dazu und surfe nur noch von arbeit aus....*grins*
     
  18. AW: Mal wieder GEZ

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20115/1.html

    da ist sogar ein Interview mit der GEZ drin.

    Finde es schon arg, E-Mail ist für mich Arbeitsmittel! Wie kommen die dazu, zu sagen, das ist TV und kostet TV-Gebühren???

    PCs im Büro haben normal nicht mal Soundkarten, da kann man weder Radio hören noch fernsehen. Und dann noch so, daß die Kleinen möglichst viel zahlen müssen. :(
     
  19. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Als ob man das Minigefutzel ausgewählter Ausschnitte "Fernsehen" nennen könnte - einen Livestream der Öffi-TV-Programme gibt es m.W. nicht.

    Zudem bin ich ja mal gespannt, ob der WDR die zeitliche Beschränkung seiner Hörfunkstreams dann aufhebt und ob die Fußballübertragungen, bei denen das Internet bislang immer abgeknipst wird, dann auch über Livestream zu verfolgen sind. Ich vermute mal, daß nein, wegen der Rechtesituation. Dann aber von vollwertigem Rundfunk zu sprechen und vollwertige Gebühren kassieren zu wollen, ist mehr als dreist.

    Aber so ist das in Deutschland: Während Industrien der Vergangenheit mit Milliarden am Leben gehalten werden, legt man wir zukunftsträchtigen Industrien und Technologien Steine in den Weg, wo es nur geht. :wall: :wall: :wall:
     
  20. AW: Mal wieder GEZ

    Der WDR würde doch am liebsten das Internet ganz abknipsen, ist das nicht der Sender, der das Internet als Konkurrenz sieht?

    Das mit den Rechten fiel mir auch bei Live 8 unangenehm auf. Daß AOL da für alle offen war, hatte ich natürlich prompt nicht gerafft.

    Bei der Deutschen Welle soll bei Fußballspielen nicht abgeknipst werden. Dafür ist dann aber ruckzuck der Server voll.

    @makeitso: Das Bescheuerte ist ja, daß diese "Medien der Vergangenheit" (also Funk) für solche Dinge wie die Übertragung von Live 8 technisch viel besser geeignet sind als Webstreams. Die sind bei AOL wohl nur deshalb nicht in die Knie gegangen, weils den meisten wie mir zu blöd war oder sie nicht gerafft haben, daß das offene Streams waren, auch wenn sie von AOL kamen...
     
  21. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Mit der "Vergangenheit" meinte ich nicht den Funk. Mir ging es vielmehr darum, daß hierzulande zukunftsträchtige Entwicklungen (Internet, Gentechnik) stets nur mit Skepis betrachtet und die Chancen kleingeredet werden, während man gleichzeitig alles daran setzt, dem neuen Hindernisse entgegenzustellen, um das alte (Werften, Kohlebergbau) zu konservieren.

    Funk ist aus meiner Sicht keineswegs eine Sache der Vergangenheit.
     
  22. kk

    kk Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    @ radiowaves:
    'Normal-Haushaltsangemeldete' sind für mich die Haushalte mit angemeldetem Radio UND Fernsehempfang - sonst würd' Punkt eins nicht viel Sinn machen (weißes Schimmelpferd ;) ).
    Und es ist tatsächlich so, daß in Gewerbebetrieben nicht das Vorhandensein allein zählt, sondern jedes Empfangsgerät einzeln, selbst zusätzliche Lautsprecher zählen als eigene Empfangsstelle. Und wenn Du Dein Auto für Dienstfahrten nutzt (eine Fahrt reicht), dann mußt Du auch das Radio im Auto extra anmelden. Auch wenn Du Angestellter irgendwo bist und nur mal eben die Post wegbringst. Steht auf Deiner Gebührenanmeldung übrigens hinten drauf ...
    ... und jetzt weißt Du auch, warum letztens die Hoteliers sämtlichst gekotzt haben, als deren Hotel- und Gaststättenvergünstigungen ausgelaufen sind.
    Wobei die GEZ-Vertreter durchaus auch kulant sind, Dir bei der korrekten Ermittlung der anzumeldenden Geräte freimütig behilflich sind. Und auch Firmen-Pauschaltarife anbieten ...

    ... Obwohl - ich seh grad, offensichtlich gibts in Sachen PC eine ewtas andere Sichtweise: Ist ein Fernseher angemeldet, kost's nüscht extra, ansonsten einmal eine Gebühr - ???
     
  23. monofreak

    monofreak Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Einige Regelungen finde ich aber total daneben, so z.B. die Anmeldepflicht für ein Gerät am Arbeitsplatz/im Wochenendhaus/in der Bundeswehrunterkunft. Denn schließlich nutze ich ja zur selben Zeit ein Gerät zu Hause nicht auch noch. (Es sei denn ich hätte einen Untermieter) Dann lieber eine Kopfpauschale. Mit Strichcode auf der Stirn ;) Schon GEZahlt!
     
  24. AW: Mal wieder GEZ

    Ok. Nur: Das Verrückte bei den ÖR ist, daß sie ansich Internet nicht klein, sondern großreden und als Konkurrenz bezeichnen, um es dann zu vereinnahmen, dafür Gebühren zu kassieren und so zu tun, als ob es ihre Erfindung wäre :(

    Ich finde, die sollten bei ihrem Zeug bleiben und sich aus Sachen raushalten, von denen sie keine Ahnung haben und die sie nix angehen.

    Ich bin im internet, weil ich gerne mit Leuten diskutiere und nicht, weil ich fernsehen will. Wenn mich da jemand bevormundet und sagt, ich muß zukünftig auf meine Posts Fernsehgebühr zahlen, weil sie eine journalistische Leistung von ARD&ZDF seien und wertvoller als RTL & Co. dann ist das schlicht unverschämt.

    Und wenn es jetzt heißt, aber ich könnte doch auch mittels Internet fernsehen, kann ich nur sagen a) kann ich es nicht, weil ich dann keine Bandbreite mehr für das hätte, was ich wirklich tun will und die Firewall das auch gar nicht gestattet und b) könnte ich auch meinem Herrn Intendanten Pleitgen auf den Tisch k*cken und tu es trotzdem nicht - obwohl es wohl langsam angebracht wäre. Nach dieser Logik müßte ich aber dafür verurteilt werden, denn ich habe ja ohne Zweifel die technische Möglichkeit dazu ... :wall:

    Und wenn ich fernsehen will, nehme ich einen Fernseher, aber halt nicht im Büro...da wird nicht geglotzt. Außer bei Herrn Pleitgen vielleicht, aber bei dem ist es ja der Job.
     
  25. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Mal wieder GEZ

    Falsch! Du kannst es nicht, weil kein einziger ARD-TV-Sender einen Live-Stream anbietet. ;)

    Es geht denen wohl hauptsächlich um die Radiostreams.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen