1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von freiwild, 01. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. freiwild

    freiwild Benutzer

    Gerade habe ich bei einem Besuch auf www.gez.de festgestellt, dass An- und Ummeldungen bequem per Online-Formular gemacht werden können, beim Abmelden muss man dagegen ein Formular ausdrucken, ausfüllen und per Post (oder Fax) schicken.

    Wenn das schon so losgeht, mit welchen Schikanen muss ich dann als nächstes rechnen?
     
  2. special

    special Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    schikane? formell abmelden is doch normal. ob strom, wasser, telefon...

    da fällt mir ein, ich muss noch meine neue wohnung anmelden.
     
  3. Felix II

    Felix II Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    beim Anmelden gilt es ab sofort.

    beim Abmelden läuft es bis mindestens Ende des jeweiligen Monats.

    Gruss: Felix II
     
  4. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Nächste Schikanen:
    1. Ein Schreiben der GEZ, daß die Abmeldung nicht anerkannt werden kann, da kein triftiger Grund angegeben wurde.
    Abhilfe: Bei der Abmeldung angeben, daß sämtliche Empfangsgeräte defekt sind und ohne Nachweis vom E-Schrott entsorgt wurden. Einschreiben mit Rückschein ist Ehrensache!

    2. Nach erfolgter Abmeldebestätigung werden "Hausbesuche" angekündigt. Merke: Die GEZ schickt keine Außendienstmitarbeiter sondern nur die LRF. Diese Damen und Herren haben keinerlei Befugnisse.
    Abhilfe: Bei Kontakt Ausweis zeigen lassen, Daten notieren, lebenslanges Hausverbot aussprechen und schriftlich nachreichen. Bei weiterer Belästigung die Polizei rufen (Hausfriedensbruch ist eine Straftat, ggf. Gebühren prellen eine OWIG.).
     
  5. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    lebenslanges hausverbot!....sehr cool!:D
     
  6. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Die versucht man übrigens auch Unternehmen und Organisationen abzustatten. Zumindest sah sich die Sicherheitsabteilung eines Konzerns unlängst veranlaßt, darauf aufmerksam zu machen, daß es keinen Grund gibt, die „Vertreter“ vorzulassen, denn
     
  7. star

    star Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Und was ist wenn Sie durchs Fenster durchgucken oder sich ein Nachtsichtgerät kaufen? Oder beim ProMarkt nachfragen, wer sich einen Fernseher gekauft hat? Oder mit Flugzeugen Gefangene über Bayern fliegen? Oder einfach wo rein fliegen (Z.B. Hochäuser) und nachher sagen, sie würden jetzt den Film mit den 23 Jungfrauen gucken?
     
  8. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Kann ích bestätigen. Vor allem jetzt in der Vorweihnachtszeit (warum eigentlich immer da? :confused: ) schleicht gerne mal ein unscheinbares, bis dato unbekanntes Wesen durch die hiesigen Straßen und formuliert bei Ankunft an der Firmen-Eingangstür merkwürdige Sätze über Gebühren, GEZ etc. ... Welch Glück, dass wenigstens da der Buschfunk funktioniert und man in aller Regel von den umliegenden Firma rechtzeitig vorgewarnt wird. :D
     
  9. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Nette Briefe verschicken sie auch schonmal.

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Sie sehen fern, Sie hören Radio.


    usw.usf.etc.etc.
     
  10. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Stimmt! Genau 3 Stück, mit ansteigender Impertinenz im Tonfall.
    Ignorieren, vorschriftsmäßig entsorgen und dann ist mal wieder für ein Jahr Ruhe im Karton. Mit Hausbesuchen muß allerdings immer gerechnet werden.
     
  11. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Nette Briefe sind immer von jemandem unterschrieben, die von der GEZ meines Wissens nie.
     
  12. isiman

    isiman Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Sind die Herrschafften von den ÖRs schon alle weggenickt oder gar [Zensur]#~@|*³[/Zensur], da es gar keinen gibt, der gegen solche Äußerungen protestiert oder wenigstens anderer Meinung ist? :p

    ISI
     
  13. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    So wie ich das sehe, wurde noch nichts diffamierendes oder unwahres geäußert.
     
  14. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

  15. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Es böte sich bei den GEZ Schnüfflern eine Umschulung zum Taxifahrer an. Dann braucht man nur noch einsteigen, wo man wohnt und was man in seiner Freizeit macht, wissen die dann schon.;)

    Für mich ist das die Fortsetzung der Stasi-Spitzelei mit anderen Mitteln.
     
  16. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Wir wollen aber schon bei den Fakten bleiben: Die "Hausierer" sind Scheinselbständige am unteren Rand der Gesellschaft, die von den LRA auf Provisionsjagd geschickt werden. Da sind übrigens tatsächlich einige "Ehemalige" der Stasi am Werk.

    Die Damen und Herren von der GEZ hinwiederum sitzen in ihrer geheizten Zentrale in Köln und sind für die reine Datenschnüffelei verantwortlich. Die freuen sich schon auf 2007, wenn sie dann versuchen werden, illegal an die Kundendaten der Internetprovider zu kommen. Wenn der Gesetzgeber solche Schweinerei bis dahin nicht eh legalisiert hat...
     
  17. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Wieso? Ist es so unvorstellbar, daß man durchaus die für zwei Euro erhältliche Meinung teilen kann, daß da dem Ansehen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks nicht unbedingt der beste Dienst erwiesen wird?
     
  18. isiman

    isiman Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Eine (eigene?) Meinung für nur 2 Euro, das kann sich ja jeder noch leisten, selbst wenn´s ein ganz Geizgeiler sein sollte. ;)
    Sofern man noch ein paar mehr Arbeitslose schaffen wollte, müsste man die Rundfunkgebühren einfach pauschal von allen einziehen, worauf die Sache mit PC / Internet ja wohl hinauslaufen soll. Absolute Technikverweigerer könnten sich ja dann, genauso wie sozial Schwache, befreien lassen, wobei da aber schon wieder Gründe für neue Schnüffelei geschaffen würden.
    Wie heißt es so schön: Die Ehrlichen sind letztendlich die "Dummen"!
    Für ein Programm, das es wert ist gehört zu werden, zahlt der vernünftig Denkende zwar vielleicht nicht mit Begeisterung, aber wegen der Einsicht, dass nicht alles für umme zu haben ist. Ich frage mich nur immer öfter: Wo gibt es diese "rundumglücklichmachenden" Programme noch?

    ISI

    P.S. Gebührenzahler werden auf jeden Fall seltenst belästigt...:rolleyes:
     
  19. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Ich zahle seit 25 Jahren keine Gebühren und bin bislang genau 8 mal besucht worden. Ich kenne jemanden, der zahlt treu und brav und hatte allein letztes Jahr fünf Begegnungen der "Dritten Art".
     
  20. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    .....ich hab mal'n brief bekommen.
    brav, wie ich bin, habe ich mein autoradio angegeben und seitdem nie wieder was gehört......noch nicht mal, wieviel ich eigentlich zahlen müsste....*amkopfkratz*
     
  21. isiman

    isiman Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    @Rösselmann
    Vielleicht ist er einfach zu oft zuhause anzutreffen! ;)
    Sind die wirklich so bescheuert, dass die sogar die "Gutmenschen" besuchen - wozu gibt es denn Datenerfassung. Statistisch gesehen dürfte deine Beschreibung aber nicht dem Regelfall entsprechen.
    Mich nerven nur irgendwelche "Telefonumfragen", die einem meist irgendeinen Mist aufschwatzen wollen. Wenn ich merke, dass da erst einmal nur eine Ansage kommt, lege ich eh gleich wieder auf.

    ISI

    P.S. Vielleicht sollte man sowas mal analog zu den "3 Doofs von der Telekom" bei RTL (oder weiß der Henker wo auch immer das war) verwursten.
     
  22. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Diese Leute arbeiten auf Provisionsbasis. Und wer steigt schon bei diesem Gebührenquatsch durch: Da läßt sich noch bei jedem was holen, sei es, er nimmt einen Transistor regelmäßig zur Arbeit mit, hat einen Henkelmann im Schrebergartenhäuschen, fährt ein Auto mit Firmenaufdruck (gewerblich?) - der schmutzigen Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

    Es ist tatsächlich so, daß die meisten Gebühreneintreiber den Schwanz einziehen, sobald sie merken, daß sie es mit jemandem zu tun haben, der sich auskennt. Lohnt sich doch nicht, sich mit soe einem rumzuplagen; in der Zeit melden die lieber wieder 10 Asylanten an, die zwar kein Radio haben, aber wegen nix Deutsch jeden Mist glauben...
     
  23. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Versucht man also, auf diese Weise auf Dummenfang zu gehen?

    (Gebührenpflichtig wird dieser Transistor erst, wenn er ständig im Bureau steht.)
     
  24. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    Um ein Rundfunkgerät abzumelden brauche ich gar keine Begründung. Wenn mich der Schrott nicht mehr interessiert, melde ich ab.
    Wenn ich nicht mehr autofahren will, meld ich ja auch meinen Karren ab und keiner fragt mich: " Ach bitteschön, warum denn nur??"
     
  25. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    AW: GEZ-Schikanen bei der Abmeldung

    So sollte es eigentlich auch sein, aaaber:

    http://www.gez.de/docs/abmeldung.pdf

    In der Mitte irgendwo steht da "Grund der Abmeldung (bitte immer angeben)".
    Da gehört dann rein: s.o.! Dann bekommst du nebst Abmeldebestätigung (wichtig popichtig!) eine schmucke "G08"-Nummer und hast erstmal Ruhe. Vielleicht schreibst du noch rein, daß du Johannes B. Kerner als Moderator für überbezahlt hältst, dann kannst du bei Titanic noch 50 Euro gewinnen!;)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen