1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gibt es eine aktuelle Liste jetzt live moderiert sendender Webradios?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Hefeteich, 04. März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Was mich bei der fast schon unüberschaubar großen Anzahl an Webradios, allein in Deutschland, wurmt, ist die Tatsache, dass man selten genug mitbekommt, wann ein Sender mal wirklich eine echte, live moderierte Sendung bringt statt einer zu gefühlt 85% der Zeit gedudelten Playlist.
    Playlisten kann ich mir selber zusammenstellen.

    Da wäre eine Übersicht der Stationen, die jetzt aktuell gerade richtig live moderiert senden, eine echte Bereicherung.
    Zumal manche Sender durch einen unstruktiererten Sendeplan glänzen: Da kann sich jeder eintragen, wann es ihm passt. Wie soll man da den Moderatoren, dem Salz in der Musikdudelsuppe, zuhören können?

    Ich zweifle aber an der technischen Umsetzung. Obwohl ich mir ein Flag für "jetzt live moderiert" vorstellen könnte.
    Gibt es das bereits?
    Falls nein, woran scheitert es?

    Für mich wäre es schön, aus einer überschaubaren Übersicht von moderiert sendenden Stationen auswählen zu können und gezielt Moderatoren anhören zu können.
    Voicetracking, in Playlisten eingebundene Beiträge und Vorproduktionen gelten nicht!

    Falls jetzt jemand auf meine Idee hin so was programmiert: Die Idee kommt von mir, die Radioforen sind mein Zeuge!
     
  2. radiobino

    radiobino Benutzer

    Die Idee hört sich interessant an. Aber ob sich sowas umsetzen lässt?
     
  3. McCavity

    McCavity Benutzer

    Früher[TM] gab es das Radioprogramm in der Fernsehzeitung (sic!) abgedruckt - keine Ahnung, ob das heute noch so ist, ich nutze schon lange keine Fernsehzeitungen mehr. - aber im Prinzip wäre der angedachte Dienst (gute Idee, übrigens) ja die Fortführung dieses Konzeptes mit anderen Mitteln. Technisch sehe ich das als durchaus machbar, dennoch halte ich die Umsetzung für problematisch, da ich die Frage "wie kommen die Daten in den Dienst" als schwer bis nicht lösbar sehe.

    Prinzipiell sähe ich drei grundlegende Möglichkeiten:

    1. Die Radios pflegen die Daten selber ein
    2. Personal des Dienstes pflegt die Daten ein oder
    3. Die Datenpflege geschieht automatisiert.

    Meine persönliche Präferenz wäre 3. ergänzt um 2., denn dafür haben wir die verflixten Computer doch schließlich, damit sie uns stupide Routinearbeit abnehmen - 2. wäre bei dieser Kombination vornehmlich zur Qualitätssicherung gedacht. Reich technisch ließe sich 3. auch ohne weiteres machen, es gäbe genügend Schnittstellen (zum Beispiel Kalenderimport via .ics-Datei (oder vergleichbar) und/oder eine Webservice-Schnittstelle (Stichwort: SOA). Allein: wer sollte da einen Standard definieren und welches Webradio hielte sich dran... zumal viele (wenn nicht die meisten) Webradios, zumindest der Klasse "Webradingens", eh "Sendepläne" fahren, die jeglicher Beschreibung spotten.

    Die Variante 2. halte ich für machbar, wenn da jemand Kohle reinsteckt und/oder sich das Projekt (zum Beispiel über Werbung) refinanziert. Das halte ich aber für schwierig bis fraglich, insofern hege ich da keine großen Hoffnungen, daß das durchführbar wäre. Bliebe also noch 1. im Prinzip wäre das ja im Interesse der Webradios, sie müßten halt nur ihr Sendepläne zuverlässig doppelt pflegen - halt, moment... sagte ich gerade "zuverlässig" und "pflegen"?!? ;)

    Der langen Rede kurzer Sinn: ich bin da bei radiobino: Klasse Idee, aber die Umsetzbarkeit bezweifle ich. Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren :)

    LG,

    McCavity
     
    Hefeteich gefällt das.
  4. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Gerade die kleinen Stationen mit ihrer Sehnsucht nach Hörern sollten ein Interesse an der Einhaltung eines solchen Standards haben, denn so könnten sie möglicherweise neue Hörer gewinnen. Man würde leichter auf sie aufmerksam.

    Größere Bedenken hätte ich bei einem möglichen Missbrauch der Funktion: Sender gaukeln live moderierte Sendungen vor, wo in Wahrheit Playlisten sind. Dem muss vorgebeugt werden. Wie?

    Da im Webradio-Bereich ja alles kostenlos sein muss, diesen Eindruck gewinnt man schnell, muss sich der Betrieb einer solchen Plattform anders refinanzieren oder von Idealisten (einer Qualitäts-GbR?) gestemmt werden.
    Deine technischen Überlegungen gefallen mir gut, zeigen aber auch die Grenzen der Idee auf.

    Mich ärgerte gestern beispielsweise, dass ein Webradio mit brauchbaren Moderatoren und Moderationen, auf das ich aufmerksam geworden bin, den ganzen Tag eine reine Playlist im Programm stehen hatte. Das schalte ich natürlich nicht ein, wenn ich am PC sitze. Da wäre die einfache Suche nach Alternativen sehr angenehm. Und wenn es nicht gefällt oder die moderierte Strecke zu Ende ist - ab zum nächsten Sender.
    Schön wär's. :(
     
  5. McCavity

    McCavity Benutzer

    Moinmoin!

    Da rennst Du bei mir offene Türen ein. Nur so lange in Webradingens-Szene So vile unterschiedliche Plattformen betrieben werden (PHP Nuke, PHP Fusion, Joomla, Wordpress, Typo3, Drupal, wer-weiß-was-sonst-noch, ...) und jeder darauf sein eigenes Süppchen strikt (x unterschiedliche Sendeplan-Plugins je Plattform), wird die Vereinbarung eines Standards schwierig, da jeder "sein" System natürlich optimal und mit möglichst wenig Aufwand unterstützt sehen möchte. Dazu kommt noch der unselige Hang zur "Hörerbindung". So lange sich Webradios gegenseitig vorwerfen, sich die Hörer wegzunehmen, wird es schwer, sie zu überzeugen, mit anderen in offene Konkurrenz zu treten. Grundsätzlich stimme ich Dir aber zu: ein derartiger Dienst wäre sicherlich auch ein Mehrwert, gerade für die "kleinen" - wenn sie über ihre Schatten springen könnten.

    Das war einer der Gründe, warum ich meine Präferenz auf 3. und 2. meiner Vorschläge von oben lege: zur QS gehören selbsterständliche auch regelmäßige (stichprobenartige) Kontrollen (die man z.T. durch technische Maßnahme ergänzen könnte (z.B. Generierung von Hashes über Textfelder um Wiederholungen zu finden)). Letztlich wäre aber auch eine genaue Definition der moderierten Strecke nötig: Inwieweit sollen moderierte, nicht-Live-Sendungen (zum Beispiel Wiederholungen oder vorproduzierte Sendungen) oder Sendungen, die zum Teil aus Live-Moderations-Elementen, aber auch vorproduzierten moderierten Elementen bestehen, berücksichtigt und/oder in der Programmübersicht markiert werden?

    Das sehe ich auch so, ja. Ich halte eine gewisse Refinanzierung durch Werbung für durchaus machbar, je nachdem, wie "beliebt" dieser Dienst wird. Trotzdem denke ich, daß der/die Betreiber noch ein wenig zuschießen müßten - daß man damit Geld machen könnte, sehe ich eher skeptisch.

    Das Problem kenne ich auch in ähnlicher Form: ich höre bevorzugt bestimmte Moderatoren und herauszufinden, wann die wo senden ist genauso anstrengend. Auch da könnte diese Datenbank wertvolle Dienste leisten.

    Ein Punkt, der noch gar nicht erwähnt wurde, den ich aber recht wichtig finde: so ein Dienst sollte von vornherein an Social-Media-Netzwerke (Fratzenbuch, Zwitscherer, etc. pp.) angebunden werden: so werden Nutzer zu Multiplikatoren, sowohl für den Dienst als auch für die vonm ihnen favorisierten, empfohlenen, ..., Sendungen/Sender und haben ggf. auch noch Spaß dabei, sich mit ihren Freunden zu messen (wer hört mehr Sendungen von mehr Sendern, ...) oder sonstige kreative Nutzungsideen, auf die wir hier noch gar nicht kommen.

    Vielleicht solltest Du das einfach mal anfangen. Vielleicht fänden sich ja ein, zwei, eine handvoll Sender, die das mal ausprobieren wollen würden. Mit denen könnte man einen ersten Grundstock legen (zum Beispiel die Datenbank definieren, welche Einträge von den Sendern geliefert werden müssen (Startzeitpunkt, Dauer der Sendung, (Haupt-)Moderator, Sender, Name, Streamlink, Art Der Sendung (Live, Wiederholung, (zum Teil) Vorproduziert), ...) und welche optionalen Parameter es noch gibt (z.B. Beschreibung, Link zur Sender-HP, Link zum Moderatoren-Profil/HP, Co-Moderatoren, Studiogäste, Wunsch- oder Grußbox, Chat, ...). Dann könnte man den Dienst einfach mal entwickeln, die Plugins für die beteiligten Sender (wenn später weitere Sender hinzukommen können sie entweder existierende Plugins nutzen oder für ihre speziellen Bedürfnisse eins entwickelt/angepaßt bekommen), die Interaktionsmöglichkeiten (suchen, betrachten, editieren, ...) für die verschiedenen Rollen (Admin, Nutzer (Hörer), Nutzer (Sender), ggf. Moderator (für eigene Sendungen)) festlegen und ausprogrammieren und das ganze in eine Beta-Phase führen. Nach dem Abschluß dieser sollten im Idealfall schon einige weitere Sender und Hörer Schlange stehen, um den neuen Dienst nutzen zu können und ggf. auch schon erstes Input für Verbesserungen vorliegen :)

    Aber das ist schon mitten drin in der Projektplanung (und ich habe leider zu wenig Zeit, so sehr mich das auch reizen würde) ;)

    LG

    McCavity
     
  6. shorty.xs

    shorty.xs Benutzer

    Moin Leute, ein interessantes Projekt.
    Ich denke mal so besonders viele Sendepläne sind gar nicht am Start. Es gibt die fertigen Plugins für PHPfusion, irgendwo hab ich mal eins für Joomla gesehen und den Radioplan von streamszene: http://streamszene.de/archives/Radio_Plan-interaktiver-Sendeplan.html
    Der als Radio CMS weiterentwickelt wird.
    Den Radioplan kann man schonmal als gesunde Basis verwenden. Ich überlege derzeit wie man einen Sendeplan vernünftig über eine Typo3 Frontend_user Struktur aufbauen kann. Thema: Einreichen von Sendezeiten durch den Moderator und bestätigung durch dei Redaktion etc. Wobei da jeder Sender sicher auch wieder seine eigene Struktur hat, also nicht unbedingt das nutzen kann, was mir dazu vielleicht einfällt.

    Auf irgend einer Platform, ähnlich wie Radio.de habe ich mal gesehen, dass es für die Sender eine API gibt, über die man Sendungen ankündigen kann. Das ist doch quasi schon fast was ihr braucht.

    Auf der anderen Seite, habe ich als Sender ja vielleicht auch ein Interesse daran, etwas zu verschleiern, wann live gesendet wird und wann nicht. Also vorproduziert wurde. Was ist denn mit Wiederholungen? Die wurden ja unter Umständen in einer live Situation aufgezeichnet und sind mit wirklichem Live Programm gleichwertig.

    Greetz
    Malte
     
  7. DJMasterhaze

    DJMasterhaze Benutzer

    Moinsen,
    ich melde mich nach Jahren auch mal wieder zu Wort, für PragmaMX gab es mal ein komplettes Sendeplan Netzwerk das unter Freizeitradio einzusehen war.
    Dort wurden von allen Stationen die den Sendeplan von webfan.de verwendeten und das Netzwerk freigegeben hatten, angezeigt, müsste mal mit Till sprechen, ob es das noch gibt, aber da wurden alle Sendungen verschiedenster Webradios im Netzwerk angezeigt und auf der Sender-Homepage nur die Sendungen vom Sender selbst.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen