1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gratulation HARMONY FM

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Tom2000, 01. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Ein bisschen holprig ging es in die erste Sendestunde heute morgen um 6, dafür geht´s jetzt umso besser ab. Nette Moderation, gutes On-Air-Design und die richtigen Titel.
    Endlich Classic Hits ohne Claimverseuchung (R.SA) oder Martina Straten (RTL). Auch SWR 1 mit ihrer 70er-Jahre-Lastigkeit brauche ich mir nicht mehr anzutun.

    Herr Koch, nehmen Sie dem HR rechtszeitig vor der Umstrukturierung von HR 1 die doppelten Frequenzen aus der x-fach Versorgung weg und geben sie diese an Harmony! Sollte Ihnen als Schwarzer doch leichtfallen, die Sozies etwas von ihren Pfründe zu erleichtern.
    ;)
     
  2. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    :( Das ist doch wieder nur ein Festplattendudler mit Voicetracking,der die Frequenzen verstopft.Der Herr Koch sollte dafür sorgen,wenn er schon in die Markwirtschaft,eingreift,das wirklich mehr Vielfalt entsteht und kein weiteres Monopol(FFH;Planet,Harmony)
     
  3. yeahma

    yeahma Benutzer

    Ich habe Astrid heute morgen gar nicht gehört!
     
  4. worschtbrot

    worschtbrot Benutzer

    Wenn das ein Festplattendudler sein soll, dann frag ich mich, wie es möglich ist, daß dann der aktuelle Verkehrsservice vorgelesen wird?

    Erst Einschalten, dann meckern!
     
  5. Ernie

    Ernie Gesperrter Benutzer

    Also für mich ist ein Sender, der ein vorprogrammiertes Programm von der Festplatte sendet und nur ein Verkehrsfuzzi das mal unterbricht, auch ein Festplattendudelsender !
     
  6. Fley

    Fley Benutzer

    Hi,

    Wird Christian Balser eigentlich weiter für Harmony moderieren?

    Wird am Wochende gevoicetracked oder auch live moderiert?

    Hat Harmony eigentlich ein neues Studio bekommen mit modernen Pcs so wie FFH ind Planet?

    Übrigens: Harmony sendet jetzt eigene Nachrichten....nicht mehr von der DPA/RUFA......im Gegensatz zu FBR...die immer noch einkaufen...

    Hessenfan03
     
  7. worschtbrot

    worschtbrot Benutzer

    Nur komisch, daß ein Andreas Karcewski auch den Rest moderiert hat.

    Grüße auch an Bert!
     
  8. Hitradio

    Hitradio Benutzer

    Also nee, live wird schon gesendet, bis jetzt hab ich noch nichts von Voicetracking gehört. Aktuelle Verkehrsmeldungen mitten im Musiktitel reinnehmen und eben wurde in Fulda die Frequenz vom Bürgermeister live onair freigeschaltet.
    @Tom2000
    Naja, also soo Classic und ausgewogen ist die Musik nicht wirklich, die Hälfte aller Titel (wenn nicht sogar mehr) ist aus den 80er und 90ern! Ab und zu mal ein 60er und 70er, fertig. So hat sich FFH noch vor 5 Jahren angehört, nein damals hatte FFH schon mehr Abwechslung als Harmony jetzt! Also Harmony.fm ist nun wirklich nichts Besonderes. Sorry, SWR1 bietet nicht nur musikalisch mehr Abwechslung, sondern auch mehr Service, Infos und einfach einen Inhalt. Aber was kann man schon aus dem Hause FFH groß erwarten? Deren Sender sind alle irgendwo Flachdudler, bzw. sind geworden (im Fall FFH). Und das schlimme: Harmony wird genauso Erfolg haben wie die anderen beiden. Alles net wahr...
    Nachtrag: Das Geclaime kommt noch, abwartem! Wenn man erst mal Hörer geködert hat. Gleich zum Sendestart claimen bringt nichts.
     
  9. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

  10. Radioso

    Radioso Benutzer

    hallo??? hat eigentlich irgendeiner von euch heute harmony gehört, bevor er hier seinen senf dazugegeben hat? natürlich wird da live gesendet - und nicht nur der verkehrsservice!!! erstmal ohren auf und solange mal den mund zu, bitte...
     
  11. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Hitradio,
    wieso bietet SWR 1 mehr musikalische Abwechslung. Die spielen doch immer die gleichen Titel!
     
  12. Hitradio

    Hitradio Benutzer

    @Tom2000
    Ich habe zwar keine Ahnung wieviele Titel SWR1 in Rotation hat, aber es scheinen doch einige zu sein. Mit Abwechslung meinte ich eher musikalische Stile. Ich kann mir nicht vorstellen, dass bei Harmony so Sachen wie "Earth, Wind & Fire", "Randy Crawford - Streetlife", "Toto - Hold The Line" oder "Lynsey de Paul", "Aretha Franklin" oder "Black Sabbath - Paranoid" laufen!
    Und wer sagt denn, das Harmony nicht auch immer die gleichen Titel spielt! Kann man doch jetzt noch nicht beurteilen, man muss es öfter gehört haben. Und ich wette, dass SWR1 mehr in Rotation hat!
     
  13. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

    In Holland und Amerika laufen auch immer dieselben Titel im Top 40-Radio.
     
  14. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Hitradio,
    "Streetlife" lief heute nach 19h... :)
     
  15. Hitradio

    Hitradio Benutzer

    Um die Zeit habe ich nicht zugehört, trotzdem: :cool:
    Das dürfte aber damit schon die absolute Grenze in diese Richtung sein, alle anderen von mir genannten habe ich noch nie gehört und werde ich dort wahrscheinlich nie hören.
    Vorhin lief das Geleier von Sheryl Crow - Carwash, also so ein Titel hat dort aber absolut nichts verloren, in einem Classic-Hit Format!:mad:
     
  16. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Hat schon jemand entdeckt,wann wieder die gleichen Titel in der selben Reihenfolge wiederholt werden?Sind es wirklich nur 3 Stunden? :confused:
     
  17. Radiostart

    Radiostart Gesperrter Benutzer

    Frequenzen

    Hier eine Meldung der dpa, gelessen in der Frankfurter neue Presse.dpa) Rund sechs Monate nach seinem Amtsantritt steht Helmut Reitze vor seiner ersten großen Herausforderung. Der neue Intendant des Hessischen Rundfunks hat mit der geplanten Umstrukturierung der hr-Hörfunkprogramme Ärger bei den Privatsendern ausgelöst. Der hr will mit der Umorganisation seiner Sender zusätzliche Frequenzen für den Jugendsender XXL und den künftigen Nachrichtenkanal hr-Skyline gewinnen. Der Privatanbieter Radio FFH sieht in diesem Plan des öffentlich-rechtlichen Rivalen den Versuch, seine Stellung auf Kosten der Konkurrenz auszubauen.

    Der hr geht davon aus, dass er bei der Umverteilung das Recht auf seiner Seite hat. Schließlich handle es sich um «Altfrequenzen», die der Hessische Rundfunk vor dem Inkrafttreten des hessischen Privatrundfunkgesetzes 1988 erhalten habe, argumentiert Reitze. Sein Kontrahent Hans-Dieter Hillmoth, Geschäftsführer von Radio FFH, sieht das ganz anders: «Jede neue Frequenz, und das bedeutet auch das Wechseln einer Frequenz, bedarf einer neuen Zuordnung.» In diesem Fall müsste die hessische Staatskanzlei über die Frequenzen bestimmen.

    Den Privatsendern stößt auch auf, dass der hr einen Teil der neuen Frequenzen gewinnen will, indem er bei seinem Sender hr4 die regionale Berichterstattung von fünf auf drei Sendegebiete verringert. Künftig wird die Berichterstattung aus den Studios in Fulda (Osthessen und Nordhessen, Gießen (Mittelhessen) und Darmstadt (Südhessen und Rhein-Main) kommen. Wenn der hr seine Berichterstattung aus der Region einschränke, entfalle sein Anspruch auf die Frequenzen, schrieb der Verband Privater Rundfunk Telekommunikation (VPRT) an Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU).

    Dies wiederum wird vom hr zurückgewiesen. Zum einen werde es keine Verringerung des regionalen Angebots geben, da der nach Kassel verlegte Kanal hr4 zu einer Landeswelle ausgebaut werde. «Außerdem geht es im Gegenteil darum, Hunderttausende von Bürgern in Mittel-und Nordhessen in die Lage zu versetzen, schon vorhandene Programme des hr auch hören zu können», erklärte Reitze unter Hinweis darauf, dass Living XXL und hr-Skyline nur in Teilen des Bundeslandes zu hören sind.

    Radio-FFH-Chef Hillmoth hält dem entgegen, dass der zu FFH gehörende Jugendsender Planet Radio ebenfalls gerne mehr Frequenzen hätte. Außerdem startet der private Hörfunkveranstalter aus Bad Vilbel Anfang September den an ältere Hörer gerichtete Sender harmony.fm, dem bisher sieben lokale Frequenzen zugewiesen wurden.

    In die Auseinandersetzung hat sich auch die für den Privatfunk in Hessen zuständige Landesmedienanstalt in Kassel eingeschaltet. Ihr Chef Wolfgang Thaenert fordert ein «transparentes Verteilungsverfahren». «Alle gehören an einen Tisch», verlangte Theunert am Dienstag. Auch beim hr wird betont, dass man ein transparentes Verfahren wolle. «Es wird keine Nacht-und-Nebel-Aktion geben», sagte eine hr-Sprecherin. Der Hessische Rundfunk hat sich auch bereit erklärt, einige nach der Neuregelung nicht mehr benötigte Frequenzen zur Neuverteilung an die Staatskanzlei zurückzugeben.

    Dort gibt man sich derzeit in der Angelegenheit einsilbig. Staatskanzlei-Chef Stefan Grüttner halte in dieser Sache noch eine «umfangreiche rechtliche Klärung für notwendig», hieß es.
     
  18. steff

    steff Benutzer

    Also ich als Hörer finde harmony.fm einfach nur (gähn!) langweilig!
    Also da fehlt mir jeder Überraschungseffekt: das klingt alles einheitlich und sehr langweilig. Warum kaufen sich die potenziellen Hörer nicht eine 10er Box der Hits der 60er, 70er und 80er, damit ist mehr Abwechslung garantiert als bei harmony.fm.
    Die potenziellen Hörer wird dieser Sender aber sicher finden, da diese gar nicht bemerken, wie sie zugedudelt werden: steter Tropfen höhlt den Stein. Bedauerlich ist nur, dass die ffh-isierung in Hessen inzwischen mehr und mehr Auswirkungen auf den hr hat. Stimmt: die Politik müsste hier eingreifen, aber nicht im Sinne von Frequenzen verschieben, sondern zur Qualitätssicherung. Ist es wirklich notwendig, einen weiteren Abspulsender für abgehangene "Hits" zu etablieren?
    :confused:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen