1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Günstiges dynamisches Mikrofon: T-Bone MB85?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Serafia, 18. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Serafia

    Serafia Benutzer

    Grüßt euch!
    Bin absoluter Anfänger und möchte jetzt auch neu einsteigen in die Mikrofonwelt.
    Werde mir einen MD kaufen, wie ich gelesen hab wohl R50, R35, R 30 oder NH1 da der Rest ja wegen dem Mikroeingang nix taugt. (Taugt wirklich KEIN anderer MD??) und suche dazu noch ein günstiges mikro, am liebsten nicht teurer als 100 Euro.

    Lassen sich an diesen MDs problemlos dynamische Mikros anschließen und was könnt ihr da empfehlen?

    Es gibt bei den hochgelobten T-Bones no ein sehr günstiges dynamisches:
    Das T-Bone MB85 für 29 euro. Kennt sich jemand damit aus?
    Ansonsten wirds doch ein wenig teurer da hab ich bis jetzt nur von den beiden gehört:
    Sennheiser E835, Shure SM58. Wie sind die im Vergleich?
    Bin aber offen für andere vorschläge.

    Jetzt noch eine sehr blöde frage. Kann während der Aufnahme bei diesen MD Geräten auf den Kopfhörern mithören?

    Oder kennt jemand dieses hier?
    Elektrovoice N/D267AS N/DYM-SERIE

    Soll angeblich einen höheren ausgangspegel haben, heisst das man kanns an einen line-in-eingang anschließen?
     
  2. isiman

    isiman Benutzer

    AW: Günstiges dynamisches Mikrofon: T-Bone MB85?

    Hallo Serafia, vermutlich werden gleich wieder einige Profis die Nase rümpfen, aber ich will versuchen Dir (und Deinem Geldbeutel) zu helfen. ;)
    Bei den "hochgelobten" t.bones handelt es sich meist um sehr preiswerte Alternativen zu anderen Studio Großmembran-Mikrofonen, die schon mal das Zehnfache kosten können. Zumindest dürften die Nachteile in Klang, Qualität und Haltbarkeit nicht die gleichen Größenordnungen erreichen und selbst ein Totalausfall ist (geldmäßig) leichter zu verkraften.
    Du scheinst allerdings ein günstiges Reportagemikro zu suchen - 29 Euro ist für eins mit Metallgehäuse sehr günstig und selbst einen Ersatzkorb gäbe es, wobei der bereits ein Drittel des Mikropreises beträgt. Das Shure M85 ist zumindest ein bewährtes Allround-/Bühnenmikro --> entweder suchst Du bei Thomann einfach mal nach Mikrofon + Sprache und grenzt dann auf dynamische Mikrofone (die brauchen keinesfalls eine Batterie) ein oder lässt dich einfach mal beraten. Beyerdynamic TG-X58 wäre mit 67 € auch noch günstig, hat aber Supernieren-Richtcharakteristik d.h. der Einsprechwinkel ist kleiner und man muss genauer zielen, hat aber meist den Vorteil einer etwas höheren Empfindlichkeit d.h. man muss nicht unbedingt so nahe herangehen.
    Nierencharakteristik ist meist der Standard und Kugel wäre nahezu rundum gleich empfindlich, was beim Ausblenden vom Störgeräuschen allerdings nachteilig wäre. Ein häufiger Nachteil bei preiswerten Mikrofonen kann, neben dem evtl. nicht so perfekten Klang, die mangelnde Dämpfung gegen Körperschall (der sich über das Gehäuse z.B. von Handbewegungen usw. überträgt) sein, da die dämpfende Aufhängung der Mikrofonkapsel recht aufwändig werden kann. Für Außenaufnahmen sollte man sich gleich einen passenden Windschutz mitordern, den man auch ansonsten als preiswerten "Fallschutz" drauflassen kann.
    Die Ausstattungsmerkmale deiner MDs entnimmst Du am Besten den Produktbeschreibungen oder fragst auch jemanden, der sowas verkaufen will. ;)

    ISI

    P.S. Ich hoffe meine Ausführungen waren nicht zu "langatmig".:p
     
  3. Rock_Franky

    Rock_Franky Benutzer

    AW: Günstiges dynamisches Mikrofon: T-Bone MB85?

    Als Reportagemikro habe ich nach längerem Suchen und Testen das Rode NT3 angeschafft. Bin absolut zufrieden damit. Ist auch eine Superniere, denn garade bei Festivals hatte ich früher immer mehr Umgebungsgeräusche als die Stimme des Interviewpartners drauf :(
    Das M58 hab ich auch getestet, das klingt sehr "ehrlich", hat mir aber am Aufnahmegerät zu wenig Pegel geliefert. Das NT 3 hat natürlich auch seinen Preis, aber ich würde es sofort wieder kaufen...
     
  4. frozenfrog

    frozenfrog Benutzer

    AW: Günstiges dynamisches Mikrofon: T-Bone MB85?

    Warum so kompliziert? Sennheiser e835 (75 Euro), Schaumstoffwindschutz (2 Euro) und passendes Adapterkabel zum MD-Recorder (CAE-"Kamerakabel", 13 Euro). Spielt problemlos, nur die Mikrofonbuchse vom MD-Recorder macht das halt auf Dauer nicht mit. Da kann aber das Mikrofon nix dafür...
    Wenn die Kohle nicht für ein e835 reicht, tuts zur Not auch das Behringer XM-2000. Klanglich nicht so der Brüller, aber für 30 Euro o.k. und mechanisch erstaunlich stabil.
     
  5. Serafia

    Serafia Benutzer

    AW: Günstiges dynamisches Mikrofon: T-Bone MB85?

    Danke, hat mir schon sehr weitergeholfen.
    Habe jetzt den Sony R-35 MD bei Ebay ergattert.:)
    Heisst das, das e835 hat einen höheren Ausgangspegel als das M85 und ist darum eher mit meinem MD kompatibel??
    Superniere ist mir doch etwas zu umständlich, ein Grund neben dem Preis weshalb das NT3 schoneinmal nicht in Frage kommt.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen