1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Gute Mikros

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Radiocat, 14. Juli 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Hallo Technik- und besonders Mikrofonexperten.
    Ich suche
    a) ein gutes Reportagemikro mit Phantom- und Batteriespeisung, dass sich auch als Kameramikro bei Videoaufnahmen einsetzen lässt (an der Kamera montierbar oder auch an einem Galgen), das eine gute Richtcharakteristik aufweist und empfindlich ist, aber trotzdem auch "Lärm" verträgt.

    b) ein preisgünstiges Studiomikro

    PS: Ich bin nicht zu faul, Angebote einzuholen und zu recherchieren, um gleich einmal entsprechenden beliebten Kommentaren vorzubeugen, ich wollte einfach mal Tipps und Meinungen aus der Praxis lesen!!
     
  2. cj

    cj Benutzer

    AW: Gute Mikros

    Sennheiser MKH 416-P48 nur Phantom-, keine Batteriespeisung
    Sennheiser K6 mit ME66 / ME67 mit Phantom- und Batteriespeisung
     
  3. ostseelauscher

    ostseelauscher Benutzer

    AW: Gute Mikros

    Reportagemikrofon:
    Ich arbeite seit einigen Jahren mit dem Beyerdynamic MCE86 S II und bin sehr zufrieden damit. Phantom- und Batteriespeisung sind möglich, die Richtcharakteristik taugt sowohl für's Fernsehen als auch für Radioreportagen (beides selbst gemacht). Ich habe mich damals gegen das K6-System von Sennheiser entschieden, weil mir die modulare Zusammensetzung des Mikrofons nicht gefiel und Kollegen etwa über störende Griffgeräusche klagten. Mit dem Beyerdynamic habe ich derartige Probleme bisher nicht gehabt. Für den Außeneinsatz empfiehlt sich als Alternative zur sündhaft teuren Beyerdynamik-Windjammer die tote Katze von RODE.

    Nun, das MKH 416 von Sennheiser klingt sicher einen Deut besser als das Beyerdynamic-Richtrohr. Ob es die schlappen 500 EUR mehr allerdings für den Rundfunkgebrauch wert ist, muss wohl jeder für sich entscheiden. Mir reicht der Klang des MCE86 für O-Töne.

    Studiomikrofon:
    RODE NT1000. Eine, wie ich finde, sehr hörbare Lösung für den mittleren Geldbeutel. Verglichen mit einem Neumann klingt es im Heimgebrauch nicht schlechter. Wie es sich in einem High-End-Studio macht, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich bin zufrieden mit dem Mikro, dass ich sowohl für Rundfunkbeiträge als auch bei Gesangsaufnahmen einsetze. Vor allem im Vergleich mit anderen Mikrofonen derselben Preisklasse - etwa AKG C3000 B - hat mich das NT1000 aufgrund seiner relativ verfärbungsfreien Klangwiedergabe überzeugt.

    Wenn's etwas günstiger sein soll: das NT1-A, ebenfalls von RODE, wird auch von nicht wenigen geschätzt. Ich selbst habe damit noch nicht gearbeitet.

    Im Zweifel beide Mikros einfach mal bestellen und ggf. von der Geld-zurück-Möglichkeit Gebrauch machen.

    Zu beiden Mikrofonen - Beyerdynamic MCE86 S II und RODE NT1000 - kann ich kurze Hörproben anbieten. Schick' mir bei Interesse einfach eine Nachricht.
     
  4. MungoHH

    MungoHH Benutzer

    AW: Gute Mikros

    1 Sennheiser Speiseteil (Batterie+Phantom) K6
    1 Richtrohraufsatz ME66 oder nach Bedarf 67
    1 Aufsatz Niere ME64 fürs Studio

    Das ist die günstigste Kombi für deine Ansprüche und professionell genug.

    Das Sennheiser ME 64 wird meiner Meinung nach unterschätzt, es ist wirklich ein schönes Mikro für einen Besprechungsabstand von ca. 30 cm. Schöner Bass durch Nahbesprechungseffekt und auch genug Brillanz. Ein wunderbares Kleinmembranmikrofon unterhalb der Schoeps-Liga.

    Überschätzt wird dagegen das ME 66 - Richtwirkung mittelmäßig. Ich empfehle es dennoch mangels bezahlbarer Alternativen. Das MKH 416 ist natürlich um Längen besser, benötigt aber Peripherie, um zu funktionieren: nachgeschalteter Trittschallfilter, Phantomspeisung, Mikrofonspinne. Das ME 66 ist dagegen nicht so griffempfindlich, funktioniert auch mit Batterie und hat den Filter gleich im Speiseteil eingebaut.
     
  5. codo

    codo Benutzer

    AW: Gute Mikros

    a) AKG C 1000 MK III, Batterie und Phantomspeisung, Niere/Hyperniere, Grenzschalldruck: 137 dB.

    b) RØDE NT1. Kondensator Großmembran, rauscharme GAS-FET Schaltung.
     
  6. Mikrophon

    Mikrophon Benutzer

    AW: Gute Mikros

    Obwohl wir an unserem Sender sehr gute (aber halt "zu" teure) Mikrofone von Neumann (U87 + U 89i) und Elektrovoice (RE-20) haben, bin ich privat ein grosser Fan von den Rode Mikrofonen.

    Habe privat ein NT - 1 von Rode für Produktionen zu Hause, tönt sauber (auch ohne Voiceprocessoren) und das Preis - Leistungsverhältnis stimmt hier!

    Für die Reportage benutzen wir auch die Flashmics DRM-85 für unseren Sender unterwegs, privat habe ich immer ein Sennheiser MD-425 mit Minidiscrecorder im Kofferraum.
     
  7. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Gute Mikros

    Danke für die Tipps. Ja, das Rode NT1 kenne ich, an das hatte ich auch schon gedacht. Gibts sogar inkl. Spinne für 169 Euronen bei einem bekannten Online-Musikhaus :eek: Das ist ja wirklich ein unschlagbarer Preis. Was die Reportage/Kameramikros angeht, das ist ein Bereich, in dem ich gar keine Erfahrung habe. Ob man da wohl auch mal eines testweise bestellen kann?
    Das Flashmic kommt dafür nicht in Frage. Es geht ja hauptsächlich um Videoaufnahmen. Da muss schon so ein Rohr her.
     
  8. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Gute Mikros

    @ostseelauscher: An dem Windjammer liegts aber nicht alleine. Wenn ich das richtig sehe, ist der Korbaufsatz beim Beyerdynamic der entscheidene Kostenpunkt. Der ist beinahe so teuer wie das Mikro. Und die Dead Cat wird aufs Mikro selbst wohl kaum paasen, oder? Das heisst, um den Korbaufsatz komme ich nicht rum, oder?
    Welche Windschutze sind denn bei den Sennheiser-Mikros die empfehlenswerten?
     
  9. ostseelauscher

    ostseelauscher Benutzer

    AW: Gute Mikros

    Ich habe keinen Korb, weil er mir zu teuer war, sondern nur die tote Katze von Rode. Damit hatte ich bislang keine Probleme.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen