1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hamburger Dialog: Musikvermarktung und Formatradio

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Ex-RADIOSPION, 07. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hier ein Tipp für eine Veranstaltung im Mai:

    Im Rahmen des "Hamburger Dialog" findet folgende Veranstaltung statt:

    Di., 18. Mai 2004, 11.45 Uhr

    MUSIK UND RADIO: HARMONISCHE SYMBIOSE ODER NUR PROFITABLES ZWECKBÜNDNIS?
    Musikvermarktung und Formatradio

    BEGRÜSSUNG:
    Dietrich Sattler, Vorsitzender des Vorstandes der Hamburgischen Anstalt für neue Medien

    Panel I: WAS HÖRT DER MENSCH AM LIEBSTEN?
    Warum es Hits gibt? Wer macht was zum Schlager? Über Musik lässt sich (nicht) streiten. Konkurrenz für das Radio?

    EINFÜHRUNG:
    Dr. Jürgen Meier-Beer, Unterhaltungschef, Norddeutscher Rundfunk

    DISKUSSION:
    Bernd Dopp, President, Warner Music Group Germany
    Jörg Grabosch, Vorstand Content, VIVA Media AG*
    John Mönninghoff, President, Coleman Research Europe
    Smudo, Musiker und Gesellschafter, Four Music

    *angefragt


    mehr dazu unter: http://www.hamburger-dialog.de/
     
  2. postit

    postit Benutzer

    AW: Musikvermarktung und Formatradio

    Hallo EX,

    ja, guter Tipp. Noch viel interessanter finde ich die beiden folgenden Panels.

    Gruß postit



    Di., 18. Mai 2004, 14.00 Uhr
    PANEL II: MUSIK VON FORMAT ODER FÜRS FORMAT?
    Das Beziehungsgeflecht von Musik und Radio
    Leitfragen: Was lässt sich hören? Anteil der Formatradios an der Musikvermarktung?
    DISKUSSION:
    Marzel Becker, Programmdirektor, Radio Hamburg
    Manfred Friesinger, Geschäftsführer Radio NRJ/ENERGY
    Michael Haentjes, CEO, Edel Music und Theater*
    Hans-Peter Malten, Future World Publishing&Consulting
    Prof. Peter Weihe, Hochschule für Musik und Theater

    Di., 18. Mai 2004, 15.30 Uhr
    PANEL III: NEUE CHANCEN FÜR MEHR FORMATVIELFALT
    Brauchen wir eine bessere Radiolandschaft? Wie kann Radio für Werber attraktiver werden?
    DISKUSSION:
    Dr. Lothar Jene, Direktor, Hamburgische Anstalt für neue Medien
    Stefan Kolle, Geschäftsführer Kreation, Kolle Rebbe Werbeagentur GmbH
    Hans-Jürgen Kratz, Geschäftsführer Antenne Thüringen
    Dr. Balthasar Schramm, Geschäftsführer Sony Music Entertainment Germany GmbH & Co. KG
    Wilfried Sorge, Geschäftsführer, RMS Radio Marketing Service GmbH & Co. KG

    TAGESMODERATION:
    Stephan Hampe, Geschäftsführer/Programmdirektor, Radio 94 3 r.s.2
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen