1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hörer anlügen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von GTR, 09. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. GTR

    GTR Benutzer

    Habe beim "neuen" Antenne Südbaden (früher Radio FR1) was Geiles gehört: Moderator kündigt eine Hörerumfrage an, dann werden kurze Statements eingespielt von "Mike aus Freiburg" oder "Veronika aus Lörrach", die sich zur Frage des Moderators äußern. Der Hörer soll wohl glauben, klasse Umfrage aus dem Sendegebiet. Da ich die Stimmen kenne, würde ich sagen, Mike aus Freiburg war der Praktikant und Veronika aus Lörrach war die Musikredakteurin. Ist das inzwischen Usus bei Privatsendern, dass man die Hörer so leimt?
     
  2. poison

    poison Benutzer

    Besser gut gelogen als schlecht und wahr ...

    Meine Meinung !!!!
     
  3. beavus

    beavus Benutzer

    aber das kann dich noch nicht wirklich erschüttern...fake im radio gehört doch dazu wie alles andere...unabhängig ob es nun gut und sinnvoll ist oder nicht, es ist doch aus was für Gründen auch immer normales Arbeiten
     
  4. moirajanescafe

    moirajanescafe Benutzer

    @GTR

    Yep, das ist völlig normal. im grunde ist das zwar eine riesens-a-uerei, das gebe ich zu, dennoch ich war als producer froh, immer auf meine kollegen bauen zu können, wenn's mit dem hörer eng wurde. gut finde ich solche fakes auch nicht, aber wie poison schon schrieb: besser...
    machen die ör's aber auch. noch geiler ist es, wenn man unter die kollegentöne noch eine straßenatmo legt, dann schlägt es dem fass wirklich den boden aus..aber who cares ???
    da stimmt es nämlich wirklich, dass der hörer das geflissentlich überhört....(wenn's nicht zu betrunken gebaut wurde).

    mjc

    <small>[ 09-05-2003, 15:22: Beitrag editiert von moirajanescafe ]</small>
     
  5. Kaffeemaschine

    Kaffeemaschine Benutzer

    Ihr mögt mich auslachen, für einen Träumer halten, mich bemitleiden, was auch immer Euch einfallen mag - es ist mir wurscht.

    Ich sage: wer andauernd die Leute vorsätzlich verarscht, die ihm sein Gehalt zahlen ( das sind in letzter Konsequenz nunmal die Hörer ), der ist in meinen Augen nicht nur äusserst unehrenhaft - was die Betreffenden sicherlich verschmerzen könnten; er/sie wird früher oder später damit auf die Schnauze fallen. Das flüstert mir meine Lebenserfahrung.

    Um Missverständnissen gleich vorzubeugen: es geht nicht um die Frage "Kosmetik ja oder nein" ( falls die Antwort "nein" wäre, dann müsste man sämtliche Sender, alle Theater, Kinos und Klamottengeschäfte dichtmachen ).

    Warum schickt Ihr denn keinen Prakti raus für ne Umfrage ? Wenn der keine gescheiten Töne zurückbringt, dann ist er entweder unfähig - oder das Umfragethema ist so besch......eiden, dass es einfach keinen interessiert. In letzterem Fall hätte der beauftragende Redakteur versagt.

    Es ist wie mit einem Call-In, bei dem kein Schwein anruft: entweder interessiert die Frage keinen Menschen, oder sie wurde so bescheuert gestellt, dass keiner was damit anzufangen weiss.

    Wenn in solchen Fällen getürkt wird, dann ist bereits im Vorfeld etwas sehr Entscheidendes schiefgelaufen:die Themenstellung, die völlig am Interesse der Zielgruppe vorbeigeht ( peinlich für den Redakteur ) oder eine schlechte Disposition.

    Im Anschluss an solche Versäumnisse auch noch die Hörer behumsen - das macht's leider noch viel peinlicher....

    Nix für ungut ! ;)

    <small>[ 09-05-2003, 18:52: Beitrag editiert von Kaffeemaschine ]</small>
     
  6. sammie

    sammie Benutzer

    @Kaffeemaschine

    DANKE !!!! - und wenn Du ein Träumer bist, dann bitte mehr davon.
     
  7. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Hörervera-sche ist Stand der Dinge bei den meisten Sendern geworden. Muss aber auch nicht wundern. Wenn ich mir anhöre, was Praktikanten am zweiten Tag für Umfragen machen sollen und machen, dann kann da nur Schrott herauskommen. Ist aber billiger, als einen Könner auf die Straße zu schicken. Nix gegen die Praktikanten. Woher sollen sie es auch können?
    In meinem Sender läuft die Vera-sche zwar selten, aber sie läuft. Und ich denke dann immer das, was KAFFEEMASCHINE geschrieben hat:
    Wer vera-scht/vera-schen muss, hat es nicht drauf.

    Ich hatte mal ein Team, da war klar, wer die Umfragen macht. Es gab nämlich nur zwei, die auf der Straße Töne geholt haben, dass allen die Augen rausgefallen sind. Die beiden waren aber einfach nur irre gut und hatten es absolut raus. Das Team hat nach einem einfachen Prinzip sehr erfolgreich gearbeitet: "Lass die Leute da arbeiten, wo sie gut sind." Ich kann mich an keinen einzige Fake erinnern. Und meine Erinnerung funktioniert ganz gut.

    Für Call-Ins gilt dasselbe. Einen Call-In überlege man sich gut. Thematisch und sprachlich. Dann vernünftig teasen und es läuft. Mir ist jedenfalls noch nichts anderes passiert.
     
  8. newsman

    newsman Benutzer

    Kann mich dem Beobachter und Kaffeemaschine nur anschließen. Die wirklich guten Töne sind echt; so gut kann sie keine überzeugend faken.
     
  9. DerMacher

    DerMacher Benutzer

    Ich kenne einen Sender, da ist die Verarsche sogar Prinzip. Da hat der Chefredakteur offen gesagt: "Wir müssen uns von dieser Ehrlichkeit verabschieden. Hauptsache Show und Hauptsache, es klingt gut!"
    Da werden Hörer angerufen und dazu animiert, zu sagen, dass sie gerade in einem Stau stecken oder eine Radarkontrolle erblickt haben...
    Da verliert man den Glauben an die Menschheit.....
     
  10. moirajanescafe

    moirajanescafe Benutzer

    möchte auch nochmal meinen support für kaffeemaschines' posting ausdrücken.

    @newsman, das stimmt echte töne sind einfach echt...diese "überraschung" auf der strasse ist emotional durch nichts zu toppen, deshalb können umfragen auch zu sensationellen beiträgen werden, die noch bis in die drivetime/überhang morningshow verbraten werden können.

    mjc

    <small>[ 10-05-2003, 14:10: Beitrag editiert von moirajanescafe ]</small>
     
  11. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    @DerMacher:
    ...und den Glauben an die Menschheit verliert man nur, weil einige den Glauben an die Wirklichkeit verloren haben und meinen, die Show wäre die bessere Wirklichkeit.
    Und dann fällt ihnen am 1. April nichts mehr ein, weil sie leider schon alle Vera-sche verbraten haben. Dumm gelaufen. Für diesen Tag wäre dann die Wirklichkeit eine echte Alternative. <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
     
  12. DerMacher

    DerMacher Benutzer

    @der Beobachter

    Da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. Schön ist auch die Verarsche bei MA-Kampagnen. Da sollen Hörer teure 0190-er-Nummern anrufen. Niemand sagt ihnen aber: Wenn Du über 30 bist oder Ausländer oder aus dem Overspill-Bereich oder wenn Du etwas schüchtern am Telefon bist, dann spare Dein sauer verdientes Geld lieber. Denn Du wirst null Chance haben, jemals bei diesem Gewinnspiel auch nur einen Cent zu gewinnen. Denn Du wirst vom "Zufallsgenerator" (Redakteur, der die Anrufe auswertet) gnadenlos ausgesiebt.
     
  13. exhörer

    exhörer Benutzer

    Glaubt denn wirklich jemand, daß das, was die Sender tagein, tagaus abnudeln, die *beste* Musik ist?

    Trotzdem claimt jeder Sender damit, und die Hörer geben ihm sogar (MA-mäßig gesehen) recht...
     
  14. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    @exhörer:
    Was nicht der Punkt ist! Das Dauergeclaime ist nervig und inhaltlich möglicherweise falsch. Möglicherweise. Denn "das beste..." ist eine Bewertung. Die ist per se subjektiv. Ob eine Umfrage von der Straße ist oder gefaked, ist keine Bewertung, sondern eine Tatsache. Deshalb zieht dein Argument nicht.
     
  15. Biestle

    Biestle Benutzer

    Au ja, machen wir doch mal wieder ein Grundsatzdiskussion, ob Formatradio gut ist oder nicht...soll man Claimen oder nicht.
    Klar ist, dass zu mindest in Ba-Wü der Sender mit den meisten Claims pro Stunde, auch die meisten Hörer hat, aber jetzt mal zurück zum Thema. <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" />

    Ich bin der Meinung, dass wenn man zum Anfang eines Call-Ins einen gefakten Ton spielt. hilft das a)den Hörern die Hemmungen zu überwinden, denn es ist nun mal bekannt, dass keiner der erste sein will und b) schon mal eine Grundrichtung vorzugeben, was genau man hören will.

    Aber ich bin ganz der Meinung, dass man nicht nur fakes spielen soll. Als Anstubser ja, und wenn man zu einem Thema kein Feed-Back bekommt, dann hat der Redakteur gepatzt. Bloß bei Umfragen kann man es merken bevor es OnAir geht. Bei Call-In ist es peinlich, wenn man ein Thema teast und nichts kommt.
    Da ist halt die Frage, was in diesem Fall besser ist, so tun, als hätte man nie was gesagt oder lieber einen Fake spielen.
    Was meint denkt Ihr in diesem Fall?
     
  16. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    Formatradio lebt von der Planung. Da gibt es keine Zufälle. Meist ist schon genau geplant, was in welche Richtung gehen soll. (Wobei zumindest bei mir in der Region die meinungswertenden Dinge zu aktuellen Geschehnissen schon echt sind.) In dem Falle finde ich es für den Sender besser, Umfragen im Sender zu faken, als auf die Straße zu gehen und dort den Leuten die Sachen in den Mund zu legen. Erstens ist das schneller, zweitens gibt es Sachen, die man nicht zu oft zu öffentlich tun sollte. Auch Listener Statements haben eine bestimmte Bedeutung, selbst wenn man auf der Straße negative Dinge aufgabelt, würden die wohl nie laufen. <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" /> Da kann man auch faken.
    Zum Thema Verarsche: Vieles in der Medienwelt ist Verarsche. Da könnten wir beispielsweise auch darüber diskutieren, ob es moralisch in Ordnung ist, drei schwule Jungs zu einer Boyband zusammenzupappen und mit den Gefühlen pubertierender Mädchen zu spielen, nur damit die möglichst viele CD's und Merchandise Artikel zu kaufen. Oder mal in Frage stellen, ob die öffentlichkeitswirksame Trennung von unserem Superstar-Paar gewissen Leuten nicht auch ganz gelegen kam... That's Showbiz...
     
  17. ontheair

    ontheair Benutzer

    @biestle

    großes kompliment! ich denke, dem ist kaum noch was hinzuzufügen.
     
  18. DetBln

    DetBln Benutzer

    Welchen Zweck sollen diese Umfragen denn erfüllen? Wenn ich das richtig sehe ist die Sache am Enda ja eh ne Marketingaktion. Also ist es vollkommen egal ob die Umfrage ein Fake ist oder echt. Werbung ist ja auch immer "Fake".

    Ich erinner mich als 104.6 RTL in Berlin gelauncht wurde sind die Typen auch durch die Gegend gezogen und haben Hunnis an alle verteilt die dann mal sagen durften wie toll 104.6 RTL ist.

    Also mir gehen diese "Hi, ich bin der Tommy aus Marzahn und im Büro hörn wir nur XXX denn die spielen die besten Hits der 70er und 80er und das best von heute!" Statements so oder so auf die Nerven.
     
  19. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Bei den Simpsons würde sich Tommy aus Marzahn dann umdrehen und es zeigte sich eine große Operationsnaht am Hinterkopf. <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
     
  20. GTR

    GTR Benutzer

    Ich habe heute noch die Steigerung gehört. Der Sender meines Vertrauens "Antenne Südbaden" hat heute morgen ein Gewinnspiel veranstaltet mit einer "glücklichen Hörerin, die am Telefon durchgekommen ist." Ratet mal, wer das war? Die Empfangssekretärin! Hier ist noch das Problem, dass sie erstens mit ihrem richtigen Namen agierte (sind Mitarbeiter des Senders nicht von Gewinnspielen ausgenommen?) und ihre Stimme allen bekannt ist, weil sie die Telefonzentrale bedient, trotzdem aber als zufällige Hörerin von irgendwoher verkauft wurde.
     
  21. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    @GTR:
    Vielleicht war sie auch die einzige Hörerin, die zufällig angerufen hat... <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
     
  22. Sarah_K

    Sarah_K Benutzer

    <small>[ 25-05-2003, 11:59: Beitrag editiert von Sarah_K ]</small>
     
  23. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Und was hat die gute Frau gewonnen? Ein Essen mit dem Chef?
     
  24. Biestle

    Biestle Benutzer

    Hui, das ist selbst für einen Format-Radio ziemlich peinlich!!!
     
  25. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Mir als Hörer bzw. immer mehr Weg-Hörer zeigt dies, dass das Ende der Niveau-Abwärtsspirale noch lange nicht in Sicht ist.

    Aber macht nur weiter so: Anfang der 90er war Radio-Hören IN, je nach Altersgruppe und Sender fast Statussymbol. Setzt man sich heute zu einem Kollegen ins Auto oder ins Büro oder geht zu Besuch wird das im Hintergrund dudelnde Radioprogramm ohne Nachfrage ENTSCHULDIGT: 'Ich krieg nix anderes rein, so läuft wenigstes irgendwas'.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen