1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hörer-Bann

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von Flake007, 09. Mai 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Flake007

    Flake007 Benutzer

    normal macht man das ja nicht das man einen Hörer bant aber in diesem falle muss es sein da es einen besonderen grund hat.

    Nur habe ich ein kleines problem das er dies nicht speichert heisst sobald ich den server offline habe und wieder starte ist der ban draussen und ich muss den jedesmal neu einstellen.

    falls es hilft sage ich einfach mal wie ich immer vorgehe.

    wenn man die Url vom radio in den internetexplorer eingibt bekommt man ja diese shoutcaststatusseite wo man sich auch einloggen kann wenn man die daten hat dies mache ich dann auch immer und sehe somit auch die hörer und gehe dann auf ban subnet sodas diese ip nicht mehr hören kann. aber wie oben schon geschrieben wird dies nicht gespeichert bzw ist nur solange wie der server online ist. da ich aber jeden tag den server neustarte um eventuelle probleme zuvermeiden ist dies dann immer wieder draussen.

    hat jemand nen tipp wie die ip von dem jeweiligen hörer banen kann so das dies auch bestehen bleibt.

    Ich hoffe mir kann jemand helfen

    Danke im voraus Flake007

    ps forumsuche ergab keine ergebnisse zu ähnlichen fällen fals doch schonmal das thema besprochen wurde sage ich sorry denn ich hatte das nicht gefunden mit unterschidlichen schlagwörtern
     
  2. Der Daniel

    Der Daniel Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    Warum sollte das gehen. Es ist doch total sinnlos den Server jeden Tag neu zu starten...
     
  3. Orbit

    Orbit Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    Normalerweise sollte doch über die .htaccess funktionieren. Dann sollten die überhaupt nicht drauf kommen. Füge einfach noch folgenden Eintrag zur .htaccess zum Schluss hinzu:

    Order deny,allow
    Deny from xx.xx.
    Deny from yy.yy.

    Damit kannst du bestimmte IP-Bereiche sperren, die Namen sagen eigentlich schon alles.
     
  4. lblbw

    lblbw Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    Ja,

    1. Server laufen lassen
    2. Groß- und Kleinschreibung beachten
     
  5. Flake007

    Flake007 Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    Ok Danke das werde ich mal versuchen

    Wusste nicht das man hier im Forum auf Groß- und Kleinschreibung achten muss. Aber egal hab ja jetzt nen Tipp bekommen.
     
  6. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    Hättest du virher ein wenig gelesen, wüsstest du es. Zusätzlich ist es eine Sache der Höflkichkeit, den helfenden das Lesen so einfach wie möglich zu machen.

    Zum Thema:
    Das sich die IP der meisten Internetnutzer mindestens einmal alle 24 Stunden ändert und es auch einfache Wege gibt, auf eine Seite mit einer anderen IP zuzugrteifen, weisst du?
     
  7. ebbyd

    ebbyd Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    24 Stunden Reconnect... neue IP... wie soll das klappen :)
     
  8. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    Die Frage ist eben nur tatsaechlich ... Mit Shoutcast bannen, macht das so viel Sinn wenn die User taeglich wechselnde IPs haben?

    Bei statischen IPs sehe ich darin weniger das Problem, aber es ist im Shoutcast nicht moeglich, komplette Subnetze zu bannen.

    Per .htaccess hast Du auch nicht den gewuenschten Erfolg, da dies ohne jegliche Wirkung ist.
    (einschlaegige Tests zeigten dies)


    Aber andere Frage:
    Habt ihr so viele Hoerer, dass ihr sie schon "des Servers verweisen" muesst? ;)
     
  9. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    .htaccess *kann* ja auch nicht greifen, wenn direkt auf den Stream zugegriffen wird, da der Webserver damit ja nichts zu tun hat.

    iptables wäre hier eine Möglichkeit, allerdings nur, wenn man entsprechenden Zugriff auf den Server hat.

    Gruß,
    Croydon
     
  10. Beatclub

    Beatclub Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    Das wird ja immer schöner hier, das ist doch wohl selbstverständlich, und wie wäre es mit Satzzeichen, damit man das auch sauber lesen kann oder?:wall:
     
  11. croydon_de

    croydon_de Gelöschter Benutzer

    AW: Hörer-Bann


    Ick spendier Dir mal nen Komma, net daß das Glashaus zusammenbricht, oder?

    SCNR,
    Croydon
     
  12. DJ Trance

    DJ Trance Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    Einen Hörer über die IP zu Bannen hat doch genau so viel Sinn wie einen Diesel mit Benzin zu betanken. Ich verstehe auch nicht warum man jemanden Bannen sollte da das zuhören niemanden schadet.
    Und wenn man mit jemanden persönliche Probleme hat sollte man das Bannen vielleicht besser woanders machen, z.b. Chat oder im Tele
     
  13. Paul_Kuhn

    Paul_Kuhn Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    Und ich spendiere das fehlende "s"

    Ahoi!
    P_K
     
  14. PR_Specht

    PR_Specht Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    ...und wieder geht es hier um Rechtschreibung. Habt Ihr sonst keine Sorgen?

    Wieso willst du den einen Hörer bannen? Ich meine kein anderes Radio
    hat es nötig einen Hörer auszuschalten, wieso dann der ganze (fast unmögliche) Versuch.
    Wenn der Typ nervt, dann weiß er auch alle Mittel dein Bannen zu umgehen.

    Ignorieren ist die Beste Bannfunktion. So ähnlich wie man es auch mit den
    RechtschreibbesserwisserundSatzzeichenverbesserern machen sollte.;)
     
  15. flowcast

    flowcast Gesperrter Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    Naja. So dumm ist die Frage nicht. Denn es muss möglich sein, eine IP bei der Anzahl der Verbindungen zu deckeln. Wie ist denn da die "Einstellung" ? 10? 20? 200? Klar ist jedenfalls, dass in einem großen Büro ruhig 20 Leute den gleichen Sender hören können. Ein Banning hat dann Sinn, wenn Witzbolde von einer IP entweder zu viele Verbindungsversuche und Abbrüche in einem Zeitraum haben oder eine best. Anzahl an Verbindungen erreicht sind. Dieser Ban bleibt 24 Stunden bestehen und löscht sich dann von selbst. Die Prozedur beginnt wieder von vorn...

    Technisch gesehen müsste die Datenbank eh komplett alles tracken. Also IP pro Hörer. Dann muss ein genauso schneller Cronjob checken, ob eine IP dabei ist, die o.g. Kriterien erfüllt und auf die Ban-Liste setzen.

    Zwar keine Ban-Liste, aber für Shoutcast zwei RIP-Funktionen in PHP
    PHP:
    <?php

    class shoutcast{
        function 
    shoutcast(){}
        
        function 
    ReserveScIP($address) {
            
    $ports=array(8000);
            if (
    $address) {
                
    $ip explode("."$address);
            } else {
                
    $ip explode("."$_SERVER["REMOTE_ADDR"]);
            }
            
            foreach(
    $ports as $port) {
                
    $fp fsockopen(SCHOST$port$errno$errstr30);
                if (!
    $fp) {
                   echo 
    "$errstr ($errno)<br />\n";
                } else {
                   
    $header "GET /admin.cgi?pass=".SCPASS."&mode=ripip&ip1=$ip[0]&ip2=$ip[1]&ip3=$ip[2]&ip4=$ip[3] HTTP/1.1\r\n";
                   
    $header .= "User-Agent:  Shoutcast Rip Bot  (Mozilla)\r\n\r\n";
                
                   
    fwrite($fp$header);
                   
    fclose($fp);
                }
            }    
        }

        function 
    RemoveScIP($address) {
            
    $ports=array(8000);
            
            if (
    $address)
                
    $ip explode("."$address);
            else
                
    $ip explode("."$_SERVER["REMOTE_ADDR"]);
                
            
    $ripdst $ip[0] + $ip[1] * 256 $ip[2] * 65536 $ip[3] * 16777216;

            foreach(
    $ports as $port) {
                
    $fp fsockopen(SCHOST$port$errno$errstr30);
                if (!
    $fp) {
                   echo 
    "$errstr ($errno)<br />\n";
                } else {
                   
    $header "GET /admin.cgi?pass=".SCPASS."&mode=unripdst&ripdst=$ripdst HTTP/1.1\r\n";
                   
    $header .= "User-Agent: Shoutcast Rip Bot (Mozilla)\r\n\r\n";
                
                   
    fwrite($fp$header);
                   
    fclose($fp);
                }
            }
        }
        
        
    }

    ?>
     
  16. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    @flowcast: Das wär aber IMHO eher ein Fall für eine vorgeschaltete Firewall...

    Was aber die Ausgangsfrage angeht... versteh ich das richtig, daß Du (Flake007) über das Admin-Interface des shoutcast-Servers zu bannende IPs eingibst, die aber nach dem *Neustart* des Servers verloren gehen?

    In diesem Falle schau mal in Deine sc_serv.conf, dort sollte sich der Parameter BanFile drin befinden - defaultmäßig ist der auskommentiert, so wie im folgenden Ausschnitt:

    Code:
    ; BanFile is the text file sc_serv reads and writes to/from
    ; for the list of clients prohibited to connect to this
    ; server.  It's automatically generated via the web
    ; interface.
    ; BanFile=sc_serv.ban
    
    
    Mein Vorschlag wäre, mal zu prüfen, ob dort eine Datei eingetragen ist, wenn ja, ob diese existiert, wenn auch das, ob sie vom Benutzer, unter dem der shoutcast Server läuft, auch beschrieben werden kann und ob sich in den shoutcast-Logfiles eventuell Hinweise auf Fehler im Zusammenhang mit dieser Datei finden.

    LG

    McCavity
     
  17. flowcast

    flowcast Gesperrter Benutzer

    AW: Hörer-Bann

    Nunja. Aber wenn du die Firewall von einer Website aus steuern möchtest, ist das schon ein ganz anderer Aufwand, als eine Testumgebung so zu sichern.

    Das ist richtig und wichtig. Oder noch viel schlimmer: wenn die Datei vom Root angelegt wurde, aber der Shoutcast unter einem anderen User läuft (was er machen sollte), dann kann der Shoutcast nicht drauf zugreifen. Also alle Konfiguration auch mit dem User machen, mit dem eben SC läuft.

    Unix-Befehle dazu sind: chmod, chown...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen