1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hört die Jugend überhaupt Radio?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Sassa, 02. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sassa

    Sassa Gesperrter Benutzer

    Irgendwo in einer Zeitung habe ich voriges Jahr schon mal gelesen, daß die
    Jugend kaum Radio hört im Vergleich zu den Älteren.

    Da ich nun mal 2 Wochen kein Auto hatte, bin ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln täglich in die Arbeit gefahren ( in Regensburg) und habe mal die jungen Leute beobachtet. Dabei habe ich jeden, der einen Kopfhörer aufhatte, gefragt bzw. beäugt, was er denn da höre.
    In den 14 Tagen hatte ich ca. 100 Leute mit Kopfhörer befragt.

    Ergebnis: Niemand, der an Haltestellen, Fußgängerzonen und in den Bussen einen Kopfhörer aufhatte, hörte ein Radioprogramm. Alle ausnahmslos hörten eigene Tonträger !

    Wenn ich mir die privaten Radioprogramme aber anhöre, dann sind die doch in der Hauptsache für die jungen Hörer gemacht, was Musik, Infos über Stars, pubertärer Humor, Cooles Aufgesetzt-spaßig sein usw..

    Hat noch jemand die Beobachtung gemacht, daß die Jungen weit weniger Radio hören, als die Älteren !
    Ich ( 39 Jahre) höre meist nur Bayern 2,4, 5, DLF, weil mir die jugendlichen Mainstream-Privatradios ganz einfach zu kindisch sind.

    Aber die jugendliche Zielgruppe hört doch gar nicht zu !
     
  2. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio ?

    Gut erkannt Sassa, nur sollten das vielleicht auch endlich mal diverse Berater etc. einsehen. Die vor allem im Privatfunk auf jugendlich getrimmten Dudelsender mit Zielgruppe Jugend erreichen eben nicht selbige sondern höchstens die, die sich noch dafür halten.
    Jugendprogramme mit Inhalt, wie z.Bsp. Fritz oder auch 1live werden dagegen durchaus von der Jugend gehört!
     
  3. MedienJunkie

    MedienJunkie Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio ?

    Selbst Fritz macht das zum Thema. In kleinen Einspielern, werden Jugendliche auf der Strasse gefragt, was auf ihrem Player gerade läuft, dieses Lied wird dann auch bei Fritz gespielt.
    Ich (20) bin dann laut den Aussagen nicht die Mehrheit, da ich sehr viel Radio höre. Verzeiht mir bitte liebe Berate aber Jump, YouFm, N-Joy&Co. gehen an mir vorbei. Ich bevorzuge DLR B., DLF, FM4, Radio Eins und Hr1.
    Andere die ich kenne, hören tatsächlich nicht mehr Radio. Mp3s und CDs sind die Medien, wobei ich mich frage warum jedoch fast alle die Musiksender sehen?
     
  4. Dandyshore

    Dandyshore Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio ?

    @ Sassa : Schön, dass man so viel Zeit und so wenig zu tun haben kann während einer Fahrt mit dem ÖPNV, dass solch eine hochtrabende Umfrage möglich ist.

    Allerdings: wie lässt sich beispielsweise beim Busfahren denn auch Radio hören?! Allenfalls mit einem Pocketradio (wer hat denn sowas?) oder mit einem Handy (schlechte Qualität bei Nokia!)...
    In der Gesamtheit hört die Jugend durchaus Radio - ob bei der Ausbildung, dem Nebenjob oder beim Zimmer aufräumen. Aber: eben nur als Begleitmedium!
    Nicht mehr, aber auch nicht weniger !
     
  5. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio ?

    Und ob die Jugend noch Radio hört.

    Jüngster Beweis - die NRJ Group. Bekanntlich keine Oldie,- Klassik oder Informationsradiogesellschaft.

    Stolze 326 Mio. Euro Rekordumsatz (+9% gg. Vorjahr)
    In D und Ö Gesamtumsatz 19 Mio. Euro (+5,3% gg. Vorjahr)

    Also, jemand muß den Kram doch hören. Ich weiß auch schon wer - die Friseurtussi, die mir einmal im Monat die nicht mehr vorhandenen Haare in der Hamburger Grindelallee frisiert.

    Phil
     
  6. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio ?

    Schonmal hier geschrieben: in meiner Thüringer Heimat kenne ich fast nur Nicht-Hörer. Zumindest unter denen, die zum Radiohören keinen weiteren Aufwand als UKW betreiben wollen oder können, also Freaks ausgenommen. "Radio" wird dort mit "Dreck" gleichgesetzt, so meine Erfahrung in der eher alternativen und/oder akademischen Zielgruppe.
    In Berlin ist das anders. Da gehen abends im Soundgarden die Konzertkarten rasend schnell weg, da wartet man 40 Minuten beim BlueMoon in der Schleife, bis man on air kommt, da ist das Abendprogramm von Fritz und Radio EINS in oben genannter Zielgruppe Gesprächsstoff des nächsten Tages, können sich Leute an einzelne Details erinnern, wissen 25-jährige Frauen die terrestrischen- und Kabelfrequenzen beider Sender auswendig.
    Am Sonntag bin ich in Jena von einer jungen Berlinerin (Studentin) gefragt worden, auf welchem Sender man hier "ordentliche Musik" hören könne. Als ich das (sie steht eher auf Rock und Hardcore) komplett verneinte, wollte sie wissen, wo man ordentlich Nachrichten hören könne. Mit der Nennung der DLF-Frequenz war sie dann zufrieden...
    Eine 18-jährige Auszubildende bei uns in der Verwaltung mag Fritz explizit nicht und hört explizit Kiss. Ein Mittzwanziger hat sich mit seiner Band schon bei den Popagenten beteiligt.
    Radio ist in Berlin tatsächlich ein zumindest von Teilen der Jugend bewußt genutztes Medium und keinesfalls so mausetot, wie z.B. in Thüringen, wo nur die kleine Schar der Top40-Anhänger so etwas wie einen Bezug zum Sender haben. Zu welchem anderen Programm sollten sie denn auch...?
     
  7. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    In Baden-Württemberg ist Folgendes zu beobachten: Fragt man einen Jugendlichen, ob er Radio höre, so bekommt man meistens ein klares Nein als Antwort. Bei erneutem Nachfragen hört man dann bisweilen doch "Manchmal, aber nur Big FM". Fragt man, wieso sie Big FM hören, so lautet die Antwort in der Regel: "Weil das die Einzigen sind, die ab und zu noch etwas Gescheides spielen." Wobei sich Gescheides wahrscheinlich auf den Minimalanteil von Hip Hop und RnB bei BigFM bezieht. Spätestens bei der Frage, was Big FM denn so spielt, sind die meisten Jugendlichen dan vollkommen ratlos. Weiterhin ist mir aufgefallen, dass mit steigendem sozialem Umfeld weniger Radio gehört wird, in diesen Gruppen auch verstärkt SWR3. SWR1 und Radio Regenbogen sind den Juendlichen generell zu 'altbacken'.
     
  8. mark_fm

    mark_fm Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    Deine kleine Umfrage kann man nicht so einfach pauschalisieren. Ich bin mir sicher das es daran liegt, dass die meisten Jugendlichen in der Situation keine Möglichkeit haben Radio zu empfangen und wenn dann werden sie durch die schlechte Empfangsqualität abgeschreckt. Ich denke schon, dass sie zu Hause Radio hören. Man müsste Nachmittags, wenn manche Schüler (noch) Hausaufgaben machen, die Häuser abklappern und sie fragen, ob sie dabei Radio hören.
     
  9. Sassa

    Sassa Gesperrter Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    @ Dandyshore
    Was soll Deine Bemerkung, daß ich da eine "hochtrabende" Umfrage gemacht hätte. Das war natürlich keineswege hochtrabend und es liegt doch auf der Hand, wenn ich da ne halbe Stunde auf den Bus warte und neben mir stehen Schüler mit Kopfhörern drauf, daß ich da mal frage "Was hört ihr denn da ?"
    Das hat sich so ergeben und war überhaupt nicht hochtrabend gemeint. Ich bin nur dann nach dem 20. Jugendlichen dann schon ímmer neugieriger geworden, ob denn da wirklich keiner ein Radio hört.

    Dann zum Radio: Das wäre einwandfrei zu empfangen. Vor 20 - 30 Jahren haben wir selbst da als Schüler immer mit den Kofferradios gestanden und Musik gemacht. Die Kassetten haben wir auf der Straße kaum laufen gelassen, weil da immer die Batterien so schnell alle waren. So haben wir jedenfalls immer Radio laufen lassen und es gefiel uns auch. Kassetten haben wir nur gespielt, wenn Netzstrom vorhanden war und selbst da haben wir vom Radio die Kassetten aufgenommen.

    Ich habe nur beobachtet: Ich als Schüler schleppte damals meinen Radiorecorder mit mir herum und wir hörten wirklich viel Radio und heute haben noch viel mehr der Jugendlichen so einen Walkman, Diskman, MP3-Player, aber an derselben geographischen Stelle hören sie kein Radio mehr !

    Mehr war das nicht und es ist interessant, ob andere auch diese Beobachtung machen.

    Und der Jahresumsatz in Euro der Energy-Group ist für mich kein Beweis, dass die Jugend noch viel Radio hört.
    Vielleicht buchen viele nämlich dort Werbung im guten Glauben an die scheinbar zweifelhaften von den Radio selbst finanzierten MA-Tests, die hinten und vorne so nicht stimmen.

    Wenn die Jugendlichen dann zu Hause, in der Arbeit und eben bei anderen Beschäftigungen nur noch Radio hören und gerade dann nicht, wenn sie Zeit haben zum Hören ( eben beim Bus warten hätte man wirklich Zeit zum Radio-ZU-hören), gerade dann hören sie eben nicht das Radio, sondern eigene Musik.
    Mich würde das als Radiomacher schon nachdenklich machen. Die weiteren Postings sagen dann ja noch, das in manchen Gegenden schon Radio gehört wird, aber eben Radios mit Inhalten und nicht Dödel-Dudel-Radios.
     
  10. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    Von einigen befragten Kids auf die Allgemeinheit in Deutschland zu schließen halte ich -gelinde gesagt- für reichlich gewagt.

    Und:

    Hast Du die Kids denn auch gefragt, ob ihre CD -oder MP3-Player überhaupt für den Radioempfang ausgerüstet sind? Und wenn ja, was hätten sie denn terrestrisch empfangen können?
     
  11. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    BGenau und nur kurze Zeit später wurde der Walkman erfunden und seitdem hat kaum mehr ein Jugendlicher Radio auf den Ohren. Aber das ist nun auch schon seit rund 20 Jahren so. Allerdings könnte es durchaus sein, daß diese Veränderungen durchaus parallel laufen zu einer Verschiebung der Radionutzung, sowie der Machart... Hm, könnt ne interessante Diskussion geben.
     
  12. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    Naja, es gibt aber mittlerweile genug Walkman und auch Diskman, welche einen Tuner integriert haben. Ob dieser dann genutzt wird bzw. bei den Befragten überhaupt vorhanden war ist erstmal eine andere Frage.
     
  13. elk

    elk Gesperrter Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    @Sassa
    Interessantes, wenn auch erschreckendes Ergebnis aus deiner Studie. Aber du glaubst doch nicht etwa, dass sie ein repräsentatives Argument für das, wenn ich es so nennen darf, radio-aktive Hörverhalten der Jugend liefert?
    Ist ja nicht schlecht, wenn sich jemand darüber Gedanken macht und Versuche wie in #1 beschrieben durchführt, aber mal angenommen, die Haltestelle liegt in einem Funkloch. Dann kommst du garantiert auf 0. :rolleyes:
     
  14. ENERGY FANTASY

    ENERGY FANTASY Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    @Sassa: Also in München wird durchaus Energy von den jungen Zielgruppen gehört, wie das in Regensburg genau ist weiß ich nicht, aber auch hier müsste der Sender gong fm seine Stammhörerschaft haben! Was die Bayerischen Landesweiten betrifft so hat die Bayerische Jugend wenig Angebot, auf dem Land weit ausserhalb von Großstädten gleich null. Was in Bayern fehlt ist ein Jugendradio das den gesamten Freistaat abdeckt so wie in anderen Bundesländern wo jedes von mindestens einem öffentlich Rechtlichem bzw. sogar wie in BaWü noch von einem Privaten bedient wird! Das Bayern3 oder Antenne sowas nicht schaffen liegt doch auf der Hand! Und viele angebliche Jugendradios z.B Fantasy in Augsburg spielen doch in den Morningshows sowieso fast nur Soft-Pop-Titel!
     
  15. ENERGY FANTASY

    ENERGY FANTASY Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    Was man noch hinzufügen kann, ist dass in vielen Morningshows nur 8 Titel pro Stunde gespielt werden so erlebe ich es in Augsburg die Nachrichten dauerten Heute z.B bis 7:04 danach kam 1 Musiktitel, ein Beitrag und dann noch einer und schon war es 7:15 Wetter,Verkehr,Blitzer und 5 Minuten Werbung! Welcher Schüler der nur Musik hören will tut sich sowas an?!? Ich kenne nur einen Sender der seinem System Treu bleibt "Wenig Wort viel Musik" und das ist dann wieder Energy!
     
  16. Der Reinkarnierte

    Der Reinkarnierte Gesperrter Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    Ich kann auch nur dem Startposter hier zustimmen.Wenn ich neben mir im Bus welche mit Musik höre ist das was bei denen läuft nie Radio! Und zu Radio im Bus: Gelegentlich haben Busfahrer hier das personifizierte Grauen im Radio an: WDR 4 ! *grrr*
     
  17. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    na sagt mal, habt ihr die umfrageweisheit mit löffeln gegessen?

    wer kann von den hörgewohnheiten der jungend einer stadt sprechen, bloss weil er da wohnt?!?

    das ist doch geballter nonsens!
     
  18. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    In der Tat - eine Zumutung, den Hörern derart viel Inhalt vorzusetzen! 4 Minuten Nachrichten und kurz danach sogar ein BEITRAG! Was denken die sich nur? :rolleyes:
     
  19. Ernie

    Ernie Gesperrter Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    @ Sassa
    Ich habe exakt schon lange dieselben Beobachtungen gemacht und du hast mich auch an meine Tonband-Zeit erinnert:

    Bei uns hieß es noch: Nimm den RADIO-Recorder mit ! Die Kassetten dienten eigentlich nur zum zeitversetzten RADIO-Hören und so verbreiteten wir eigentlich die Musik, die im Radio gespielt wurde. Statt Runterladen, wurde halt vom Radio aufgenommen.
    ( Man stelle sich vor, heute hätte man als einzige kostengünstige Musikquelle das Radio - wären da die Jugendlichen zufrieden, wenn sie nur die Wahl hätten, teuer die CDs zu kaufen oder vom Radio aufzunehmen ?)
    Mein 16 jähriger Nachbar hat über 10.000 Titel auf seinem Notebook. Der lacht nur über die Radios.

    Heute heißt das tragbare Musikgerät auch schon lange nicht mehr RADIORecorder, schon gar nicht mehr Transistor-Radio sondern eben:
    CD-Player, Diskman, MP3 Player. Das Wort RADIO kommt gar nicht mehr vor und die Musik, die da gehört wird, ist auch nicht ein Weitertragen und Nochmal-Hören eines Radioprogrammes, sondern es wird STATT des Radios gehört !
    Da erheiterten mich wieder Argumentationen in obigen Postings: " Wenn die CD-Walkman doch keinen Radioteil haben !" Glaubst Du etwa, der Radioteil würde denen abgehen ???
    Außerdem gibt es um 5 Euro Radios mit Kopfhörer ( die gehen nicht mal schlecht !) und trotzdem kaufen die sich lieber um 50 Euro einen CD-Walkman.

    Das ist schon alles zu bedenken ! Und hört doch mit den unsinnigen Argumenten auf: Vielleicht ist an dieser Haltestelle ein Funkloch. Ich bin schön älteren Datums und wir hatten nichtmal in den Sechziger-Jahren Funklöcher mit unseren Kofferradios. Jedenfalls nicht dort in den Ballungszentren wo wir waren und in eine unversorgte Gebirgsschlucht sind wir mit unseren Fahrrädern mit den voluminösen Radiorecordern eh nicht hingekommen.
    Jedenfalls ist dort, wo eine gut frequentierte Haltestelle eines ÖPNV ist, normalerweise ein Ballungsgebiet und diese sind alle gut Radio versorgt.
    Oder wo gibt es einen Stadtbus in ein Hinterland, in dem nicht mal ein Radiosender geht ? ( Tunnels und Unterführungen ausgenommen, aber da tummelt man sich sicher nicht zum Musik hören).

    Danke Sassa, jedenfalls für den Thread. Wer aufmerksam schaut, sieht Entwicklungen und es ist wirklich klar ersichtlich: Radio hat sehr an Stellenwert verloren und das ausgerechnet im Musikbereich, den man ja so betont und als bestens ( siehe diverse Claims) herausstellt.
     
  20. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    ... was unter anderen daran liegt, dass so ziemlich auf allen Sendern der gleiche Blödsinn verzapft wird, womit sich der Kreis dann wieder schließen dürfte.
     
  21. Denise

    Denise Gesperrter Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    @ mark fm: "Ich bin mir sicher das es daran liegt, dass die meisten Jugendlichen in der Situation keine Möglichkeit haben Radio zu empfangen "

    Ja genau, das ist es. Weil es ein paar Stellen in der Stadt gibt, wo das sooo beliebte Hitradio ein bischen verrauscht ankommt, deswegen haben sich die Jugendlichen mit CD-Brennern, MP2-Playern und tausenden Songs eingedeckt. Nur deswegen, weil vielleicht am Schulweg da irgendwo mal das Radio nicht so gut reingeht.

    Genau, das ist der Grund, warum so viele eigene Musik haben, wegen der Funklöcher ! :D
     
  22. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    Ich habe häufiger mit genannter Zielgruppe zu tun und mir fallen ebenfalls die genannten regional krassen Unterschiede auf. In Berlin wird Radio wie schon erwähnt wirklich noch aktiv genutzt, sowohl Fritz als auch Mitbewerber wie KISS FM oder Energy werden häufig gehört. Demgegenüber durfte ich z.B. just von einer 13jährigen Rheinland-Pfälzerin vernehmen, sie höre grad bigFM weil nichts besseres reinkommt, es nerve sie aber vor allem, "daß sie dort immer dasselbe erzählen". Eine 14jährige aus NRW, die sonst übrigens keinerlei technische Affinitäten vorweist ("Ist digital das, wo keine Bernd-Nachtschleife läuft?") hat mir im Übrigen erzählt, sie höre Zuhause regelmäßig Fritz und Sputnik, weil Eins Live "langweilig" sei. Hier in der Deutschschweiz wird von den Jugendlichen auch eher wenig Radio gehört und wenn, dann eben der lokale Dudelsender weil's nichts besseres gibt, DRS 3 gilt als verstaubt, Radio 105 ist nur über Kabel zu empfangen und VIRUS (auch nur über Kabel, DAB und Sat) sendet praktisch in die Bedeutungslosigkeit hinaus. Ansonsten scheint mir in der breitbandverwöhnten Schweiz Internetradio zunehmends auf dem Vormarsch zu sein, weswegen jetzt auch immer mehr UKW-Sender mit 128-kbps-Streams versuchen im Netz auf sich aufmerksam zu machen.

    Man muß jedoch sagen, unterwegs hören in Bahn und Bus wirklich nur wenige bis gar keine Menschen Radio, ob der MP3-Player nun Radio hat und wie gut ein Sender wo reinkommt, ist hier kaum von Belangen. Bei Jugendlichen wird Radio hauptsächlich nachmittags und abends konsumiert, meist als Hintergrundbeschallung, jedoch wird - wenn vorhanden - etwaigen Programminhalten durchaus Aufmerksamkeit geschenkt.
     
  23. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    ... und in München lädt der BR nun schon zum zweiten Mal ins weit geöffnete Funkhaus und macht lebendiges Radio für junge Leute, ganz nah dran an der echten Szene: http://www.br-online.de/jugend/zuendfunk/szenetipps/bavarianopen04/bavarianopen.shtml
    Wo sonst in Deutschland gibt es solche Highlights für junge Leute noch in einer ARD-Anstalt?

    Ich finde, das ist durchaus imagefördernd für den BR.
     
  24. ENERGY FANTASY

    ENERGY FANTASY Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    Und was bietet der BR ausserdem noch ? Nichts! Jedes Bundesland hat seine Jugendradios! Lediglich München und Nürnberg hat wenigstens noch die NRJ-Stationen!

    Das alles ist sehr Ortsabhängig!
     
  25. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Hört die Jugend überhaupt Radio?

    Der BR hat mit dem Zündfunk eines der letzten Jugendradio-Paradise Deutschlands, aber sowas ist halt doch sehr vom eigenen Geschmack abhängig.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen