1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Ex-RADIOSPION, 06. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Am Samstag, dem 3. Juli fand in der Berliner Oberbaum-City eine Podiumsdiskussion statt mit dem Thema: „Richtung Zukunft durch die Nacht – neue Wege für die Musikbranche?“.
    Teilnehmer:
    Heiko Hoffmann (Chefredakteur der Zeitschrift "Groove")
    Peter James (Geschäftsführender Präsident des Verbandes unabhängiger Tonträgerunternehmen)
    Andy Nice (Musikproduzent)
    Gudrun Gut (Radiomoderatorin, Musikerin & Musikproduzentin)
    und Udo Raaf (Tonspion.de)
    Moderiert wurde die Geprächsrunde von Holger Klein von Radio fritz.
    Und natürlich wurde auch über das Radio von heute gesprochen.
    Im Anhang habe ich diesbezügliche Ausschnitte aus der Diskussion.

    Das komplette Gespräch könnt Ihr hier abrufen!
     
  2. Ingo3245

    Ingo3245 Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    Ganz ehrlich: Früher habe ich mich immer riesig auf die 5 Tage gefreut, an denen ich mit Holger Klein und Momo Faltlhauser aufwachen konnte, weil die Morgensendung in der anderen Woche-moderiert von Nina Zimmermann und Stephan Michme- eher dazu gebracht hat, wieder zu schlafen. Inzwischen hat sich das Blatt total gewendet, weil Nina und Stephan onAir miteinander reden, als würde ihnen keiner zuhören und Holger und Momo so zu einem bestimmten Thema sprechen, dass man merkt, dass sie lediglich ablesen und sonst na ja. Also ich schalte das Radio aus, während Holger und Momo senden.
     
  3. Stinger

    Stinger Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    Ich weiß auch immer nicht, wieso gerade die Fritz-Moderatoren uns erzählen wollen, was Radio ist und mal war. Schließlich sind sie es, die auf Antenne genauso reden, wie abends vorm Fernseher beim Fußball. Da gehört "ähh", "scheiße", "also" usw. ja inzwischen zum Standard-Repertoire. Nennt sich sowas "Moderator"?
     
  4. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    Warum denn nicht? "Scheiße" ist schon lange salonfähig geworden. Und es ist nun mal zielgruppennah. Wo sonst gibt es Moderatoren, wenn nicht bei FRITZ!
    Bei einschlägigen Hit-Music-Best-Music-Stationen würd ich eigentlich nicht mehr von Moderatoren sprechen, sondern maximal von Programmsprechern.
    Man vergegenwärtige sich bitte mal die Bedeutung des Begriffs "Moderator".
     
  5. U87

    U87 Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    @sachsenradio2:
    Einspruch:
    Programmsprecher sind in der Regel nur bei ö/r Sendern tätig. Sie zeichnen sich durch eine Sprechausbildung und erstklassige Live-Präsentation aus.

    Du hast aber Recht, wenn Du diejenigen, die bei den Hitmusic-Bestmusic-Stations (schöne Wortschöpfung) Sprechblasen und Worthülsen von sich geben, nicht als Moderator bezeichnest. Und mit denen möchte ich den Begriff "Programmsprecher" nicht in Zusammenhang bringen. Das wäre schon fast eine Beleidigung...
     
  6. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    Richtig, Sprecher ist zu viel gesagt. Aber wie willst du sie bezeichnen? Mir fällt da nix weiter ein. Selbst "Pausen-Clown" wäre für die Tätigkeit zu hoch gegriffen...
     
  7. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    "Claimaufsager". Ist doch'n alter und eingeführter Begriff.
     
  8. Stinger

    Stinger Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    Ja, da gebe ich dir recht, habe jetzt mit dem Wort kein Problem ;)

    Ich finde schon, dass es - übrigens auch oder sogar vor allem beim Privatradio - gute Moderatoren gibt.
    Für mich ist jemand ein "Moderator", wenn er:
    • eine gute Stimme hat
    • eine saubere Aussprache hat
    • textsicher ist
    • etwas souverän präsentieren kann
    • usw.

    findest du, dass all das auf die Fritz-Mods zutrifft? Hör dir mal Nachmittags Fritzbee mit Hadnet Tesfai an. Oder diese Lieschen bei den morgendlichen Radiofritzen, die irgendwelche Services vorlesen (vorlesen wohl gemerkt!). Klingen unvorbereitet, unsicher und teilweise so, als wenn sie auf dem Fußballplatz sind...
    Habe grundsätzlich nichts gegen Fritz, im Gegenteil...
     
  9. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    Moderator: Redakteur einer Rundfunk- oder Fernsehanstalt, der durch eine Sendung führt und dabei die einzelnen Programmpunkte ankündigt, erläutert und kommentiert. (Duden Fremdwörterbuch)
    Nix andres machen die FRITZ-Leute.
    Die Hitmusic-Best-Music-Hanseln, die hinterm Mikro sitzen, führen wohl kaum durch die Sendung, außer man zählt das Ankündigen der nächsten 30 Minuten Musik dazu, sie erläutern nix, außer die Major Promo und von Kommentieren will ich lieber nicht sprechen. Da es aber bei diesen Sendern im Grunde an Programmpunkten mangelt, hat der Moderator auch keine Aufgabe. Also kann man ihn auch nicht als Moderator bezeichnen.
    Die von dir aufgezählten Eigenschaften sollte ein Moderator bestenfalls haben, sie sind aber nicht die alleinigen Faktoren.
     
  10. spa

    spa Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    eben nicht. ein moderator hat zu moderieren und nicht nur zu sprechen. moderieren meint: lenken, richtung geben, erklaeren, verbinden. das braucht bei Hit-Music-Best-Music-Stationen niemand, deswegen gibts dort sprecher oder claimaufsager. insofern ist es richtig und gerechtfertigt, die fritz-leute als moderatoren zu bezeichen.
     
  11. spa

    spa Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    da greift der duden zu kurz, denn moderatoren sind nicht automatisch gleich redakteure.
     
  12. Carpe

    Carpe Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    Gemeckert wird hier wohl nur noch!
    Die Claimsausager passen Euch nicht in den Kram ,
    wenn jemand anderst moderiert, wie die NORMALO Mod`s dann passt es Euch auch nicht.
    Für meinen Teil, ich finde die Mod´s bei Fritz klasse und wenn Sie "scheisse" oder irgendwas in dieser Form sagen,
    dann zeigt es doch ganz klar, dass Sie frei nach Schnauze reden.
    Also einen Daumen nach oben für Fritz und für die Mod´s die so reden wie Ihnen der Schnabel gewachsen ist!
     
  13. Ingo3245

    Ingo3245 Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    Lieber Stinger, vielleicht habe ich von Radio gar keine Ahnung, weil ich es bloß zu Hause als Hobby produziere, aber ich finde nicht, dass die Lieschen bei den Radiofritzen am Morgen, die die Services vorlesen, unvorbereitet, unsicher und so klingen, als würden sie auf dem Fußballplatz stehen. Und erkläre mir bitte, warum die für einen Moderatoren wichtigen Eigenschaften nicht auf Hadnet Tesfai zutreffen!? Sie klingt stets gut gelaunt, zeigt den Hörern, dass ihr Beruf ihr riesigen Spaß macht, sie über ein großes Wissen über Künstler verfügt und schreibt sich ab und zu eine Moderation auf. Sie vereint für mich die Eigenschaften, die ein Moderator braucht.
     
  14. U87

    U87 Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    @sachsenradio2:

    "Tontechniker mit Sprechberechtigung" wäre vielleicht eine Alternative...

    (wobei sich die Tontechniker dabei wahrscheinlich auch auf den Schlips getreten fühlen)
     
  15. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    Bzw Regisseur; beim alten Rundfunk gab/ gibt es doch Sendefahrer! Also Sendefahrer mit Sprechberechtigung!

    Äh nee is klar, dass Moderatoren nicht zwangsläufig Redakteure sind; der Duden ist dabei sicher vom Idealfall bzw. früher vom Normalfall ausgegangen.
     
  16. Denyo

    Denyo Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    das Problem sind wohl eher nicht die Leute hinter den Mikrofonen, sondern die in den ChefSesseln. Darüber dürfte Einigkeit bestehen. Vergleicht einfach mal Marcus Kaiser (94.3) und Cäsar (kissfm). Das is nu echt das deutlichste Beispiel für 'ne 180°-Wendung. Ob er sich nun vorher verstellen mußte und jetzt nicht (oder einfach nur anders): Wenn ihm an seinem Job gelegen ist, wird er wohl rumkaspern, wie sich das der PD denkt ...

    Warten wir mal ab, wie Jochen Trus seinen Clipper über's Meer bugsiert.
     
  17. fmac

    fmac Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    Ich mag ja den amerikanischen Ausdruck "Jock" (abgeleitet von "Disc Jockey"), der in den Staaten ja wohl das meint, was deutsche Privatfunk-Mods hierzulande (so oder schlechter *g*) auch tun.
     
  18. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    Denyo, dass die "Moderatoren" nix dafür können, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Trotz allem kann man das nicht "moderieren" nennen!

    Discjockey verstehe ich so: Jemd. legt Scheiben SEINER Wahl auf und mixt sie. Bei uns aber werden keine Scheiben eigenhändig aufgelegt, von Mixen kann angesichts der Automation keine Rede sein...
     
  19. Reglerwärmer

    Reglerwärmer Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    @ Sachsenradio

    die Zeiten, wo amerikanische DJs Scheiben ihrer Wahl auflegten, waren in vielen US-Stationen schon vorbei, bevor es bei uns überhaupt Privatradio gab.
    Schließlich kommt das formatierte, vorgeplante Radio von dort.

    Ein Moderator sollte schon in der Lage sein, zwei Elemente zu moderieren, zu verbinden, auch wenn ihm diese vorgegeben wurden und er sie nicht selbst ausgesucht hat.

    OB die meisten Moderatoren das heute noch können, sei dahingestellt. Ich kenne einige, die durchaus dazu fähig sind, allein deren On-Air-Präsenz wurde in den letzten Jahren von den Verantwortlichen immer weniger gewünscht.

    Aber, wie auch Mister Lane kürzlich verkündet hat, wird ja alles wieder gut und dann ist auch Content wieder King :D

    LG
    Reglerwärmer
     
  20. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    AW: Holger Klein über Radio: "Schalt es einfach aus!"

    Zum ersten Absatz: Wenn es auch in den USA so war, dass die DJs sich nicht selbst die Musik aussuchen konnten, dann kann man aber auch nicht von DJs reden, sondern maximal von "DJ-ähnlich".
    Zu den anderen Punkten: Jo, ich weiß, das brauchste mir nicht zu sagen. Es gibt gute Moderatoren. Nur die Tätigkeit, die sie ausüben, kann man nur bedingt Moderation nennen und deshalb sind sie auch nicht in der Tätigkeit als Moderator im Einsatz. Ich möchte doch nicht die Fähigkeiten bestimmter Leute schmälern, sondern es nur so darstellen, wie es derzeit ist. (Nur für den Fall, dass ich missverstanden wurde.)
    :)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen