1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Immer mehr Einheitsbrei in Berlin?!

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radiowatcher, 21. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiowatcher

    radiowatcher Benutzer

    Ich habe immer mehr den Eindruck, daß sich die großen Stationen in Berlin Brandenburg immer ähnlicher werden:
    Während 104.6 immer mehr 80er spielt , 105.5 Spreeradio kaum noch von 104.6 zu unterscheiden ist und der Berliner Rundfunk einen mit seinen "mehr 70ern und mehr 80ern" totschlägt, laufen auf der anderen Seite bei 88.8 und Antenne weniger Schlager und ebenfalls mehr Mainstream. Irgenwie scheint sich alles auf die Altersgruppe der über 40-jährigen und unter 60-jährigen zu stürzen. Täusche ich mich ?
     
  2. Jam Master Jay

    Jam Master Jay Benutzer

    AW: Immer mehr Einheitsbrei in Berlin ?!

    Noe. Die Herren PDs drehen sich halt im Kreis, nach jeder MA bringt jeder brav seinen neuen mehrabwechslungdasneueprogramm10hitsohnespotsusw.-Slogan raus und druckts auf Plakate. Sehr kreativ :)
     
  3. radiocafe

    radiocafe Benutzer

    AW: Immer mehr Einheitsbrei in Berlin?!

    Bei Antenne Brandenburg werden jetzt wieder mehr Deutsche Schlager ( aktuelle und ältere Schlager ) gespielt. Was ich auch gut so finde.

    Auch 100,6 spielt mal einen Schlager. Aber seltener. Die könnten auch mal Ihr großes Musikarchiv besser nutzen. Wozu haben die Hunder,6 das Musikarchiv und zwei Musikredakteure ?

    Was machen die den ganzen Tag da? Wenn man es bei Hunder,6 nicht im Programm hört. Schade !

    Also ich würde als Musikredakteur mehr Schwung ins Musikprogramm bringen und auch mal Titel spielen die man schon Jahrelang nicht mehr im Radio gehört hat. ( Deswegen müssen die vergessenen oder nicht mehr gespielten Titel ja nicht schlecht sein. ) Aber mich Fragt ja keiner. Oder doch ?

    Schöne Grüße von
    Carsten Teuber
    www.radiocafe-online.de
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen