1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Infotainment-Kanäle: Deutschland/Frankreich

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Jean-Jacques, 03. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jean-Jacques

    Jean-Jacques Benutzer

    Was mich immer im Medien-Vergleich Deutschland-Frankreich sehr gewundert hat, ist der unterschiedliche Erfolg des privaten Infotainments. Während Europe 1, RTL und RMC Info in Frankreich Erfolgskonzepte sind, (die sich sowohl der Unterhaltung als auch seriöser Polit-Reportagen bedienen), scheitern ähnlich gelagerte Programmausrichtungen in Deutschland regelmäßig.

    Die zwei prominentesten Beispiele sind Radioropa-Info und VOX (Startkonzept).

    Wenn Newskompetenz in Deutschland überlebt, dann anscheinend nur in öffentlich-rechtlicher Hand (MDR/NDR Info etc.) oder aber mit wirtschaftspolitischer Ausrichtung (Frankfurt Business Radio).

    Ich schreibe dies auch im Hinblick auf den frz. Onyx-Nachfolger "TerraNova", der sich mit anspruchsvollen ökologischen Magazinsendungen in Deutschland etablieren will. Geht das auf privater Basis?
     
  2. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Infotainment-Kanäle: Deutschland/Frankreich

    Glaube ich nicht.
    Erstmal ist es bedauerlich das Onyx verschwindet, da der Sender beharrlich versucht hat mit einer etwas anderen Musikauswahl gegen das MTV-VIVA - "Syndikat" zu steuern. Vor allem nachts liefen da mitunter Sachen, die man auf VIVA und MTV vergebens sucht.
    Das die Rechnung aufgeht, ähnlich anspruchsvoll, nur auf einem anderen Themengebiet kann ich mir kaum vorstellen. Erstmal fehlt dem Sender die Bekanntheit (mal ehrlich: Wer kennt Onyx?) und zum zweiten ist die Konkurrenz entsprechend übergroß. Kleine Spartenprogramme haben es ohnehin ziemlich schwer (siehe XXP). Die eher schwache Reichweite tut das übrige dazu ...
     
  3. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Infotainment-Kanäle: Deutschland/Frankreich

    Du kannst das französische RTL und Europe 1 nicht mit dem ultrasteifen (und inzwischen nicht mehr existenten) Radioropa Info vergleichen. Hört mal bei den Franzosen rein: das ist eine attraktive Mischung aus News, Infos, Kultur, Hörer-Call-ins, Vor-Ort-Berichte und Musik - mit lockeren Moderatoren, die auch shcon mal Witzchen über den Äther schicken. Alles längst nicht so steif wie bei den deutschen Nachrichtenradios. Ein solches Konzept verfolgt hier in Deutschland etwa Hundert,6 in Berlin - mit Erfolg. Ansonsten kann man noch FBR in Frankfurt nennen (an dem ja Europe 1 beteiligt ist), wobei hier die Moderatoren auch viel zu steif sind. Problem dürfte sein, dass solch ein Infotainment-Radio kostenintensiv ist. Das will sich kein Radiosender hier leisten
     
  4. Jean-Jacques

    Jean-Jacques Benutzer

    AW: Infotainment-Kanäle: Deutschland/Frankreich

    Die angeführten frz. Infotainment-Programme sind ja allesamt ehemalige "radios peripheriques", d.h. aus dem Saarland, Monaco und Luxemburg einstrahlende Programme.

    Das gleiche Konzept gab es ja auch für Deutschland (Radio Luxemburg, Belgische und Südtiroler Privatsender). Interessanterweise waren diese aber nie news-, sondern immer musikorientiert.
    Aufgrund dieses deutschen rundfunkhistorischen Defizits konnte sich hier scheinbar nie ein Programm mit ernstgemeinten Reportagen und zugleich launig-albernen Call-Ins (wie bei Europe 1 anzutreffen) etablieren; und wenn es versucht wurde, war es steif (s. Radioropa-Info). Wahre Worte @ Radiotor
     
  5. stereo

    stereo Benutzer

    AW: Infotainment-Kanäle: Deutschland/Frankreich

    Radioropa hat den ganzen Tag über immer eine ganze Menge Musik gespielt. Eigentlich war es mehr so eine Art Musikradio mit erhöhtem Wortanteil, meiner Meinung nach eher ein fauler Kompromiss. Was ich an den französischen Radios schätze ist, dass dort auch über längere Strecken geredet wird, und das häufig auch noch sehr seriös und inhaltlich auf hohem Niveau, aber nicht so dröge wie z.B. bei deutschen Nachrichtenradios.

    NRJ hat bereits in seinem 1995er Geschäftsbericht das Ende der "Généralistes" prophezeit, aber momentan ist das ja noch nicht abzusehen. Während bei uns leider nicht abzusehen ist, dass hier mal so etwas ähnliches entsteht...
     
  6. basspower

    basspower Benutzer

    AW: Infotainment-Kanäle: Deutschland/Frankreich

    Onyx verschwindet??? Ist mir ganz neu?? Wann denn? Wäre sehr schade.

    Ausserdem kann das doch nicht ernst geimeint sein mit einem Tv Sender für ökologische Magazine.
    So ein Scheiss kann sich allerdings wenn überhaupt auch nur in D etablieren. Hier ist ja leider die Hochburg der Ökos!
     
  7. StabsstelleIV

    StabsstelleIV Benutzer

    AW: Infotainment-Kanäle: Deutschland/Frankreich

    Wenns Dir hier zu sauber ist, nimm doch ein Bad im Ganges. Wir räumen Deine Reste dann auch weg. Auch empfehlenswert: Ein Besuch bei den texanischen Ölfeldern.
    Manche Leute geben einen Kram von sich...
    :rolleyes: :confused:
     
  8. Jean-Jacques

    Jean-Jacques Benutzer

    AW: Infotainment-Kanäle: Deutschland/Frankreich

    @ basspower

    Der Initiator von Onyx respektive TerraNova steht der frz. Groupe AB vor und ist eindeutig dem linksliberalen postmaterialistischen Politik-Umfeld zuzuordnen; insofern ist sein neues Konzept durchaus Ausdruck seiner Anliegen.

    @ stereo

    Mit der NRJ-Studie sind aber doch nur die privaten "Generalistes" gemeint, oder? Dass z.B. France Inter auch davon betroffen sein könnte und es zu einem Relaunch käme, kann ich mir für diesen "one nation-one-station"-Sender kaum vorstellen.

    @ all

    BTW - Wer irgendwann einmal "Schwarz-Weiss" auf hr1 vermissen sollte, der sollte mal auf France Inter umschalten und sich abends ab 21 Uhr die dort vorgestellten popkulturellen Neuerscheinungen anhören. Auch gestern waren wieder interessante Stücke dabei, unter anderem etwas von Morrisseys neuem Album.
     
  9. basspower

    basspower Benutzer

    AW: Infotainment-Kanäle: Deutschland/Frankreich

    @ spd Freak

    Meine Aussage hat nichts mit der allzu großen Sauberkeit in D zu tun. Allerdings liegt D WEIT an der Spitze, was Ökologie anbetrifft. Leider trifft das auf die Ökonomie nicht zu, so dass man mal etwas zurückschrauben sollte, was die Umwelt angeht. Mehr als Nr. 1 kann man nun mal nicht werden.

    So, jetzt aber zurück zum Thema, denn das ist hier eindeutig offtopic.
     
  10. studix

    studix Benutzer

    AW: Infotainment-Kanäle: Deutschland/Frankreich

    @Basspower:
    Auch wenn mein Posting noch OT sein sollte: ein bisschen weiter zu Denken als von 12 bis Mittag sollte eigentlich noch erlaubt sein. Zumindestens sollte darauf hingewiesen werden, dass unsere Umwelt - also unser LEBENSraum und der unserer Nachkommen - nur ein einziges mal existiert. Ist dieser Lebensraum erst einmal kaputt, ist er - kurz gefasst - eben kaputt. Im Vergleich zu dieser Bedrohung schätze ich unsere wirtschaftlichen Probleme eher untergeordnet ein, da wirtschaftliche Entwicklungen nur einen verschwindend geringen Zeitraum im Rahmen der Existenz der Menschheit ausmachen, die Natur u.U. jedoch Jahrhunderte oder -tausende benötigt, um sich von unseren Umweltsünden zu regenerieren. Dass Deutschland eine führende Rolle in Sachen Umweltpolitik spielt, ist imho nicht positiv genug zu werten. Irgendjemand muss den Anfang machen. Das Prinzip "Nach mir die Sintflut" scheint ja im Moment aber wohl angesagter zu sein - passt leider zu unserer Gesellschaft...
     
  11. stereo

    stereo Benutzer

    AW: Infotainment-Kanäle: Deutschland/Frankreich

    Scheiß auf die Umwelt! Wir brauchen WIRTSCHAFTLICHES WACHSTUM, WACHSTUM, WACHSTUM!!! Ansonsten lässt sich der Umweltschutz doch gar nicht finanzieren! :D :rolleyes: "Scherz" beiseite, die Natur wird sich der Krankheit Mensch irgendwann durch Selbstheilung entledigen. Ein bisschen helfen wir ihr ja auch dabei.

    @basspower
    Ich glaube, diese Einstellung, immer nur gerade eine Spur besser sein zu wollen als die anderen, hat auch die deutschen Radiostationen zu dem gemacht, was sie heute sind.

    @Jean-Jacques
    Wenn ich mich recht erinnere, handelte es sich um eine allgemeine Einschätzung, die für sämtliche Sender dieser Sorte galt. Der Begriff "Studie" wäre wohl übertrieben.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen