1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Inoffizielle Wahl zur "goldenen Banane des Rundfunks"

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von suwofis, 14. Februar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. suwofis

    suwofis Benutzer

    Hallo an alle,

    mich würde mal interessieren, welchen deutschen Rundfunksender ihr am schlechtesten, überflüssigsten u.ä. findet, sozusagen die "goldene Banane" für besonders schlechtes Programm geben würdet.

    Für mich kann es da nur einen geben: Bayern 1! Von der Musikzusammenstellung keine aktuelle Popmusik, keine Schlager, sondern irgendwelche ausrangierte Musk vom LP-Sperrmüll, die als "die größten Hits Ihres Lebens" verkauft wird, aber einfach nur nervt! Daneben keinerlei interessanten Beiträge, selbst jeder private Lokalsender ist da 100 mal interessanter. Und die Blasmusiksendungen, die hier und da laufen, setzen dem ganzen die negative Krone auf.

    Ergo: Ein reiner Spamsender, den wirklich keiner braucht, aber aus der öffentlichen Hand hauptsächlich finanziert wird. Besonders schade, da der Sender früher, als noch Schlager liefen, mal wirklich gut war.

    So, nun seid ihr dran. Was für Kandidaten schickt ihr ins Rennen?
     
  2. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Ganz klar Hit-Radio Antenne aus Hannover. Für mich das schlimmste Programm Deutschlands. Ich ertrage diesen Sender keine zwei Minuten.
     
    Musikminister, hassa0, iro und 2 anderen gefällt das.
  3. T.FROST

    T.FROST Benutzer


    Bei solchen hirnrissigen Programmaktionen wie "Was würde Dirk Bach sagen" oder dem Bezahlen von Pelzmänteln lässt einen wirklich nur mit dem Kopf schütteln. RTL Niveau eben!
     
    iro, Maschi und Lord Helmchen gefällt das.
  4. St.Blasius

    St.Blasius Gesperrter Benutzer

    "Gold Bananas" in the german Banana Republic ? :wall:
     
  5. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ich glaub, ich ordere ne ganze Bananenplantage!
     
  6. FTI

    FTI Benutzer

    Was war das denn für eine Aktion? :rolleyes:
     
  7. T.FROST

    T.FROST Benutzer

  8. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

  9. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Ja, wirklich, das ist echt das Allerletzte. Ein Sender, der nicht spielt, was alle spielen, der hin und wieder sogar seltenere Musikgeschmäcker bedient, sowas geht ja nun gar nicht. Die sollten sich mal ein Beispiel an Antenne Bayern nehmen!
     
    hassa0, studix, Internetradiofan und 6 anderen gefällt das.
  10. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

  11. suwofis

    suwofis Benutzer

    spielt nicht, was alle spielen? dann hör mal bei ndr1 niedersachsen oder den ganzen privatradios zu! da kommt der gleiche mist, à la "und wieder ein supertoller hit aus den siebzigern". Wären sie ein Schlagerradio geblieben, dann würden sie mittlerweile was spielen, was sonst kaum noch jemand spielt, leider.
     
  12. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Ich darf mal zitieren:
     
  13. suwofis

    suwofis Benutzer

    na, ists etwa nicht so? hör mal eine halbe stunde zu, sofern dus durchhältst... Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass durch Bayern1 das Wort "Lauschangriff" eine völlig neue Bedeutung erhält
     
  14. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Bayern 1 ist doch noch gutes Radio! Die "goldene Banane" würde ich den NRW-Lokaldudlern verleihen. Ich habe noch nirgendwo sonst so flaches Radio gehört.
     
    ThoRr, Internetradiofan und Lord Helmchen gefällt das.
  15. suwofis

    suwofis Benutzer

    NRW-Radios kann ich leider nicht beurteilen, durch das Forum seh ich nur, dass WDR4 auch nicht mehr das war was es ist. Ich vermisse bei Bayern1 eben das, was es früher mal war. Ich finde halt, diesen 60er-80er Oldie-Mix gibts doch in Deutschland so oft. Warum macht man da die letzten Schlagersender kaputt... Ich würde mir auch im öffentlich-rechtlichen Hörfunk mehr solche Programme wünschen, wie es beispielsweise SWR4 teilweise noch ist
     
    Lord Helmchen und Radiofreak11 gefällt das.
  16. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Hat der BR nicht extra einen reinen Schlagerkanal als Ersatz auf den digitalen Weg gebarcht? Trotzdem finde ich es auch einen schlechten Zug, dass die öffentlich-rechtilchen Anstalten nach und nach die Schlagerwellen ausschalten. Wo leben wir denn hier eigentlich? Richtig! In DEUTSCHLAND! Und was sprechen wir???? Richtig! DEUTSCH! Warum wirft man dem eh schon recht dünnen deutssprachigen Musikmarkt weitere Steine in den Weg? Sollen und müssen denn alle, um im Radio gespielt zu werden, demnächst dann Englisch singen? Ich finde es eine Frechheit, zu mal es sich um gebührenfinanzierte Sender handelt. Denn ich zählen den Deutschen Schlager wie auch Volksmusik zu unserem Kulturgut. Und als Fan von deutschen Schlagern kommt man leider nur noch bei hr4 und SWR4 auf seine Kosten. Fragt sich wie lange noch. Denn nicht nur in Bayern und NRW wurden die Schlager aus den einst so beliebten Programmen abgeschafft. Auch NDR 1 bringt seit einiger Zeit diese komische "Oldie-Mischung", die viele aus den 90ern vom ehemaligem "Oldiesender" (RTL-Radio) in bester Erinnerung haben. Nur die Luxembourger konnten das irgendwie viel besser mischen.

    Wer den Lokalfunk in NRW nicht kennt, der kann ihn hier http://pastebin.com/raw.php?i=2M7UgVux kennen lernen. (Danke an Internetradiofan, der den Link bereit gestellt hat) Viel Spaß beim hören. :)
     
  17. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    So wie es derzeit ist, kann die Antwort nur "Ja" sein. Ich diesem Zusammenhang sei übrigens auch einmal darauf hingewiesen, dass "Hit" und "Schlager" ein und dasselbe bedeuten, auch wenn es keiner wahr haben will. Es ist ganz einfach: Man nehme eine (belanglose) Melodie und setze darüber einen deutschen Text. Schon ist es ein Schlager, kann also niemals ein "Hit" werden. Nehme man aber die Melodie, übersetze den Text ins Englische und werfe es auf den Markt, schon stürzen sich alle darauf, weil es eben ein "Hit" und kein "Schlager" ist.
    Die Ursache sehe ich aber in der bundesdeutschen Mediengeschichte begründet, wie hier in vielen Beiträgen zu lesen ist: Ein Großteil der Jugend empfand vor dreißig, vierzig Jahren, dass ihre Musik nur "marginal" im deutschen Radio stattfand. - Genau diese Jugend sitzt heute an den Schalthebeln der (medialen) Macht. Es gibt nun nur einen winzigen Unterschied zu damals: Der englisch sprachigen Musik wurde, übrigens neben der Musik aus anderen Ländern, Sendezeit eingeräumt (ob ausreichend sei einmal dahingestellt). Heute spielen genau diese Leute ihre Macht aus, in dem sie die Genres jenseits ihrer heiß geliebten Oldies und englisch-sprachiger Musik der Jetztzeit als "Unmusik" verdammen.

    Komme mir jetzt niemand mit den "unabhängigen" Ergebnissen der in den Sendern stattfindenden "Musikforschungen" es sei denn, er nennt Namen und Hausnummern aller im Test befindlichen Titel einschließlich der Zusammensetzung der befragten Masse.
     
    Radiofreak11 gefällt das.
  18. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    2009 gab es mal ein gutes Statement von NDR 1 Niedersachsen Chef Eckard Pohl auch zur Aktzeptanz deutschsprachiger Musik im Radio. Zu dieser Zeit hatte der Sender noch selber Entscheidungsgewalt und das Programm wurde noch nicht aus Hamburg vordiktiert. 2009 hatte NDR 1 noch einen Marktanteil von knapp 30%.
    jetzt liegt man meines Wissens nach bei knapp 23% und die Talfahrt wird munter weiter gehen.

    http://www.radio-journal.de/interviews/radiomacher/eckhart-pohl/ndr1niedersachsen.htm
     
    Radiofreak11 gefällt das.
  19. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Mitleid kann ich da nicht haben.
    Was in Deutschland zurzeit mit deutschsprachiger Musik passiert ist echt schon unglaublich. Ob man diese Musik nun mag sei mal dahingestellt. Ich kann Silbermond, Unheilig und Rosenstolz nicht ausstehen, was aber nicht heißt, dass ich deutschsprachige Musik nicht mag. Es gibt eben mehr als diese drei Bands.

    Guckt man mal in andere Länder sieht man schnell, dass diese ihre eigene Sprache zu schätzen wissen. In Italien, Spanien und Frankreich wird diese im Radio gebührend gewürdigt. Cadena Dial aus Spanien spielt ausschließlich Musik in spanischer Sprache, und das mehr oder weniger landesweit auf UKW.
     
    Radiofreak11 gefällt das.
  20. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ich sag mal so: Chiquita bekommt von mir schon mal grosse Lieferaufträge nach Oberhausen, Köln und jetzt auch nach Frankfurt!
     
    Radiofreak11 gefällt das.
  21. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Alles Banane! :D

     
    St.Blasius und Radiocat gefällt das.
  22. Keek

    Keek Benutzer

    Casper, Cro, Kraftklub, Philip Poisel, Xavier Naidoo, Bendzko, Söhne Mannheims, Jan Delay, Sportfreunde Stiller, Jupiter Jones, Silbermond, Juli, Max Herre, Fanta 4, Unheilig, Helden, Bourani, Mark Forster, Ich & Ich, Revolverheld, Johannes Oerding, Grönemeyer...

    dies mal nur ein Abriss der deutschsprachigen Künstler, die mir aus dem Stand einfallen, wenn ich an regelmässig im Radio gespielte deutschsprachige Musik im Radio denke. Bis vor 10 Jahren bestand diese aus einer Handvoll Besttester von Herbie und Marius.

    Könnt ihr mir mal erläutern, woran es eurer Meinung nach mangelt?
     
  23. Berry

    Berry Gesperrter Benutzer

    Das schlimmste Dudelradio habe ich während meines Rügen-Urlaubs kennen gelernt: “Ostseewelle“.
    Diesem Programm gebe ich die Goldene Banane des Rundfunks.
     
  24. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Im Vergleich zum NRW-Lokaldudelfunk ist die Ostseewelle doch noch eine Wohltat für's Ohr. Dort werden die gleichen Songs oft nur 2 Mal statt 4 mal am Tag ausgespielt... :)
     
    Internetradiofan gefällt das.
  25. Berry

    Berry Gesperrter Benutzer

    Kannst Du da ein konkretes Beispiel nennen?
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen