1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist NRJ nun ein Schmarotzer?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radiohexe, 27. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    Ok, hier also auf vielfachen Wunsch der Thread, der sich mit dem (angeblichen) Schmarotzertum der NRJ-Sachsen-Promoleute auf Jump-Veranstaltungen beschäftigt.
    Ich war nicht dabei, finde die Idee aber witzig. Immerhin hat das Gesprächswert. Und darauf kommt's doch an. <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
    "Flitzi-Blitzi" finde ich weeeeesentlich sinnloser.
    Die Hexe
     
  2. allymcbeal

    allymcbeal Benutzer

    ich finde solche aktionen persönlich ok. wenn sich zwei sender um die gleiche zielgruppe streiten und eben unter starkem konkurrenzdruck stehen, finde ich das sehr legitim. man soll ja nicht die konkurrenz zu lieb haben, sondern die zielgruppe mit gutem programm und guten aktionen überzeugen.

    der wesentliche grund dafür, dass ich derartige aktionen ok finde, ist die art und weise: da stand kein promotionteam und hat den konkurrenzsender schlecht gemacht, sondern hat lediglich den eigenen sender präsentiert (was der präsentierende sender ja auch hätte machen können) - in der hoffnung, dass die besucher mit einem positiven gefühl und vielleicht einem netten giveaway in der tasche nach hause gehen und auf dem nachhauseweg / am nächsten tag einschalten.

    diese aktion ist im übrigen nicht neu, sondern gibt es seit jahren immer mal wieder. antenne nds hat beispielsweise vor einigen jahren anlässlich des stones-konzertes in hannover die ganze stadt zuplakatiert (stones-karikatur + slogan "die stones erleben sie mit uns"), nach dem konzert die "zugabe" im programm gespielt und die besucher des konzertes mit promo-teams darauf hingewiesen. zudem gabs am nächsten tag ein gewinnspiel für alle konzertbesucher. der präsentator ndr2 war übrigens den ganzen abend lang nicht zu sehen - selbst schuld, oder?

    ob das grundsätzlich was bringt ist die frage, aber allemal eine nette guerilla-aktion, die vor allem die konkurrenz ärgert - tut niemandem wirklich weh....
     
  3. Cooper

    Cooper Benutzer

    Hier die Antwort auf die Titelfrage:

    JA.

    NRJ ist ein Schmarotzer!

    Mit fremden Federn schmücken nannte man das sonst!
    Allerdings dürfte mittlerweile jeder Sachse mitbekommen haben das NRJ selbst keine Events mit grösseren Pop/Rock/Black/Dance Acts mehr zustande bekommt.
    Wo solls denn herkommen?
    Gibts noch ne Promotionabteilung?
    Nen Event durch die Emir organisieren zu lassen würde Kosten verursachen.
    Und selbst wenn, wirds (man erinnert sich) auch nicht mehr als ein sauschlechtes Scycs-Konzert zum NRJ Geburtstag mit sage und schreibe 15 Besuchern!
    Klar da stellt sich Jump nicht hin und verteilt dann da vor Ort 15 Flyer <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

    Was also bei nem Riesenevent mit Jeanettchen tun?
    Schnell ein paar Promos in preiswerte NRJ Pullover gesteckt n farbkopierten Flyer in die Kralle gedrückt und per Bahn zum Konkurenzevent geschickt um von der Konzert-Torte auch ein Stück abzubekommen.

    Und genau das ist das Handeln eines Schmarotzers!

    Deswegen Ja! NRJ Ist!

    C
     
  4. Mr. Burns

    Mr. Burns Benutzer

    Was soll das ganze kindergarten-Gezank ????
    Von welchem Aufwand redet Ihr ? Ihr tut ja gerade so, als wenn die Sender selbst Konzerte organisieren und einen mega Stress damit hätten!!!

    Es geht doch nur darum sich bei einer Tour auf die Konzerte im Sendegebiet zu setzen. Und eigentlich ist es doch nur ein Gegengeschäft - Der eigentliche Konzertveranstalter bekommt Nennungen für sein Event und der Sender steht auf den Plakaten und kann, wenn er gut ist auch ein bißchen Größe und Image-Transfer daraus ziehen. Mehr als ein Programm-Trailer, eine Ticketverlosung mit oder ohne Stratreff und ein paar hübsche Hostessen vor Ort - Mehgr ist es doch nicht.

    Also tut nicht so als wenn Ihr persönlich eine schlecht singende Jeanette auf knien flehend um ein Konzert gebeten habt, dass ihr komplett mit Halle und PA organisieren musstet.

    Und wenn der Präsentator es in der Location nicht schafft klar zu machen, wer der King im Ring ist, dann sollte er hinterher nicht jammern, nur weil ein anderer Sender vor der Halle es etwas cleverer angestellt hat, sondern die Eventabteilung feuern!

    Es burnt!
     
  5. offairistgut

    offairistgut Benutzer

    Meiner Meinung nach geht es hier doch um den speziellen Fall der ZIELGRUPPE. Wie ich schon schrieb von "dada, bubu, mamam" bis eben "wer noch bis kurz vor 20:15 bei RTL aufbleiben DARF".
    Definitiv der eigentliche NRJ-Hörer. Warum sollte man den Kids (wo an diesem tag eh nur Jeannette zählt) einen erstklassigen Event vor der Halle bieten (mehr dazu in ein paar zeilen)??? Dachtet Ihr im Ernst, auch nur ein pubertierender Konzertbesucher hätte sein Kuscheltier in Richtung Freddi-Jeep geworfen ???
    Mir ist klar, dass sich die Macher hinter den Kulissen gegenseitig die Bälle zuschieben, und so richtig Stress eigentlich keiner hat (der Veranstalter denkt sich im Vorfeld nen duften Text für den Trailer aus und die Eventabteilung sucht sich aus dem Hostessenkatalog diejenigen raus, die Jeannette-Fan sein könnten und UMSONST Flyer verteilen würden.........) Somit wären dann auch mal schnell 4 Freikarten (die man hätte verlosen können) weg.
    Und strikt gegen eine solche Aktion bin ich auch nicht (siehe die Rollende-Steine-Story), mich stört nur die unprofessionelle Art und Weise (Jeep, Mugge aus dem Tuner ??? und n paar Flyer). Ich hätte es ja noch verstanden, wenn es der Dieb mit n bisschen Elan getan hätte (Moderation um den Kids die Wartezeit zu versüssen. Hurra, ich darf mir was wünschen Papa. Verlosen diverser Artikel - NRJ wird doch bestimmt die eine oder andere CD, Tasse, Handtuch, Das Buch zur Seife etc. bekommen haben. Aber das Zeug wandert ja meist in diversen Taschen noch am selben Tag aus dem Sender - oder liebe Leute. Kuckt mal zu Hause nach und zählt - würde mich brennend interessieren.)

    So lang sollte das hier nicht werden, sorry

    bis dann

    P.S. Soweit ich weiss, gibt es einige Radiosender denen zum Stadtfest wirklich nur die Bühne überlassen wird (soll heissen für die "achso-faule" Eventabteilung: Künstler, Security, Ton und Licht, Hotels, Shuttle der Künstler, Backstagebereich inkl. der ganzen Fresserei und Sauferei, die dann meist im Halse der Moderatoren und Redakteure landet - ja denkt mal drüber nach)

    Sprich: ES GIBT NICHT NUR KONZERTPRÄSENTATIONEN, die in `ner Stunde in der Kneipe Eures Vertrauens abgeschlossen werden, PUNKT.
     
  6. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    Du hast ja recht, was die Organisation von Konzerten angeht. Wobei einzelne Konzerte einer Tounee wirklich nur Kooperationsgeschäfte sind.
    Aber trotzdem: solche Aktionen sind doch eher witzig. Der Hörer weiß zumindest ansatzweise, dass es zwischen den einzelnen Sendern Konkurrenz gibt. Und solange die Konkurrenz nun nicht so riesig aufdringlich ist, sondern lediglich Flyer verteilt, tut es doch niemandem weh. Ich entnehme einem früheren Beitrag, dass die Sicherheitsleute die Promoter weggejagt haben. Also werden die Reaktionen folgende sein: Der Stammhörer von Jump hat sich aufgeregt. Der Nicht-so-schlimm-Stammhörer-und-manchmal-zu-Energy-Wechsler hat gelacht. Auf jeden Fall wurde drüber geredet, wenn auch nur kurz. Das ist das Ergebnis guter Promotion: Die Leute reden über Dich.
    Im übrigen: Nach dem großen NRJ-Relaunch vor drei Jahren sind Promoter von NRJ mit ihrer "Wir haben gewechselt" oder so-Aktion durch Sachsen gezogen. Damals haben Jump-Leute ähnliche "Gegenwehr" geleistet. Ich fand's damals auch schon witzig. Ihr solltet das Geschäft nicht immer so bierernst nehmen.
    Die Hexe
     
  7. HabeRadioLieb

    HabeRadioLieb Benutzer

    Uihhh, Fürchterliches hat sich zugetragen. Energy hat es tatsächlich gewagt, vor einem Konzert, was von einem anderen Sender präsentiert wurde, ein paar Flyer zu verteilen. Skandalös, das ist ja... also mir fehlen die Worte.
    Sprachlos
    HabeRadioLieb
    P:S: Ach Cooper soweit ich mich erinnere, hat Energy erst im Februar die Red Hot Chilli Peppers in DD präsentiert.

    <small>[ 28-03-2003, 10:36: Beitrag editiert von HabeRadioLieb ]</small>
     
  8. moirajanescafe

    moirajanescafe Benutzer

    Moin,

    Guerrilla-Promotions: Sie leben hoch !!! Sowas machen doch viele Sender, neee nix mit Schmarotzer. Mir gefällt diese Art von Promotion. Störer auf Plakaten sind ja auch üblich geworden.

    mjc
     
  9. offairistgut

    offairistgut Benutzer

    So, jetzt nochmal für alle zum MITMEISELN !!!

    Ich bin doch nicht auf der Wurstbrühe hergeschwommen. Ich weiss "Any Promotion is Promotion". Ich hab doch auch nichts grundsätzliches dagegen. Mir ging es hier eigentlich nur um die ZIELGRUPPE, hört Ihr - DIE ZIELGRUPPE.

    Ich vertrete immernoch die Meinung das solch eine Promotion (wie auch immer durchgeführt) bei der Fangemeinde vom Schnuckelchen eine FEHLINVESTITION ist. Und dazu wollte ich Eure Meinung, mehr nicht. Ich finde sowas funktioniert nunmal nur bei Leuten, die etwas älter sind und deren Blickfeld in Richtung Horizont nicht dem einer knienden Ameise ähnelt. Und ob der mitgereiste Papa (der zukünftige Kandidat bei "Hallo MA am anderen Ende") sich daran noch erinnern kann, dass NRJ so eine geile Aktion aus dem Hut gezaubert hat, bezweifel ich.

    Ich muss weg
     
  10. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    Ok. Ich verstehe Deine Frage, und verstehe sie doch nicht. Ich glaube, du musst Deinen eigenen Musikgeschmack mal differenzieren vom dem der Masse.
    Du machst dir ganz offensichtlich falsche Vorstellungen von der Zielgruppe einer Jeanette Biedermeier. Das sind nicht nur 14jährige (die im Übrigen in der Regel eine Menge Kohle zum Ausgeben haben, egal, wo ihr Horizont endet), damit bedienst Du locker auch das AC-Format, also Leute um die 35, 40. Mit all diesen Leuten kannst Du in der Vermarktung wirklich Kohle umsetzen. Schau Dir doch mal GZSZ an: das läuft wie eine eins. Da sind einige Leute furchtbar reich geworden.
    Womit Deine Frage eindeutig zu beantworten wäre: JA, es lohnt sich, solche Aktionen an eine solche Zielgruppe zu richten, weil sich das ganze Konzert an die komplette Zielgruppe 14-29, und darüber hinaus richtet. Das ist bares Geld, was dabei rauskommt. Vielleicht mögen unsere Kids ein wenig.... ja, desinteressiert sein, aber kosumfreudig sind sie allemal, wenn man sie nur konsumieren läßt. Und darauf kommt es der Werbung an.
    Im übrigen kann man wohl auch Jeanette Biedermeier hören und trotzdem geradeaus denken können. Eine ganze Generation als Baba und Bubu abzustempeln, ist da wohl nicht ganz richtig. Wenn Du ausschließlich Intelektuelle bedienen willst, dann würde ich sagen: Probiers mal beim Deutschlandfunk.
    Die Hexe
     
  11. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    Oder heißt die Dame Biedermann?
     
  12. mayo

    mayo Benutzer

    tja , dann müsste man sich Promotions safe machen können. Leider ist es völlig legitim und wenn JUMP da keine Ideen hat, tja, was soll ich sagen. Nur auf dicke Hose machen reicht da nicht.
     
  13. axel helbig

    axel helbig Benutzer

    Was für ein lustiges Thema, ich möchte gern meine Meinung zum besten geben. Aus eigener Erfahrung betreff Energy in Kombination mit Promotion und Event finde ich diese Art von Guerrilla Aktion unter folgenden Voraussetzungen gut.

    1. ) Der Veranstalter und meistens auch Kunde von verschiedenen Stationen ist informiert und einverstanden.

    2 ) Die Idee ist ausgereift und für lokale Verhältnisse etwas neues.

    3. ) Die Aktion muß sich auswerten lassen, der Erolg muß auf eine bestimmte Art und Weise messbar sein. ( Anrufe, Internet, Spiel )

    4. ) Die Aktion ist so geplant das sie im Rahmen einer Tour stattfindet, wiederholt wird und fester Bestandteil eines Konzept ist.

    Bedeutet also, einmalige und lokale sowie belanglose und später schädigende Aktionen machen wenig Sinn. Spätestens wenn der Veranstalter anruft und seinen Unmut plaziert, keine auswertbaren Zahlen vorliegen und fähige Promoter frustriert den Platz verlassen ist die ganze Nummer geplatzt. Zum Thema " Es wurde darüber gesprochen und gelacht " bin ich der Meinung das n i c h t jede Art von Promotion eine gute Promotion ist. Gute Kritik ist besser wie schlechte Kritik, klar, aber keine Kritik ist tausend mal besser wie schlechte Kritik. So sehe ich das, hatte bei Energy die Möglichkeit in diesem Bereich zu arbeiten und nehme mir deshalb ganz einfach das Recht heraus, diesen Beitrag so zu schreiben.
     
  14. Fischzuechter

    Fischzuechter Benutzer

    eine kleine anmerkung am rande (nur für insider):

    das heißt GORILLA-promotion.

    na, heute schon gelacht? ich schon!
     
  15. Heinz-Florian

    Heinz-Florian Benutzer

    Was für ein super Konzept - was sich die Kollegen dort ausgedacht haben - ich bin geradezu hin und weg. Sie schaffen es zwar nicht ihre eigenen Konzerte richtig zu branden geschweige im Programm umzusetzen - versuchen aber sinnloser Weise andere Promotionsaktionen zu zerstören. Aber wie soll ich es mal freundlich umschreiben - demnächst dürfen sich alle Besucher von NRJ Veranstaltungen freuen - wenn sie schöne Geschenke von anderen Sendern bekommen - aber wahrscheinlich sind es dann mehr Promoter als Besucher von nrj Veranstaltungen. Bis dann!
     
  16. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Mir ist das grad jetzt aufgefallen...NRJ bringt am Wochenende keine Nachrichten mehr!
    Wie lang geht das schon? Ist das lizenz-rechtl. überhaupt zulässig?
     
  17. Indigo

    Indigo Benutzer

    Diese Art von Promotion gibt es schon seit es Radio gibt. Andere Sender kaufen z.B. auch Tickets von fremden Veranstaltungen und verlosen sie unter ihren Hörern ... ist doch OK. Und die Kollegen vom MDR (Jump) haben selbst auch schon Aktionen von anderen Sendern mit ihren eigenen Promotionleuten gestört. Nichts neues, kalter Kaffee. Also ich finde die Diskussion hier ziemlich sinnlos.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen