1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ITU: Weichen für DAB Digital Radio gestellt

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von MarcHMA, 19. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MarcHMA

    MarcHMA Gesperrter Benutzer

    Die ITU, also die Internationale Fernmeldebehörde, hat jetzt die Weichen für den digitalen DAB-Hörfunk gestellt. Die ITU-Behörde definierte auf ihrer Rundfunkkonferenz im Mai 2004 sämtliche Technikparameter zur Planung sowohl des terrestrischen digitalen DVB-T-Fernsehens als auch insbesondere für den DAB-Hörfunk. Befürworter des digitalen DAB-Hörfunks hoffen nun bald zusätzliche Frequenzkapazitäten nutzen zu können. Einzelne ITU-Mitgliedsländer und auch Rundfunkstaaten haben bereits verschiedene mögliche Zusatzszenarien erörtert. Der Rundfunkrat des Westdeutschen Rundfunks WDR in Köln erwartet, dass bei der im Jahre 2006 stattfindenden Wellenkonferenz auf jeden Fall weitere DAB-Frequenzblöcke ausgewiesen werden, das für neue Programme der öffentlich-rechtlichen Anstalt genutzt werden könnte. Die schweizerische öffentlich-rechtliche Fernseh-und Radiogesellschaft SRG fordert, dass weitere TV-Kanäle für DAB freigemacht werden. Es könnte sein, dass dies alles für Deutschland bedeuten würde, dass pro Bundesland nicht wie jetzt maximal 8 sondern bis zu 32 digitale Hörfunkkanäle im reichweitenstarken VHF-Frequenzband zur Verfügung stehen. Alternativ oder zusätzlich könnten auch im Band I die bisher vom analogen TV-Fernsehen genutzten Kanäle 02, 03 und 04 für bundesweite DAB-Bouquets genutzt werden. Hier würde gerne das Deutschlandradio eine bundesweite Jugendwelle verbreiten. Für lokale Angebote kämen weitere L-Band-Kapazitäten hinzu. Das L-Band ist für eine flächendeckende Nutzung aufgrund der Notwendigkeit vieler Sender nicht kostengünstig. Wenn alles so, wie es jetzt aussieht, klappt, dann könnten in einigen Jahren durchaus überall in Deutschland 48 bis 60 DAB-Digital Radio-Programme empfangen werden. Auch wenn die ITU jetzt im Mai die Weichen für DAB gestellt hat, ist noch nicht alles in trockenen Tüchern, denn erst im Jahre 2006 wird festgelegt, wie viele zusätzliche Frequenzblöcke frei gemacht werden können und welche Kanäle sozusagen zweckgebunden für welche Dienste vorgesehen werden.
    Fakt ist, dass die Band I Fernsehkanäle 02, 03 und 04 nicht für DVB-T-Fernsehausstrahlungen eingesetzt werden. Wenn dann DVB-T über andere Frequenzen flächendeckend in Deutschland empfangen werden kann, sollten diese drei Kanäle in der Tat bestens für DAB eingesetzt werden. Aufgrund der Gleichwellenmöglichkeit und der reichweitenstarken Ausstrahlung auf diesen Kanälen wäre hier bundesweiter Digital-DAB-Hörfunk sinnvoll.

    Quelle: FTD :p
     
  2. dira

    dira Benutzer

    AW: ITU: Weichen für DAB Digital Radio gestellt

    Die Herren sind ein bißchen spät dran. :) Eine "Weichenstellung" in Richtung Abstellgleis, der Zug ist längst abgefahren.

    LOL - Na das halte ich für eine 1A Ente. Der Etat ist doch zusammengestrichen worden, für so was wäre gar kein Geld da. Zudem sind die Hauptprogramme noch gar nicht flächendeckend hörbar, da bestünde erst mal Bedarf.
     
  3. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    AW: ITU: Weichen für DAB Digital Radio gestellt

    ;) Man kann ja ähnlich wie im Ersten,einen Poolsender starten,wo die Jugendwellen der Öras zuarbeiten.Erfolgreiche Sendungen von Fritz,Sputnik,Modul,DasDing,1 live,Njoy werden einfach in das deutschlandweite Jugend-DAB-Radio gestellt. :) Den Namen werde ich aber gleich schützen lassen;PoolFM. GrillFM gibt es ja schon bald, :D
     
  4. K 6

    K 6 Benutzer

    Schnatterinchen

    Die ist fast so gut wie damals die mit den Geheimplänen der Deutschen Telekom für neue DSR-Pakete :D:D:D

    Wir können natürlich auch die These aufmachen, daß damit das relaunchte heutige Deutschlandradio Berlin gemeint ist :rolleyes:
     
  5. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: ITU: Weichen für DAB Digital Radio gestellt

    Wie immer: Original-Text plus einige Ergänzungen aus der eigenen Phantasie. Und alles von unserem Lieblingsautor, der hier inzwischen unter 10 (!!!) Namen postet.
     
  6. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: ITU: Weichen für DAB Digital Radio gestellt

    Vielleicht bin ich ja zu blöd, finde aber keinen derartigen Artikel in der FTD.
     
  7. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: ITU: Weichen für DAB Digital Radio gestellt

    Der Original-Text war freilich auch nicht in der FTD, sondern war eine PM des Schweizer BAKOM, die von unserem Freund Marc.. H.... aus MA...... wieder um einige "pikante" Details seiner eigenen Phantasie ergänzt wurden :D
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen