1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kein Witz: Die Schlagerhölle muss sich in Schlagerparadies umbenennen

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Radiotor, 11. Juli 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    ...ansonsten hätte man keine Zulassung in Bayern erhalten. Also ich hätte auf den Freistaat gepfiffen, so was ist doch unglaublich! Erwin Teufel wäre wohl auch in Bayern niemals Ministerpräsident geworden...
     
    stefan kramerowski, Mäuseturm und TS2010 gefällt das.
  2. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Die spinnen, die Bajuwaren......:rolleyes:
     
    iro gefällt das.
  3. ricochet

    ricochet Benutzer

    Wenn das kein böses Omen ist...
     
  4. Wackel

    Wackel Benutzer

    Wird jedoch die inhaltliche Qualität des Programms auch nicht zum Positiven beeinflussen ;).
     
    Radioverrückter gefällt das.
  5. Nein, es ist wie beim Gammelfleisch: einfach umetikettieren - aber der eklige Inhalt bleibt wie er ist. Hölle, Hölle, Hölle! :)
     
    Inselkobi gefällt das.
  6. iro

    iro Benutzer

    Die Zulassung hat man ja jetzt in der Tasche. Da kann man sich doch gleich wieder (zurück-)umbenennen. Oder ist der Programmname in Bayern Teil der Zulassung? Da stehen doch sonst eigentlich nur die inhaltliche Ausrichtung und Eigentumsverhältnisse drin. Und wenn sich an denen etwas ändert muss das abgestimmt oder sogar neu zugelassen werden. Oftmals werden Zulassungen doch auch nur unter vorläufigen Arbeitstiteln beantragt...
     
  7. highlander

    highlander Benutzer

    Mal eine Frage: Wer behauptet dennn, dass die Umbenennung wegen der BLM erfolgt ist?
     
  8. mmaikilein

    mmaikilein Benutzer

    Oh nee, Schlagerparadies hört sich so an wie Volksmusik und solche Latschigen Schlagerlieder....
     
  9. Fader

    Fader Benutzer

    Na Radiator, du bist ja ein ganz Schlauer. Wo hast du diese Info her ? Aus den Fingern gesogen? Fakt ist : Die Umbenennung hat marketingtechnische Aspekte. Hölle ist negativ und zu dunkel. Da läßt sich schwer die Werbung verkaufen. Also mußte was Neues her. Das ist der einzige Grund. Alles andere sind wilde Spekulationen die nicht stimmen.
     
  10. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Passen würde es zum Freistaat allerdings schon.
    Ich hab da irgendwie noch in Erinnerung, dass es da um den Titel "Ding dong" der EAV Trouble gegeben haben soll, weil der liebe Gott imitiert wird.
     
  11. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    @Fader: Natürlich ist das Wort "Hölle" negativ besetzt. Frage: Warum hat man es überhaupt verwendet? War wohl 'ne Schnapsidee.

    Ob "Paradies" besser geeignet ist, daran habe ich aber auch leichte Zweifel. Bekanntlich ist das Paradies schwer oder gar nicht erreichbar. Außerdem gibt es dort

    Also - auf das Radio bezogen - nur Mainstream, Dudelfunk...

    http://de.wikipedia.org/wiki/Irdisches_Paradies


    SCNR
     
  12. count down

    count down Benutzer

    Soweit ich gehört habe, war die Umbenennung Wunsch der Betreiber. In der Thread-Überschrift wird impliziert, die BLM machte sie zur Bedingung. Quelle?

    Hier die PM:
    [SIZE=4]"Medienrat genehmigt landesweites DAB-Angebot „Schlagerparadies“[/SIZE]

    Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat in seiner Sitzung am 11. Juli 2013 die Verbreitung des Hörfunkangebots „Schlagerparadies“ durch die RMNradio GmbH über DAB+ im landesweiten DAB-Versorgungsgebiet (Band III, Block 12 D) befristet bis 31.10.2019 genehmigt.
    Das Programm ist ein 24-Stunden-Spartenprogramm und soll in Bayern mit 100 % deutscher Schlagermusik für die Zielgruppe 20 – 59 Jahre verbreitet werden. Um den deutschen Schlager zu fördern, sollen 10 – 15 % Newcomer-Titel gespielt werden.
    Der Programmstart erfolgt unmittelbar nach der Genehmigung. Bisher werden im DAB+-Standard in Bayern über den landesweiten Frequenzblock 12 D die Programme Antenne Bayern, Radio Galaxy, Absolut HOT, Antenne Bayern TOP 40, Antenne Bayern Info und Antenne Bayern verbreitet."

    Quelle

    p.s. Ich persönlich finde den neuen Namen ebenfalls "suboptimal".
     
  13. radiobino

    radiobino Benutzer

    Kann es sein das man bei der BLM nicht die Namen der Sender kennt? Ich meine nur wegen "Absolut HOT.. "
     
  14. count down

    count down Benutzer

    Absolut heißes Posting. ;) Mehr seltsam als die Erwähnung des in Umbenennung befindlichen Absolut Radio finde ich allerdings die eingangs und ausgangs doppelte Nennung desselben Radiosendes.
     
    radiobino, Tweety und Inselkobi gefällt das.
  15. FrankSch

    FrankSch Benutzer

    Ob die Schlager aus der Hölle oder dem Paradies kommen wäre mir egal, denn das Ausschlusskriterium heisst für mich nicht Hölle, sondern Schlager.
     
    equalizer gefällt das.
  16. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ich fand den Namen "Schlagerhölle" auch blödsinnig. Denn mit Hölle assoziiere ich nun mal nichts Positives. Man sollte solche Gefühle auch nicht unterschätzen. Mir ist ein Fall bekannt, da wollte jemand keine Kathrein-Schüssel auf dem Dach haben. Grund: Da stand SatAn drauf...
     
  17. Du bist ja auch kein Schlagerfan! Wer den deutschen Schlager liebt, der hat die Hölle nicht zu fürchten. :)

    :) Man sollte das ja auch als dezenten Warnhinweis nehmen, wie auch die Schlagerhölle, die ich mir gerade bildlich vorstelle mit gehörntem Heino und dreifüßigem Rex Gildo, dessen markerschütternder Satansruf HOSSAAA sogar noch das Kreischen und Schreien der Untoten übertönt...
    [​IMG]
     
  18. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Eben, sag das mal Petry und seinen ganzen Fans.

    Und darauf ein:
    HÖLLE! HÖLLE! HÖLLE!
     
  19. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    http://www.schlagerhoelle.de/ Von "Schlagerparadies" finde ich da nichts. Es ist nur ein Zusatz angebracht worden "paradiesisch gut". Bin mal gespannt, wie lange die das jetzt finanziell durchhalten. Wird doch gewiss auf Dauer nicht gerade billig sein die Verbreitung eines Webradios mit "Hobby-Modis" auf DAB+ und SAT. Allein die Verbreitung wird bestimmt keine Werbekunden anspülen. Dazu muss man erst mal Hörer-Zahlen vorweisen oder überhaupt ein durchhörbares Programm servieren. Hat der BR da nicht auch ein PROFESSIONELLES Schlagerradio via DAB on Air?
     
  20. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    Ich glaube die überleben noch ziemlich lange. Wie mir bekannt ist, hat der Sender eine solide Finanzierung und ist vor Zahlungsunfähigkeit noch sehr weit entfernt. Der Sender hört sich auch gut an und ich wünsche mir das einige andere reine Internetradiosender eines Tages auch ins Risiko gehen und auch mal versuchen auf DAB+ zu gehen. Meiner Meinung nach haben Ballermannradio undTechnobase FM die finanziellen Mittel um auch über DAB+ senden zu dürfen. Auf jeden Fall wäre Ballermannradio und Technobase FM eine Bereicherung und eine musikalische Aufwertung für DAB+.
     
  21. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Hat da etwa wer im Lotto gewonnen oder weiss nicht wohin mit dem Geld? Kann immer noch nicht glauben, dass jemand sein ganzes Geld in so ein Projekt versenkt. Das ist ja praktisch gesehen so, als wenn man das Geld ins Klo wirft. Allerdings hört man es da dann beim Abziehen noch mal laut klimpern.

    Das wirklich einzige und akzeptable private Schlagerradio (da professionell) ist und bleibt Radio Paloma. Zudem steht dort ein Konzern im Nacken, der die Zukunft sichert. Aber warum traut man sich bei Paloma dann nicht sofort bundesweit auf DAB+? Es muss doch irgend einen Grund dafür geben, dies nicht zu tun, oder? Denn vom Programm, vom Sound und von der Moderation ist Paloma um LÄNGEN besser als die Hobby-Schlagerhölle.

    Was Techno angeht, bedarf es eigentlich keiner Laien-Funker mehr. Denn Sunshine Live hat die Latte sehr hoch liegen.
     
    TS2010 gefällt das.
  22. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Insiderwissen oder Möchtegern-Insiderwissen?
    Gegen TB spräche sicherlich nichts, aber Ballermannradio?
    Wenn ich - fast täglich - durch die Straßen laufe sehe ich genügend Ballermänner rumlaufen, da muss ich mir die nicht auch noch rumgrölend geben.

    ...te fehlte Dir als Silbe ..
    Du meintest "HATTE die Latte sehr hoch liegen".
     
  23. Fader

    Fader Benutzer

    @Radiofreak11
    Das Problem ist ,dass Paloma bald pleite ist. Die haben die Mittel um 50% gekürzt.:eek:
    So kommts durch den Flurfunk! Du siehst, die Latte hängt auch für Paloma zu hoch.
     
  24. K 6

    K 6 Benutzer

    Ist das da bei Paloma jetzt die Nummer „rückt die UKW-Frequenz raus oder wir töten dieses Baby“?

    Oh, ich sehe gerade, bei der Ziehung der Gewinnzahlen ging fast ein Drittel der Hörerzahlen flöten; von 95.000 auf jetzt noch 66.000 ...


    Und zum eigentlichen Thema hier:
    Es reicht doch, sich den Sendernamen anzuschauen. Der sagt doch schon, für wen sie senden: Für die Ballermann-Klientel, die sich einen hinter die Binde kippt, um dann auf den Hölle-Knallkopp und die Schweigepflicht-Tussi abzuhotten. Und das soll ein Marktsegment sein, in dem was zu holen ist?
     
    exhörer und Radiofreak11 gefällt das.
  25. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Und genau DAS ist der Grund für die geplante Umbenennung, denn so "ballermännisch" ist das Programm eigentlich gar nicht. Für die Werbewirtschaft ist halt Nomen Omen. Und: Ja, es war doch nicht die BLM und Bayern. Diese Info einer Kollegin kam mir von vornherein doch sehr merkwürdig daher, wobei in Bayern alles möglich ist :)
     
    schlagerinfo gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen