1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von power_eastside, 09. September 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. power_eastside

    power_eastside Benutzer

    Hallo Experten,

    bevor ich mich durch 1000 Threads quäle frage ich in die Runde: Welche Komponenten brauche ich für ein kleines aber feines Home-Recording-Studio (Sprache+Sound - keine Instrumente) plus Ausspiel plus Übertragung (Musictaxi). Detaillierte Antworten, vielleicht sogar mit Preisen und Bildern, wären hilfeich. Und natürlich wo man den Kram bekommt.

    Vielen Dank!!
     
  2. Hulle

    Hulle Benutzer

    AW: Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

    Naja.. ... manchma muss man einfach nen bissl arbeit investieren und sich ma durch die threads wühlen.. ... alles in häppchen form präsentiert bekommen is glaub ich eher nich.

    leben is kein ponnyhof, aber nen guter weg zum ponnyhof is die suchfunktion!
    stichwort: eigeninitiative.
    is genauso wie wnen ich schreib: ich will mir nen flugzeug bauen. macht mir einer nen bauplan und stellt mir die teile hin? ach.. ... ja, und mit fotos und so.. ..
    ja - weiß nich - bekommich auch nich.

    klingt vielleicht hart, arrogant oder was auch immer aber so is das eben manchma im leben.

    Gruß Hulle
     
  3. power_eastside

    power_eastside Benutzer

    AW: Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

    Vielen Dank für die Mühe mir zu antworten.

    Vielleicht macht sich ja jemand die Mühe der ein ähnliches Anliegen hatte und hilft mir weiter.

    Und ein kleines Studio ist denkbar einfacher als ein Flugzeug. ;)
     
  4. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

    Sagst Du! Ich bin an meinem seit 10 Jahren dran, und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht. Unterschätz das nicht. Das wird ein Faß ohne Boden. Überlege Dir zunächst einnmal, was Du brauchst und willst und beginne dann mit der Recherche. Ferner gilt, was Hulle bereits schrieb.
     
  5. power_eastside

    power_eastside Benutzer

    AW: Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

    okay. ich würde mich sehr freuen wenn es Menschen gibt die mir wirklich helfen wollen.

    ich möchte sprachaufnahmen machen. schneiden, ausspielen und übertragen. ich brauch dafür kein high-end-studio wie angenommen. ich habe mich vermutlich etwas irreführend ausgedrück.

    vielleicht gibt es ja jetzt etwas aussagekräftigere antworten. ich würde mich sehr freuen.

    Danke!:)
     
  6. Gelb

    Gelb Benutzer

    AW: Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

    Kleines Pult (Behringer?), kleines Mikro (T.Bone?) Schnittprogramm (CoolEdit?), Ausspielprogramm (Winamp?). Ansonsten hilft auch das hier:
    http://www.radioforen.de/showthread.php?t=10646
    Ja, das meine ich wirklich ernst. Dieser Faden beschäftigt sich mit nichts anderem, und víele Leute haben dort auch beschrieben, welches Equipment sie einsetzen.
     
  7. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

    Oder, auch ganz toll, dieser Thread hier.


    Gruß TSD
     
  8. codo

    codo Benutzer

    AW: Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

    Vergleiche

    "home"

    1 x Computer 289,- € (nein nicht die von Aldi)
    1 x USB Soundkarte am besten mit mit 5.1 zum DVD glotzen, ab 100,- €
    1 x Mikrofon ab 70,- € (ein Skype Headsets reicht definitiv nicht aus)
    1 x aktive PC Boxen ab 30,- € (am besten mit Subwoofer und Centerspeaker um die DVD genießen zu können)
    1 x Musitaxi je nach Gebrauchtagespreis beim Schrotti (Call)


    Mit "feines"

    1 x Computer 1200,- € (Audio Workstation mit Schnittprogramm)
    1 x Soundkarte symetrisch, Studioqualität 600,- € (eine einfache)
    1 x Mikrofonverstärker 1400,- € (mittlere Preisklasse)
    1 x Kondesatormikrofon 3000,- € (natürlich ein feines Neumann)
    1 x aktive Nahfeldmonitiore 1500,- € (nur die Kleinen als Ausspielerei)
    1 x Musictaxi ist out, macht man heutzutage über Internet

    Detailierte Antworten kannst Du bekommen wenn Du mitteilst was
    Du in diesem "Home-Recording-Studio" produzieren willst. (Sprache und Sound ist toll, aber...)
    Wenn Du sagst wie viel Du dafür ausgeben möchtest, kann man Dir das
    suchen in den tausenden Threads tatsächlich ersparen.

    Kaufen kann man das Zeugs in normalen Geschäften für Studiobedarf und Musikinstrumentenzubehörbedarfsläden
    auf der ganzen Welt und im Internet.

    Oder hast Du schon Vorstellungen was evtl. für dich in Frage käme?
    Willst Du Radiobeiträge machen?
    Wenn ja, was hast Du bisher gemacht und welche Erfahrung hast Du in der Produktion von Klangerzeugnissen?
     
  9. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

    Na klasse, wieder einer mit gesundem Halbwissen, der die FAQ nicht gelesen hat. Was man außerdem alles so braucht, kann man hier nachlesen.

    Ich nehme an, codo meint nicht "Musiktaxi" sondern "Telefonhybrid" (weißt Du, codo, denn überhaupt, was ein Musiktaxi ist?). Wie auch immer, in jedem Falle brauchst Du noch ein Mischpult mit einem n–1-Ausgang, sonst funktioniert es nicht. Aber wie gesagt, das alles wurde hier schon x-mal besprochen, und ich werde den ganzen Schmonzes nicht nochmal abtippen, nur weil Ihr zu faul zum Suchen und Lesen seid.


    Gruß TSD
     
  10. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

    Ja super, Knüppel raus und los! Ich bin schlau und alle anderen sind dumm. Das Leben ist so schön einfach.

    Kopfschüttelnd,
    Markus
     
  11. yps77

    yps77 Benutzer

    AW: Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

    Tondose, jetzt muss ich Codo aber mal in Schutz nehmen.

    Codo weiß, was ein Musiktaxi ist, der hat nämlich ein Centauri im Rack hängen. Und der Threadstarter hat explizit nach der Übertragung mit Musiktaxi gefragt. Da braucht man auch kein n-1, wenn man damit nur die Beiträge zum Sender schieben will. Wo war hier also von einem Telefonhybriden die Rede?

    Ansonsten stimme ich dir zu, wir sind hier nicht die kostenlose Studio-Einrichtungshilfe ("am besten mit Bildern"). Die Suchfunktion hilft weiter.
     
  12. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

    Asche auf mein Haupt, ich habe, ehrlich, den Überblick über die ganzen "Ich-will-ein-geiles-Studio-für-einsachtzig-haben-mag-aber-die-FAQ-nicht-lesen"-Threads verloren. Danke, yps, für den Hinweis.

    Sorry codo!! :wall: <-- ich


    Lieber Gruß

    TSD
     
  13. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

    OK, jetzt ich auch nochmal Sorry, Tondose, yps hat die wesentlich besseren Worte gefunden. :eek:

    Gruss, Markus
     
  14. codo

    codo Benutzer

    AW: Kleines Home-Recording-Studio – was brauch ich?

    Ja danke an alle!

    Kein Po Blem.

    Ich habe ja auch erst mal versucht die Anfrage von Herrn Power Eastside dahingehend zu entzerren um raus zu finden in welchem Spektrum die Investition getätigt werden soll. Da ich mal angenommen habe das keine Liveschalte zu einem On Air Radiostudio durchgeführt werden sollte, habe ich den einfachen File upload anvisiert (okeeh, von mir auch als mp3 e-mail attachment).

    Tatsächlich habe ich einen Centauren im Rack stehen. (Der muss ab und zu gefüttert werden)

    Nun aber nochmal zur Anfrage von "Kraft Ostseite".
    Ich gehe davon aus das Du einen PC mit Soundkarte bereits dein eigen nennst?
    Dann wäre der erste Schritt bei knappen Budget ein (in Zahlen 1) Mikrofon.

    Hast Du noch eine HiFi Stereo-Anlage? (nein, nicht so eine Plaste Mikrokompakt Quitsche) Dann kannst Du sie als vernünftige Abhöre einsetzen
    wenn Du einen Line in am Verstärker an den Line out der PC Soundkarte hängst.

    Als Kern des Home-Recording-Studios benötigst Du eigentlich nur ein Audioschnittprogramm.
    Hier empfehle ich die quasi kostenlose Vollversion von Samplitude V8 SE.
    So kannst Du erst mal anfangen ohne viel auszugeben.

    Wenn Du beim Mikrofon keinen Kompromiss machst, bist Du da für Sprachaufnahmen in Mono auch sofort in der Profiliga. Daran soll es nicht scheitern.

    Viel wichtiger ist, wo sprichst Du ein?
    Hier musst Du Dir Gedanken über eine vernünftigen Hallschutz im Studioraum
    machen, damit man den Raum beim einsprechen nicht oder neutral wahrnimmt.
    Diese Maßnahme erfordert mindestens ein drittel der Investition.

    Auch dran denken das der PC nicht direkt neben dem Mikrofon im Raum stehen kann. Geht garnicht. Ansonsten zum einsprechen in den (vollen) Kleiderschrank hocken. Auch damit haben manche Kollegen vom Radio zuhause angefangen.

    Gruß Codo
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen