1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Köttbullar oder Schöttbullär?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Gegenstromanlage, 26. Februar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Ein Schwede würde kotzen, wenn er hört, wie die deutschen Radiosender ihr Nationalgericht on Air aussprechen. Kann man den Sprechern nicht mal beibringen, dass es "Schöttbullär" und nicht Kött-Bullaaar heißt? Auch wenn nun Pferdefleisch darin gefunden wurde und Ikea nun nicht mehr weiß was man eigentlich verkaufen soll (sagt jetzt nicht: Möbel...:p).
     
  2. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Hot Dogs!

    Die sind in Deutschland bei Ikea noch vergleichsweise teuer.

    Aber mal ernsthaft: Es wird den deutschen Sprechern nicht beizubringen sein, daß das Gericht anders ausgesprochen werden muß. Das liegt aber auch daran, daß das dusselige Publikum dann nicht mehr verstehen würde um was es überhaupt gehen soll. Das kennt das Wort doch nur so wie es geschrieben wird.
    Es ist doch auch nicht auszutreiben, daß es einfach nicht Röhrmond heißt. Die Stadt wurde nach dem Fluß benannt ist, der auf deutscher Seite Ruhr heißt.
     
  3. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Na ja, als Deutscher darf man sich aber auch nicht beschweren, wenn man im Ausland etwas vom Fußballklub "Beyarn Munken" hört. Oder "Tschoäckimm Gook" auf Staatsbesuch ist.
     
    CosmicKaizer gefällt das.
  4. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Solange Engländer "Munich und Cologne" und Franzosen "Aix-la-Chapelle" sagen, spreche ich von Köttbullar und von Paris statt Parih, Prag statt Praha und von Bartselona statt Barthelonna oder so was ähnlichem, was letztendlich immer zur Katastrophe wird. Auch an Plzen und Ceske Budejovice zerbreche ich mir nicht die Zunge. Und ob es Tsingtao heisst oder Sching-daoo, darüber sind sich selbst die Chinesen nicht einig. :)
     
  5. westsound

    westsound Benutzer

    Ich denke mal, daß von kaum einem deutschen Moderator tiefgreifende Kenntnisse der schwedischen Ausspracheregeln verlangt werden können - es sei denn bei NDR 1 Welle Nord...
    Oder wer weiss schon außerhalb Schwedens, daß Lars Mallberg "Larsch Mohlberri" gesprochen wird?

    @cat: Munich habe ich schon gehört, aber Cologne niemals. Selbst englischsprachige Touristen sagen "Köln", wobei das ö immer etwas seltsam klingt...
     
  6. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    Danke, Radiocat!So ist das nämlich!

    "kann man den deutschen Sprechern nicht mal...". Glaubst Du, oh Gegenstromanlage, dass wir als "deutsche Sprecher" unseren IQ beim Hauptpförtner abgeben, wenn wir das Funkhaus betreten?
    Vielleicht sind wir gar nicht so dämlich, wie Du in Deinem Posting unterstellst. Es ist uns (und damit meine ich die Kolleginnen und Kollegen, die jeden Tag beruflich mit der Aussprache von Fremdwörtern zu tun haben) gewiss klar, dass es im Schwedischen "chötbular" (nicht "Schöttbullar", wie Du schreibst) heißt. Nur: Welcher IKEA-Kunde würde es so sprechen? Sagst Du, wenn Du zum Arzt gehst "Ich möchte mal meinen Ch-olesterinwert testen lassen?" - obwohl es nach Ausspracheduden so heißt - mit "ch"?
    Also, mal halblang mit der Vorverurteilung von Sprecherinnen und Sprechern. Danke für Dein Verständnis.
     
    divy, Kobold, TiBel und 8 anderen gefällt das.
  7. dea

    dea Benutzer

    Und eine Frage noch zur Aussage von wegen
    und "beschweren":

    Wer beschwert sich wann, wie oft und wo, wenn sich ein nativer Fremdsprachler deutsche Namen - so gut es ihm seine Phonation und Artikulation gestatten - abpresst?
     
    Fall Guy gefällt das.
  8. McCavity

    McCavity Benutzer

    @OnkelOtto: aus reiner Neugier: es gibt doch die ARD-Aussprachedatenbank - sind die leckeren schwedischen Mini-Fleischklöpse als einer der 230.000 Einträge darin hinterlegt? :)

    Ich habe mich gestern bei den hr1 Nachrichten auch zuerst über die Aussprache gewundert, nahm aber an, daß das schon so seine Richtigkeit hat - als es dann in der Hessenschau genauso ausgesprochen wurde, war ich mir sicher. Bei uns zu Hause nennen wir die Dinger übrigens scherzhaft "Kötzbuller" :D <-- da paßt sogar die grüne Smiley-Farbe ausgezeichnet :wow:

    LG

    McCavity
     
  9. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Ikea hat sie jetzt in Paraveredusbullar umbenannt, nun gibt es keine Ausspracheprobleme mehr.
     
  10. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    @McCavity: Ja, sind drin, in der deutschen Lautung mit "K" und in der schwedischen mit "ch". Sie firmieren dort als "schwedische Speise (=Fleischklößchen)" :)
     
  11. Plattenschrank

    Plattenschrank Benutzer

    Vorschlag: "Hackfleischbällchen". Damit dürften alle Ausspracheklippen elegant umschifft sein!
     
  12. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Wenn, dann bitteschön Kloppse :)
     
  13. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Also - bei den Absolut Radio Nachrichten wurden die Fleischklop(p)se soeben "Schöttbullär" ausgesprochen......
     
  14. Tweety

    Tweety Benutzer

    Oder Billy Hapa-Hapa. :D
     
    Gegenstromanlage gefällt das.
  15. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Die haben bei der BLR (dort kommen die News her) hier mitgelesen, heut früh hieß es noch "Kött-Bullaar" :D
     
  16. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Warum gibt IKEA denn nicht an wie es richtig ausgesprochen wird? Ich wusste es bis heute auch nicht.
     
  17. dea

    dea Benutzer

    Vielleicht, weil man hierzulande mit Kötteln weiß, was man vor sich hat.
     
  18. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Jetzt wirds aber widerlich. :D
     
  19. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    @Lord: In der Produktbeschreibung auf den Ikea-Internetseiten, die momentan seltsamerweise alle verschwunden sind, wurde die Besonderheit der Aussprache immer erwähnt.

    EDITH: Man muss nur den Google Cache richtig benutzen.
     
  20. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    Naja, da hätten die Unternehmen und andere Institutionen aber viel zu tun:

    K+S
    ManRoland
    Peek&Cloppenburg
    Sanofi
    Ineos Melamines
    Nestlé
    Gewerkschaft IG BAU
    Michelin
    Triodos Bank
    Superfund
    TraffiQ
    T-Systems
    Viacom
    usw. usw. usw.

    Die können nicht alle einen Aussprachebeauftragten als freien Mitarbeiter beschäftigen ;)
     
  21. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    @Plattenschrank: Wegen mir auch: Ikea-Fraß!
     
  22. TempoTempo

    TempoTempo Benutzer

    ...also inzwischen schreibt sogar die größte Zeitung hier in der Stadt über diese Hackfleischklöße ... Der Schwabe kennt eben nur *Floisch-kiach-le*...:wow:
     
    Radiocat gefällt das.
  23. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    @Onkelotto:
    Da hast Du natürlich Recht. Wie z. B. Nestlé ausgesprochen wird deutet ja dieser Akzent auf dem letzten e an. Aber mal ganz ehrlich, wer ohne Kenntnisse der IKEA-Sprache wäre schon darauf gekommen wie man diese Klopse richtig ausspricht? Ich oute mich da auch als Falschaussprecher. ;)
     
  24. tc-d10

    tc-d10 Benutzer

    Vielleicht sollten die Kollegen einmal nachschauen, denn in der ARD-Aussprachedatenbank ist der entsprechende Eintrag vorhanden und von "Schöttbullarr" die Rede. Und als Quelle wird die Pressestelle von IKEA Deutschland genannt.
     
  25. McCavity

    McCavity Benutzer

    Also das HR Fernsehen hat gestern beide Aussprachevarianten gebracht, sinngemäß: "...Köttbullar, in Schweden ausgesprochen als 'Chöttbullar'...". So fand ich es dann optimal gelöst.

    LG

    McCavity
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen