1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kommt die Abwrackprämie für UKW-Radios?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiofreak11, 22. Mai 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    Wird bald tatsächlich eine Abwrackprämie für ausgediente UKW-Radios eingeführt?
    Ob es damit gelingt, der digitalen "Radio-Plattform“ DAB in Deutschland doch noch zum Durchbruch zu verhelfen?

    Wie die Radioszene berichtet, hat der Verein Digital Radio Mitteldeutschland die Idee einer UKW-Abwrackprämie entwickelt und erstmals in der Praxis getestet. Nach Abgabe eines alten UKW-Empfängers plus Eigenanteil von 20 Euro wurde den Test-Teilnehmern ein nagelneues DAB-Endgerät ausgehändigt.
     
  2. ricochet

    ricochet Benutzer

    AW: Kommt die Abwrackprämie für UKW-Radios?

    Nette Idee. Aber von wem soll das Geld kommen? Glaubst du wirklich die ARD zweigt den Batzen von ihren Gebühren ab?

    Am besten wäre es, wenn man FM-Transmitter mit DAB-Empfangsteilen auf den Markt brächte. Dann könnten die Leute ihre UKW-Radios behalten und trotzdem überall die Programmvielfalt des digitalen Rundfunks auskosten.
     
  3. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    AW: Kommt die Abwrackprämie für UKW-Radios?

    Dann schaffe ich mir doch besser ein WLAN-Radio an. Da genieße ich zu den gleichen praxisbezogenen Konditionen weitaus mehr Auswahl.
    Nur, wenn man diesen DAB/UKW Transmitter-Stick auch für's konventionelle Autoradio und den/das ipod/iphone/Handy kompatibel gestaltete, würde die die ganze Sache wieder zu teuer werden. Obwohl dies eine sicherlich elegante Universallösung darstellte.
     
  4. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Kommt die Abwrackprämie für UKW-Radios?

    Lächerlich, aber gefährlich. (Politische) Entscheider neigen ja hin und wieder bei gegebener Macht- und Finanzausstattung zu hirnrissigen Maßnahmen. Im großen Stile Geld für schrottige, wie Plastebecher klingende DAB-Empfänger rauszuwerfen, wäre eine solche. Der Wert dieser Geräte ist bereits unter tontechnischen Gesichtspunkten gering, das verfügbare Programmangebot tut sein übriges dazu und macht diese Aktion vollends lächerlich.

    DLF mit 64 kbps mono, D-Radio Kultur mit 128 kbps stereo - das ist Radioqualität wie zu Zeiten der Mittelwelle, weit abgeschlagen hinter UKW. Nach der ersten Neugier (und genau zu deren Befriedigung dürften die Teilnehmer des Medientreffpunkts die Aktion genutzt haben) landen die DAB-Radios meist wieder in der Wühlkiste oder laufen, falls vorhanden, im UKW-Modus weiter. Ich bin mir auch sehr sicher, daß jeder, der an der Aktion teilgenommen hat, dafür das minderwertigste UKW-Radio in seinem Besitz eintauschte - oft sicher eines, das ohnehin nicht genutzt wurde. Gute Empfänger dürften da nicht über den Tresen gewandert sein. Die braucht man ja auch schließlich noch zum Radiohören.

    Einzig um den auf dem Foto rechts erkennbaren R4000 tut e smir leid. Der endet zwar bei 100 MHz und ist deshalb wirklich heute unattraktiv, aber er klingt wenigstens anständig und erreicht baustellenkompatible Lautstärken - bei nicht ganz baustellenkompatiblem Gewicht.

    Wenn ich das schon lese
    ist doch völlig klar, daß tiefe Ahnungslosigkeit über DAB herrscht. Ich hoffe zutiefst, der Käufer war nicht aus Hessen angereist. Das Erwachen könnte ein grausames sein. :D

    Die sollten endlich mal aufhören, mit Bitraten unterhalb der Erträglichkeitsgrenze zu spielen und DAB in Frieden ruhen zu lassen, statt immer wieder kostspielige und peinliche Exhumierungen zu veranstalten.
     
  5. progressive

    progressive Benutzer

    AW: Kommt die Abwrackprämie für UKW-Radios?

    Grabschändung. Lasst die Toten endlich ruhen!
     
  6. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Kommt die Abwrackprämie für UKW-Radios?

    Welch Vielfalt meinst du? Fünf Programme, die bereits über UKW empfangbar sind (NRW) lösen bestimmt keine großen Kaufimpulse aus. Wichtigstes Argument zum Umstieg wäre meines Erachtens nicht ne Abwrackprämie sondern eine Programmauswahl von mindestens 30 unterschiedlichen Programmen - ähnlich wie bei DVB-T. (z.b. neben den ortsüblichen öffentlich-rechtlichen Wellen auch noch die der angrenzenden Bundesländer)
    UKW könnte dann trotzdem noch für lokale Sender erhalten bleiben....
    Zur Zeit macht der Betrieb eines UKW-Transmitters am ehesten in Verbindung mit einem DVB-S-Tuner Sinn. Ich nutze diese Möglichkeit schon seit langem, um im Garten in den Genuss der akustischen Programmvielfalt aus dem All zu kommen. :)
     
  7. chapri

    chapri Benutzer

    AW: Kommt die Abwrackprämie für UKW-Radios?

    Und die BBC macht die "Abwackpraemie" jetzt nach - die Briten sehen aber der digitalen Radio-Zukunft im Allgemeinen auch optimistischer entgegen!
     
  8. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Kommt die Abwrackprämie für UKW-Radios?

    UK ist aber auch besser geeignet für die Technik, die hinter DAB steckt. Der chronische Programmplatzmangel fällt dort nicht so ins Gewicht, da es halt zahlreiche UK-weite Programme gibt und nicht, wie z.B. in Ostthüringen, zum UKW-Ersatz mit "Gewohnheitsrecht" letztlich die Programme von 4 Anstalten (MDR, BR, hr, NDR) abgebildet werden müßten - zuzüglich den Privaten aus 4 oder 5 Bundesländern.

    Dennoch murrt man in UK schon seit Jahren wegen der peinlichen Übertragunsgqualität: DAB sounds worse than FM, Internet radio & radio via digital TV.

    Ach so: ich habe hier in einem Schrank auch noch einen schrottigen, bleischweren UKW-Tuner mit Analogabstimmung und dennoch digitaler Anzeige, der in einem Kanal Aussetzer hat. Hat mir mal jemand geschenkt und mir wars bislang die Mühe nicht wert, diesen Exoten zum Nachlöten zu öffnen. Wär eich auf den Medientagen gewesen, hätte ich den möglicherweise auch gegen eine DAB-Dose getauscht. Just for fun, um das Lästern etwas besser untermauern zu können. Ohne die Hoffnung auf irgendwas sinnvolles, das ich damit anstellen könnte. Dann sähe man jetzt diesen Klopper auf dem Foto mit den Schrottradios und ich diente als Beweis dafür, daß das Interesse an DAB riesengroß sei... :D
     
  9. Radiofreak11

    Radiofreak11 Benutzer

    AW: Kommt die Abwrackprämie für UKW-Radios?

    Wenn dein Klopper genau so aufgebaut ist, wie ein Dual-Tuner mit Digitalanzeige, lohnt die Restauration vielleicht doch noch. Denn das Gerät kann man wahrscheinlich dann prima auf andere UKW-Bänder "umrüsten" - und die Frequenzanzeige funzt dann da auch noch!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen